Datencenter
Das Ende der Olympischen Spiele
11:02
Damit sind die Olympischen Spiele in Tokio aus sportlicher Sicht beendet. Traditionell gibt es aber natürlich noch die Abschlussfeier, bei der Kanu-Olympiasieger Ronald Rauhe die deutsche Fahne ins Olympiastadion tragen darf. Da viele Athleten und Athletinnen bereits abreisen mussten, werden es deutlich weniger Teilnehmende als zur Eröffnungsfeier sein. Für uns heißt es nun Abschied zu nehmen. Ein herzliches Danke an alle, die während dieser Zeit mitgelesen haben. Einen kleinen Ausblick darf man bereits auf 2024 wagen, da werden die Olympischen Spiele in Paris gastieren. Fans des Wintersports müssen sich sogar nur bis 2022 gedulden, dann finden in Peking die Olympischen Winterspiele statt. Bis dahin, macht es gut und genießt noch einen schönen Sonntag.
Deutsche Bilanz
10:53
Zehn Mal Gold, elf Mal Silber und 16 Bronzemedaillen stehen am Ende für deutsche Athleten und Athletinnen zu Buche. Im Gesamtranking bedeutet das Rang neun. Frankreich schob sich dank der Goldmedaille der Frauen im Handball erst heute vorbei an Deutschland. Auch die Niederlande hat zehn Mal Gold, aber genau wie Frankreich eine Silbermedaille mehr als Deutschland. Für Team Deutschland bedeutet das das schlechteste Abschneiden seit der Wiedervereinigung und die 37 Medaillen insgesamt sind fünf weniger als noch in Rio 2016. Besonders die Zahl der Goldmedaillen ist um sieben geschrumpft. Dennoch bezeichnete DOSB-Präsident die sportliche Bilanz vor dem letzten Wettkampftag als in Ordnung.
Medaillenspiegel
10:45
Die US-Amerikanischen Volleyballfrauen sorgten mit ihrem Premieren-Olympiasieg dafür, dass die USA am Ende die erfolgreichste Nation bei diesen Spielen sind. 39 Mal Gold, 41 Mal Silber und 33 Mal Bronze bedeuten 113 Medaillen insgesamt. Dahinter folgt China mit 38/32/18 vor dem Gastgeberland Japan mit 27/14/17. Großbritannien und die unter neutraler Flagge angetretenen ROC-Athleten und Athletinnen aus Russland kamen zwar insgesamt auf mehr Medaillen als Japan, im Gold-Ranking heimsten sie aber weniger ein. Insgesamt gewannen 93 Nationen mindestens eine Medaille.
Der letzte Wettkampf
10:38
Um 17:36 Ortszeit fällt die letzte Medaillenentscheidung der Olympischen Spiele in Tokio. Am letzten Wettkampftag gab es nochmal 17 Wettkämpfe um Gold, Silber und Bronze, insgesamt wurden Siegerinnen und Sieger in 339 Wettkämpfen gesucht - 33 mehr als noch vor fünf Jahren in Rio. Das lag unter anderem an den fünf neu eingeführten Sportarten Baseball/Softball, Sportklettern, Surfen, Skateboarden und Karate. Aus deutscher Sicht kamen am heute letzten Tag leider keine Medaillen mehr hinzu.
Wasserball (M): Goldmedaille 339 geht an Serbien
10:36
Serbien ist wie schon in Rio 2016 Olympiasieger im Wasserball! Griechenland kommt gegen den Zwei-Tore-Rückstand nicht mehr hinterher und am Ende steht das 13:10 der Serben. Tapfer kämpfende Griechen dürfen sich dennoch über erstes Edelmetall bei den Olympischen Spielen im Wasserball freuen, auch wenn es "nur" silbern ist. Die serbische Mannschaft feiert mit allen Beteiligten zusammen im Becken und jubelt über Gold.
Wasserball (M): Serbien schlägt zurück
10:26
Doch Griechenland bringt sich schnell um die verdienten Lorbeeren. Erst schlägt Prlainovic per Penalty zu, dann machen die Serben in Überzahl das 12:10 - fünf Minuten bleiben noch.
Wasserball (M): Erneuter Ausgleich
10:25
Sieben Minuten vor Schluss gelingt Griechenland mit einem kuriosen Treffer der Ausgleich zum 10:10. Am Ende legt sich der serbische Keeper selbst das Ei ins Nest, nachdem Skoumpakis aus kurzer Distanz den Innenpfosten trifft.
Wasserball (M): Die letzten acht Minuten?
10:21
Serbien erspielt sich eine knappe 10:9 Führung vor dem letzten Viertel der regulären Spielzeit, Griechenlands letzter Wurf aus der Distanz knallt an den Pfosten. Sollte es nach gespielten 32 Minuten unentschieden stehen, folgt eine Verlängerung von zwei Mal drei Minuten und anschließend unter Umständen ein Fünf-Meter-Werfen.
Wasserball (M): Offener Schlagabtausch
10:14
Griechenland erzielt wieder den Ausgleich und hält das Finale weiter völlig offen. Der Zwei-Tore-Vorsprung von Serbien ist dahin - 9:9.
Wasserball (M): Alles drin zur Pause
10:04
Quasi mit der Schlusssirene des zweiten Viertels erzielt Serbien durch Prlainovic den späten Führungstreffer zum 8:7. Mit diesem Ergebnis nach 16 Minuten geht es in die Halbzeit. Es deutet alles auf einen weiterhin spannenden Kampf um Gold hin.
Wasserball (M): Tolle Phase der Griechen
09:57
Das zweite Viertel läuft genau nach dem Geschmack der Griechen. Serbien hat den Fluss verloren und wirft im Angriff viele Bälle weg, während bei den Südeuropäern fast jeder Wurf sitzt. Binnen vier Minuten im zweiten Abschnitt egalisieren sie die Führung der Gegner und stellen auf 7:7.
Wasserball (M): Klare Viertelpause
09:49
Griechenland ist das einzige noch ungeschlagene Team im Turnier, aber nach acht gespielten Minuten sind es die Serben, die schon deutlich mit 6:3 führen. Die Defensive bei den Griechen funktioniert bisher noch nicht so gut und auch der Keeper bekommt nicht viele Hände an die Bälle, während Serbien trotz weniger Zeit mit Ball drei Treffer mehr auf dem Konto hat.
Wasserball (M): Frühe Führung für den Favoriten
09:39
Die Griechen erzielen durch Skoumpakis das erste Tor des Spiels, aber die Serben zeigen sich unbeeindruckt. Pijetlovic gleicht in Überzahl aus, Kapitän Filipovic besorgt aus der Distanz die erste Führung und Rasovic baut sie aus - zumindest vermeintlich. Der VAR schaltet sich ein und gibt ein zuvor erzieltes Tor der Griechen nach Überprüfung am Monitor. Jaksic holt die Führung für Serbien in Überzahl aber wieder zurück.
Wasserball (M): Wer holt das letzte Gold?
09:30
Eine einzige Medaillenentscheidung steht noch aus. Kann sich Griechenland mit Olympischem Gold im Wasserballsport verewigen oder verteidigt Serbien den Titel von Rio und sichert sich zum zweiten Mal den Titel?
Handball (F): Doppel-Gold für Frankreich
09:28
Die französischen Frauen machen es den Männern nach und holen eine Tag nach deren Triumph über Dänemark ebenfalls Olympisches Gold. Nach einer starken zweiten Halbzeit, in der sie zwischenzeitlich auf sechs Tore wegzogen, ließen sie die ROC-Athletinnen nicht mehr herankommen und siegen am Ende mit 30:25. Riesiger Jubel auf Seiten der Französinnen, Russland bleibt unter neuem Namen fünf Jahre nach dem Erfolg in Rio diesmal nur die Silbermedaille, Handball-Gold geht in diesem Jahr zwei Mal nach Frankreich.
Handball (F): Schlussphase
09:22
Knapp fünf Minuten vor Ende nimmt das russische Team nochmal die Auszeit. Pineau hatte die Französinnen zuvor wieder auf sechs Tore in Front gebracht, 27:21 steht es für Frankreich, bei denen in den letzten Minuten vor allem Torhüterin Darleux mit mehr und mehr Paraden zur Matchwinnerin avanciert. Die Goldmedaille ist zum Greifen nah.
Handball (F): Die Zeit wird knapp
09:13
Zehn Minuten vor Schluss spielt sich Frankreich langsam dem Titel entgegen. Russland kann auch die Überzahl nicht wirklich nutzen, kommt nur um ein Tor heran und liegt noch immer 19:24 zurück. Die Französinnen nehmen im Angriff die Auszeit, um sich in Unterzahl zu sammeln und nochmal aufzubauen.
Handball (F): Es wird deutlicher
09:07
Nach dem Ausgleich der Russinnen folgt der Zwischensprint der Französinnen. 15 Minuten vor Schluss ziehen sie dank Zaadi Deuna und Foppa sogar auf 22:16 davon - die größte Führung bisher im Spiel. Auszeit Russland. Es riecht ein wenig nach Wiedergutmachung nach Rio 2016. Können die Französinnen das über die Ziellinie bringen und wie die Männer Olympisches Gold holen?
Wasserball (M): Finale
09:02
Während im Trockenen die Siegerinnen im Handballturnier ermittelt werden, steigen um 9:30 Uhr MESZ die Wasserballer ein letztes Mal ins Becken des Tatsumi International Swimming Centre, für diese Spiele Tatsumi Water Polo Centre genannt. Serbien will seinen Titel von Rio verteidigen und bekommt es im Finale mit dem Überraschungsteam aus Griechenland zu tun. Noch nie konnte das Team der Männer eine Medaille bei Olympia gewinnen, heute können sie es aber mindestens den Frauen nachmachen, die 2004 Silber holten
Handball (F): Zweite Halbzeit
09:02
Der Beginn des zweiten Durchgangs verläuft offensiv auf beiden Seiten verhalten. In den ersten acht Minuten werfen die Französinnen nur ein Tor, aber die Russinnen kommen ihrerseits nur auf 16:16 heran. Dann steigt aber mal Sercien Ugolin aus neun Metern hoch, besorgt die erneute Führung und eine Minute später erhöht sie nach erfolgreichem Tempogegenstoß auf 18:16.
Boxen (M): Jalolov ist Olympiasieger
08:49
Der Weltmeister ist auch der Olympiasieger! Bakhodir Jalolov schlägt den US-Amerikaner Richard Torrez klar mit 5:0 nach Punkten. Der Usbeke war dem Gegner körperlich wie boxerisch überlegen und rettet die Box-Ehre seines Landes, holt die einzige Medaille für Usbekistan bei diesen Spielen - und es ist gleich Gold . Der Unterlegene kann sich noch nicht so richtig freuen, dennoch ist Silber für ihn eine grandiose Errungenschaft. Damit ist der letzte Kampf ausgetragen, in der Kokugikan Arena finden noch die letzten Medaillenvergaben statt.
Handball (F): Halbzeit
08:38
Frankreich gibt die Führung seit der 17. Minute nicht mehr her und liegt zur Pause mit 15:13 in Front, konnte sich aber zu keiner Zeit mehr als drei Tore absetzen. Allen voran Foppa und Pineau mit fünf, respektive vier Treffern sind die Garantinnen auf französischer Seite. Immer wieder griffen sie über den Kreis an, während bei den Russinnen gerade gegen Ende die wurfgewaltige Vedekhina aus dem Rückraum immer mehr eingesetzt wurde und mit fünf Treffern erfolgreichste Werferin ihres Teams ost.
Handball (F): Größte Führung
08:25
Frankreich macht es wie gegen Schweden und greift konsequent über den Kreis an - mit Erfolg. Sogar in Unterzahl finden sie Laura Flippes, die den Siebenmeter herausholt und zusätzlich Polina Vedekhina die Zeitstrafe aufbrummt. Alisson Pineau nimmt sich der Sache an und versenkt den Heber lässig zum 13:10.
Handball (F): Niemand kann sich absetzen
08:25
Nach wie vor ist es ein enges Finale. Frankreich kann momentan einen Zwei-Tore-Vorsprung behaupten, allerdings zieht Russland immer nach. 11:9 nach 22 Minuten, Auszeit Russland.
Boxen (M): Superschwergewicht Finale
08:19
Ein letzter Kampf steht in der Kokugikan Arena noch an: In der Gewichtsklasse ab 91 Kilogramm stehen sich der topgesetzte Usbeke Bakhodir Jalolov und der an drei gesetzte US-Amerikaner Richard Torrez gegenüber. Beide gewann ihre Halbfinals, weil der Ringrichter den Kampf aufgrund einer Verletzung des Gegners abbrechen musste.
Handball (F): Anfangsviertelstunde
08:16
Der nächste Lauf geht wieder an Russland. Frankreich trifft in der Offensive schlechte Entscheidungen und die Unparteiischen lassen die ein oder andere härtere Aktion in der Abwehr laufen und so kommen die Russinnen wieder heran und besorgen sogar die Führung, eher der Angriff am Kreis auf Nocandy wieder von Erfolg gekrönt ist: 7:7 nach 16 Minuten.
Handball (F): Frankreich dreht auf
08:12
Frankreich hält die Russinnen über fünf Minuten ohne Tor und dreht auf. Torhüterin Leynaud bekommt zum ersten Mal die Hände an den Ball und vorne erzwingen die Französinnen bereits den vierten Siebenmeter. Zum vierten Mal können sie diesen erfolgreich verwandeln. Auf der Gegenseite erhalten die Russinnen ihren ersten und verkürzen von der Linie auf 5:6.
Boxen (F): Gold für Price
08:08
Auch im zweiten Kampf bei den Frauen setzt sich am Ende die topgesetzte Favoritin durch. Lauren Price schlägt in einem deutlichen Finale die Chinesin Li Qian 5:0 nach Punkten und holt sich Olympisches Gold! Die Freude ist riesengroß, aber auch ihre Gegnerin zeigt sich glücklich über das silberne Edelmetall.
Handball (F): Besserer Start für Russland
08:06
Das erste Tor des Finals geht am Siebenmeter-Strich an Frankreich, dann kommen die ROC-Athletinnen aber gut rein und starten einen ersten kleinen Lauf, weil ihre Keeperin hinten eine starke Anfangsphase liefert und das Umschaltspiel perfekt funktioniert. 3:1 nach fünf gespielten Minuten.
Boxen (F): Topduell im Mittelgewicht
08:02
Im dritten Kampf um Gold stehen sich im Mittelgewicht der Frauen (bis 75 Kilogramm) die topgesetzte Britin Lauren Price und die Chinesin Li Qian gegenüber, die an Position zwei gesetzt ist. Damit haben es die zwei Favoritinnen ins Finale geschafft.
Volleyball (F): Es ist vollbracht!
08:00
Elf Matchbälle für Gold erspielen sich die USA und das ist zu viel für Brasilien. Jordan Larson hat die Ehre des letzten Punktes und setzt den Schmetterball zum 25:14 in den Hallenboden! Die US-Girls liegen sich freudestrahlend in den Armen und auch beim Coach kullern die Tränen übers Gesicht. Brasilien muss sich mit der Silbermedaille trösten - nach den enttäuschenden Spielen in Rio immerhin etwas, aber sie wollten natürlich mehr. Die USA gewinnen nach zwei Mal Silber und zwei Mal Bronze endlich das ersehnte Gold!
Volleyball (F): Die Entscheidung steht kurz bevor
07:53
Was für ein Ballwechsel! Brasilien kämpft und kämpft, am Ende aber doch vergebens. Der Angriff landet im Aus und die USA führen mit 21:12 - vier Punkte fehlen noch zu Olympischem Gold. Das lassen sich die US-Girls nicht mehr nehmen.
Handball (F): Revanche für 2016
07:48
Schöner könnte das Szenario doch kaum sein. Gestern erhielten die Männer Frankreichs im Finale die Chance zur Revanche gegen Dänemark und nutzten sie für Olympisches Gold. Nun stehen die französischen Frauen vor dem Rematch mit Russland - 2016 in Rio siegten die ROC-Athletinnen knapp mit 22:19. In diesem Turnier zeigten beide Teams vor allem in der Gruppe die ein oder andere Schwäche, ihre Halbfinals gewann sie jeweils hauchdünn. Es ist außerdem ein Rematch aus der Gruppenphase, in der Russland mit einem Last-Minute-Treffer 28:27 gewann.
Volleyball (F): USA erspielen sich nächsten Vorsprung
07:48
Brasilien bringt sich mit einigen Fehlern im Angriff selbst in die Bredouille und bei den US-Girls klappen sogar die schlechten Zuspiele - Drews bringt den Ball irgendwie übers Netz an den Block und von da springt er ins Aus. 13:8 für Team USA. Gold rückt immer näher.
Wasserball (M): Ungarn holt Bronze
07:42
Den 9:5-Vorsprung lassen sich die Ungarn nicht mehr nehmen und bringt ihn über die Zeit. Große Freude über die erste Medaille seit 2008, das gesamte Team feiert im Becken. Spanien verpasst die erste Medaille seit 25 Jahren und geht leer aus. Um 9:30 Uhr MESZ fällt an gleicher Stelle die Entscheidung um Gold zwischen Titelverteidiger Serbien und Griechenland
Volleyball (F): Bereits der letzte Satz?
07:39
Brasilien muss den dritten Durchgang zwingend gewinnen, vor allem aber erst einmal ein Mittel finden gegen die bisher zu starken US-Amerikanerinnen. Aber vielleicht haben sie sich gestern das Männer-Finale angeschaut - da führte Frankreich auch bereits mit 2:0, ehe die ROC-Athleten den Decider forcierten.
Wasserball (M): Jetzt wird es deutlich
07:37
Ungarn dreht im letzten Viertel auf! Vamos erzielt sechs Minuten vor Schluss erst das 7:5, anschließend gelingt den Ungarn vorne wie hinten alles. Die Osteuropäer ziehen auf 9:5 davon. Zwei Minuten vor Schluss bedeutet das die Bronzemedaille, das kann Spanien nicht mehr aufholen.
Boxen (M): Cruz boxt sich zu Gold
07:32
Keyshawn Davis verpasst die Überraschung in einem engen Fight und muss sich nach drei Runden 1:4 nach Punkten geschlagen geben. Der Kubaner Andy Cruz darf jubeln und seinen Siegertanz aufführen, denn er gewinnt Olympisches Gold. Aber auch der US-Amerikaner freut sich über Silber.
Volleyball (F): 2:0 für Team USA
07:30
Der Aufschlag der Brasilianerin ist weit im Aus und so geht der zweite Satz mit 25:20 erneut an die US-Girls, die bereits eine Hand an der Goldmedaille haben. Den Südamerikanerinnen muss schnellstens etwas einfallen, wenn sie die starken US-Amerikanerinnen noch schlagen wollen. So oder so wird es ein ganz weiter weg.
Volleyball (F): USA vor Satzgewinn
07:27
Da waren's nur noch drei! Die US-Girls kommen ins Straucheln, aber fallen sie auch? Brasilien ist bis auf 19:22 dran, der Aufschlagfehler ins Aus schmerzt allerdings - und das nutzen die US-Girls im nächsten Angriff für fünf Satzbälle. Das muss doch eigentlich reichen.
Wasserball (M): Keine Vorentscheidung
07:25
Nur ein Tor fällt im dritten Viertel im Wasserbecken des Tatsumi International Swimming Centre. Vamos auf Seiten den Ungarn erzielt es und bringt die Osteuropäer vor dem vierten Viertel mit 6:5 in Front. Spannung pur im Kampf um Bronze.
Volleyball (F): Brasilien kommt
07:22
Die Fehlerzahl der Brasilianerinnen sinkt ein wenig und so kommen sie immerhin auf 15:20 heran - das ruft den Coach der US-Girls auf den Plan, der Ruhe reinbringen und das Comeback der Südamerikanerinne im zweiten Satz unterbinden will. Der Vorsprung ist immer noch komfortabel, aber er muss noch ins Ziel gebracht werden.
Boxen (M): Leichtgewicht Finale
07:19
Kann Keyshawn Davies seinen Traumlauf in Rio vergolden? Vier Kämpfe musste er bestreiten, schlug sogar den topgesetzten Franzosen Oumiha auf seinem Weg ins Finale - nun trifft er auf den Kubaner Andy Cruz, der an Position drei gesetzt ist und als kleiner Favorit in den Ring steigt.
Volleyball (F): USA setzen sich ab
07:19
Die zweite Auszeit der Brasilianerinnen zeigt keine Wirkung. Stattdessen ziehen die US-Girls auf 17:9 davon und machen bisher aus dem zweiten Durchgang eine deutliche Angelegenheit. Und dann klappt auch alles - Washington setzt einen fantastischen Block gegen Natalia. Sieben Punkte fehlen noch für den so wichtigen zweiten Satz.
Boxen (F): Favoritinnensieg im Leichtgewicht
07:14
Der Finalkampf ist am Ende eine klare Angelegenheit. Die Irin Kellie Anne Harrington setzt sich mit 5:0 nach Punkten gegen die Brasilianerin Beatriz Ferreira durch und erfüllt sich den Traum von Olympischem Gold! Ihrer unterlegenen Gegnerin bleibt letztlich nur der Trost der Silbermedaille.
Volleyball (F): Ein Kampf um jeden Punkt
07:14
Man merkt, in diesem Spiel geht es um Gold. Um jeden Ball wird nochmal mit zehn Prozent mehr Einsatz gekämpft und kein Punkt einfach so hergeschenkt. Doch vermehrt haben die US-Girls das bessere Ende auf ihrer Seite. Nach starkem Angriff von Annie Drews zum 12:8 zieht Brasilien die erste Auszeit im zweiten Satz. Den müssen sie eigentlich schon fast gewinnen, wenn Gold nicht in ganz weite Ferne rücken soll.
Wasserball (M): Halbzeit
07:07
Spanien verwirft die letzte Chance des Viertels und den Ungarn geht anschließend die Zeit aus: Nach ausgeglichenem ersten Viertel bleibt es weiter spannend. 5:5 heißt es nach 16 gespielten Minuten. Die Bronzemedaille ist noch lange nicht vergeben.
Volleyball (F): Mini-Vorteil USA
07:02
Diesmal verschlafen die Brasilianerinnen den Anfang des Satzes nicht, gehen sogar nach starkem Block, dem fünften bereits im Match, mit 4:2 in Führung, doch dann schlagen die US-Girls mit vier Punkten in Serie zurück. Ein Aufschlagfehler lässt das Angaberecht wechseln: 6:5 für die USA.
Boxen (F): Ring frei im Leichtgewicht
06:58
Kellie Anne Harrington und Beatriz Ferreira eröffnen die ausstehenden Box-Entscheidungen in der Kokugikan Arena. Die Irin ist topgesetzt, musste im Halbfinale beim knappen 3:2 Punktsieg gegen die Thailänderin Seesondee das erste Mal ein wenig zittern, während die an Position drei gesetzte Brasilianerin alle ihre Kämpfe 5:0 nach Punkten gewann.
Volleyball (F): Satz 1 an die USA
06:56
Angeführt von den überragenden Jordan Larson (6 Punkte) und Michelle Bartsch-Hackley (7 Punkte), halten die USA ihre kleine Führung im ersten Satz bis zum 24:19. Eine Auszeit der Brasilianerinnen bringt die Südamerikanerinnen noch einmal auf drei Punkte heran, dann aber sitzt der Satzball von Bartsch-Hackley - der erste Satz ist eingetütet. Team USA ist einen Schritt näher an der Goldmedaille.
Wasserball (M): 1. Viertel
06:50
Im Wasserbecken bahnt sich ein spannender Kampf um Bronze an. Ungarn geht erst in Führung, ehe Spanien das Spiel wieder dreht und sich das 3:2 im ersten Viertel sichert. Kurz vor Ablauf der Uhr stellt Harabi für die Osteuropäer auf 3:3 - damit enden die ersten acht Minuten.
Volleyball (F): Spannende Phase
06:48
Nach anfänglicher Euphorie bei den US-Girls verfliegt diese kurzzeitig und die Brasilianerinnen kommen auf 14:15 heran. Die Auszeit der USA aber hilft, um sich neu zu sortieren und die nächsten drei Punkten schnappen sich die Nordamerikanerinnen. 18:15 für die USA. Der erste Satz neigt sich dem Ende.
Boxen (M/F): Vier Mal Gold wird noch verteilt
06:45
In der Kokugikan Arena fallen demnächst vier letzte Entscheidungen. Den Auftakt machen die Frauen im Leichtgewicht bis 60 Kilogramm. Kellie Anne Harrington aus Irland und Beatriz Ferreira aus Brasilien stehen sich um 7:00 Uhr MESZ im Ring gegenüber.
Wasserball (M): Ausgeglichener Beginn
06:42
Auf Seite der Spanier eröffnet Munarriz früh das Tore werfen mit dem ersten Angriff, Ungarn kontert in Person von Manhercz gleich im Gegenangriff. Dann dürfen sich zum ersten Mal auch die Keepers auszeichnen - 1:1 nach drei gespielten Minuten.
Volleyball (F): Mitte 1. Satz
06:39
Das Trauma der verpassten Medaille im eigenen Land hat Brasilien mit dem Finaleinzug bereits überwunden - aber wird es wieder Gold, oder gibt es zum ersten Mal Silber? Aktuell liegen die US-Girls auf einem guten Weg, zumindest den ersten Satz zu sichern und einen Schritt näher an Gold heranzutreten. 13:9 für Team USA.
Volleyball (F): Frühe Auszeit der Brasilianerinnen
06:36
Das ging den Favoritinnen ein wenig zu schnell. 6:1 ziehen die US-Girls anfangs weg, ehe eine erste Auszeit die nötige Ruhe ins Spiel bringt und vier Punkte in Folge für die Brasilianerinnen zur Folge hat. Dennoch ist der Start der US-Amerikanerinnen besser, 7:5 führen diese.
Wasserball (M): Kampf um Bronze
06:29
Spanien, ungeschlagen durch die Gruppenphase gepflügt und anschließend im Viertelfinale sicher gegen die USA, verlor im Halbfinale etwas überraschend das Rematch aus der Gruppenphase gegen Serbien und muss um die dritte Olympische Medaille der Geschichte noch kämpfen. 1992 gab es Silber im eigenen Land, vier Jahre später sogar Gold. Ungarn, Seriensieger von 2000 bis 2008, hatte in der Gruppe schon leichte Probleme, kam nur als Dritter weiter und schieden im Halbfinale gegen überraschende Griechen aus - beide Teams verpassten in Rio Edelmetall, ein Team wird es heute nachholen.
Volleyball (F): Finale
06:21
In der Ariake Arena wollen die favorisierten Brasilianerinnen das dritte Mal Gold nach Peking 2008 und London 2012 - beide Mal gewannen sie gegen die USA. Die wollen im dritten Anlauf die Revanche und zum ersten Mal Gold, nachdem sie sich zwei Mal mit Silber und bei den letzten Spielen mit Bronze begnügen mussten. Ihre Halbfinals gewannen beide Teams klar mit 3:0, es darf ein spannendes Finale erwartet werden.
Die letzten Medaillen werden vergeben
06:21
Was steht noch aus? In wenigen Minuten geht es um Olympisches Gold im Traumfinale der Volleyballerinnen aus Brasilien und den USA, fast parallel startet im Wasserballturnier der Männer das Spiel um Bronze. Anschließend folgen noch vier Entscheidungen im Boxen, im Handballfinale der Frauen haben die Französinnen die Chance, gegen Russland den Erfolg der Männer zu wiederholen und ebenfalls Olympisches Gold zu holen. Die allerletzte Goldmedaille aber wird dann wieder im Wasserbecken ermittelt: Griechenland und Serbien ermitteln den Olympiasieger im Wasserball.
Rhythmische Sportgymnastik (F): ROC bleibt auf Platz 2
06:14
Das war es dann auch mit der Beschwerde der ROC-Athletinnen. Ihr Punktestand wurde auf 90,700 nach oben korrigiert, es reicht aber trotzdem nicht, um mit Bulgarien gleichzuziehen. Damit bleibt es bei Silber.
Rhythmische Sportgymnastik (F): Bulgarien feiert Gold, ROC mit Beschwerde
06:10
Am Ende sind es 92,100 Punkte für Bulgarien und damit die Goldmedaille in der rhythmischen Sportgymnastik! Wir wollen das aber noch mit Vorsicht genießen, denn die ROC-Athletinnen wollen sich mit Platz zwei nicht zufrieden geben und haben eine offizielle Untersuchung der Punktwertungen eingefordert. Bronze geht jedenfalls an Italien, die sich über ihr Edelmetall nicht beschweren.
US-Spielerinnen Bird und Taurasi schreiben Geschichte
06:07
Die US-Basketballerinnen Sue Bird und Diana Taurasi schreiben mit dem Erfolg über Gastgeber Japan Geschichte - sie sind die ersten Basketballer der Geschichte mit fünf olympischen Goldmedaillen!
US-Basketballerinnen machen Golddouble perfekt
06:03
Alles in der Reihe im Finale des olympischen Basketballturniers der Frauen. Team USA schlägt Japan erwartungsgemäß mit 90:75 und holt wie schon die US-Baller am Vortag die Goldmedaille in die Vereinigten Staaten.
Ende im Izu Velodrome
06:01
Und damit gehen die Radsportwettkämpfe zu Ende. Wir haben Goldmedaillen für Großbritannien, Kanada und schließlich die USA gesehen, während die drei deutschen Athleten an diesem Tag die Medaillenränge verpasst haben. Emma Hinze schließt den Sprintwettbewerb auf Rang vier ab, Maximilian Levy wurde im Keirin-Finale nur Sechster. Das soll es gewesen sein vom Radsport, wir widmen uns den Sportarten, in denen noch Entscheidungen anstehen.
US-Amerikanerin Valente gewinnt Gold!
05:57
Ende, aus, vorbei! Jennifer Valente fährt eine routiniertes Punkterennen und sammelt in 80 Runden 14 Sprintpunkte. Mit 124 Punkten in der Gesamtwertung gewinnt sie Gold vor der Japanerin Yumi Kajihara und Kirsten Wild aus den Niederlanden.
Nach 40 Runden: Valente kann Führung verteidigen
05:45
Die US-Amerikanerin Valente verteidigt im Moment ihre Führung in der Gesamtwertung problemlos, im Punkterennen hat sie schon acht Zähler durch die Sprints geholt. Einzig die Niederländerin Wild hat mehr Sprintpunkte (9) eingefahren.
Bahnradfahren (F): Omnium-Finale verzögert sich
05:31
5:25 Uhr war angekündigt, nun wird es 5:30 Uhr. Die Omnium-Fahrerinnen starten ins Punkterennen und damit in die letzte Disziplin des heutigen Tages. Wer holt sich die Medaillen im Mehrkampf des Bahnradsports?
36:19! Norwegens Handballerinnen gewinnen Bronze
05:30
Am Ende war es das erwartet deutliche Ergebnis zwischen Norwegen und Schweden, das bereits zur Halbzeit chancenlos in Rückstand geraten war. Norwegen beendet die Olympischen Spiele mit einem Erfolgserlebnis und holt die Bronzemedaille im skandinavischen Duell.
Basketball (F): Team USA mit solider Pausenführung
05:19
Erwartungsgemäß geht Team USA mit einer Führung in die Halbzeit gegen Japan. 50:39 ist der Score nach zwei Vierteln, damit liegen die US-Spielerinnen auf Goldkurs. WNBA-Legende Brittney Griner ist bis dato die Topscorerin mit 18 Punkten bei unfassbaren 90 Prozent aus dem Feld.
Bahnradfahren (F): Das Warten auf das letzte Rennen
05:16
Direkt im Anschluss an das Rennen findet auch die Siegerehrung der Keirin-Fahrer statt. Damit Warten wir auf das letzte Rennen des Tages: Im Punkterennen der Omnium-Fahrerinnen wird der letzte Kampf um Edelmetall im Izu Velodrome entschieden. Terminiert ist der Start für 5:25 Uhr deutscher Zeit.
Kenny wird zum erfolgreichsten Briten aller Zeiten
05:13
Mit diesem Sieg im Keirin trägt sich Jason Kenny in die Geschichtsbücher ein. Der Mann steht jetzt bei sieben olympischen Goldmedaillen, kein britischer Athlet war in der Geschichte erfolgreicher!
Showlauf und Gold für Kenny! Levy wird nur Sechster
05:08
Wer es nicht gesehen hat, wird es auch nicht glauben. Während noch der Tempomacher auf dem Ebike in der dritten Runde auf der Bahn ist, reißt der Brite Jason Kenny eine riesige Lücke ins Teilnehmerfeld und fährt allen davon! Es ist ein absoluter Showlauf für den Briten, der die Goldmedaille feiern kann! Awang aus Malaysia holt Silber vor dem Niederländer Lavreysen. Maximilian Levy konnte das Tempo der Konkurrenz nicht mitgehen und muss mit dem sechsten Platz Seelenfrieden finden.
Bahnradfahren (M): Wakimoto wird Fünfter
05:03
Das Platzierungsrennen im Keirin ist gefahren, der Japaner Yuta Wakimoto holt nach dem verpassten Finale Platz fünf. Und damit blicken wir jetzt auf das Finale, in dem Maximilian Levy um Edelmetall kämpft!
Rhythmische Sportgymnastik (F): Bulgarien nach erstem Durchgang vorne
04:59
Die bulgarischen Frauen werden ihrer Favoritenrolle im ersten Finaldurchgang gerecht, mit 47,550 Punkten führen sie den Endkampf an vor den ROC-Athleten und Weißrussland an. Die Ukraine belegt mit 40,350 Punkten aktuell den letzten Platz. Der zweite Durchgang dürfte gleich anlaufen.
Kelsey Mitchell ist Olympiasiegerin im Sprint!
04:56
War das stark von Kelsey Mitchell! Wie schon im ersten Finallauf attackiert die Kanadierin früh, hat in der letzten Kurve aber noch genug Power in den Beinen, um das Tempo zu halten! Olena Starikova hat keine Chance, die Ukrainerin gewinnt Silber hinter der neuen Olympiasiegerin: Kelsey Mitchell aus Kanada.
Emma Hinze wird Vierte, Lee gewinnt Bronze
04:52
Am Ende ist es der undankbare vierte Platz für Emma Hinze, die den zweiten Lauf fast aus dem Stand heraus von vorne weg fährt, in der letzten Kurve aber abbaut und von Lee Wai Sze abgekocht wird! Die Sprinterin aus Hongkong gewinnt Bronze und damit kommen wir zum großen Finale der Sprinterinnen.
Bahnradfahren (F): Französin Copponi gewinnt Ausscheidungsrennen
04:49
Die Französin Clara Copponi steht als letzte Fahrerin auf der Bahn, die Japanerin Yumi Kajihara schnappt sich Platz zwei und hat damit vor dem letzten Wettkampf noch große Chancen auf die Goldmedaille. Die US-Amerikanerin Jennifer Valente beendet die Eliminierung als Vierte und verteidigt damit die Führung in der Gesamtwertung, hat aber nur zwei Punkte vor auf Kajihara.
Handball (F): Norwegen deklassiert Schweden im kleinen Finale
04:45
30 Minuten sind gespielt, zur Halbzeit hat die norwegische Nationalmannschaft eine unglaubliche 19:7-Führung erspielt und damit die Bronzemedaille so gut wie sicher. Nach dem Seitenwechsel bräuchte es dann ein Handballwunder für Schweden im skandinavischen Duell.
Basketball (F): Macht Team USA das goldene Double perfekt?
04:34
Beim Basketball geht Team USA auf die Jagd nach Gold. Die Basketballerinnen der Vereinigten Staaten haben sich sogar noch dominanter als die NBA-Stars bei den Männern präsentiert, diese haben es aber schon vorgemacht und im Finale gegen Frankreich gestern Gold gewonnen. Die US-Frauen sind der haushohe Favorit gegen Japan. Das Finale hat vor wenigen Augenblicken begonnen.
Bahnradfahren (F): Omnium geht in die Eliminierungsrunde
04:34
Wir sehen jetzt die dritte Disziplin des Mehrkampfes des Radbahnsports. Die Eliminierungsrunde steht an. Die US-Amerikanerin Valente startet als Führende der Gesamtwertung in dieses dritte Rennen.
Mitchell gewinnt Lauf 1 gegen Starikova
04:31
Das war eine Ansage von Kelsey Mitchell! Zwar wurde es auf den letzten Metern für die Kanadierin nochmal eng, doch ihr brutales Tempo am Start konnte Olena Starikova zu Beginn überhaupt nicht kontern.
Hinze unterliegt im ersten Lauf um Bronze
04:30
Emma Hinze ist chancenlos in diesem ersten Lauf für Bronze und kommt mit fast mit einer ganzen Sekunde Rückstand über die Ziellinie. Damit hat Hinze wie schon im Halbfinale die "Do or Die"-Situation vor der Brust.
Schnappt sich Emma Hinze die Bronzemedaille?
04:26
Jetzt gilt es wieder für Emma Hinze, die im ersten Finallauf um Bronze gegen Lee Wai Sze (HKG) antritt!
Maximilian Levy im Finale, Japaner scheitert
04:24
Was für ein Lauf von Maximilian Levy, der früh im Rennen attackiert und von Position fünf an die Spitze fährt. Auf der Zielgeraden muss er sich Mohd Azizulhasni Awang (MAS) geschlagen gegeben, doch Platz zwei reicht für den Finaleinzug vor dem Niederländer Harrie Lavreysen! Derweil wird der Hometown-Hero Yuta Wakimoto Letzter und scheidet aus.
Kenny souverän, Carlin verpasst den Endkampf
04:19
Gemischte Gefühle bei unseren britischen Landsleuten. Während Jason Kenny das erste Halbfinale gewinnt und vor Matthew Glaetzer (AUS) und Jair Tjon En Fa (SUR) in den Endkampf einzieht, verpasst der zweite Brite Jack Carlin das Finale auf Platz vier.
Bahnradfahren (M): Keirin-Semifinale mit Levy
04:16
Jetzt stehen die zwei Halbfinalläufe der Männer im Keirin auf dem Programm. Im ersten Lauf sehen wir unter anderem die Briten Carlin und Kenny, im zweiten Semifinal fährt dann der Deutsche Maximilian Levy um die Finalteilnahme.
Lea Sophie Friedrich holt sich Platz 5
04:14
In diesem Moment ist der Platzierungslauf der Sprinterinnen zum Ende gekommen, die Deutsche Lea Sophie Friedrich holt sich den fünften Platz mit einem souveränen Rennen von vorne weg. Dahinter reihen sich Marchant (GBR), Braspennincx (NED) und Genest (CAN) ein.
Emma Hinze verpasst das Finale im Sprint
04:10
Was war hier los? Fehleranalyse muss es sein für Emma Hinze, die in diesem dritten Sprint gegen Kelsey Mitchell absolut keine Chance hat und damit das Finale verpasst. Auch eine klare Taktik war auf den ersten Blick bei Hinze nicht zu erkennen. Damit fährt die Deutsche später um Bronze gegen Lee aus Hongkong.
US-Amerikanerin Valente führt Omnium an
04:07
Die US-Amerikanerin Jennifer Valente führt nach zwei Rennen den Omnium-Wettkampf weiter an. Und damit blicken wir jetzt auf den entscheidenden dritten Lauf zwischen Emma Hinze und Kelsey Mitchell (CAN) im Sprint.
Wasserball (M): Italien beendet Olympia auf Rang 7
03:58
Die italienischen Wasserballer beenden die Olympischen Spiele auf dem siebten Platz, sie gewinnen das Platzierungsmatch gegen Montenegro mit 18:17. Um Platz fünf spielen jetzt Kroatien und die USA, bevor ab 6:40 Uhr Bronze zwischen Ungarn und Spanien ausgespielt wird.
Rhythmische Sportgymnastik (F): Gewinnt Bulgarien Gold?
03:56
Die Rhythmische Sportgymnastik geht in den letzten Turnierwettkampf. Im Mannschaftswettbewerb in der All-Around-Disziplin sind nach der Qualifikation am Vortag noch acht Nationen übriggeblieben, überraschend haben es hier die US-Amerikanerinnen nicht ins Finale geschafft. Bulgarien geht als Qualifikationssieger damit als Favorit ins Finale, in dem alle Nationen zwei Durchgänge durchlaufen, bevor die Entscheidung über Edelmetall fällt.
Handball (F): Wer wirft sich zum Edelmetall?
03:54
Die Handballerinnen greifen in den letzten Wettkampftag ein, nachdem bereits gestern bei den Männern die Medaillenjagd zu Ende gegangen ist. Ab 4:00 Uhr kämpfen Norwegen und Schweden um Bronze, bevor die französischen Handballerinnen mit ihren Männern gleichziehen und die Goldmedaille gegen Russland holen wollen.
Bahnradfahren (F): Omnium geht in zweite Disziplin
03:52
Die Fahrerinnen des Omnium starten in ihr zweites Rennen und die zweite Disziplin des Tages. Im Temporennen drehen die Frauen 30 Runden mit insgesamt 26 Sprints, dieses Mal hoffentlich ohne Massenkarambolage.
Emma Hinze erzwingt den dritten Lauf!
03:50
Starkes Rennen von Emma Hinze, die frühzeitig auf der Außenbahn das Tempo erhöht und damit Kelsey Mitchell kalt erwischt. Die Kanadierin reagiert spät und hat schließlich keine Chance mehr im zweiten Lauf, den Emma Hinze mit 0,285 Sekunden Vorsprung entscheidet. Damit gehen wir in den entscheidenden dritten Run!
Starikova dominiert und zieht ins Finale ein
03:47
Kontrollierter Auftritt von Olena Starikova, die auch den zweiten Halbfinallauf mit 0,040 Sekunden Vorsprung gewinnt und damit ins Finale einzieht und Edelmetall sicher hat! Wai Sze Lee bleibt nur der Kampf um Platz drei. Und damit gilt es jetzt für Emma Hinze!
Bahnradfahren (F): Zweiter Lauf für die Sprinterinnen
03:45
Die Ukrainerin Olena Starikova kann ihr Finalticket hier und jetzt klarmachen, während Wai Sze Lee diesen zweiten Lauf gewinnen muss, um den entscheidenden dritten Run zu erzwingen. Im Anschluss gilt genau das auch für Emma Hinze, die ihren ersten Halbfinallauf gegen die Kanadierin Kelsey Mitchell verloren hat.
Hometown-Hero Wakimoto gewinnt, Bötticher raus
03:43
Steffan Bötticher verpasst das Halbfinale. Im Rennen verpasst er den Moment, in dem seine Konkurrenz das Tempo anzieht und muss dann den weiten Weg außen rum gehen. Schließlich wurde der Weg zu lang, Bötticher wird Fünfter. Der Japaner Yuta Wakimoto gewinnt das dritte Viertelfinale und sorgt kurzzeitig für gute Stimmung im Publikum.
Levy macht es vor, zieht Bötticher nach?
03:38
Das war eine knappe Kiste für Maximilian Levy, der spät den Spurt anzieht und sich auf den vierten Platz im zweiten Viertelfinale rettet! Zieht jetzt Steffan Bötticher im dritten und letzten Viertelfinale nach?
Maximilian Levy startet ins zweite Viertelfinale
03:35
Das erste Viertelfinale ist durch, der große Favorit Harrie Lavreysen aus den Niederlanden ist nur auf Platz vier ins Ziel geschossen, doch es reicht für den Halbfinaleinzug. Und jetzt blicken wir auf den zweiten Lauf mit Maximilian Levy!
Volleyball (F): Serbien feiert die Bronzemedaille
03:33
Die Entscheidung im Spiel um Platz drei ist gefallen, Serbien gewinnt glatt mit 3:0 und feiert die Bronzemedaille gegen Südkorea.
Bahnradfahren (M): Männer starten auf dem Keirin
03:31
Und damit kommen jetzt auch die Männer auf der Strecke an. Im ersten Viertelfinallauf auf dem Keirin greift noch kein deutscher Fahrer ein, in Lauf zwei und drei wird das dann anders sein. Die besten Vier aus jedem Viertelfinale qualifizieren sich für das Halbfinale.
Emma Hinze verliert ersten Lauf gegen Mitchell
03:29
Schlechter Beginn für Emma Hinze, die den Sprint von vorne weg fahren will, in der letzten Runde aber eiskalt von Kelsey Mitchell abgefangen wird. Mitchell gewinnt Lauf eins mit 0,101 Sekunden Vorsprung. Damit muss Hinze zwingend den zweiten Lauf gegen die Kanadierin gewinnen, wenn es ins entscheidende dritte Rennen gehen soll.
Starikova gewinnt ersten Lauf im Sprint-Halbfinale
03:26
Die Ukrainerin Olena Starikova gewinnt den ersten Lauf gegen ihre Konkurrentin Lee aus Hongkong. Im Halbfinale ist es ein Best-of-Three-Modus, entsprechend fehlt Starikova noch ein gewonnenes Rennen zum Finaleinzug. Und jetzt ist Emma Hinze an der Reihe, die gegen Kelsey Mitchell (CAN) startet.
Bahnradfahren (F): Sprinterinnen starten ins Halbfinale
03:25
Das geht jetzt doch schneller als gedacht, der Untergrund wurde nach den Stürzen des Vorlaufs zwar ordentlich mitgenommen, wurde jetzt aber für weiterhin tauglich befunden. Den ersten Halbfinallauf bestreiten Olena Starikova (UKR) und Wai Sze Lee (HKG).
Bahnradfahren (F): US-Athletin Valente gewinnt den Lauf
03:21
Aktuell rührt sich noch nichts im Izu Velodrome, die kommenden Rennen werden sicherlich mit einigen Minuten Verzögerung starten. Die US-Amerikanerin Jennifer Valente gewinnt letztlich den Scratch-Run vor der Japanerin Yumi Kajihara. Medaillenfavoritin Laura Kenny aus Großbritannien konnte das Rennen wie vier andere Athletinnen auch nicht beenden.
Bahnradfahren (F): Massensturz im Scratch-Rennen
03:12
Der letzte Wettkampftag im Izu Velodrome wird mit einer heftigen Schrecksekunde eröffnet. Im Scratch-Rennen der Omnium-Disziplin ist binnen Sekunden das halbe Teilnehmerfeld gestürzt, das sah richtig gefährlich aus. Das Rennen wurde offiziell beendet, die Athletinnen müssen sich jetzt erstmal sammeln.
Bahnradfahren (F): Omnium startet mit Scratch-Rennen
03:01
Die Omniumfahrerinnen, die Mehrkämpferinnen des Bahnradsports, gehen an den Start. Insgesamt werden vier Disziplinen absolviert, den Anfang macht der Scratch-Run. Schlicht und einfach ist es ein Rennen über 7,5 km, also 30 Bahnen und es gilt: Wer als erstes ins Ziel kommt, gewinnt diese Disziplin.
Volleyball (F): Serbien hat Bronze vor Augen
02:59
25:18 und 25:15. Die serbischen Volleyballerinnen liegen im kleinen Finale auf Medaillenkurs und führen gegen Südkorea mit 2:0. Der dritte Satz ist gerade angebrochen.
Bahnradfahren (X): Drei Deutsche gehen auf Medaillenjagd
02:37
Um 3:00 Uhr gehen ein letztes Mal im Izu Velodrome die Lichter an und die Bahnradfahrer gehen auf Medaillenjagd! Während die Omnium-Disziplin der Frauen ohne deutsche Beteiligung auskommen muss, startet im zweiten Lauf des Tages direkt eine von Deutschlands Medaillenhoffnungen: Emma Hinze fährt im Halbfinale der Sprintdisziplin gegen die Kanadierin Kelsey Mitchell. Die nächsten deutschen Athleten lassen nicht lange auf sich warten, auf Emma Hinze folgen Maximilian Levy und Stefan Bötticher, die auf dem Keirin im Viertelfinale antreten. Mit diesen drei Bahnrad-Disziplinen gehen wir in die Nacht!
Wasserball (M): Spiel um Platz 7
02:25
Der Volleyball fliegt bereits im Kampf um Bronze, 30 Minuten später ziehen die Wasserballer nach, auch wenn hier Medaillenentscheidungen erst ab 6:40 Uhr deutscher Zeit zu erwarten sind. Den Anfang machen Montenegro und Italien, die die Plätze sieben und acht ausspielen. Darauf folgt das Duell um Fünf und Sechs, geführt von Kroatien und den USA.
Ringer, Petros und Pfeiffer sind im Ziel
02:24
Am Ende sind es Platz 26 für Richard Ringer (2:16,08), Platz 30 für Amanal Petros (2:16,33) und Platz 50 für Hendrik Pfeiffer (2:20,43). Für Petros und Pfeiffer sind es Saisonbestleistungen. Insgesamt sind 29 Läufer vorzeitig aus dem Marathon ausgeschieden.
Marathon (M): Wann kommen die Deutschen ins Ziel?
02:16
Am Ende waren es schon in den Top vier 1:20 Minuten Rückstand auf Kipchoge, langsam trudeln immer mehr Athleten im Ziel ein! Damit sind jetzt auch die drei Deutschen auf den letzten zwei, drei Kilometern.
Marathon (M): Belgier und Niederländer holen Edelmetall!
02:13
Was für ein Finish auf den letzten 200 Metern! Der Kenianer Lawrence Cherono hat sich verpokert und den Schlussspurt für Silber zu früh angesetzt. Abdi Nageeye aus den Niederlanden geht vorbei und nimmt seinen belgischen Trainingspartner Bashir Abdi auch noch mit! Silber für Nageeye aus den Niederlanden, Bashir gewinnt Bronze für Belgien vor dem Kenianer Cherono!
Kipchoge feiert Marathon-Gold!
02:09
Eliud Kipchoge macht es, der Kenianer dominiert den Marathon am letzten Tag der Olympischen Spiele und gewinnt die Goldmedaille! Am Ende kommt Kipchoge mit 2:08,38 Stunden ins Ziel. Doch dahinter wird es jetzt spannend, vier Männer kämpfen um Silber und Bronze!
Marathon (M): Kipchoge auf dem Weg zu Gold
01:59
Was macht Eliud Kipchoge mit der Konkurrenz? Der Weltrekordhalter aus Kenia schlägt ein brutales Tempo an, das rund fünf Kilometer vor der Ziellinie niemand mitgehen kann. Sein Landsmann Cherono, der Spanier Lamdassem und der Belgier Abdi liegen rund 30 Sekunden dahinter.
Wer holt sich Bronze im Volleyball?
01:53
Die Volleyballerinnen sind die ersten Mannschaftssportler, die am letzten Wettkampftag in die Medaillenmatches starten. Ab 2:00 Uhr deutscher Zeit spielen Südkorea und Serbien um Platz drei und damit die Bronzemedaille aus. Ab 6:30 Uhr folgt dann das Endspiel zwischen Brasilien und den USA.
Marathon (M): 21 Männer haben bereits aufgegeben
01:50
Alle aktiven Läufer sind jetzt über die 30 km hinausgeschossen, allerdings sind auch bereits 21 Athleten auf der Strecke geblieben und mussten das Rennen aufgeben. Darunter auch der einzige Teilnehmer aus der Schweiz, Tadesse Abraham. Ein Faktor wird sicherlich auch hier das Wetter sein. Sportler aus verschiedensten Sportarten haben sich bei den Olympischen Spielen schon zu den heißen Temperaturen geäußert - nicht positiv, wohl gemerkt.
Marathon (M): Petros verabschiedet sich aus Medaillenkampf
01:41
Wir gehen schnellen Schrittes auf die heiße Phase zu, diese wird allerdings ohne Amanal Petros stattfinden, der auf den jüngsten Kilometern nicht mehr mitgehen kann und mittlerweile bei 90 Sekunden Rückstand steht. Gnadenlos weiter machen hingegen die drei Kenianer Kipchoge, Cherono und Kipruto, die den Lauf anführen. Die erste Gruppe an Läufern fasst noch zehn Mann.
Marathon (M): Zwei Deutsche laufen für sich
01:24
Wie erwartet mussten die anderen beiden deutschen Athleten, Richard Ringer und Hendrik Pfeiffer, von der Spitze abreißen lassen. Ringer liegt momentan etwas mehr als eine Minute hinter Kipchoge, für Pfeiffer sind es schon über drei Minuten.
Marathon (M): Kipchoge geht als Erstes auf die 30 zu
01:22
Es ist noch ein langer Weg für den alten Mann aus Kenia, doch Weltrekorder Eliud Kipchoge läuft das Rennen aktuell von vorne weg. Die Spitzengruppe zählt noch 28 Läufer, die innerhalb von fünf Sekunden liegen. Darunter auch Amanal Petros, der Mann aus Bielefeld.
Marathon (M): 20-Kilometer-Marke geknackt
01:03
Der Großteil der insgesamt 106 Läufer hat bereits die 20-Kilometer-Marke durchbrochen. Der Kolumbianer Jeison Alexander Suarez wird aktuell als treibende Kraft der Spitzengruppe vor Eliud Kipchoge geführt. Auch Amanal Petros ist weiterhin vorne mit dabei.
Marathon (M): Olympiasieger mit Problemen
00:48
Das beachtliche Tempo und die heißen Bedingungen fordern weiter ihren Tribut. Immer mehr Läufer bekommen größere Probleme - darunter auch Stephen Kiprotich aus Uganda. Immerhin der Olympiasieger von London 2012.
Marathon (M): Mitfavorit gibt auf, Kipchoge führt
00:38
Das Feld ist nach zehn Kilometern wieder deutlich enger zusammengerückt: Die ersten 47 Athleten trennen nicht mehr als drei Sekunden. Kontrolliert wird das Geschehen inzwischen von keinem Geringeren als Eliud Kipchoge. Petros ist aktuell Vierter, einen Rang dahinter folgt Tadesse Abraham aus der Schweiz. Die erste Überraschung gibt es allerdings auch zu vermelden: Shura Kitata hat das Rennen aufgegeben. Offenbar plagten ihn Probleme am Oberschenkel.
Marathon (M): Petros zeigt Flagge
00:22
Klar, es ist nur ein Zwischenstand, aber Amanal Petros zeigt hier direkt mal, dass er sich mächtig etwas vorgenommen hat. Der Deutsche führt das Feld nach fünf Kilometern an. Und das, obwohl die Abstände durchaus schon beachtlich sind. Hendrik Pfeiffer liegt zum Beispiel bereits 17 Sekunden zurück, Richard Ringer immerhin acht. Die Favoriten aus Kenia und Äthiopien tummeln sich hingegen noch in direkter Schlagdistanz hinter Petros.
Marathon (M): Der Start ist erfolgt
00:05
Die Jagd nach Gold im Marathon hat begonnen! Die Meute hat sich soeben auf die ersten Meter begeben. Wir dürfen gespannt sein, wer am Ende die Nase vorne hat. Die besten Chancen dürfte allerdings Rio-Sieger und Weltrekordler Eliud Kipchoge aus Kenia haben. Edelmetall werden auch Kipchoges Landsleute Lawrence Cherono und Amos Kipruto sowie die Äthiopier Lelisa Desisa und Shura Kitata im Blick haben. Desisa ist immerhin amtierender Weltmeister.
Marathon (M): Kampf um Gold eröffnet Olympia-Tag
17:32
Um 0 Uhr deutscher Zeit gehen die Marathon-Stars in Sapporo auf die Olympia-Strecke. Aus deutscher Sicht hat Amanal Petros, der vergangenen Dezember in 2:07:18 deutschen Rekord lief, die besten Chancen auf eine gute Platzierung, auch Routinier Hendrik Pfeiffer wird ein Wörtchen mitreden wollen. Richard Ringer komplettiert das deutsche Trio über die 42,195 Kilometer. Top-Favorit auf die Goldmedaille ist Weltrekordhalter und Rio-Olympiasieger Eliud Kipchoge aus Kenia, der mit 36 Jahren seine vielleicht letzte Chance auf den Olympiasieg wahrnehmen will.
Finaltag bei den Olympischen Sommerspielen 2021!
Der letzte Tag der Olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio steht an. Ehe um 13:00 Uhr die Schlussfeier über die Bühne geht, stehen noch einmal 17 Entscheidungen auf dem Programm. Den Auftakt machen die Leichtathleten mit dem Marathon in Sapporo. Gleich vier Medaillenentscheidungen gibt es im Bahnradsport und im Boxen. Im Wasserball, Volleyball, der Rhythmischen Sportgymnastik, dem Handball und im Basketball werden zudem noch einmal Mannschaftsmedaillen vergeben!