Datenbank

Olympia - Tag 13

  • 14:48
    Der Medaillenspiegel
    Wie immer werfen wir zum Abschluss noch einen Blick auf den aktuellen Medaillenspiegel. Durch die Goldmedaille in der Nordischen Kombination hat Deutschland mit 13 Goldmedaillen zu Norwegen aufgeschlossen. Die Skandinavier bleiben dennoch auf dem ersten Platz, da sie mit 34 Medaillen gesamt immer noch neunmal mehr Edelmetall sammeln konnten als die Deutschen. Österreich konnte heute gleich drei Medaillen einfahren und klettert damit auf den achten Rang. Anna Gassers Sieg bedeutet die fünfte Goldmedaille für Österreich. Auch die Schweiz holte drei Medaillen kommt zwei Plätze nach vorne. Michelle Gisin holte die dritte Goldmedaille für die Eidgenossen. Im Liveticker geht es morgen ab 1.00 Uhr weiter. Vielen Dank für das Interesse und einen schönen Nachmittag!
  • 14:46
    Gelingt Deutschland der nächste Coup im Eishockey?
    Nach dem sensationellen Halbfinal-Einzug steht der deutschen Eishockey-Mannschaft von Trainer Marco Sturm morgen der nächste Hochkaräter vor der Brust: Um 13.10 Uhr treffen die Puckjäger auf Olympiasieger Kanada. Im zweiten Halbfinale treffen Tschechien und die Olympischen Athleten aus Russland bereits um 8.40 Uhr aufeinander.
  • 14:46
    Was steht morgen auf dem Programm?
    Die Biathlon-Staffeln der Männer messen sich im Mannschaftsrennen um 12.15 Uhr. Deutschland rechnet sich dabei durchaus Medaillenchancen aus. Um 2.00 Uhr werden in der Gangneung Ice Arena die Medaillen im Eiskunstlauf verteilt. Ebenfalls ab 2.00 Uhr sind die Frauen beim Skicross mit den Entscheidungsläufen aktiv. Die Curler aus der Schweiz und Kanada stehen sich im kleinen Finale um 7.35 Uhr um Platz drei gegenüber. Bei den Frauen finden um 12.05 Uhr die Halbfinalspiele zwischen Südkorea und Japan sowie Schweden und Großbritannien an. Um 11.00 Uhr steht im Gangneung Oval zudem das Finale über die 1.000 Meter der Männer im Eisschnelllauf an.
  • 14:45
    Was war sonst noch los?
    Der Chinese Wu Dajing hat in neuer Weltrekordzeit Gold im Shorttrack über die 500 Meter gewonnen. Bei den Frauen gelang der Niederländerin Suzanne Schulting mit der Goldmedaille über die 1.000 Meter der Frauen eine dicke Überraschung. In der Staffel der Männer über 5.000 Meter siegte Ungarn. Das Podium beim Ski Cross war fest in kanadischer Hand. Marielle Thompson, Kelsey Serwa und Brittany Phelan holten den Dreifachsieg der Ahornblätter. Die Schweizerin Fanny Smith wurde Fünfte. Im Freestyle der Männer siegten auf der Halfpipe die US-Amerikaner David Wise und Alex Ferreira. Ein packendes Eishockeyfinal boten die Kanadierinnen und die US-Amerikanerinnen. Nach Penalty-Schießen siegten die US-Ladies mit 3:2.
  • 14:44
    Der Rückblick des Tages
    Es war ein Medaillenreigen für die deutschsprachigen Nationen an diesem Tag: In der Nordischen Kombination holte im Teamrennen Deutschland Gold vor Norwegen und Österreich. Es ist Deutschlands erste Goldmedaille im Teamrennen seit 32 Jahren. In der Super Kombination jubelte die Schweizerin Michelle Gisin über die Goldmedaille. Fast hätte es sogar zum Schweizer Doppelsieg gereicht, aber Wendy Holdener musste sich hinter Mikaela Shiffrin (USA) einreihen und holte Bronze. Beim Slalom der Männer schied Favorit Marcel Hirscher aus. Sein österreichischer Landsmann Michael Matt holte Bronze, der Schweizer Ramon Zenhäuser Silber. Verdienter Sieger war der Schwede Andre Myhrer. Jubeln durften die Österreicher beim Snowboard: Anna Gasser holte im Big Air Finale die Goldmedaille. Einzig das Staffelrennen der Biathletinnen verlief enttäuschend. Die Schweiz wurde Sechster und Deutschland Achter. Weißrussland siegte vor Schweden und Frankreich.
  • 14:43
    Curling (m)
    Mit diesem Sieg der US-Amerikaner sind die Wettbewerbe des heutigen Tages beendet.
  • 14:41
    Die USA folgen Schweden ins Curling-Finale
    Die nächste Überraschung ist perfekt, die USA hauen Kanada raus und spielen am Sonntag um 7.35 Uhr deutscher Zeit gegen Schweden um die Goldmedaille. John Shuster lässt sich den Take-Out im letzten Zug nicht mehr nehmen, katapultiert den kanadischen Stein aus dem Haus und legt seinen eigenen hinein. Damit gewinnen die US-Amerikaner mit 5:3. Die Kanadier treffen morgen um 7.35 Uhr auf die Schweiz.
  • 14:39
    Curling (m)
    Der letzte kanadische Stein sorgt für einen offenen Hit! Der kanadische Stein liegt genau in der Mitte, den muss John Shuster nur noch ausräumen.
  • 14:38
    Curling (m)
    Das war wohl die Entscheidung! John Shuster holt den kanadischen Stein aus dem Haus und platziert dafür einen eigenen Stein im Haus. Das wird Kanada nicht mehr aufholen können, außer John Shuster leistet sich mit dem letzten Stein einen kapitalen Fehler.
  • 14:37
    Curling (m)
    Kevin Koe legt einen zweiten Stein ins Haus. Den werden die US-Amerikaner wohl direkt wieder abräumen.
  • 14:34
    Curling (m)
    Noch vier Steine sind zu Spielen: Kanada hat Stand jetzt einen Stein im Haus, aber die USA haben den letzten Stein und bräuchten nur auszugleichen. Was lässt sich Kevin Koe einfallen?
  • 14:30
    Curling (m)
    Sechs Steine sind noch zu spielen. Die USA spielen unglaublich routiniert. Die Überraschung wird immer wahrscheinlicher.
  • 14:27
    Curling (m)
    Der größte Erfolg der US-Amerikaner war die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2006. Jetzt sind sie ganz nah dran, die Siegesserie der zuletzt dreifach erfolgreichen Kanadier zu stoppen.
  • 14:24
    Curling (m)
    Es reicht nicht für Kevin Koe und seine Kanadier zum doppelten Punktgewinn! Der Stein hatte etwas zu viel Schwung und geht raus, nur einer bleibt im Haus liegen. Kanada verkürzt zwar auf 3:4, aber die US-Amerikaner haben den Vorteil des letzten Steins im letzten End.
  • 14:21
    Curling (m)
    John Shuster räumt auf: Nur ein Stein bleibt im Haus. Den bringt Kevin Koe raus. Damit wird Kanada verkürzen können. Aber: Selbst wenn Kanada doppelt punktet, dann haben die USA den Hammer im letzten End. Der Vorteil liegt bei den Amerikanern.
  • 14:10
    Curling (m)
    Den Kanadiern flattern die Nerven. Aber John Shuster läuft auch zu Topform auf. Fünf Steine sind im neunten End noch zu spielen. Zwei US-Steine liegen im Haus, ein kanadischer davor.
  • 14:10
    Curling (m)
    Kevin Koes Stein gerät zu kurz! Damit punktet die USA zweifach. Mit einer 4:2-Führung gehen die Amerikaner ins neunte End.
  • 14:08
    Curling (m)
    Klasse gespielt von John Shuster, der den kanadischen Stein aus dem Haus räumt und den eigenen Stein hinter einem kanadischen postiert.
  • 14:07
    Curling (m)
    Aber wer wird der Gegner der Schweden im Finale und der Gegner der Schweiz im Spiel um Platz drei? Zwischen Kanada und den USA steht es immer noch 2:2. Zwei Steine sind im achten End noch zu spielen.
  • 14:05
    Schweden steht im Curling-Finale!
    Die Schweiz punktet im achten End zwar noch einmal, gibt beim Spielstand von 3:9 aber auf. Schweden hat eine bärenstarke Leistung gezeigt. Die Schweiz hofft morgen noch auf die Bronzemedaille.
  • 14:04
    Curling (m)
    Kurios: Am Rand fragen die Schweizer die Schweden, gegen wen sie im Finale lieber treffen würden. Das sagt bereits alles. Die Schweiz wird gleich aufgeben.
  • 14:02
    Curling (m)
    Noch drei Steine sind zu spielen: Schweden räumt alle Steine aus dem Haus. Die Schweiz hat den Vorteil des letzten Steins. Aber mehr als einen Punkt werden sie auch nicht holen können in diesem End.
  • 14:00
    Curling (m)
    Die Schweiz wird sich den morgigen Tag freihalten müssen. Dann findet nämlich um 7.35 Uhr deutscher Zeit das Spiel um Platz drei statt. Schweden wird am Sonntag wohl um Gold curlen. Die Schweden haben eine unheimlich starke Leistung gezeigt bisher, der Finaleinzug wäre verdient.
  • 13:57
    Curling (m)
    Auch das siebte End zwischen Kanada und den USA endet punktlos. 2:2 steht es, das achte End folgt mit dem Vorteil des letzten Steins für Kanada.
  • 13:56
    Curling (m)
    Es folgt das achte End. Nach diesem wäre es einem Team gestattet, aufzugeben. Macht die Schweiz davon Gebrauch? Das Spiel ist eigentlich nicht mehr aufzuholen.
  • 13:55
    Curling (m)
    Aber es will einfach nichts gelingen für die Eidgenossen: Ein Stein der Schweden wird aus dem Haus gestoßen, aber auch der eigene Stein rutscht ins Nirgendwo. So punktet Schweden und erhöht auf 9:2.
  • 13:54
    Curling (m)
    Jetzt hat die Schweiz die Chance auf 2 Punkte: Zwei kanadische Steine sind im Haus, aber die Schweiz hat den letzten Stein.
  • 13:45
    Curling (m)
    Das sechste End zwischen Kanada und den USA endet punktlos. Es bleibt beim 2:2.
  • 13:43
    Biathlon (w)
    Mit enttäuschten Gesichtern beim DSV, zufriedenen Mienen bei den Französinnen und grenzenlosen Jubel im Lager der Weißrussinnen geht die Biathlon-Staffel der Damen zu Ende. Aus deutschsprachiger Sicht bleibt nur, auf die Männer zu hoffen. Morgen gehen Deutschland, Österreich und die Schweiz um 12:15 Uhr dann durchaus aussichtsreich in ihr Staffel-Rennen.
  • 13:43
    Curling (m)
    Es reicht nicht! Das ist bitter für die Schweiz, wenige Zentimeter fehlen. So bekommen die Schweden zwei Punkte und ziehen auf 8:2 davon. Der Finaleinzug dürfte damit fast schon durch sein. Alles andere wäre eine Sensation.
  • 13:41
    Curling (m)
    Nach dem sechsten End muss nachgemessen werden. Allerdings ist das anscheinend gar nicht so einfach. Das Messgerät ist kaputt und muss ausgewechselt werden. Es wäre für die Schweiz jetzt so wichtig, dass sie hier punkten.
  • 13:36
    Biathlon (w)
    Die Schweizerinnen dürften mit Rang sechs hingegen durchaus zufrieden sein. Am Ende fehlen sogar nur 14 Sekunden auf Bronze. Im Optimalfall wäre da sogar noch mehr dringewesen. Irene Cadursich hat alles riskiert, aber beim letzten Schießen leider drei Nachlader benötigt.
  • 13:33
    Curling (m)
    Alle Wettbewerbe bis auf das Curling sind am heutigen Tag durch. Im Gangneung Curling gleiten die Steine nach der kurzen Pause wieder über das Aus. Und es ist spannend: Die Schweiz liegt mit 2:6 gegen Schweden zurück, zwischen Kanada und den USA steht es 2:2.
  • 13:32
    Biathlon (w)
    Was war das hier für Desaster für die großen Favoriten! Vom französischen Bronze-Rang können die anderen Favoriten nur träumen. Trotz dreier Strafrunden kommt Norwegen zwar noch auf Rang vier, wird mit dem "Blech" allerdings hadern. Deutschland landet nach dem Desaster am Schießstand nur auf Rang acht und damit knapp vor Italien.
  • 13:30
    GOLD für Weißrussland!
    Domracheva will sich die Fahne ihre Landes schnappen, findet jedoch keinen festen Griff und so landet das Prestige-Symbol im Schnee. Die Weißrussin nimmt es gelassen und überquert mit einem Gold-Lächeln die Ziellinie. Rang zwei geht an Schweden, Bescond verteidigt Bronze für Frankreich.
  • 13:29
    Biathlon (w)
    Gold vor den Augen, fliegt Domracheva dem Ziel entgegen und auch dahinter ist die erste Entscheidung wohl gefallen. Öberg hat Bescond stehengelassen und rennt nun Silber entgegen. Bescond fightet dahinter gegen die Norwegerin Marte Olsbu um Bronze.
  • 13:25
    Biathlon (w)
    Ohne Nachlader wäre eventuell noch etwas gegangen, doch Dahlmeier kommt nicht ohne Fehl und Tadel davon und hat nun 20 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Das ist unter normalen Umständen nicht aufzuholen. Aber was ist für die siebenfache Weltmeisterin schon normal?
  • 13:24
    Biathlon (w)
    Selbst einer Domracheva gehen hier die Nerven. Die Weißrussin braucht alle Nachlader, zittert sich dann aber ohne Strafrunde zurück in die Loipe und sichert damit den OLYMPIASIEG. Um Platz zwei streiten sich Frankreich und die Schwedinnen, die Einzelolympiasiegerin Hanna Öberg urplötzlich zurück ins Rennen gebracht hat. Cadurisch beendet das letzte Schießen als Vierte, dürfte der Konkurrenz läuferisch aber unterlegen sein.
  • 13:21
    Biathlon (w)
    Während Domracheva ihren Vorsprung weiter ausbaut und den ersten Olympiasieg Weißrusslands in der Damen-Staffel langsam aber sicher Gestalt annehmen lässt, hängt das Feld etwa 30 Sekunden dahinter eng zusammen. Dahlmeier verliert Sekunden auf Domracheva, macht auf Rang drei derweil aber Zeit gut. Irene Cadurisch hat sie bereits kassiert.
  • 13:20
    Curling (m)
    Auf auf dem Nachbar-Sheet im Gangneung Curling ist ebenfalls Pause: Die USA gleichen im fünften End aus, es steht 2:2.
  • 13:19
    Biathlon (w)
    Unter "LAURA! LAURA! LAURA!"-Rufen eröffnet die DSV-Konkurrenz das Liegendschießen und lässt sich nicht verunsichern. Domracheva macht, was sie am besten kann, räumt ab und führt nun 11,4 Sekunden vor Bescond. Dritte ist Nowakowska (+14,9) hauchdünn vor der Slowakei und Italien. Irene Cadurisch hat leichte Probleme und folgt mit mehr als 30 Sekunden Rückstand auf Rang sechs. Dahlmeier gibt sich dann auch keine Blöße, lässt alle fünf Scheiben auf Anhieb umklappen und verringert den Rückstand auf 59 Sekunden.
  • 13:18
    Curling (m)
    Halbzeit im Curling: Die Schweiz verkürzt im fünften End auf 2:6.
  • 13:16
    Curling (m)
    Zwischen Kanada und den USA ist es unheimlich spannend. Kanada führt 2:1.
  • 13:15
    Biathlon (w)
    Dahlmeier holt fünf Sekunden auf, aber das wird einfach nicht reichen. Der DSV braucht ein Wunder. besser sieht es für die Schweiz aus. Irene Cadurisch, die für gewöhnlich die schnellsten Schießzeiten des Feldes hinlegt, folgt an siebter Position.
  • 13:15
    Curling (m)
    Im Gangneung Curling sieht es nicht gut aus für die Schweizer: Das vierte End hat Schweden mit 4:0 für sich entschieden und den Vorsprung auf 6:1 ausgebaut. Kann die Schweiz sich davon nochmal erholen?
  • 13:14
    Shorttrack (m)
    Mit dem Sieg der Ungarn sind die Shorttrack-Wettbewerbe beendet. Es waren tolle Rennen in der ausverkauften Gangneung Ice Arena.
  • 13:12
    Biathlon (w)
    Letzter Wechsel in der Damenstaffel: Die Polin Guzik schickt Weronika Nowakowska als Erste auf die Schlussrunde, doch erst dahinter folgen die wahren Goldfavoritinnen. Braisaz wechselt als Zweite (+8,3 Sekunden) auf Anais Bescond und auf Rang drei läuft nun Federica Sanfilippo für Italien (+12,7 Sekunden). Richtig spannend wird es aber an Position vier, wo für die Weißrussinnen nun Darya Domracheva (+17,7 Sekunden) den Olympiasieg jagt. Laura Dahlmeier müsste nun eine Minute aufholen, um Bronze zu erreichen.
  • 13:09
    Biathlon (w)
    Chancen auf die Top-3 haben vor der Schlussrunde zudem die USA (+28,1 Sekunden), Frankreich (+29,2 Sekunden) und die Schweiz (+44,8 Sekunden). Franziska Hildebrand hat ihre Sache derweil gut gemacht, mit 1.29,6 Minuten Rückstand ist die Messe allerdings gelesen.
  • 13:09
    Ungarn holt Gold im Teamrennen im Shorttrack!
    Eben war er noch unterlegen, jetzt schlägt Shaolin Sandor Liu zurück und führt seine Ungarn zur Goldmedaille vor China und Kanada! In 6:31,971 Minuten stellen die Ungarn einen neuen Olympischen Rekord auf. Shaoang Liu, Shaolin Sandor Liu, Viktor Knoch und Csaba Burjan haben Ungarn zu Gold geführt. In der letzten Runde hat Dajing Wu für China nochmal alles probiert, aber Shaolin Sandor Liu war dieses Mal den einen Tick besser. Kanada kann sich über Bronze freuen. Südkorea ist mit Platz vier bitter enttäuscht.
  • 13:08
    Shorttrack (m)
    Noch zehn Runden sind zu absolvieren. Kanada führt vor China und Ungarn. Wenn sich die drei Mannschaften nicht mehr gegenseitig ausstechen, dürfte Südkorea keine Chance mehr haben.
  • 13:07
    Biathlon (w)
    Auch beim sechsten Schießen leuchten die Scheiben erneut reihenweise rot auf. Gontier und Tandrevold müssen in die Strafrunde, Braisaz kommt nur in allerhöchster Not ungeschoren davon und an der Spitze kündigt sich eine Sensation an. Alimbekava führt 6,2 Sekunden vor der Polin Guzik und Poliakova aus der Slowakei (+14,0 Sekunden). Auf Rang vier folgt Italien (+22,6 Sekunden).
  • 13:05
    Shorttrack (m)
    Südkorea verabschiedet sich aus dem Medaillenkampf! Nach einem Strauchler liegen die Gastgeber weit zurück. Dabei haben die Südkoreaner im Vorlauf noch einen Olympischen Rekord aufgestellt und sind eigentlich Favorit auf Gold. Eine ganz bittere Pille für die Gastgeber.
  • 13:04
    Shorttrack (m)
    Die Südkoreaner gestalten das Rennen von vorne weg. Ungarn bleibt dran, China lauert. Kanada hält sich in den ersten Runden durchgehend hinten auf.
  • 13:04
    Biathlon (w)
    Ist das eng! Vor dem vorletzten Stehendschießen trennen Italien, Weißrussland, Frankreich, die Schweiz, Finnland, Norwegen und die Slowakei gerade einmal 18 Sekunden. Wow! Beim Schießen von Franziska Preuß ist unterdessen wohl doch alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Immerhin.
  • 13:02
    Shorttrack (m)
    Ein letztes Mal an diesem Tag wird es richtig laut in der Gangneung Ice Arena. Das Finale der Shorttracker im Mannschaftsrennen über 5.000 Meter steht an und es ist zugleich der letzte Shorttrack-Wettkampf dieser Olympischen Spiele. China tritt mit Weltrekordler Wu Dajin, der eben die Goldmedaille geholt hat, an. Südkorea, Ungarn und Kanada stehen ebenfalls im Finale.
  • 13:01
    Biathlon (w)
    Während Selina Gasparin die Schweiz mit einem starken Liegendschießen wieder voll in den Kampf um die Medaillen zurückgebracht hat - die starke Läuferin liegt nur 10,1 Sekunden hinter Laukkanen auf Rang fünf - sind die deutschen Chancen endgültig Geschichte. Auch Franziska Hildebrand muss kreiseln.
  • 13:00
    Shorttrack (m)
    Die USA entscheiden das B-Finale im Shorttrack für sich! Nach einem Ausrutscher verabschieden sich die Japaner bereits früh um den Kampf um Platz fünf und werden am Ende sogar überrundet. Kasachstan und USA liefern sich ein enges Duell, bei dem die US-Amerikaner am Ende die Nase vorn haben.
  • 13:00
    Biathlon (w)
    Die Biathletinnen kommen zum fünften Schießen. Laukkanen liegt als Erste auf der Matte und verfehlt, Gontier trifft hingegen die ersten drei, ehe sie zweimal versemmelt. Mit dem letzten Nachlader räumt Gontier dann jedoch auch die fünfte Scheibe ab und übernimmt so Platz eins vor Poliakova und der Weißrussin Alimbekava. Laukkanen hat letztendlich auch die Nerven behalten und folgt als Fünfte mit 13,7 Sekunden Rückstand.
  • 12:58
    Curling (m)
    Das dritte End beim Curling zwischen Schweden und der Schweiz endet punktlos. Damit bleiben die Skandinavier mit 2:1 in Führung.
  • 12:55
    Shorttrack (m)
    Das B-Finale im Shorttrack läuft! Die USA, Japan und Kasachstan sind auf dem Eis. Fünf Kilometer sind zu absolvieren.
  • 12:54
    Biathlon (w)
    Kommt es etwa noch schlimmer für den DSV? Franziska Preuß soll bei ihren Schießeinlagen einmal zuviel nachgeladen haben. Stimmt das, droht dem DSV die Disqualifikation.
  • 12:50
    Biathlon (w)
    Mit 1:44 Minuten Rückstand auf die Spitze kommt Denise Herrmann zur nächsten Zwischenzeit. Das ist selbst bei diesen verrückten Bedingungen zu viel, um noch um die Medaillen kämpfen zu können. Lena Häcki aus der Schweiz hält sich hingegen ganz stark. Mit nur 26 Sekunden Rückstand geht es zum zweiten Wechsel. Die Medaillen sind in Reichweite!
  • 12:45
    Biathlon (w)
    Unglaublich! Anastasiya Kuzmina kommt mit großem Vorsprung zum Schießen und jagt die ersten drei Schüsse daneben. Es bläst ein wahnsinniger Wind, fast alle Schützinnen sind jetzt da und warten. Da geht gar nichts! Denise Herrmann beginnt mit zwei Treffern, zielt dann aber auch dreimal daneben und muss letztlich einmal in die Strafrunde. Das ist hier eine einzige Lotterie. Da wird nun kräftig durchgemischt.
  • 12:42
    Shorttrack (m)
    Eine Entscheidung fällt heute noch beim Shorttrack: Die 5.000 Meter im Mannschaftsrennen stehen noch auf dem Programm. Vor dem A-Finale messen sich die USA, Japan und Kasachstan im B-Finale.
  • 12:41
    Biathlon (w)
    Das ist eine Überraschung. Wierer, die sonst auch als absolute Schnellschützin gilt, geht es langsam an und benötigt alle Nachlader. Während die Italienerin zweimal kreiseln muss, sind Kuzimna und Eckhoff sowie Clare Egan aus den USA schon wieder auf der Strecke. Und was macht Herrmann? Die Deutsche lässt sich wie immer etwas Zeit, räumt aber sicher ab und verkürzt den Rückstand auf 49,4 Sekunden. Lena Häcki rangiert nach der 3. Schießeinlage des Rennens neun Sekunden vor Herrmann an Position elf und die Französin Marie Dorin Habert lauert 34,9 Sekunden hinter dem Goldrang. Alles Abstände, die in der Staffel noch lange keine Vorentscheidung bedeuten.
  • 12:39
    Biathlon (w)
    Denise Herrmann darf sich jetzt nicht schonen und weiß das ganz offensichtlich. Die ehemalige Langläuferin holt fix zehn Sekunden auf, muss sich aber mit den wohl besten Läuferinnen des Weltcups messen. 50 Sekunden vor Herrmann nimmt Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei Dorothea Wierer aus Italien Sekunde um Sekunde ab und auch Tirill Eckhoff aus Norwegen robbt sich heran.
  • 12:39
    Curling (m)
    Der Blick geht ins Gangneung Curling. Nach zwei Ends liegen die Schweizer gegen Schweden knapp mit 1:2 hinten. Schweden konnte das erste End mit 2:0 für sich entscheiden, die Eidgenossen zogen im zweiten End mit 1:0 nach. Es bleibt spannend. Zwischen Kanada und den USA steht es 1:0 für die Kanadier.
  • 12:35
    Biathlon (w)
    In der Reihenfolge Vitozzi, Dunklee und Paulina Fialkova (Slowakei) nähern sie sich dem ersten Wechsel. Und das Feld drückt mächtig aufs Tempo. Preuß verliert weitere Sekunden und gibt Denise Herrmann nun eine große Hypothek mit auf die Strecke. Anais Chevalier schickt Marie Dorin Habert mit 31 Sekunden Rückstand auf die Runde, für Norwegen muss Super-Läuferin Tirill Eckhoff nur 20 Sekunden aufholen und Gasparin wechselt für die Schweiz mit 40 Sekunden Rückstand auf Lena Häcki.
  • 12:31
    Biathlon (w)
    Während Elisa Gasparin mit einem Nachlader auf Platz fünf liegt, führt nun Vitozzi vor der USA, Norwegen und der Slowakei. Die Französinnen rangieren 27,6 Sekunden hinter der Führenden auf Rang sechs.
  • 12:30
    Biathlon (w)
    Was für eine Einlage! Lisa Vitozzi aus Italien räumt alle fünf Scheiben in einem Höllentempo ab und geht als erste Athletin zurück auf die Strecke. Und Preuß? Die Deutsche hadert, zittert und hat große Probleme. Auch drei Nachlader reichen am Ende nicht, Preuß muss 150 Extrameter absolvieren und bringt die deutschen Medaillenträume mächtig in Gefahr. Mit einer Minute Rückstand geht es auf die Verfolgung.
  • 12:28
    Schulting holt Gold im Shorttrack!
    Die Riesenüberraschung ist perfekt! Suzanne Schulting gewinnt in 1:29,778 Minuten die Goldmedaille über die 1.000 Meter im Shorttrack. Die Niederländerin gestaltet das Rennen von vorne weg und verteidigt den Vorsprung bis ins Ziel. Die Südkoreanerinnen Shim Sukhee und Choi Minjeong stoßen in der vorletzten Kurve ineinander und katapultieren sich beide in die Bande und damit raus aus den Medaillenträumen. Kim Boutin freut sich über Bronze, Arianna Fontana holt Bronze für Italien.
  • 12:28
    Biathlon (w)
    Nach 3,6 Kilometern führt Susan Dunklee, die stärkste aus dem US-Quartett, das Feld an. 8,1 Sekunden dahinter folgen Japan, Weißrussland, die Slowakei und Deutschland.
  • 12:27
    Shorttrack (w)
    Greift Südkorea nach Doppel-Gold? Shim Sukhee und Choi Minjeong stehen im A-Finale der Short Trackerinnen über die 1.00 Meter. Aber: Mit der Kanadierin Kim Boutin und der Italienerin Arianna Fontana ist die Konkurrenz groß. Und was kann Suzanne Schulting ausrichten? Immerhin hat die Niederländerin eben das Halbfinale für sich entschieden.
  • 12:23
    Biathlon (w)
    Franziska Preuß dreht einmal bei rechts und legt dann los wie die Feuerwehr. Vor dem letzten Schuss muss die 23-Jährige kurz stoppen, trifft dann aber sicher und geht 8,6 Sekunden hinter der Spitze zurück auf die Strecke. Auch die Norwegerin Solemdal, die Ukrainerin Varynets sowie die Staffeln der USA, Weißrusslands, Kanadas, Bulgariens, Kasachstans und Japans kommen fehlerfrei durch. Für Frankreich muss Anais Chevalier hingegen einmal nachladen.
  • 12:20
    Biathlon (w)
    Nach 1,6 Kilometern liegt das Feld noch sehr eng beieinander. Die Polin Monika Hojnisz, die die Marke als erste Skijägerin überquert, liegt lediglich 7,9 Sekunden vor der derzeit letztplatzierten Kasachin. Gleich geht es bei nicht ganz einfachen Bedingungen mit Wind und Schneetreiben zum ersten Schießen.
  • 12:20
    Wu holt mit Weltrekordzeit Gold im Shorttrack!
    Wu Dajing ist seiner Favoritenrolle mehr als gerecht geworden und schnappt sich mit einem neuen Weltrekord die Goldmedaille über die 500 Meter im Shorttrack. Seinen Weltrekord, den er im Viertelfinale aufgestellt hat, unterbietet er in 39,584 Sekunden nochmal! Damit hat er jeden Lauf gewonnen, eine eindrucksvolle Leistung. Südkorea jubelt über zwei Medaillen! Hwang Daeheon holt Silber, Lim Hyojun. Der Kanadier Samuel Girard muss sich mit Blech begnügen.
  • 12:19
    Shorttrack (m)
    Jetzt geht es um die Medaillen! Dajing Wu ist nach seinem im Viertelfinale aufgestellten Weltrekord fest entschlossen, die Goldmedaille nach China zu holen. Der Kanadier Samuel Girard wird aber etwas dagegen haben. Die Südkoreaner Hwang Daeheon und Lim Hyojun sind Außenseiter, haben aber die Unterstützung der Halle auf ihrer Seite.
  • 12:16
    Biathlon (w)
    Auf gehts! Bei ordentlichem Schneetreiben stürzen sich die 18 Staffeln auf die erste zwei Kilometer lange Runde!
  • 12:15
    Shorttrack (m)
    Im B-Finale der Short Tracker läuft alles wie erwartet: Shaolin Sandor Liu wird in 40,651 Sekunden seiner Favoritenrolle gerecht. Zweiter ist der Chinese Ren Ziwei vor dem Niederländer Daan Breeuswsma und dem Japaner Ryosuke Sakazume.
  • 12:13
    Shorttrack (m)
    Beim Shorttrack steht das B-Finale an. Um Medaillen geht es nicht mehr, nur noch um die Platzierungen. Der Ungar Shaolin Sandor Liu ist Favorit. Größter Konkurrent dürfte der Chinese Ren Ziwei sein. Der Japaner Ryosuke Sakazume und Daan Breeuswsma sind Außenseiter.
  • 12:12
    Nordische Kombination (m)
    Noch ein letzter Blick zur Siegesfeier bei der Nordischen Kombination. Die deutschen Kombinierer krönen die Olympischen Winterspielen mit dem Gold-Hattrick und feiern nach 30 Jahren Durststrecke wieder Teamgold in der Mannschaft. Der Saisonhöhepunkt ist also mehr als perfekt gelaufen! Nach dem Springen lag die Mannschaft zunächst auf Rang zwei, im Langlauf lief Vinzenz Geiger in der ersten Gruppe dann einen Vorsprung heraus, denn man über das gesamte Langlaufrennen weiter vergrößern konnte. Trotz ausgelassener Siegesfeier waren es zum Ende dennoch 52 Sekunden, die man mit ins Ziel brachte.
  • 12:11
    Biathlon (w)
    Österreich hat für dieses finale Rennen der Damen keine Staffel gemeldet und fehlt damit auf dem Bogen ebenso, wie der Name des Rekord-Olympiasiegers. Das russische Team, Goldmedaillengewinner von 1994, 2006 und 2010, hat keine Staffel Team gemeldet. Aufgrund des Ausschlusses einiger Topläuferinnen wären die Silbernen von Sotschi (Medaille aufgrund eines Dopingvergehens inzwischen vakant) wohl allerdings ohnehin chancenlos gewesen.
  • 12:10
    Shorttrack (w)
    Eine kuriose Situation hat sich beim B-Finale der Short Trackerinnen ergeben: Alle außer der Südkoreanerin Kim Alang sind disqualifiziert worden wegen Unsportlichkeiten in ihren Läufen. Damit darf sich Kim Alang über Platz sechs freuen.
  • 12:08
    BRONZE für Österreich!
    Nach 52,7 Sekunden kommt dann auch der Norweger ins Ziel und darf mit dem Teamkollegen die Silbermedaille und endlich das erste Erfolgserlebnis für die Skandinavier feiern. Riesig ist auch die Freude im Team der Österreicher, die zum Ende der Winterspiele die Bronzemedaille erkämpfen. Mario Seidl rettet fast eine Minute gegen den Japaner Watabe ins Ziel!
  • 12:06
    GOLD für Deutschland!
    Jetzt ist es amtlich! 30 Jahre nach Calgary 1988 gewinnt wieder eine deutsche Mannschaft den Teamwettbewerb in der Nordischen Kombination! Damit machen Rydzek, Frenzel, Rießle und Geiger auch das Triple komplett und räumen in Pyeongchang alle drei Goldmedaillen für den DSV ab!
  • 12:05
    Nordische Kombination (m)
    Das war die Entscheidung um Silber! Jørgen Gråbak macht kurzen Prozess, setzt zur Hälfte der zweiten Runde den Angriff und zieht Mario Seidl davon. Für Österreich wird es Bronze werden, denn von hinten droht keine Gefahr mehr. Unterdessen biegt Johannes Rydzek mit riesigem Vorsprung auf die Zielgerade ein und schwenkt die deutsche Fahne.
  • 12:05
    Biathlon (w)
    Außenseiterchancen darf sich auch das Quartett der Schweiz ausrechnen. Elisa Gasparin, Lena Häcki, Selina Gasparin und Schnellschützin Irene Cadurisch müssen aber wohl auf Patzer der Konkurrenz hoffen, sollten Cadurisch und Elisa Gasparin in der Loipe nicht über sich hinauswachsen.
  • 12:03
    Curling (m)
    Werfen wir einen Blick ins Gangneung Curling: Die Schweiz hat heute Nacht im Tie-breaker Großbritannien aus dem Weg geräumt und trifft in wenigen Minuten auf Schweden. Auf dem Nachbar-Sheet machen Kanada und die USA den Finaleinzug unter sich aus.
  • 12:03
    Nordische Kombination (m)
    Johannes Rydzek setzt die deutsche Demonstration der Stärke nahtlos fort. Auf dem Papier sind es jetzt 1:26 Minuten, die das deutsche Team an Vorsprung mit in die letzte Runde nimmt. Was für eine überlegende Vorstellung! Dahinter werden im Kampf um Silber derzeit Stehversuche gemacht. Dort wird der große Angriff in der letzten Runde kommen.
  • 12:01
    Biathlon (w)
    Wer kämpft im Biathlon noch um die Medaillen? Vor allem der französische Vierer um Anais Chevalier, Marie Dorin Habert, Justine Braisaz und Anaïs Bescond sowie das pfeilschnelle norwegische Quartett Synnoeve Solemdal, Tirill Eckhoff, Ingrid Landmark Tandrevold und Marte Olsbu wird den Deutschen in die Suppe spucken wollen. Zudem gehen die Uraine (Iryna Varynets, Vita Semerenko, Yulia Dzhima, Anastasiya Merkushyna), Italien (Lisa Vittozzi, Dorothea Wierer, Nicole Gontier, Federica Sanfilippo) und die Schwedinnen (Linn Persson, Mona Brorsson, Anna Magnusson, Hanna Öberg) mit großen Ambitionen ins Rennen.
  • 11:59
    Nordische Kombination (m)
    Mit exakt einer Minute Rückstand kommt Bernhard Gruber durch und übergibt an Schlussläufer Mario Seidl, der sich jetzt gegen Jørgen Gråbak behaupten muss. Angesicht von nur sechs Sekunden Vorsprung wohl eine unlösbare Aufgabe. Bronze dürfte aber sicher sein, denn Go Yamamoto ist auf den letzten Metern seines Rennens so richtig eingebrochen! Mit einer Minute Rückstand zu Platz drei gehen die Japaner auf die finalen fünf Kilometer.
  • 11:58
    Shorttrack (w)
    Suzanne Schulting fährt ins Finale! Der Niederländerin, die bereits Gold im Eisschnelllauf geholt hat, gelingt die dicke Überraschung! Aber: Weil Qu Chunyu Choi Minjeong weggecheckt hat, kommen sowohl Shim Sukhee als auch Choi Minjeong ins A-Finale! Die Chinesin ist dagegen disqualifiziert.
  • 11:57
    Shorttrack (w)
    Es wird wieder richtig laut in der Gangneung Ice Arena: Choi Minjeong steht bereit. 19 Jahre ist sie erst alt und hat finanziell bereits ausgesorgt. Mit Short Track ist das in Südkorea möglich. Die zurückhaltende Sportlerin hat eine große Fangemeinde hinter sich. In ihrem Lauf trifft sie auf Landsfrau Shim Sukhee, die Weltrekordhalterin ist. Außerdem im Rennen: Die Niederländerin Suzanne Schulting und die Chinesin Qu Chunyu.
  • 11:57
    Nordische Kombination (m)
    Während die Norweger und Österreicher am Anstieg um die beste Ausgangsposition für die letzten fünf Kilometer kämpfen, ist Eric Frenzel bereits durch und übergibt an Schlussläufer Johannes Rydzek. Nur noch fünf Kilometer und dann darf man auch offiziell die Goldmedaille im heutigen Bewerb feiern können! Daran ist unter normalen Umständen nichts mehr zu rütteln.
  • 11:56
    Biathlon (w)
    Für Deutschland eröffnet Franziska Preuß, Denise Herrmann und Franzisa Hildebrand folgen, ehe Schlussläuferin Laura Dahlmeier den Gold-Traum verwirklichen soll. Hoffnungen auf den ersten Olympia-Sieg des deutschen Damen-Quartetts seit 2002 sind durchaus berechtigt. Nach drei von vier Rennen führen die DSV-Mädels den Staffelweltcup vor Frankreich und Schweden an. Kein Wunder also, dass man ich im deutschen Lager wenig zurückhaltend gibt: "Wir wollen natürlich um Gold mitlaufen", erklärte Bundestrainer Gerald Hönig selbstbewusst.
  • 11:54
    Shorttrack (w)
    Kim Boutin und Arianna Fontana fahren ins Finale! Kim Alangs Aufholjagd bleibt erfolglos und auch Valerie Maltais kann nicht mehr eingreifen.
  • 11:54
    Nordische Kombination (m)
    Während Eric Frenzel vorne weiter einsam seine Kreise zieht und sich schon über eine Minute Vorsprung erarbeitet hat, schaffen es die Verfolger aus Norwegen und Österreich, den Japaner abzuhängen. Go Yamamoto hat jetzt große Probleme und kann nicht mehr mithalten.
  • 11:53
    Shorttrack (w)
    Es geht Schlag auf Schlag in der Gangneung Ice Arena. Jetzt sind wieder die Short Trackerinnen an der Reihe: Über die 1.000 Meter treffen die Kanadierinnen Kim Boutin und Valerie Maltais sowie die Italienerin Arianna Fontana und die Südkoreanerin Kim Alang aufeinander.
  • 11:50
    Nordische Kombination (m)
    Der Dreikampf um Silber tobt weiter. Go Yamamoto hat sich auf dem ersten Kilometer seine Runde bereits wieder an Österreich und Norwegen herankämpfen können und so bleibt es bei einem Dreikampf um Silber und Bronze. Von hinten droht ihnen keine Gefahr mehr. Frankreich und Finnland sind zu weit zurück.
  • 11:50
    Shorttrack (m)
    Die Zuschauer springen auf in der Gangneung Ice Arena: Lim Hyojun und Hwang Daeheon laufen ins A-Finale! Lange führte Ren Ziwei, aber dann drehen die beiden Südkoreaner auf und ziehen innen vorbei. Ren Ziwei muss mit dem B-Finale Vorlieb nehmen, ebenso wie der Japaner Ryosuke Sakazume.
  • 11:47
    Biathlon (w)
    Schauen wir schon mal rüber zum Biathlon! Um 12:15 Uhr fällt der Startschuss zum letzten Wettbewerb der Skijägerinnen bei den Olympischen Winterspielen 2018. 18 Staffeln begeben sich gleich auf die Jagd nach Bronze, Silber und Gold. Jede der vier Starterinnen, die die Farben ihres Landes vertreten, muss dabei sechs Kilometer in der Loipe hinter sich bringen und zwei Schießeinlagen absolvieren: Zuerst geht es mit dem Bauch voran auf die Matte, anschließend müssen stehend fünf Ziele abgeräumt werden. Anders als in den Einzelwettbewerben stehen den Athletinnen pro Schießen drei Nachlader zur Verfügung. Für jede Scheibe, die dennoch nicht fällt, geht es in die altbewährte Strafrunde.
  • 11:46
    Nordische Kombination (m)
    Zweiter Wechsel im Teamfinale der Nordischen Kombinierer! Fabian Rießle kommt ins Stadion und übergibt an Teamkollege Eric Frenzel, der die nächsten fünf Kilometer laufen wird. Von der Konkurrenz ist weit und breit noch nichts zu sehen. Lukas Klapfer kommt für die Österreicher auf der zweiten Position in die Wechselzone und hat den Rückstand durch einen starken Antritt noch einmal auf 42 Sekunden verkürzen können. Dritte sind die Norweger vor Japan. Bernhard Gruber, Jarl Magnus Riiber und Go Yamamoto laufen den dritten Part.
  • 11:45
    Shorttrack (m)
    Dajing Wu und Samuel Girard stehen im Halbfinale! Der Ungar Shaolin Sandor Liu strauchelte einmal kurz und hat anschließend keine Chance mehr, den Chinesen und den Kanadier einzuholen. Der Niederländer Daan Breeuwsma und der Kasache Abzal Azhgaliyev sind chancenlos.
  • 11:44
    Shorttrack (m)
    Das erste Halbfinale der Short Tracker über die 500 Meter steht an und das hat es mal so richtig in sich: Mit dem Chinesen Dajing Wu, der eben im Viertelfinale Weltrekord gelaufen ist, dem Ungarn Shaolin Sandor Liu und dem Kanadier Samuel Girard treffen die ersten Drei der Weltrangliste aufeinander. Aber nur für zwei wird es weitergehen ins Finale. Oder gelingt gar die große Überraschung und der Niederländer Daan Breeuwsma oder der Kasache Abzal Azhgaliyev düpieren das große Trio?
  • 11:42
    Nordische Kombination (m)
    Es riecht nach Gold für Deutschland! Nach 7,5 Kilometern liegt die Mannschaft dicke 44,8 Sekunden vor den Konkurrenten, die hier schon gar nicht mehr den Versuch unternehmen, nach vorne zu laufen. Bis zur nächsten Zwischenzeit ist der Vorsprung sogar auf eine ganze Minute angewachsen.
  • 11:36
    Nordische Kombination (m)
    Fabian Rießle fliegt davon! Der zweite deutsche Läufer drückt gleich voll auf die Tube und reißt eine riesige Lücke. Auf dem ersten Kilometer brummt Rießle seinen drei Verfolgern satte 20 Sekunden auf! Das Trio aus Norwegen, Japan und Österreich scheint sich bereits damit abzufinden, dass Gold nach Deutschland geht und liefert sich ein taktisches Rennen um Silber.
  • 11:34
    Shorttrack (w)
    Die Südkoreanerin Sukee Shim und die Niederländerin Suzanne Schulting komplementieren das Halbfinale. Das Rennen war sehr schnell, Sukee Shim hat eine Zeit von 1:29,159 Minute hingelegt. 20 Minuten Pause stehen nun in der Gangneung Ice Arena auf dem Programm, dann geht es mit den Halbfinalläufen weiter.
  • 11:33
    Nordische Kombination (m)
    Klasse! Vinzenz Geiger zeigt wieder einen tollen Schlussspurt und gibt dem Teamkollegen ein gutes Polster mit auf den Weg. Satte 12,1 Sekunden zu Norwegen bekommt Fabian Rießle mit auf seine fünf Kilometer. Österreich kommt direkt dahinter auf Rang drei zum Wechsel. Dort sind nun Espen Andersen und Lukas Klapfer in der Spur.
  • 11:28
    Shorttrack (w)
    Die Gangneung Ice Arena bebt: Choi Minjeong, eine der Favoriten auf den Titel und ein südkoreanischer Superstar, siegt extrem souverän. Die Südkoreanerin bleibt lange hinten und fährt zwei Runden vor Ende nach vorne. Zweite wird die Chinesin Qu Chunyu. Für die Niederländerinnen Kara van Ruijven und die Polin Magdalena Warakomska ist der Wettkampf beendet.
  • 11:28
    Nordische Kombination (m)
    Die erste Runde in der ersten Gruppe ist Geschichte und wir sind gespannt auf die Zwischenzeiten. Wie nah ist Norwegen an Österreich und Deutschland herangekommen? Ordentlich! 11,8 Sekunden Rückstand nimmt Jan Schmid gemeinsam mit Yoshito Watabe mit in die nächsten 2,5 Kilometer seines Rennens.
  • 11:25
    Nordische Kombination (m)
    Mittlerweile sind vorne zwei Duos unterwegs. Geiger hat die Lücke inzwischen komplett geschlossen und wir haben mit Österreich/Deutschland und Norwegen/Japan zwei Laufpaare in den vorderen Positionen. Stark unterwegs waren auf dem ersten Kilometer die Franzosen, die schon zwölf Sekunden zulaufen konnten.
  • 11:23
    Shorttrack (w)
    Valerie Maltais aus Kanada und die Italienerin Arianna Fontana dominieren das zweite Viertelfinale und lassen der Chinesin Jinyu Li und der Japanerin Hitomi Saito keine Chance.
  • 11:22
    Shorttrack (w)
    Aus ist der Traum vom Halbfinale: Bianca Walter wird abgeschlagen Fünfte. 1:31,085 Minute hat nicht gereicht, um Favoritin Kim Boutin (1:30,013) und der Südkoreanerin Alang Kim (1:30,137) das Wasser zu reichen.
  • 11:21
    Nordische Kombination (m)
    Auf gehts für die Kombinierer! Der Start ist erfolgt und Wilhelm Denifl begibt sich für Österreich auf seine fünf Kilometer. Doch auch Vinzenz Geiger ist schon unterwegs und wird sicherlich schnell aufschließen. Sechs Sekunden Rückstand sollten für ihn keinerlei Problem darstellen. Bei den Japanern ist Yoshito Watabe in der Spur, für Norwegen Jan Schmid und auf den heißt es zu achten! Im Einzelwettkampf hatte er das zweitbeste Laufresultat.
  • 11:21
    Shorttrack (w)
    Bianca Walter steht auf dem Eis: Die einzige deutsche Short Trackerin, die noch dabei ist, kämpft über die 1000 Meter um den Halbfinaleinzug!
  • 11:19
    Shorttrack (m)
    Auch der Kasache Abzal Azhgaliyev rutscht noch ins Halbfinale. Der Kasache war vom Ungarn Shaoang Liu behindert worden und bekommt daher das Freiticket. Damit sind die Viertelfinalläufe zu Ende.
  • 11:19
    Nordische Kombination (m)
    Wer kämpft noch um die Medaillen? Die Japaner auf Rang drei kann Deutschland sicherlich in Schach halten, doch auf der vierten Position lauern mit 27 Sekunden die Norweger, die im Langlauf zu den stärksten Nationen gehören. Laufposition eins hat hier Jan Schmid übernommen, dahinter laufen Espen Andersen und Jarl Magnus Riiber, die aber in der Vergangenheit schon mit starken Langläufen überzeugen konnten. Den Schlusspart übernimmt Jørgen Gråbak.
  • 11:15
    Shorttrack (m)
    Hyojun Lim war eben gestürzt. Aber der Südkoreaner beißt auf die Zähne und kontrolliert anschließend das Rennen in 40,400 Sekunden. Zweiter wird der Niederländer Daan Breeuwsma.
  • 11:14
    Shorttrack (m)
    Im letzten Viertelfinale kommt zunächst zum Fehlstart. Beim zweiten Mal klappt es mit dem Zeitpunkt, aber in der ersten Kurve kommt es zum Sturz. Der Lauf wird erneut gestartet.
  • 11:13
    Nordische Kombination (m)
    Zweite Mannschaft sind die Deutschen, die als der Topfavorit auf Gold gelten und von Beginn an Druck auf Österreich machen werden. Es ist damit zu rechnen, dass Vinzenz Geiger den Rückstand als erster Läufer schnell schließt. An zweiter Position folgt ihm dann Fabian Rießle. Eric Frenzel übernimmt dann Part drei, ehe Johannes Rydzek den Abschluss machen wird.
  • 11:10
    Shorttrack (m)
    Nach einem Sturz von Tianyu Han und Yira Seo haben der Kanadier Samuel Girard und der Japaner Ryosuke Sakazume leichtes Spiel und rutschen ins Halbfinale.
  • 11:08
    Dajin Wu schnappt sich den Weltrekord im Shorttrack
    Wahnsinn, eben hat Dajin Wu noch den Olympischen Rekord abgeben müssen, da holt sich der 23-Jährige den Rekord prompt zurück. Und nicht nur das: Dajin Wu stellt in 39,800 einen neuen Weltrekord über die 500 Meter auf! Der sechs Jahre alte Rekord vom US-Amerikaner Celski ist pulverisiert.
  • 11:06
    Shorttrack (m)
    Ein ganz souveräner Einzug ins Halbfinale von Dajin Wu: Der Chinese gestaltet das Rennen von vorne heraus. Die Halle feiert aber vor allem Daeheon Hwang. Der Südkoreaner schiebt sich an der letzten Runde noch auf den zweiten Platz und fährt ins Halbfinale.
  • 11:06
    Nordische Kombination (m)
    In einer Viertelstunde steigt die Entscheidung in der Nordischen Kombination! Zur Hälfte führt das österreichische Quartett den Wettkampf an, gilt wegen des geringen Abstandes aber nicht als der große Favorit auf Gold. Sechs Sekunden Vorsprung nimmt die Mannschaft mit in die Loipe. An erster Position laufen wird Wilhelm Denifl, ihm folgen dann Lukas Klapfer, Bernhard Gruber und der doch etwas überraschend an letzter Stelle gesetzte Mario Seidl.
  • 11:03
    Ren Ziwei läuft im Shorttrack Olympischen Rekord
    Mit seinem souveränen Sieg im ersten Viertelfinale der Short Tracker über die 500 Meter hat der Chinese Ren Ziwei direkt mal einen neuen Olympischen Rekord aufgestellt. 40,032 Sekunden benötigte er. Holt sich sein Landsmann Dajing Wu seinen Rekord, den er erst vorgestern in 40,264 Sekunden aufgestellt hatte, zurück? Der Weltranglistenerste begibt sich gleich aufs Eis.
  • 11:00
    Shorttrack (m)
    Die Favoriten im ersten Lauf haben sich durchgesetzt: Ren Ziwei gewinnt den ersten Lauf. Shaolin Sandor Liu musste ordentlich kämpfen, nachdem er lange auf Platz drei lag und erst in der vorletzten Runde an Bartosz Konopko vorbeilief. So ziehen der Chinese und der Ungar ins Halbfinale ein.
  • 10:55
    Shorttrack (m)
    Der Blick geht in die Gangneung Ice Arena. Der erste Lauf im Viertelfinale der Männer über 500 Meter im Shorttrack steht bevor. Ziwei Ren aus China, Aleksandr Shulginov von den Olympischen Athleten aus Russland, der Ungar und Favorit Shaolin Sandor Liu, der Pole Barosz Konopko und der Kasache Denis Nikisha machen sich bereit.
  • 10:46
    Curling (m)
    Bei den Curlern geht es am Mittag um die Medaillen! Im Halbfinale der Herrenkonkurrenz trifft die Schweiz nach dem Playoff-Erfolg über Großbritannien auf Schweden. Im anderen Semifinale gibt es ein rein nordamerikanisches Duell zwischen den USA und Kanada. Um 12.05 Uhr fliegen die ersten Steine im Gangneung Curling Centre.
  • 10:33
    Nordische Kombination (m)
    Um 11:20 Uhr geht es in der Nordischen Kombination um die Medaillen! Österreich führt den Teamwettbewerb nach dem Springen an und nimmt sechs Sekunden Vorsprung auf Verfolger Deutschland mit in die Loipe. Dahinter lauern Norwegen und Japan. Kann das deutsche Team das Triple perfekt machen und alle drei olympischen Kombinations-Wettbewerbe gewinnen?
  • 10:24
    Shorttrack (w)
    Im Anschluss an die Viertelfinalläufe der Männer gehen die Frauen über die 1.000 Meter aufs Eis. Direkt im ersten Lauf mit dabei ist Bianca Walter. Die 27-jährige Dresdenerin hat allerdings nur Außenseiterchancen, zumal sie in ihrem Lauf direkt auf die Kanadierin Kim Boutin, Weltranglistenzweite, trifft. Bei 1:29,448 Minute liegt Bianca Walters persönlicher Rekord. Den wird sie wahrscheinlich sogar unterbieten müssen, wenn sie ins Halbfinale einziehen möchte.
  • 10:18
    Dahlmeier heiß auf drittes Biathlon-Gold
    Die deutschen Biathletinnen gehen um 12:15 Uhr als Topfavorit in die abschließende Staffel über 4x6 Kilometer. Laura Dahlmeier und Co. haben die Enttäuschung aus der Mixed-Staffel abgehakt und konzentrieren sich voll auf das heutige Rennen. "Ich hoffe, dass wir es frühzeitig klären und es nicht noch einmal zu so seiner Situation kommt", sagte die deutsche Schlussläuferin. Mit Blick auf ein mögliches drittes Gold bei den Spielen ergänzte Dahlmeier: "Ich bin heiß und werde alles geben."
  • 10:10
    Deutsche Kombinierer wollen das Triple
    Die deutschen Kombinierer wollen in der abschließenden Langlaufstaffel ab 11:20 Uhr einen historischen Erfolg feiern. Sollten Vinzenz Geiger, Eric Frenzel, Johannes Rydzek und Fabian Rießle das Ding gewinnen, wäre es nach den Einzelerfolgen von Frenzel und Rydzek auf Normal- und Großschanze das Triple für den DSV! Das gelang bisher nur Finnland bei den Spielen in Salt Lake City 2002. Zudem wäre es der erste deutsche Teamerfolg bei Olympia seit 1988. Die Zeichen stehen gut, doch Eric Frenzel warnt. "Wir sind in einer guten Ausgangsposition. Aber man weiß nie, was passiert", sagte der deutsche Fahnenträger nach dem Springen, in dem das laufstarke DSV-Quartett sich mit nur sechs Sekunden Rückstand auf die führenden Österreicher eine hervorragende Ausgangsposition erarbeitet hat.
  • 10:07
    Shorttrack (m)
    In der Gangneung Ice Arena schnellen gleich die Kufen über das Eis. Shorttrack steht auf dem Programm. Los geht’s um 11 Uhr mit den Viertelfinalläufen der Männer über 500 Meter – leider ohne deutschsprachige Beteiligung. Favorit ist der Chinsese Dajing Wu, der derzeit auch die Weltrangliste anführt.
  • 10:00
    Spannung im Medaillenspiegel!
    82 von 103 Entscheidungen sind bereits gefallen bei diesen Olympischen Spielen in Pyeongchang und im Medaillenspiegel bahnt sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Norwegen und Deutschland an. Die Skandinavier liegen mit 13 goldenen und insgesamt 33 Medaillen in Führung. Deutschland hat die Schmach von Sotschi mit bereits 24 Medaillen, davon die Hälfte aus Gold, längst vergessen gemacht und sitzt den Norwegern im Nacken. Dahinter lauern Kanada (9x Gold) und die USA (8x Gold). Österreich rangiert derzeit auf Rang acht (5/2/5) und die Schweiz auf Platz zehn (3/6/2).
  • 09:52
    Bob (m)
    Rico Peter konnte seinen Schweizer Bob im dritten Training auf einen guten fünften Rang lenken. Im nächsten Durchgang landete das Quartett auf Rang zehn. Für den zweiten Schlitten der Eidgenossen ging es nicht so weit nach vorne. Clemens Bracher und seine Mitfahrer landeten auf den Rängen 20 und 16.
  • 09:48
    Bob (m)
    Österreichs Topbob mit Benjamin Maier scheint auch bereits gerüstet für den Wettkampf am Samstag. Im dritten Training raste der Vierer aus der Alpenrepublik zur Bestzeit, im vierten Lauf kam Rang vier heraus. Der zweite ÖBSV-Bob mit Markus Treichl landete auf den Rängen 19 und 24.
  • 09:40
    Bob (m)
    Im Eiskanal von Pyeongchang haben die Viererbobs am Morgen ihre Trainingsläufe Nummer drei und vier absolviert. Für den deutschen Bob von Nico Walther sprangen nach Bestzeit in den ersten beiden Trainings diesmal nur die Ränge sieben und fünf heraus. Dafür lief es bei Francesco Friedrich und seinen drei Teamkameraden besser. Rang drei im dritten, Bestzeit im vierten Lauf! Der dritte deutsche Schlitten mit Johannes Lochner fuhr auf 22 und 17.
  • 09:31
    Ausblick auf den Rest des Tages
    Während die nordischen Kombinierer sich jetzt auf die um 11:20 Uhr beginnende Langlaufstaffel vorbereiten, macht auch der Rest der Athleten in Pyeongchang mal kurz Pause. Um 11 Uhr geht es dann im Shorttrack zur Sache. Gleich drei Medaillenentscheidungen stehen bei den Eissprintern an. Um 12:05 Uhr steigen dann die Curling-Halbfinals der Männer, u.a. mit dem Schweizer Team. Zum Abschluss des Tages wird dann im Biathlon nochmal massig Edelmetall vergeben. Die Damen-Staffel steht auf dem Programm - mit besten Aussichten für das deutsche Team um Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier!
  • 09:23
    Nordische Kombination (m)
    Halbzeit im Teamwettbewerb der Nordischen Kombination! Und was für ein enges Springen! Nach vier Sprüngen führen die Österreicher zur Halbzeit den Wettkampf an, allerdings nur hauchdünn. Das hochfavorisierte Team aus Deutschland geht nur mit sechs Sekunden Rückstand in den Langlauf und ist dort eigentlich stärker einzuschätzen. Dritte sind die Japaner mit 19 Sekunden Rückstand vor Norwegen, denen 27 Sekunden fehlen. Im engeren Favoritenkreis um die Medaillen sind damit vier Teams dabei. Dahinter lauert mit etwas Abstand noch das Team aus Frankreich. Um 11:20 Uhr geht es weiter mit der Entscheidung im 4x5km-Langlauf.
  • 09:20
    Nordische Kombination (m)
    Der letzte Springer ist unterwegs! Und Jan Schmid lässt liegen! Der Norweger hadert auch heute wieder mit der Schanze und kann mit den zuvor gezeigten Weiten nicht mithalten. Doch auf für die Norweger ist nach dem Satz auf 132 Metern noch nichts verloren. Nur 27 Sekunden Rückstand nimmt das Quartett mit in den Langlauf.
  • 09:18
    Nordische Kombination (m)
    Und die deutschen Kombinierer? Johannes Rydzek müsste jetzt zaubern, wenn er die Österreicher schnappen will. Es geht also nur darum, sich eine gute Ausgangslage für den Langlauf zu verschaffen und das gelingt ihm! 138 Meter und hohe Noten räumt er ab und damit liegt die Mannschaft nur sechs Sekunden hinter den Österreichern.
  • 09:17
    Nordische Kombination (m)
    An die Führung gehen werden die Japaner nicht, denn dafür würde Akito Watabe 146,5 Meter brauchen. Mit 137,5 Metern darf der Schlussspringer der Japaner aber mit seiner Leistung zufrieden sein. Man bleibt locker vor Frankreich.
  • 09:16
    Nordische Kombination (m)
    Was für eine Ansage aus Österreich! Wilhelm Denifl ballert sich mit viel Kraft vom Schanzentisch, liegt super in der Luft und knallt die Latten erst nach 138,5 Metern hin. Für den sauberen Telemark gibt es ebenfalls Höchstnoten und man setzt sich mit mehr als einer Minute ab.
  • 09:16
    Nordische Kombination (m)
    Eero Hirvonen ballt die Fäuste nach der Landung und freut sich über einen richtig weiten Sprung auf 133,5 Meter. Wie weit bringt das Finnland nach vorne? Platz drei mit 49 Sekunden Rückstand. Noch fehlen aber ja noch vier Mannschaften.
  • 09:13
    Nordische Kombination (m)
    Jetzt trumpfen auch die schwächer eingestuften Nationen auf. US-Boy Fletcher packt einen der besten Versuche am heutigen Tag aus und segelt auf 129,5 Meter. Tomas Portyk aus Tschechien kontert das mit 131 Metern! Und die Franzosen müssen wir sowieso auf dem Konto haben! Maxime Laheurte zeigt zum Abschluss der Spiele jetzt ebenfalls seinen besten Sprung. 133 Meter reichen für die Führung. Jetzt heißt es abwarten, was die Konkurrenz zeigt.
  • 09:10
    Nordische Kombination (m)
    Ein Sprungdurchlauf wartet noch auf uns, klar ist aber schon jetzt, dass es wohl auf einen spannenden Langlauf hinauslaufen wird. Die Österreicher führen, doch nur zehn bzw. 13 Sekunden dahinter liegen Norwegen und Deutschland. Auch Japan ist mit 21 Sekunden noch im Rennen. Den Franzosen fehlen bereits 58 Sekunden, aber die haben ihren besten Springer noch oben.
  • 09:08
    Nordische Kombination (m)
    Der dritte Norweger kommt nicht ganz so weit wie seine Landsleute. Auch er kommt nicht an die Weite von Klapfer heran und landet unter der 130-Meter-Marke. Norwegen fällt auf Rang zwei hinter Österreich zurück. Deutschland liegt nach drei Springern mit 13 Sekunden Rückstand auf die Spitze auf Rang drei.
  • 09:06
    Nordische Kombination (m)
    Davonfliegen kann Team Deutschland in diesem Sprungdurchgang nicht! Fabian Rießle verhaut seinen Absprung und somit an Geschwindigkeit im Flug. Mit 127,5 Metern präsentiert er sich nicht schlecht, aber eben auch nicht sehr gut. Sei es drum: Mit 13 Sekunden Abstand zu Österreich ist man weiter dabei im Kampf um Gold.
  • 09:05
    Nordische Kombination (m)
    Die Japaner verlieren an Boden! Ausgerechnet Yoshito Watabe, der eigentlich für gute Sprünge bekannt ist, patzt jetzt und lässt mit 128 Metern einen kürzeren Sprung raus.
  • 09:03
    Nordische Kombination (m)
    Österreich bleibt vorne dabei! Lukas Klapfer setzt seine tollen Leistungen bei diesen Spielen fort, macht es den Teamkollegen gleich und zeigt uns einen Sprung in die hohen Weitenbereiche. 131 Meter und gute Noten halten die Österreicher mit 58 Sekunden vor Frankreich.
  • 08:59
    Nordische Kombination (m)
    Die Franzosen machen weiter einen guten Wettkampf. Antoine Gerard lässt nicht locker, bringt mit 127 Metern einen soliden Sprung nach unten und hält damit seine Mannschaft im Rennen um die Medaillen. Finnlands Oldie Hannu Manninen landet anschließend nur bei 116 Metern und die Skandinavier fallen weiter zurück.
  • 08:55
    Nordische Kombination (m)
    Der zweite Mann des deutschen Teams steht oben und stößt sich vom Balken ab. Mit 129,5 Metern lässt Vinzenz Geiger ein paar Punkte liegen und es geht hinter Österreich und die nun führenden Norweger zurück, für die Jarl Magnus Riiber auf 133,5 Meter segeln konnte. Da ist aber alles ganz eng zusammen an der Spitze.
  • 08:52
    Nordische Kombination (m)
    Großer Jubel bei Bernhard Gruber! Der Österreicher bringt zum Abschluss der Spiele noch einmal einen bärenstarken Sprung von der Schanze und es geht bis auf 136 Meter hinunter.
  • 08:50
    Nordische Kombination (m)
    Kann von den Außenseitern jemand auftrumpfen? Jason Lamy Chappuis zaubert für Frankreich bei guten Bedingungen 127,5 Meter in den Schneen. Frankreich hält sich im Rennen um die vorderen Plätze. Finnland muss unterdessen abreißen lassen. Leevi Mutru leistet sich einen Totalabsturz und bei nur 108 Metern muss er zur Landung kommen. Die Mannschaft fällt sogar noch hinter Tschechien zurück!
  • 08:44
    Nordische Kombination (m)
    Auch die Mitfavoriten um Edelmetall aus Japan und Norwegen landen gute erste Sprünge. Nach der ersten Gruppe führt die deutsche Mannschaft das Feld mit neun Sekunden Vorsprung an. Zweiter sind die Finnen vor Norwegen, Österreich und Japan.
  • 08:42
    Nordische Kombination (m)
    Was für ein Auftakt für Team Deutschland! Eric Frenzel zeigt, was hier wirklich möglich ist, segelt ruhig über den Hang und brennt 137 Meter hin. Die Haltung ist ebenfalls top und es geht mit 9 Sekunden Vorsprung auf die erste Position.
  • 08:41
    Nordische Kombination (m)
    Und Österreich? Die Bedingungen sind ähnlich wie vorhin bei Herola, daran sollte es also nicht scheitern. Auch die Weite passt und Mario Seidl stellt 131 Meter hin. In der Haltung unterliegt er allerdings dem Konkurrenten aus Finnland und so geht es vorerst auf Rang zwei.
  • 08:38
    Nordische Kombination (m)
    Jetzt gehen die Sätze schon weiter! Francois Braud landet für Frankreich einen tollen Satz auf 129,5 Meter. Anschließend haut der Finne Ilkka Herola seinen besten Sprung bei diesen Spielen raus und segelt bis auf 133 Meter hinunter. Gelungener Auftakt für die Skandinavier.
  • 08:33
    Nordische Kombination (m)
    Der Wettbewerb läuft! Den Auftakt geben die Polen, die hier aber nur um die Plätze ganz hinten mitkämpfen werden. Für alles andere, stimmt die Gesamtleistung der noch jungen Mannschaft noch nicht. Erster Springer des Quartetts ist Wojciech Marusarz, der uns zu Beginn des Bewerbs 114 Meter zeigen kann. Die USA kommen da anschließend nicht ran, Ondřej Pažout aus Tschechien setzt dann aber schon mal ordentliche 123 Meter.
  • 08:24
    Nordische Kombination (m)
    Gleich gehts los im Teamwettbewerb der nordischen Kombinierer! Die Bedingungen sind heute deutlich besser als in den bisherigen Entscheidungen der Nordischen Kombinierer. Insgesamt kommt er aber auch heute wieder in unterschiedlicher Stärke, weshalb auch ein bisschen Glück von Nöten sein wird. In der Probe konnte das deutsche Team die Favoritenrolle noch einmal unterstreichen und setzten mit Abstand die beste Teamleistung hin. Dahinter präsentierten sich die Japaner stark, das Quartett ist allerdings in der Loipe schwächer einzuschätzen. Dahinter waren die Norweger und Österreicher auf Augenhöhe.
  • 08:22
    Nordische Kombination (m)
    Wer kann noch in den Kampf um Edelmetall eingreifen? Zum engeren Favoritenkreis gehören auch die Finnen, die in dieser Saison bereits einmal im Teamwettkampf auf dem Podest landeten. Großer Knackpunkt ist aber auch hier die Skisprungschanze, von der bisher einzig Eero Hirvonen solide Leistungen zeigen konnte. Neben ihm wurden Ilkka Herola, Leevi Mutru und Hannu Manninen nominiert. Auch Frankreich und Japan stehen vor einem ähnlichen Problem, dass man nur vereinzelt ausgeglichene Kombinierer im Team hat.
  • 08:16
    Nordische Kombination (m)
    Zu den Favoriten um die Medaillenränge gehören auch die Österreicher, wenn man auch über sich hinauswachsen müsste, wenn es denn die Goldene werden soll. An erste Stelle gesetzt wurde für das Springen Mario Seidl, ihm soll dann Bernhard Gruber folgen. In der dritten Gruppe springt Bronzemedaillen-Gewinner Lukas Klapfer. Den Abschluss macht dann Wilhelm Denifl.
  • 08:15
    Gold für die USA!
    Was für eine Dramatik! In einem packenden Eishockey-Endspiel setzt sich das Team der USA im Penaltyschießen gegen Kanada durch. Absolut verdient haben die überlegenen US-Amerikanerinnen die Ahornblätter vom Thron gestoßen. Auch im Shootout geht es nach fünf Versuchen in die Verlängerung, da auf beiden Seiten nur jeweils zwei Spielerinnen verwandeln können. Im Sudden-Death-Modus legt Jocelyne Lamoureux-Davidson schließlich für die USA vor und baut Druck auf Kanada auf. Meghan Agosta-Marciano kann diesem nicht standhalten und verschießt. Damit stehen die US-Girls nach 1998 mal wieder ganz oben. Silber geht an sicherlich enttäuschte Kanadierinnen, Bronze gewinnt Finnland.
  • 08:12
    Nordische Kombination (m)
    Wer kann den deutschen Kombinierern heute gefährlich werden? Vor den Olympischen Winterspielen war die norwegische Mannschaft einen Tacken besser unterwegs. Doch in Pyeongchang lief es bisher mit Jarl Magnus Riiber nur für einen Athleten nach Plan, während für das restliche Team nach schwachen Sprungleistungen nichts möglich war. Sollte es heute allerdings von der Schanze passen, muss man die Norweger wieder auf der Rechnung haben. Neben Riiber werden Jørgen Gråbak, Espen Andersen und Jan Schmid die Teamentscheidung angehen.
  • 08:06
    Nordische Kombination (m)
    Vier von sechs möglichen Medaillen in der Nordischen Kombination gingen bisher an das deutsche Team. So ist es wenig verwunderlich, dass das Quartett für den heutigen Tag der haushohe Favorit auf den Olympiasieg in der Mannschaft ist. Neben Johannes Rydzek und Eric Frenzel, die beide Einzelgold holten, hat auch Fabian Rießle schon eine Medaille gewonnen. Komplettiert wird das Team durch Vinzenz Geiger, der in beiden Wettkämpfen die Top Ten erreichte. Die nötige mannschaftliche Stärke für einen Erfolg im Teambewerb ist also vorhanden.
  • 08:05
    Eishockey (w)
    Dramatischer kann es nicht werden! Im direkten Duell, Frau-gegen-Frau, geht es nun um die Goldmedaillen. Beide Teams müssen nun fünf Spielerinnen als Schützen nominieren.
  • 08:02
    Eishockey (w)
    Es brennt vor dem US-Tor! Mit einer Monster-Tat hält Goalie Maddie Rooney ihre Mannschaft im Spiel, als sie im Wirrwarr im Slot den Überblick behält und pariert. Wenig später ist die Verlängerung vorbei. Es gibt Penaltyschießen!
  • 07:59
    Eishockey (w)
    Strafe USA! Anderthalb Minuten vor dem Ende der Verländerung wandert Megan Keller in die Box. Das ist jetzt die Möglichkeit für die Kanadierinnen!
  • 07:59
    Nordische Kombination (m)
    Langsam aber sicher können wir mal einen Blick rüber zu den nordischen Kombinierern werfen. Um 8:30 Uhr startet im Alpensia Ski Jumping Centre der abschließende Teamwettbewerb. Nach dem Dreifachtriumph von der Großschanze will das deutsche Team auch heute ganz vorne angreifen.
  • 07:56
    Eishockey (w)
    Auch in der Overtime ist Team USA spielbestimmend. Ein Olympiasieg der Weltmeisterinnen wäre mittlerweile verdient. Allerdings können die US-Amerikanerinnen die Scheibe nicht im Gehäuse unterbringen. Kanada scheint sich fast ins Penaltyschießen retten zu wollen. In etwa vier Minuten wäre es soweit.
  • 07:54
    Eishockey (w)
    Das hätte es eigentlich sein müssen für die USA! Plötzlich hat Megan Keller freie Bahn. Ist das der Siegtreffer? Nein! Shannon Szabados hat etwas dagegen und pariert wieder stark.
  • 07:50
    Eishockey (w)
    Keiner will in der Verlängerung den entscheidenden Fehler machen. Es ist deutlich zu erkennen, wie groß der Druck ist, der auf den Schultern der Spielerinnen lastet. Darunter leiden allerdings auch die Angriffe in der Partie. Spannend ist die Begegnung aber natürlich weiterhin.
  • 07:47
    Eishockey (w)
    Nach wie vor gelingt es den Kanadierinnen nicht, den Schalter nach der langen passiven Phase im dritten Drittel wieder vollends umzulegen. Wenn sie es nicht bald schaffen, kann der Gold-Traum schnell ausgeträumt sein.
  • 07:46
    Gute Abfahrt reicht nicht
    Aktuell haben die ÖSV-Damen ihre Stärken eindeutig in den Speed-Disziplinen. Das sah man auch in der Kombination, wo Ramona Siebenhofer beispielsweise nach einem vierten Platz nach der Abfahrt noch auf Rang Sieben zurückfiel. Auch für Ricarda Haaser ging es sechs Plätze nach hinten auf Rang 13. Stephanie Venier, die ebenfalls gemeldet war, verzichtete kurzfristig auf ihren Start.
  • 07:45
    Eishockey (w)
    Bereits vor vier Jahren wurde der Olympiasieg in der Overtime vergeben. Damals siegten die Kanadierinnen. Die besseren Szenen in der Verlängerung verzeichnen bislang die Amerikanerinnen. Jetzt feuert Jocelyne Lamoureux-Davidson aus halbrechter Position, findet ihre Meisterin jedoch in Shannon Szabados.
  • 07:44
    Überragende Teamleistung!
    Neben dem tollen Erfolg von Michelle Gisin strahlt auch Wendy Holdener bis über beide Ohren. Auch wenn die 24-Jährige sich im Vorfeld vielleicht sogar mehr ausgerechnet hatte, die Bronzemedaille nimmt die Eidgenossin natürlich gerne mit. Denise Feierabend schaffte derweil ebenfalls den Sprung in die Top Ten und macht auf Position Neun das tolle Teamergebnis perfekt.
  • 07:42
    Gisin holt Gold in die Schweiz, Holdener Bronze!
    Michelle Gisin hat es geschafft! Die Schweizerin holt sich den Olympiasieg in der Alpinen Kombination und kommt aus dem Strahlen nicht mehr heraus. Eine solide Abfahrt ebnete den Weg, ein toller Slalom vergoldete ihn. Die 24-Jährige verweist mit ihrem Goldlauf die Favoritin Mikaela Shiffrin und ihre Teamkollegin Wendy Holdener auf die Plätze Zwei und Drei.
  • 07:38
    Eishockey (w)
    Herzschlagfinale! Die Overtime läuft! Weiterhin steht es 2:2 zwischen den USA und Kanada im Olympischen Finale. Wer holt Gold? Der nächste Treffer bringt die Entscheidung!
  • 07:36
    Ski Alpin (w)
    Ausgeschieden! Die Enttäuschung bei Lindsey Vonn ist groß! Die US-Amerikanerin verspielt nicht nur Gold, sondern auch eine andere Medaille. Vom Start weg hat sie Probleme ins Rennen zu kommen. Schon bei der ersten Zwischenzeit ist der deutliche Vorsprung weg, kurz darauf ist nach einem Quersteher komplett Schluss.
  • 07:34
    Ski Alpin (w)
    Platz Vier für Mowinckel! Zwei Silbermedaillen hat die Norwegerin bereits geholt, eine weitere Medaille wird jedoch nicht dazu kommen. Ragnhild Mowinckel hat im Slalom Probleme, die richtige Linie zu finden und reiht sich schlussendlich auf Platz Vier ein. Nur noch Vonn steht am Start.
  • 07:31
    Ski Alpin (w)
    Schweizer Medaille sicher! Das ist Edelmetall für Michelle Gisin! Die Schweizerin haut einen super Lauf raus und stellt sogar Mikaela Shiffrin in den Schatten. Welche Farbe die Medaille hat, ist noch nicht klar, der Angriff auf Gold ist jedoch gestartet. Holdener ist nun Dritte.
  • 07:29
    Ski Alpin (w)
    Schade! In der Abfahrt gut, im Slalom eher mittelmäßig. Das reicht nicht für eine Medaille. Die Österreicherin Ramona Siebenhofer verliert zu viel Zeit und landet auf der Fünf. Drei Fahrerinnen stehen noch oben!
  • 07:26
    Ski Alpin (w)
    Mikaela Shiffren macht es spannend! Die US-Amerikanerin verliert im Mittelteil eine Sekunde, holt diese am Ende aber wieder auf. Zu ihrem Glück war sie mit genug Vorsprung in das Rennen gegangen und geht somit in Führung. Holdener rutscht auf die Zwei.
  • 07:25
    Ski Alpin (w)
    Mit der Österreicherin Ricarda Haaser hat auch die nächste Speed-Spezialistin ihre Schwierigkeiten und verliert massig Zeit. Sie fällt gar zurück auf Platz Neun.
  • 07:21
    Eishockey (w)
    Verlängerung im Finale des Eishockeyturniers! Spannender kann es nicht sein! Zwischen den USA und Kanada endet das dritte Drittel beim Stand von 2:2. Jetzt folgt eine kurze Pause, bevor es dann 20 Minuten lang im 4-gegen-4 um die Goldmedaillen geht. Das erste Tor wird entscheiden.
  • 07:19
    Eishockey (w)
    Den US-Amerikanerinnen gelingt es nicht, die Überzahl zu einem Treffer zu nutzen. Kanada ist wieder komplett. Zwei Minuten vor der Schlusssirene steuern wir so auf eine Verlängerung zu.
  • 07:18
    Ski Alpin (w)
    Wendy Holdener ist im Slalom zuhause und attackiert deshalb natürlich. Die Schweizerin hat zwischenzeitlich zwar 1,5 Sekunden Vorsprung, verliert im unteren Abschnitt aber wohl zu viel Zeit, um ganz vorne anzugreifen.
  • 07:17
    Eishockey (w)
    Team USA hat das Momentum auf seiner Seite und bemüht sich, umgehend nachzusetzen. Jetzt sogar in Überzahl! Rund vier Minuten sind in der regulären Spielzeit noch zu gehen.
  • 07:15
    Ski Alpin (w)
    Petra Vlhova gilt als absolute Slalomspezialistin und setzt die erste richtige Messlatte. Mit einer knappen Sekunde Vorsprung übernimmt die Slowakin natürlich die Führung vor der Schweizerin Denise Feierabend.
  • 07:13
    Eishockey (w)
    Alles wieder offen! Ausgleich USA, 2:2! Sechseinhalb Minuten vor der Schlusssirene klingelt es im kanadischen Kasten. Auf der einen Seite vergibt Laura Stacey für Kanada die Chance auf den dritten Treffer, scheitert an der Stockhand von Maddie Rooney. Auf der Gegenseite bricht plötzlich Monique Lamoureux-Morando ganz allein durch. Wo ist da die kanadische Abwehr? Die Stürmerin behält die Nerven, erwischt Shannon Szabados auf der Fanghandseite und gleicht zum 2:2 aus.
  • 07:10
    Eishockey (w)
    Auch wenn die US-Amerikanerinnen nun sehr dominant sind, schaffen es die Kanadierinnen regelmäßig, sich frei zu schwimmen. Der Titelverteidiger lauert auf Räume, um im Tempogegenstoß zuzuschlagen. Und die wird es zunehmend geben, denn die USA muss mehr wagen.
  • 07:09
    Ski Alpin (w)
    Der Slalom ist eher das Metier von der Schweizerin Denise Feierabend als die Abfahrt. Klar, dass die Schweizerin die Bestzeit hier pulverisiert. Am Ende sind es beinahe drei Sekunden Vorsprung auf Platz Zwei.
  • 07:08
    Ski Alpin (w)
    Alice Merryweather aus den USA geht mit einer Sekunde Vorsprung ins Rennen. Klar, die Freude über Platz Eins ist groß, wirklich gut war das aber nicht, verliert Merryweather doch beinahe ihren gesamten Vorsprung.
  • 07:06
    Ski Alpin (w)
    Noch besser macht es die Polin Maryna Gasienica Daniel. Sie holt fast zwei Sekunden heraus und wird sicherlich noch ein paar Plätze nach oben klettern. Gute Leistung!
  • 07:05
    Ski Alpin (w)
    Die Tschechin Katerina Paulathova freut sich bei ihrer Zieleinfahrt. Sie bringt den Slalom ordentlich runter und übernimmt aktuell deutlich die Führung.
  • 07:04
    Ski Alpin (w)
    Barbara Kantorova aus der Slowakei bringt ihren Lauf ins Ziel, wirklich souverän wirkte das aber nicht. Was mit dieser Zeit möglich ist, wird sich zeigen.
  • 07:03
    Ski Alpin (w)
    Die Bosnierin Elvedina Muzaferija eröffnet den zweiten Lauf und hat ihn drei Tore nach dem Start auch schon wieder beendet, zumindest aus ihrer Sicht. Sie fädelt ein und scheidet damit aus.
  • 06:59
    Eishockey (w)
    Team USA gewinnt immer mehr die Oberhand und verbringt zunehmend Zeit in der Angriffszone. Aktuell aber fehlt es ihnen etwas an der Genauigkeit. So gelingt es den Kanadierinnen, sich nun wieder regelmäßig zu befreien. Die Ahornblätter besitzen die Qualität, um sich auch spielerisch zu lösen. Das wird noch eine ganz spannende Schlussviertelstunde!
  • 06:53
    Eishockey (w)
    Die Kanadierinnen wollen sich nicht einschnüren lassen, nehmen aktiv am Spiel teil und suchen regelmäßig den Weg nach vorn. So verläuft die Anfangsphase des Schlussdrittels offen und ausgeglichen.
  • 06:51
    Eishockey (w)
    Alles oder nichts? 20 Minuten bleiben den US-Girls noch, um im Olympischen Finale gegen Kanada zum Ausgleich zu kommen. Aktuell führen die Ahornblätter mit 2:1. Das dritte Drittel läuft!
  • 06:49
    Ski Alpin (w)
    Die nächste Entscheidung steht bevor! In etwa zehn Minuten geht es in der Alpinen Kombination wieder zur Sache. Nach der Abfahrt folgt für die Damen nun der Slalom. Hier werden die Karten neu gemischt. Auch wenn natürlich die Zeit aus der Abfahrt noch zählt, werden die Slalom-Spezialistinnen in diesem Lauf sicherlich einiges gutmachen können. So zum Beispiel Mikaela Shiffrin, die von Platz Sechs aus auf die Jagd nach Lindsey Vonn geht.
  • 06:48
    Frustrierter DSV
    Das war nichts! Mit zwei Läufern an den Start gegangen gibt es im Slalom für die Deutschen heute nur einen 20. Platz von Fritz Dopfer zu notieren. Der 30-Jährige hatte in beiden Läufen Schwierigkeiten und ärgerte sich dementsprechend. Für Linus Straßer hingegen war das Rennen nach einem Fehler bereits im ersten Durchgang beendet.
  • 06:46
    Österreich zwischen Freude und Enttäuschung
    Was für ein Ritt von Michael Matt. Der Österreicher fährt im zweiten Durchgang die Laufbestzeit und kann gleich neun Plätze aufholen. Belohnt wird er dafür mit der Bronzemedaille. Klar, dass die Freude riesig ist. Matt macht das enttäuschende Aus von Marcel Hirscher damit beinahe vergessen. Der Goldfavorit patzte im ersten Lauf und schied aus. Manuel Feller auf der 15 und Marco Schwarz auf Rang Elf komplettieren das Ergebnis für den ÖSV.
  • 06:41
    Schweizer Freude über Silber
    Vor dem Rennen ging es für die Eidgenossen darum, aus den guten Teamleistungen endlich etwas zählbares machen. Mit einem überragenden zweiten Lauf gelingt Ramon Zenhäusern eben dieses Kunststück. Der großgewachsene Schweizer fuhr beinahe die Laufbestzeit und kletterte gleich sieben Plätze auf den Silberrang. Daniel Yule auf der Acht und Loic Meillard auf Rang 14 machen das gute Endergebnis perfekt.
  • 06:39
    Eishockey (w)
    Mit einer 2:1-Führung geht Kanada in die Kabine. Im Mitteldrittel haben die Kanadierinnen das Blatt gewendet, führen nun ihrerseits mit 2:1. Gerade zu Beginn wirkte der Olympiasieger entschlossen, wollte schnell auf den Gegentreffer vom Ende des Auftaktdrittels reagieren. Das gelang. Im weiteren Verlauf sahen sich die US-Amerikanerinnen genötigt, mehr fürs Spiel zu tun. Von Erfolg waren die Bemühungen nicht gekrönt.
  • 06:32
    Myhrer ist Slalom-Olympiasieger
    Vor den Augen des schwedischen Königs Carl XVI. Gustaf gewinnt Andre Myhrer die Goldmedaille im alpinen Slalom der Herren. Durch einen souveränen Lauf setzt sich der Zweite nach dem ersten Durchgang an die Spitze und profitiert dann vom Ausscheiden des Norwegers Kristoffersen. Die Silbermedaille geht an den Schweizer Ramon Zenhäusern, der sich von Platz Neun noch auf auf den Silberrang vorlaufen kann. Bronze holt sich Michael Matt aus Österreich.
  • 06:27
    Ski Alpin (m)
    Das gibt es doch nicht! Henrik Kristoffersen vergibt die Goldmedaille! Der Norweger lässt sich von Myhrer unter Druck setzen und riskiert zu viel. Der Führende fädelt ein und scheidet aus. Das wird ihn ärgern!
  • 06:24
    Ski Alpin (m)
    Der Schwede lässt sich nicht beirren! Andre Myhrer fährt oben gut, hat dann aber einen Fehler im Mittelteil zu verdauen. Er bleibt ruhig, bringt seinen Lauf sauber ins Ziel und schiebt sich in Führung. Silber ist ihm also sicher. Zenhäusern ist nun Zweiter, Matt Dritter.
  • 06:23
    Ski Alpin (m)
    Das gibt es doch nicht?! Auch Victor Muffat Jeandet verliert im Schlussabschnitt viel zu viel Zeit und fällt weit zurück. Nur Platz Fünf für den Franzosen. Damit hat Zenhäusern eine Medaille sicher!
  • 06:21
    Ski Alpin (m)
    Auch Manfred Mölgg patzt vor dem Flachstück und fällt weit zurück. Es geht für ihn gar zurück auf den zehnten Platz und damit wohl raus aus den Top Ten.
  • 06:19
    Ski Alpin (m)
    Ist das bitter! Sebastian Foss-Solevåg aus Norwegen ist auf dem Weg zur Bestzeit und vielleicht sogar zur Medaille. Kurz vor dem Schlussteil hebelt ihn dann aber eine Welle aus und die Zeit ist dahin. Vier stehen noch oben.
  • 06:17
    Ski Alpin (m)
    Das kann er besser! Alexis Pinturault fährt stetig neben der Linie und ist etwas zu spät dran. So wird es nichts mit einer Medaille, der Franzose reiht sich lediglich auf Rang Vier ein. Hinter Landsmann Noel!
  • 06:16
    Ski Alpin (m)
    Clément Noel merkt, dass hier was möglich ist, versucht dann aber zu viel. Im unteren Abschnitt ist der Oberkörper des Franzosen zu weit vorne und er gibt wertvolle Zeit und auch eine mögliche Führung ab. Platz Drei!
  • 06:14
    Eishockey (w)
    Team USA sucht die schnelle Antwort. Von der rechten Seite passt Kelly Pannek in die Mitte. Im linken Bullykreis taucht Jocelyne Lamoureux-Davidson auf - und schießt. Der Puck streift das Außennetz. Die Hälfte des Spiels ist erreicht. 30 Minuten bleiben ihnen noch.
  • 06:13
    Ski Alpin (m)
    Der Österreicher Marco Schwarz sitzt im oberen Teil zu weit hinten und kann so wenig machen in Richtung Bestzeit. Nur Position Sechs für ihn.
  • 06:11
    Eishockey (w)
    Spiel gedreht! 2:1 Kanada! In der neutralen Zone bekommt Sidney Morin den Puck nicht unter Kontrolle. Dann geht die Post über die linke Seite ab. Meghan Agosta-Marciano übernimmt das Spielgerät, legt kurz zurück zu Marie-Philip Poulin, die aus dem linken Bullykreis gezielt ins kurze Eck schießt und den Doppelpack schnürt.
  • 06:09
    Ski Alpin (m)
    Ramon Zenhäusern setzt sich nach vor Matt! Starker Auftritt des großgewachsenen Schweizers! Zenhäusern gibt gerade im unteren Abschnitt richtig Gas und fährt sogar einiges an Vorsprung heraus. Damit kann er sicherlich noch ein paar Plätze gutmachen.
  • 06:07
    Ski Alpin (m)
    Direkt hinter Matt reiht sich Daniel Yule ein. Der Schweizer ärgert sich jedoch, machte er doch im Mittelteil unnötige Fehler. Da war mehr drin.
  • 06:06
    Ski Alpin (m)
    Erneuter Führungswechsel! Michael Matt zaubert einen sehr guten Schlussabschnitt in den Schnee und kann dort einiges aufholen. Mit dieser Fahrt könnte sich der Österreicher in die Top Ten fahren.
  • 06:04
    Eishockey (w)
    Die schnelle Antwort Kanadas! 1:1! Das Mitteldrittel ist erst wenige Momente alt, da gleichen die Ahornblätter aus. Auf der rechten Seite setzt sich Blayre Turnbull durch und bringt die Scheibe halbhoch in die Mitte. Haley Irwin geht kurz, hält den Schläger rein und spitzelt das Hartgummi ins kurze Eck - zu ihrem zweiten Turniertreffer. Alles wieder offen.
  • 06:00
    Ski Alpin (m)
    Auch Leif Kristian Nestvold-Haugen wird der Schlussabschnitt beinahe zum Verhängnis. Gegen den letzten Abschnitt von Meillard braucht der Norweger seinen gesamten Vorsprung, kann sich aber mit einem Hunderstel in Führung bringen.
  • 05:58
    Eishockey (w)
    Weiter geht's! Das zweite Drittel im Eishockey-Finale der Damen läuft. Noch immer führt die USA mit 1:0 gegen die Kanadierinnen.
  • 05:54
    Ski Alpin (m)
    Der Österreicher Manuel Feller hat gerade im oberen Abschnitt seine Probleme. Seine aggressive Fahrweise passt nicht mit dem griffigen Schnee zusammen und so reiht sich der Österreicher nur auf Rang Zwei ein.
  • 05:52
    Ski Alpin (m)
    Sehr guter Schlussspurt des Schweizers Loic Meillard, der sich zumindest in die Leader's Box schieben kann. Allerdings lässt der Eidgenosse viel Zeit liegen und muss nun hoffen, noch ein paar Plätze klettern zu können.
  • 05:50
    Eishockey (w)
    Das erste Drittel ist vorbei. Eine knappe halbe Minute vor Drittelende hat es doch noch geklappt. Da nutzten die US-Amerikanerinnen die Undiszipliniertheiten der Kanadierinnen und deren dritte Strafzeit zur 1:0-Führung. Zuvor arbeiteten beide Mannschaften über weite Strecken defensiv sehr konzentriert, ließen lange Zeit gar keine klaren Aktionen zum Tor zu. Mit gleicher Spielerzahl wirkten die Ahornblätter etwas zwingender. Fortan jedoch sollten die Damen von Laura Schuler von der Strafbank wegbleiben, wenn es was mit dem fünften Olympiagold in Folge werden soll.
  • 05:49
    Ski Alpin (m)
    An Alexandr Khoroshilov kommt Dopfer jedoch nicht vorbei. Der Olympische Athlet aus Russland holt im Schlussteil die nötige Zeit heraus, um nicht hinter den Deutschen zurückzufallen.
  • 05:46
    Ski Alpin (m)
    Es geht doch für den Deutschen! Zwar verliert Fritz Dopfer im unteren Abschnitt noch unnötig Zeit, doch er macht an Boden gut und wird mit etwas Glück noch ein Paar Ränge klettern können.
  • 05:44
    Eishockey (w)
    Das Finale ist eröffnet! 1:0 für die USA! In Überzahl kommen die US-Amerikanerinnen zum Erfolg. Aus dem linken Bullykreis bringt Sidney Morin den Puck scharf zum Tor. Im Slot nimmt Hilary Knight der Torhüterin die Sicht und fälscht zudem elegant ab. Aus kurzer Distanz rutscht Shannon Szabados die Scheibe durch die Schoner. Für die Angreiferin ist es der zweite Turniertreffer. Kanada hingegen kassiert den bislang ersten Gegentreffer in Unterzahl.
  • 05:37
    Eishockey (w)
    Zwei Zeitstrafen der Kanadierinnen bringen die US-Girls besser ins Spiel. Allerdings können diese aus den beiden Power Plays nichts Zählbares mitnehmen. Bei personellem Gleichstand wirken die Ahornblätter bislang allerdings tonangebend.
  • 05:35
    Ski Alpin (m)
    Nachdem Auftakt-Fahrer Jasiczek aus Polen nach einem Einfädler nicht im Ziel ankommt, macht es der Kroate Elias Kolega besser und bringt seinen Lauf runter. Was seine ordentliche Zeit am Ende wert ist, wird sich zeigen.
  • 05:28
    Ski Alpin (m)
    In wenigen Minuten wird es auf der Piste wieder ernst! Nach dem Aus von Marcel Hirscher ist der Kampf um Edelmetall eröffnet. Die besten Karten hat dabei Henrik Kristoffersen. Kann der Norweger seine Leistung bestätigen, steht seiner Goldmedaille nichts mehr im Wege. Hinter ihm lauert jedoch Andre Myhrer auf einen Fehler. Spannend wird es allemal!
  • 05:24
    Eishockey (w)
    Langsam findet Team USA nun in die Partie. Aus halblinker Position setzt Kelly Pannek den Torschuss ab, bleibt noch ohne Erfolg. Shannon Szabados wehrt mit dem linken Schoner ab.
  • 05:15
    Eishockey (w)
    Über Ansätze kommen beide Teams noch nicht hinaus. Dann nisten sich die Kanadierinnen erstmals in der Zine der US-Girls fest, ohne zwingend zum Abschluss zu gelangen.
  • 05:13
    Eishockey (w)
    Im Hockey Centre zu Gangneung ist das Publikum in bester Laune, denn das Finale hat begonnen! Die ewigen Rivalen USA und Kanada stehen sich im würdigen Rahmen des Olympia-Endspiels auf dem Eis gegenüber! Die Maple Leaves gehen als vierfache Titelverteidiger und damit Favoritinnen in die Partie! Auch in der Vorrunde setzten sich die Rekord-Olympiasieger und -Weltmeister mit 2:1 zumindest knapp gegen die USA durch. Doch heute werden die Karten neu gemischt!
  • 05:12
    Ski Freestyle (m)
    Schwarzer Tag für die Franzosen. Beide Starter stürzten im Verlauf des Wettbewerbes schwer und hatten mit der Vergabe der Medaillen nichts zu tun. Schon im ersten Lauf kam Thomas Krief bei einer blinden Landung zu Fall, was den Tag für ihn verletzungsbedingt beendete. Bei genau diesem Trick hatte er sich bereits schon einmal an den Kreuzbändern verletzt. Hoffentlich hat es ihn jetzt nicht nochmals erwischt. Auch für Kevin Rolland endete der Tag schmerzhaft: Nach zwei harmlosen Stürzen in den ersten beiden Läufen erwischte es ihn im Schluss-Run schwerer. Glücklicherweise konnte er aber später selbstständig ins Tal fahren.
  • 05:07
    Eishockey (w)
    Für die deutsche Komponente in diesem Finale sorgt Nicole Hertrich. Die 42-jährige Schiedsrichterin wird zusammen mit ihrer Kollegin Katarina Timglas aus Schweden die Leitung des Spiels übernehmen. Unterstützung erhalten die beiden durch die Linienrichterinnen Lisa Linnek, eine weitere Deutsche, sowie Johanna Tauriainen aus Finnland.
  • 05:05
    Ski Freestyle (m)
    Gut geschlagen! Als Achter beendet der Österreicher Andreas Gohl seinen Auftritt im Olympischen Finale. In den ersten beiden Runs hatte der Vorarlberger noch Probleme, brachte dann aber einen guten dritten Lauf herunter. Am Ende verbessert er seine eigene Punktzahl aus der Quali um 0.20 Zähler auf 68.80. Damit ist Gohl bester Europäer!
  • 05:00
    Eishockey (w)
    Gestern wurde übrigens bereits die Bronzemedaille im olympischen Eishockeyturnier vergeben. Dabei setzte sich Finnland gegen Team OAR durch und bestätigte den Status als Nummer drei der Welt. Die Nordeuropäerinnen behaupteten sich im kleinen Finale nach Toren von Petra Nieminen, Susanna Tapani und Linda Välimäki mit 3:2.
  • 04:55
    Ivanka Trump besucht olympische Schlussfeier
    Während sich die Skirennläuferinnen der Alpinen Kombination ebenso für das große Finale bereit machen wie die Eishockey-Damen, werfen wir noch einmal einen Seitenblick auf die Kuriositäten jenseits von Schnee und Eis. Und siehe da, auch die Prominenz gibt sich die Ehre: Ivanka Trump, Tochter und Beraterin des US-Präsidenten Donald Trump, reist zum Besuch der Abschlussfeier der Olympischen Winterspiele am Sonntag nach Pyeongchang. "Ihr Kommen ist ein Zeichen für den Erfolg der Spiele und untermauert das südkoreanisch-amerikanische Bündnis", sagte Noh Kyu Duk, Sprecher des Außenministeriums in Seoul, der Nachrichtenagentur "Yonhap". Trump wird am Freitag in der südkoreanischen Hauptstadt erwartet.
  • 04:51
    Gold-Entscheidung bei den Alpin-Damen ab 7 Uhr!
    Der erste Teil der Alpinen Kombination ist nun beendet. An der Spitze des Feldes liegt momentan die US-Amerikanerin Lindsey Vonn, die allerdings im Slalom ihre Probleme hat. Ihre Landsfrau Mikaela Shiffrin, der dort wohl die besten Chancen eingeräumt werden, fuhr eine gute Abfahrt und hat alle Trümpfe selber in der Hand. Aktuell auf Position Zwei und Drei liegend haben sich auch Ragnhild Mowinckel (Norwegen) und die Schweizerin Michelle Gisin eine ordentliche Ausgangslage geschaffen, auch wenn sie nicht wirklich im Slalom zuhause sind. Dieser wird im Übrigen um 07:00 Uhr stattfinden. Bis dahin!
  • 04:51
    Doppelsieg für die USA!
    Top-Favorit David Wise sichert sich mit einem sensationellen dritten Lauf die Goldmedaille in der Halfpipe. Nachdem er in den ersten beiden Durchgängen noch Unsicherheiten zeigte, bringt ihm sein Siegeslauf von den X-Games auch heute den Erfolg. Damit verdrängt er seinen Landsmann, Alex Ferreira, auf den Silberrang. Bronze holt sich überraschend der 16-Jährige Neuseeländer Nico Porteous. Nach bisheriger Medaillenflaute ist das nun schon das zweite Edelmetall für die Kiwis innerhalb weniger Minuten, nachdem zuvor Zoi Sadowski Synnott im Big Air der Snowboarderinnen ebenfalls Bronze geholt hatte.
  • 04:50
    Eishockey (w)
    Wir machen uns bereit für die nächste Gold-Entscheidung! Im Hockey Centre spielen die USA und Kanada ab 05:10 Uhr zum fünften Mal olympisches Gold unter sich aus - bei überhaupt nur sechs Turnieren! Nur beim ersten Frauen-Eishockeyturnier im japanischen Nagano 1998 setzten sich die US-Girls durch, ansonsten hatten immer die "Maple Leaves" ("Ahornblätter") das bessere Ende für sich! Tatsächlich reist Kanada als vierfacher Titelverteidiger an und will die Traumserie ausbauen!
  • 04:46
    Ski Freestyle (m)
    Der nächste schwere Sturz! Auch der US-Amerikaner Torin Yater-Wallace trifft das Deck der Halfpipe und muss behandelt werden. Schon früh zeigt er aber an, dass alles halbwegs in Ordnung ist. Durch diesen Sturz hat der Österreicher Andi Gohl aber seinen achten Platz sicher.
  • 04:36
    Ski Freestyle (m)
    Kollektives Aufatmen an der Pipe! Bei seinem dritten Hit im Lauf schlägt der Franzose Kevin Rolland auf der Kante der Halfpipe auf und bleibt lange still liegen. Nach einigen Minuten kann er glücklicherweise aus eigener Kraft ins Tal fahren.
  • 04:35
    Ski Alpin (w)
    Die Hoffnungen auf einen glimpflichen Sturz der beglischen Fahrerin werden leider nicht erfüllt: Vanreusel muss mit dem Wannenschlitten abtransportiert werden und das Rennen wird unterbrochen. Gute Besserung von dieser Stelle!
  • 04:33
    Ski Freestyle (m)
    Der Favorit schlägt zu! X-Games-Gewinner und der Olympische Titelverteidiger, David Wise aus den USA, zaubert nach zwei schlechten Runs endlich einen sensationellen Lauf in den Hang. Sein Erfolgs-Run von den X-Games katapultiert ihn aus den Niemandsland an die Spitze!
  • 04:27
    Ski Alpin (w)
    Die Belgierin Kim Vanreusel stürzt schmerzhaft! Bei einem Schlag in der Traverse hebelt es die Außenseiterin aus, und Vanreusel legt es übel in den Schnee. Hoffentlich hat sie sich da nicht ernsthaft verletzt!
  • 04:26
    Ski Freestyle (m)
    Dabeisein ist alles. Der Österreicher Andi Gohl bringt im letzten Final-Run zumindest einen fertigen Sicherheits-Versuch in die Pipe. Ein Angriff auf die vorderen Plätze war es sicher nicht, aber immerhin stehen bei ihm jetzt 68.80 Punkte im Olympischen Finale zu Buche.
  • 04:20
    Ski Freestyle (m)
    Der letzte Versuch! Es beginnt der dritte Durchgang im Halfpipe-Finale. Bringt der US-Amerikaner Ferreira seine Führung ins Ziel, oder gelingt noch einem anderen Fahrer ein Monster-Lauf? Viele große Namen suchen noch ihre Form. Jetzt ist die letzte Chance!
  • 04:20
    Ski Alpin (m)
    Die über 100 Fahrer sind nun im Ziel und der erste Lauf des Slaloms ist damit beendet! In Führung liegt momentan Henrik Kristoffersen aus Norwegen vor dem Schweden André Myhrer. Die beiden Skandinavier haben schon einen achtbaren Vorsprung vor der Konkurrenz und werden im zweiten Lauf die beste Ausgangslage haben. Dieser beginnt um 5:30! Bis dahin!
  • 04:17
    Ski Freestyle (m)
    Ferreira wieder vorne! Der US-Amerikaner zeigt den gleichen Lauf, der ihn im ersten Durchgang an die Spitze gebracht hatte, erneut. Nun bekommt er überraschend ganze 96 Punkte dafür und ist wieder Erster!
  • 04:15
    Ski Freestyle (m)
    Plötzlich war die Pipe zu Ende! Der US-Amerikaner Torin Yater-Wallace ist mit seinem Versuch auf Goldkurs, wird allerdings dabei zu weit nach unten getragen. Durch seine phänomenale Höhe bei den Hits verliert er aber an Spielraum in der Länge. Beim sechsten Sprung ist er schon zu weit unten und schlägt auf das Ende der Pipe auf. Dadurch wird es nichts mit Edelmetall.
  • 04:09
    Oranje-Stars sorgen für Party-Eklat im Holland House
    Schauen wir einmal auf das Geschehen abseits der Sportstätten von Pyeongchang, und da sorgten insbesondere die Niederländer für Aufsehen: Am Abend nach dem Gewinn der Bronzemedaille in der Mannschaftsverfolgung warf das Eisschnellläufer-Quartett um Superstar Sven Kramer bei der Party im Oranje-Haus einen überdimensionalen Ehrenteller ins Publikum und verletzte damit zwei Südkoreanerinnen. Kramer, Koen Verweij, Jan Blokhuijsen und Patrick Roest kümmerten sich sofort um die Verletzten und entschuldigten sich, aber die Stimmung auf der Party war natürlich erst einmal dahin. Bislang war es üblich, dass die Gäste den Ehrenteller der erfolgreichen Eisschnellläufer übernehmen und über ihren Köpfen durch das Holland House tragen. Grund zum Feiern gab es dort bislang genug: Nach drei Vierteln der Wettbewerbe liegt das Team Oranje mit insgesamt 16 Medaillen (6-6-4) auf Platz vier des Medaillenspiegels.
  • 04:08
    Ski Freestyle (m)
    Die Favoriten stürzen! Mit dem Franzosen Kevin Rolland und dem US-Amerikaner David Wise finden zwei große Namen noch nicht in den Wettbewerb. Auch im zweiten Durchgang können sie ihre Runs nicht stehen. Aber im dritten Versuch ist der Angriff auf Edelmetall noch drin!
  • 04:06
    Ski Alpin (w)
    Das ist mal eine Ansage! Speedkönigin Lindsey Vonn pulverisiert die bisherige Zwischenzeit mit 0,7 Sekunden Vorsprung. Auch wenn die US-Amerikanerin im Slalom ihre Schwäche hat, ist die Ausgangslage hervorragend für die Abfahrts-Olympiasiegerin von 2010!
  • 04:04
    Ski Freestyle (m)
    Neuseeland kontert! Wie aus dem Nichts setzt Nico Porteous einen sensationellen Run in den Schnee und fliegt unter großem Jubel an die Spitze. 94.80 Punkte! Damit ist das der bislang bestbewerteste Lauf bei diesen Spielen. Medaillenwürdig?
  • 04:03
    Ski Alpin (w)
    Die Topfavoritin auf Gold ist unterwegs, und anders als vor einer Stunde beim Herren-Slalom bleibt die Riesensensation diesmal aus! Zwar hat Mikaela Shiffrin zwei Sekunden Rückstand auf ihre Teamkollegin Lindsey Vonn, wird aber im Slalom noch Einiges aufholen können. Zumal Shiffrin immerhin 0,8 Sekunden vor Wendy Holdener, einer ihrer größten Konkurrentinnen, liegt.
  • 04:02
    Ski Freestyle (m)
    Es klappt nicht. Auch im zweiten Lauf zeigt Andi Gohl Unsicherheiten und kann sich kaum verbessern. Zwar verdoppelt er seine Punktzahl aus dem ersten Lauf, nach einem Sturz war das aber auch nicht wirklich schwer.
  • 04:01
    Ski Alpin (w)
    Weil Stephanie Venier auf ihren Start verzichtete, ist nun bereits ihre österreichische Teamkollegin Ramona Siebenhofer an der Reihe. Sie kann ihre gute Form aus dem Abfahrtstraining aber nicht bestätigen und hat bereits eine Sekunde Rückstand!
  • 04:01
    Ski Freestyle (m)
    Gohl mit Luft nach oben. Der Österreicher Andi Gohl kann sich in den beiden folgenden Durchgängen sicherlich fahrerisch verbessern. Ob er aber platztechnisch noch nachlegen kann, ist für den aktuell Neunten noch fraglich.
  • 04:00
    Curling (m)
    Weil sich die Schweiz also im Nachsitzen mit den nach der Vorrunde gleich starken Briten durchgesetzt hat, stehen die Halbfinals fest: Gegen Schweden kämpfen die Eidgenossen heute Mittag um 12:05 Uhr um den Finaleinzug, zeitgleich steigt das große Nordamerika-Duell zwischen US-Boys und Kanadiern!
  • 03:58
    Ski Freestyle (m)
    Knappe Sache an der Spitze. Nach einem Durchgang ist noch alles offen. Aktuell führt der US-Amerikaner Ferreira das Feld an. Er wird vom Kanadier Noah Bowman und dem Neuseeländer Beau-James Wells verfolgt. Der Quali-Beste, Aaron Blunck, will als aktuell Sechster natülich auch noch oben angreifen.
  • 03:55
    Ski Alpin (w)
    Denise Feierabend verspielt eine deutlich bessere Fahrt! Gerade im unteren Abschnitt fährt die Schweizerin zu aufrecht und verliert Tempo. Dennoch treibt es die Eidgenossin weit nach außen und sie kann diesen Lauf nur knapp überstehen.
  • 03:54
    Ski Alpin (w)
    Auch Marusa Ferk überzeugt im Tal des blauen Drachen: Die Slowenin bringt sich mit Platz Drei immerhin in Schlagdistanz für das Finale im Slalom.
  • 03:52
    Ski Freestyle (m)
    Ferreira setzt sich an die Spitze! Der US-Amerikaner und Quali-Zweite knackt die 90-Punkte-Marke und übernimmt mit 92.60 Zählern die Führung. Können Kanada oder Neuseeland wieder kontern, oder bleiben die USA ab jetzt vorne?
  • 03:47
    Ski Alpin (w)
    Ragnhild Mowinckel stürzt sich in den Skihang! Die Norwegerin holte in der Abfahrt gestern bereits die etwas überraschende Silbermedaille und schwimmt auch heute auf der Welle der Euphorie weiter. Mowinckel übernimmt die Führung!
  • 03:45
    Ski Alpin (w)
    Das war nichts von Federica Brignone! Die Italienerin kommt eigentlich aus den mittelschnellen Disziplinen, hat in der Abfahrt nun allerdings massig Probleme. Schlussendlich bürdet sie sich schon jetzt einen Rückstand von über zwei Sekunden auf.
  • 03:42
    Ski Alpin (w)
    Wie schon ihre Teamkollegin Michelle Gisin ist auch Wendy Holdener nicht ganz zufrieden mit ihrer Leistung in der Kombinations-Abfahrt. Die Schweizerin hat ihre Stärken aber eindeutig im Slalom und schafft sich mit einer ordentlichen Zeit immerhin eine akzeptable Ausgangslage.
  • 03:42
    Ski Freestyle (m)
    Ein erstes Ausrufezeichen! Der Kanadier Noah Bowman zaubert einen wunderschönen Run in die Pipe, sahnt für seinen präzisen Lauf 89.40 Punkte ab. Daran werden sich die anderen nun messen lassen müssen.
  • 03:40
    Schweizer Curler stehen im Halbfinale!
    Das zehnte End wird gar nicht mehr zu Ende gespielt - dank eines spektakulären Finish verdient sich das Schweizer Team den Halbfinaleinzug und kegelt im Tie-Break den Silbermedaillengewinner von 2014 Großbritannien aus dem Wettbewerb! Mit dem aktuellen Olympia-Dritten Schweden wartet im Halbfinale nun die nächste große Herausforderung. Doch weil die Eidgenossen nun mitten drin im Medaillenkampf stecken, hat das Team um Skip Benoit Schwarz auf jeden Fall noch zwei Highlight-Matches vor der Brust!
  • 03:34
    Ski Freestyle (m)
    Gohl beginnt und stürzt! Der Österreicher geht als erster Fahrer in die Halfpipe und startet forsch. Nach gutem Auftakt legt es ihn aber in den Schnee.
  • 03:33
    Ski Alpin (w)
    Die erste Zeit ist gesetzt, doch bei Michelle Gisin ist noch eine Menge Luft nach oben. Die Schweizerin ist schon im oberen Abschnitt zu spät dran und hat immer wieder Probleme, die Linie zu halten. Es wird sich zeigen, was diese Zeit am Ende wert ist.
  • 03:33
    Ski Freestyle (m)
    Österreicher Gohl Außenseiter! Andreas Gohl ist der einzige deutschsprachige Fahrer im Finale. Als Zwölfter hat er sich aber nur als Letzter in das Finale geschafft. Im Medaillenrennen sollte er aber leider leer ausgehen.
  • 03:30
    Ski Alpin (w)
    Wenn alles normal läuft, geht der Sieg am heutigen Tag in der Super-Kombi nur über Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin ist die klare Favoritin, gerade weil sie im Slalom normalerweise eine Klasse für sich ist. Allerdings muss die 23-Jährige diese Klasse auch zeigen. Dies gelang ihr bisher bei den Spielen zumindest im Slalom nur bedingt. Auch Landsfrau Lindsey Vonn und die Italienerin Marta Bassino sollte man auf dem Schirm haben.
  • 03:25
    Ski Freestyle (m)
    USA großer Favorit auf Gold! In der Qualifikation haben die US-Boys die ersten drei Plätze belegt und gehen somit nun als große Anwärter auf Edelmetall in die Finalläufe. Aaron Blunck und Alex Ferreira waren die einzigen beiden Starter, die in die 90 Punkte vordringen konnten.
  • 03:24
    Curling (m)
    Riesenjubel bei den Schweizern! Mit einem furiosen Finish schreiben die Eidgenossen sage und schreibe fünf (!) Steine auf einmal und stehen damit auf einen Schlag mit eineinhalb Beinen im Halbfinale! Benoit Schwarz sorgt zum perfekten Zeitpunkt für DIE Aktion des Tages und die Schweiz geht mit einer 9:5-Führung in das letzte End!
  • 03:23
    Ski Alpin (w)
    In diesem Winter fuhren die Damen bisher eine einzige Kombination. Gewinnerin damals: Wendy Holdener. Klar also, dass die Schweizerin zum engen Favoritenkreis zählt. Ebenfalls für die Schweiz mit dabei sind Michelle Gisin und Denise Feierabend.
  • 03:23
    Ski Freestyle (m)
    Weiter geht's im Pheonix Park. Ab 03:30 Uhr MEZ steht dort die Entscheidung im Halfpipe der Skifahrer an. Mit spektakulären Flugeinlagen kämpfen zwölf Starter um Edelmetall.
  • 03:18
    Ski Alpin (w)
    Nach tollen Trainingsleistungen enttäuschten die ÖSV-Starterinnen in der gestrigen Abfahrt. Doch heute gibt es eine neue Chance auf Medaillen! Stephanie Venier, Ramona Siebenhofer und Ricarda Haaser werden für den ÖSV versuchen, diese Möglichkeit zu nutzen!
  • 03:16
    Ski Freestyle (w)
    Gute Leistungen bei den Platzierungsläufen im Ski Cross der Damen! Während weit vorne das kanadische Trio Marielle Thompson, Kelsey Serwa und Brittany Phelan dominiert, bringen sich die Fahrerinnen aus der Schweiz und aus Österreich dahinter in gute Ausgangslagen. Fünfte der Platzierungsläufen wurde die Schweizerin Fanny Smith. Katrin Ofner und Andrea Limbacher aus Österreich folgen auf Sieben und Acht. Auch die Oberaargauerin Sanna Lüdi ist mit ihrem zehnten Platz noch recht gut dabei. Mit Talina Gantenbein (16.) und Priscillia Annen (23.) kommen die verbleibenden Schweizerinnen allerdings abgeschlagen ins Ziel. Für die einzige deutsche Fahrerin im Feld, Julia Eichinger, wird es als 20. ebenfalls ein hartes Stück Arbeit in den morgigen Finalläufen.
  • 03:15
    Ski Alpin (m / w)
    Es ist kein guter Start in den Tag für den DSV: Im Slalom schieden die deutschen Herren entweder aus (Linus Straßer) oder reihten sich am Ende des Tableaus ein (Fritz Dopfer). Und bei der Super-Kombi sieht es noch düsterer aus, denn es geht noch nicht einmal eine DSV-Athletin an den Start. Es sind schwere Zeiten für den Deutschen Skiverband!
  • 03:10
    Ski Alpin (w)
    Keine Pause für alle Anhänger des alpinen Skisports, denn ab 03:30 Uhr geht es in der Super-Kombi! In Abfahrt und Slalom fahren die Frauen heute ihre letzte Einzelmedaille in Pyeongchang aus. Begonnen wird mit der Abfahrt, die um 03:30 Uhr ansteht!
  • 03:08
    Ski Alpin (m)
    Wir melden uns tatsächlich noch einmal vom ersten Slalomlauf, denn die Piste gibt noch einiges her! Der Schwede Kristoffer Jakobsen schiebt sich mit einem tollen Lauf trotz der hohen Startnummer 35 noch auf Platz Zehn!
  • 03:06
    Curling (m)
    Im Curling Centre kommen alle Fans so richtig auf ihre Kosten! Erst gelingt Benoit Schwarz im vorgezogenen K.o.-Spiel ein extrem präzise gespielter Takeout des letzten gelben Steins in der Mitte, doch die Inselsportler finden die richtige Antwort! Kyle Smith streichelt den letzten Rock des Ends in den Dolly, und damit wehrt Großbritannien den Schweizer Angriff ab. Weiter geht es mit 5:4 für die Schotten!
  • 03:01
    Ski Alpin (m)
    Der große Favorit sorgt für die Sensation des ersten Laufes - Marcel Hirscher scheidet im ersten Lauf aus. Seit zwei Jahren ist ihm das nicht mehr passiert. Dennoch scheint das Aus für ihn offenbar gar nicht so überraschend zu sein. "Für mich war das ein bisschen abzusehen. Es lief schon im Training in den letzten Tagen nicht optimal. Aber lieber draußen als 25.", sagte der Österreicher im Fernsehen bei "Eurosport".
  • 02:57
    Gasser holt Gold für Österreich!
    Anna Gasser hält dem Druck stand und zaubert im letzten Versuch mit 96 Punkten den besten Trick der Konkurrenz in den Schnee. Damit setzt sie sich absolut verdient an die Spitze und wird Olympiasiegerin im Big Air der Snowboarderinnen. Im letzten Moment fängt sie die US-Amerikanerin Jamie Anderson noch ab. Nach Gold im Slopestyle holt Anderson nun mit Silber ihre zweite Medaille bei diesen Spielen. Bronze geht an die Neuseeländerin Zoi Sadowski Synnot, die somit das erste Edelmetall der Kiwis bei diesen Wettbewerben holt.
  • 02:55
    Ski Alpin (m)
    Die 30 Topfahrer sind nun im Ziel. An der Spitze wird sich in diesem Durchgang deshalb wohl nicht mehr allzu viel tun. Bei etwaigen Überraschungen à la Ledecka in der Damen-Abfahrt melden wir uns aber natürlich umgehend zurück!
  • 02:49
    Ski Alpin (m)
    Der Kanadier Erik Read übernimmt die Rote Laterne im ersten Slalomlauf. Mit über zwei Sekunden Rückstand landet Read noch hinter Fritz Dopfer.
  • 02:43
    Snowboard (w)
    Die Türe ist offen! Anderson versucht einen riskanten 1080, kann ihn aber nicht ganz stehen. Auch die nachfolgende Drittplatzierte Zoi Sadowski Synnott stürzt bei diesem Trick. Jetzt ist es an Gasser!
  • 02:42
    Ski Alpin (m)
    Der letzte Deutsche am Starthäuschen hat wohl zu genau bei Marcel Hirscher zugeschaut! An genau der Stelle, an der es den Österreicher erwischte, ist auch für Straßer Schluss. Die Zeit des zweiten DSV-Starters war allerdings vorher schon nicht berauschend.
  • 02:41
    Snowboard (w)
    Es hat nicht ganz gereicht! Die Schweizerin Sina Candrian zeigt bei der Landung ein paar Probleme und fasst in den Schnee. Dafür bekommt sie aber Abzüge und greift nicht mehr oben an. Schade!
  • 02:38
    Ski Alpin (m)
    Auf Rang 19 geht es im Ersten Durchgang für Loic Meillard. Der Schweizer hat gerade im oberen Abschnitt massig Probleme und kann diesen Rückstand nicht mehr aufholen.
  • 02:33
    Curling (m)
    Na also, sie können es doch! Im fünften End findet Benoit Schwarz endlich sein Händchen und schreibt zum ersten Mal in dieser Nacht zwei Steine. Mit 3:4 aus Sicht der Eidgenossen geht es also in die kleine Pause nach der Hälfte aller regulären Ends.
  • 02:30
    Snowboard (w)
    Jetzt entscheidet es sich! Der dritte Final-Run steht an! Eigentlich dürfte es mit der Amerikanerin Anderson, der Österreicherin Gasser und der Neuseeländerin Sadowski Synnott nur noch drei Anwärterinnen auf Gold geben! Wer hat am Ende die Nase vorne?
  • 02:28
    Ski Alpin (m)
    Der großgewachsene Schweizer Ramon Zenhäusern bewegt seine langen Beine auf dem enggestecken Kurs blitzschnell hin und her. Mit Platz Sieben darf der Eidgenosse aktuell zufrieden sein.
  • 02:24
    Ski Alpin (m)
    Es geht Schlag auf Schlag im Tal des blauen Drachen! Der nächste Schweizer macht einen ähnlichen Fehler wie Marcel Hirscher und steht ebenfalls quer. Der Lauf ist dahin und schlussendlich gibt Luca Aerni diesen Slalom komplett auf - schade!
  • 02:24
    Snowboard (w)
    Gasser bleibt auf Zwei! Mit einem leicht aggressiveren Run verbessert die Österreicherin ihre individuelle Punktzahl ein wenig, hat in der Endabrechnung aber noch immer gegenüber der US-Amerikanerin Jamie Anderson das Nachsehen. Im dritten Final-Durchgang muss sie nochmal nachlegen.
  • 02:23
    Ski Alpin (m)
    Den achten Rang nimmt nun Manuel Feller ein. Der Österreicher attackiert voll, kann damit aber nicht auftrumpfen. Insgesamt ist seine Fahrt einfach zu unrund, um den besten Fahrern zeitlich nahe zu kommen.
  • 02:22
    Ski Alpin (m)
    Dieser fünfte Platz wird dem Österreicher Schwarz direkt von Alexis Pinturault streitig gemacht. Der Franzose verliert dabei allerdings stetig Zeit und hat schon einen recht großen Rückstand auf Rang Eins.
  • 02:17
    Ski Alpin (m)
    Ziemlich weit hinten reiht sich Marco Schwarz ein. Auch der Österreicher hat im ersten Abschnitt einige Probleme, ist im Flachstück aber bekanntermaßen sehr stark. Dort kann der Technikspezialist zwar noch aufholen, aber nicht genug.
  • 02:15
    Snowboard (w)
    Alle Läuferinnen haben den ersten von drei Versuchen runtergebracht, und gleich drei Japanerinnen lauern hinter den beiden Führenden Anderson und Gasser. Weil bei drei Versuchen die beiden Besten zusammengerechnet werden, ist das ein guter Beginn für die Asiatinnen!
  • 02:10
    Sensationell! Hirscher scheidet aus!
    Ist das bitter! Marcel Hirscher scheidet im Slalom aus! Der Österreicher macht im oberen Abschnitt einen kleinen Fehler und versucht diesen mit viel Aggressivität wieder zu reparieren. Vor dem Eingang in die Vertikale greift der Ski dann aber zu fest und Hirscher steht quer. Der absolute Topfavorit ist damit draußen, und der Traum vom Gold-Triple bei Olympia ist ausgeträumt!
  • 02:09
    Ski Alpin (m)
    Das ist mal eine Messlatte für die Kontrahenten! Kristoffersen, bekanntermaßen einer der Favoriten sorgt hier für die erste richtige Ansage. Der Norweger nimmt der aktuellen Bestzeit sogar sieben Zehntel ab.
  • 02:08
    Ski Alpin (m)
    Oder auch nicht, denn die Zeit des Schweizers wird von Manfred Mölgg direkt pulverisiert. Eine gute halbe Sekunde kann der Südtiroler auf Yule herausfahren.
  • 02:07
    Ski Alpin (m)
    Der Schweizer Daniel Yule macht den Auftakt und bringt seinen Slalom souverän runter. Weil Yule bisher eine gute Saison fährt, kann diese Zeit der erste Gradmesser sein!
  • 02:06
    Curling (m)
    Eines muss man der Mannschaft aus Großbritannien lassen: Sie zieht souverän ihr Spiel auf und hält die Eidgenossen voll unter Kontrolle. Schon zum zweiten Mal schreiben die Athleten von der Insel zwei Steine und führen daher nach dem vierten End mit 4:1!
  • 02:03
    Ski Alpin (m)
    Hinter Marcel Hirscher aus Österreich konnten in der laufenden Saison vor allem zwei Skandinavier auftrumpfen. Henrik Kristoffersen aus Norwegen und Andre Myhrer aus Schweden sind auf dem Papier die ärgsten Konkurrenten für den Österreicher.
  • 02:02
    Ski Alpin (m)
    Mit Daniel Yule, Luca Aerni und Ramon Zenhäusern finden sich gleich drei Schweizer in den Top Sieben des Slalom-Weltcups wieder. Keiner von ihnen schafft es dort allerdings unter die besten Drei. Dort soll es heute jedoch für mindestens einen Eidgenossen hingehen, denn nur ein gutes Teamergebnis reicht nicht, es soll auch eine Medaille her. Neben dem Trio ist auch Loic Meillard für die Schweiz mit von der Partie.
  • 02:01
    Snowboard (w)
    Jetzt ist Anna Gasser dran! Die Österreicherin setzt aber noch nicht alles auf eine Karte, sonst steht mit einem Triple Frontside erst einmal einen Sicherheitssprung. Der Rest des Feldes wäre froh, ohne großes Risiko mal eben auf den zweiten Rang springen zu können - guter Auftakt für die rot-weiß-rote Boarderin!
  • 01:58
    Ski Alpin (m)
    Nach langer Verletzungspause kämpft Fritz Dopfer um seine Form. Ob diese schon reicht, um in seiner Lieblingsdisziplin bereits um die Medaillen mitzufahren, wird sich zeigen. Sicher ist: Der Deutsche braucht einen Fabellauf, um gegen die starke Konkurrenz bestehen zu können. Neben dem 30-Jährigen ist mit Linus Straßer ein zweiter DSV-Athlet am Start. Auch Straßer fühlt sich im Slalom heimisch und hofft auf eine gute Platzierung.
  • 01:55
    Curling (m)
    Nuller-End in der Halbfinal-Quali! Weder Großbritannien noch die Schweiz gehen in dieser frühen Spielphase schon volles Risiko, und schieben sich erst einmal gegenseitig die Rocks aus dem Haus. Es bleibt beim 2:1 für das schottische Team unter britischer Flagge, das damit das Recht des letzten Steins für das nächste End behält.
  • 01:51
    Ski Alpin (m)
    Natürlich sind gerade im Slalom alle Augen auf Marcel Hirscher gerichtet. Der Österreicher geht als haushoher Favorit in das Rennen und wird für die Konkurrenz der Gejagte sein. Beflügelt von seinem Olympiasieg im Riesenslalom greift Hirscher heute seine nächste Goldmedaille an. Auch sein Teamkollege Michael Matt rechnete sich im Slalom etwas aus, immerhin liegt er im Disziplin-Weltcup auf dem vierten Platz. Komplettiert wird das ÖSV-Quartett von Manuel Feller und Marco Schwarz.
  • 01:51
    Snowboard (w)
    Jamie Anderson braucht keine Anlaufzeit! Die Olympiasiegerin aus dem Slopestyle fühlt sich auch im Big-Air-Wettbewerb pudelwohl und stellt einen hervorragenden Backside 900er in den koreanischen Schnee. Als erster 90er-Sprung ist das sowas von die Führung!
  • 01:42
    Ski Alpin (m)
    Gleicht geht's rund in den Taebaek-Bergen! Die besten Techniker des alpinen Skizirkus stehen bereit und schwingen sich ab 02:10 Uhr im Ersten Durchgang die Piste hinunter.
  • 01:39
    Snowboard (w)
    Das war noch nix für Sina Candrian! Die Schweizerin versucht einen Double Cork, verschätzt sich aber völlig bei der Landung und bremst ordentlich mit dem Gesicht. Das geht besser - zwei Mal darf die 29-Jährige den Kicker noch anfahren!
  • 01:33
    Snowboard (w)
    Im ersten von drei Versuchen geht die 24-jährige Norwegerin Silje Norendal noch nicht volles Risiko, dreht sich aber dreimal in der Horizontalen und greift vor allem drei Mal unterschiedlich ans Brett! Weil Mitfavoritin Julia Marino im Anschluss mit dem Kopf im Schnee landet, reichen die 70 Punkte der Skandinavierin zur vorläufigen Führung!
  • 01:32
    Curling (m)
    Benoit Schwarz hat einfach noch kein gutes Händchen! Der Eidgenosse hat die Möglichkeit, selbst mit zwei geschriebenen Steinen zu antworten - doch der letzte rote Rock driftet beim Takeout seinerseits aus dem Haus. Solch vergebene Chancen tun richtig weh!
  • 01:28
    Snowboard (w)
    Auch die Schweiz ist im Big-Air-Finale vertreten: Die 29-jährige Flimserin Sina Candrian freute sich über ihre erfolgreiche Quali und verdiente sich als Siebte ihre kleine Chance auf eine Olympia-Medaille!
  • 01:04
    Snowboard (w)
    Goldfavoritin Anna Gasser macht sich bereit! Beim Sprung der Österreicherin in der Quali blieb kein Auge trocken - mit 98 Punkten kratzte die 26-jährige Kärtnerin schon im Vorlauf an der Perfektion! Ab 01:30 fliegen die Snowboarderinnen über den Kicker, viel Spaß!
  • 01:01
    Curling (m)
    Nach neun Spielen lautete die Bilanz von US-Boys, Briten und Schweizern in einer insgesamt enorm ausgeglichenen Vorrunde exakt gleich: Fünf Spiele, vier Niederlagen. Die Amerikaner wiederum gewannen beide Partien gegen die Konkurrenten und dürfen daher gegen Kanada um den Finaleinzug spielen, heute Morgen dagegen wird zwischen Großbritannien und der Schweiz der vierte Halbfinalist und Gegner von Schweden in der Vorschlussrunde ermittelt!
  • 00:45
    Der 13. Olympia-Tag beginnt!
    Hallo und herzlich willkommen zur Olympia-Nachtschicht! Wegen diverser Terminverlegungen geht es direkt ordentlich zur Sache - los legen die Curling-Herren, bei denen im direkten Duell zwischen der Schweiz und Großbritannien die Entscheidung über den Halbfinaleinzug fällt!

Olympia: Nächste Entscheidungen

Medaillenspiegel

1.Norwegen1312934
2.Deutschland137525
3.Kanada97824
4.USA87621
5.Niederlande76417
6.Schweden55010
7.Frankreich54615
8.Österreich52613
9.Südkorea44311
10.Schweiz36211

Facebook

Service

Ihr Sportwetter
Geben Sie einen Ort/PLZ ein und wir informieren Sie zuverlässig über das Sportwetter an Ihrem gewünschten Ort.