Datencenter

Skispringen

Raw Air

  • Lillehammer Einzel Quali
    02.03.2022 16:45
  • Lillehammer Einzel
    03.03.2022 16:00
  • Oslo Einzel Quali
    05.03.2022 15:30
  • Oslo Einzel
    05.03.2022 17:00
  • Gesamtwertung
    06.03.2022
  • Oslo Einzel Quali II
    06.03.2022 14:00
  • Oslo Einzel II
    06.03.2022 15:45
  • 1
    Karl Geiger
    Karl Geiger
    Geiger
    Deutschland
    Deutschland
    130.50
  • 2
    Stefan Kraft
    Stefan Kraft
    Kraft
    Österreich
    Österreich
    130.40
  • 3
    Clemens Aigner
    Clemens Aigner
    Aigner
    Österreich
    Österreich
    127.40
  • 1
    Deutschland
    Karl Geiger
  • 2
    Österreich
    Stefan Kraft
  • 3
    Österreich
    Clemens Aigner
  • 4
    Norwegen
    Halvor Egner Granerud
  • 5
    Österreich
    Daniel Huber
  • 6
    Japan
    Junshiro Kobayashi
  • 7
    Norwegen
    Marius Lindvik
  • 8
    Schweiz
    Gregor Deschwanden
  • 9
    Polen
    Piotr Żyła
  • 10
    Slowenien
    Lovro Kos
  • 11
    Österreich
    Manuel Fettner
  • 11
    Japan
    Daiki Ito
  • 13
    Slowenien
    Anze Lanisek
  • 14
    Norwegen
    Daniel-Andre Tande
  • 15
    Deutschland
    Severin Freund
  • 16
    Polen
    Pawel Wasek
  • 16
    Slowenien
    Cene Prevc
  • 18
    Estland
    Artti Aigro
  • 19
    Österreich
    Jan Hörl
  • 20
    Norwegen
    Robert Johansson
  • 21
    Finnland
    Eetu Nousiainen
  • 22
    Slowenien
    Ziga Jelar
  • 23
    Norwegen
    Fredrik Villumstad
  • 23
    USA
    Casey Larson
  • 25
    Japan
    Ryoyu Kobayashi
  • 26
    Deutschland
    Constantin Schmid
  • 27
    Slowenien
    Timi Zajc
  • 27
    Norwegen
    Bendik Jakobsen Heggli
  • 29
    Japan
    Keiichi Sato
  • 30
    Polen
    Dawid Kubacki
  • 31
    Polen
    Jakub Wolny
  • 32
    Österreich
    Philipp Aschenwald
  • 33
    Deutschland
    Markus Eisenbichler
  • 33
    Japan
    Yukiya Sato
  • 35
    Deutschland
    Andreas Wellinger
  • 36
    Finnland
    Antti Aalto
  • 36
    Bulgarien
    Vladimir Zografski
  • 38
    Schweiz
    Simon Ammann
  • 39
    Schweiz
    Killian Peier
  • 39
    Kanada
    Mackenzie Boyd-Clowes
  • 41
    Finnland
    Niko Kytösaho
  • 42
    Japan
    Naoki Nakamura
  • 43
    Kasachstan
    Sabirzhan Muminov
  • 44
    Slowenien
    Domen Prevc
  • 45
    Polen
    Kamil Stoch
  • 46
    Österreich
    Ulrich Wohlgenannt
  • 47
    Italien
    Alex Insam
  • 48
    Estland
    Kevin Maltsev
  • 49
    Polen
    Kacper Juroszek
  • 50
    USA
    Kevin Bickner
  • 51
    Italien
    Francesco Cecon
  • 52
    Türkei
    Fatih Arda İpcioğlu
  • 53
    Rumänien
    Andrei Feldorean
  • 54
    Deutschland
    Stephan Leyhe
  • 55
    Kanada
    Matthew Soukup
  • 56
    Türkei
    Muhammet Irfan Cintimar
  • 57
    Tschechien
    Viktor Polášek
  • 58
    Slowenien
    Anže Semenič
  • 59
    Norwegen
    Johann Andre Forfang
  • 60
    Rumänien
    Daniel-Andrei Cacina
  • 60
    Italien
    Giovanni Bresadola
  • 60
    Kasachstan
    Sergey Tkachenko

Liveticker

Bis gleich!
15:12
Damit verabschieden wir uns von der Qualifiaktion und sind um 15:45 Uhr rechtzeitig zum Wettkampf wieder live mit dabei. Bis gleich.
Deschwanden top
15:11
Die gute Nachricht ist: Alle Schweizer haben es in den ersten Durchgang geschafft. Gregor Deschwanden zeigt mit Rang acht eine richtig gute Leistung, an die er später anknüpfen möchte. Die schlechte Nachricht ist, dass Simon Ammann und Kilian Peier weiterhin noch nicht zurecht kommen und nur als 38. und 39. die Qualifikation überstanden haben. Beide müssen sich für einen möglichen zweiten Durchgang noch steigern, sonst wird es wieder nur Deschwanden, der um Weltcuppunkte springt.
Kraft bleibt vorne
15:09
Stefan Kraft muss sich Karl Geiger nur hauchdünn geschlagen geben. Er bleibt gerade einmal 0.1 Punkte hinter dem Deutschen zurück und verteidigt seine Führung im Gesamtklassement. Clemens Aigner schließt die Qualifikation als überragender Dritter ab und auch Daniel Huber wird mit Platz fünf nicht viel zu meckern haben. Manuel Fettner wird Elfter, Jan Hörl hat als 19. noch ein paar Reserven. Philipp Aschenwald und Ulrich Wohlgenannt vervollständigen das ÖSV-Team mit den Rängen 32 und 46.
Geiger gewinnt die Qualifikation!
15:06
Damit gewinnt Karl Geiger die Qualifikation und holt sich wertvolle Punkte im Kampf um den zweiten Platz bei der Raw Air. Stephan Leyhe hat die Qualifikation als 54. nicht geschafft und ist gleich zum Zuschauen verdonnert. Severin Freund beendete die Quali als 15. und wird mit seiner Leistung zufrieden sein. Die übrigen deutschen Springer müssen sich im Wettkampf deutlich steigern. Insbesondere Markus Eisenbichler lässt seine gute Leistung von gestern noch vermissen.
Ryoyu Kobayashi (JPN)
15:00
Ryoyu Kobayashi zeigt, für seine Verhältnisse, einen schwachen Sprung und kommt lediglich auf 118.5 Meter. Das bedeutet Rang 25 in der Qualifikation und er verliert 19.4 Punkte auf den Sieger der Qualifikation, Karl Geiger!
Karl Geiger (GER)
14:57
Jetzt kommt Karl Geiger. Ist der Knoten gestern wirklich geplatzt? Das ist er! Geiger springt auf sagenhafte 130.5 Meter und setzt sich seinerseit mit 0.1 Punkt vor Kraft an die Spitze. Damit holt er zwar nichts auf Kraft in der Gesamtwertung auf. Die Kampfansage an Kobayashi ist aber da.
Halvor Egner Granerud (NOR)
14:57
Halvor Egner Granerud kann mit 128 Meter vorne hereinspringen. Er schiebt sich um 0.1 Punkten an Daniel Huber vorbei und wird neuer Dritter.
Marius Lindvik (NOR)
14:56
Marius Lindvik kommt besser mit den Bedingungen zurecht und springt sieben Meter weiter als Eisenbichler zuvor. Das ÖSV-Trio kann er nicht sprengen, aber mit Rang fünf positioniert er sich gut.
Markus Eisenbichler (GER)
14:54
Das war nicht wirklich viel von Markus Eisenbichler. Gestern war er noch so stark unterwegs, aber nun bringt er lediglich 116 Meter zustande. Er muss sich im Wettkampf deutlich steigern, um seine gute Position in der Gesamtwertung zu halten.
Stefan Kraft (AUT)
14:53
Es geht um die Gesamtwertung. Stefan Kraft stößt sich vom Balken ab. Er spürt fast keinen Wind im Flug und zieht seinen Sprung trotzdem auf 128 Meter hinunter. Das bedeutet die Führung und gleich drei ÖSV-Adler an der Spitze.
Anze Lanisek (SLO)
14:53
Anze Lanisek landet bei 124.5 Meter und ist zufrieden mit seinem Sprung.
Jan Hörl (AUT)
14:51
Jan Hörl bleibt mit 123 Meter bei besserem Wind sogar noch hinter Prevc zurück. Hörl reiht sich auf dem 14. Rang ein. Für den Österreicher geht eigentlich mehr nach vorne. Eine Top-Ten-Platzierung strebt Hörl fast immer an.
Cene Prevc (SLO)
14:50
Cene Prevc springt nur einen Meter. Er bekommt bessere Haltungsnoten als der Norweger zuvor. Mit etwas mehr als 12 Punkten Rückstand ist es für Cene Prevc der elfte Rang.
Robert Johansson (NOR)
14:49
Zehn Springer stehen noch oben. Den Anfang der letzten Gruppe macht der Norweger Robert Johansson. Johansson lässt noch ein paar Reserven für den Wettkampf erkennen und setzt bei 121 Metern zur Landung an.
Daniel Huber (AUT)
14:48
Daniel Huber zimmert einen Sprung auf 128 Meter auf die Schanze. Er ballt die Faust und bleibt damit nur knapp hinter seinem Teamkollegen Clemens Aigner zurück. Die österreichische Doppelführung ist damit perfekt.
Killian Peier (SUI)
14:47
Killian Peier springt weiterhin seiner Form hinterher. Mit 116 Metern bleibt er einen halben Meter hinter Ammann und rangiert sich auch hinter ihm ein. Beide sehen wir aber gleich im ersten Durchgang wieder.
Timi Zajc (SLO)
14:46
Timi Zajc bleibt etwas dahinter. Das Feld ist vorne eng beieinander, sodass der Sprung auf 123 Meter nur für Rang 17 reicht.
Lovro Kos (SLO)
14:45
Lovro Kos zeigt in der Qualifikation wieder einen seiner besseren Sprünge. Mit 126.5 Metern ist er vorne mit dabei.
Yukiya Sato (JPN)
14:44
Yukiya Sato zeigt einen durchwachsenen, aber keinen überragenden Sprung. 118 Meter werden es für den Japaner, der sich damit direkt für Andi Wellinger setzt.
Manuel Fettner (AUT)
14:43
Manuel Fettner zeigt, dass es derzeit nicht an den Bedinungen liegt, dass die Sprünge nicht mehr so weit werden. 123.5 Meter sind eine gute Vorstellung und Fettner bleibt souverän.
Stephan Leyhe (GER)
14:42
Stephan Leyhe ist als nächster Springer dran. Schafft er endlich mal wieder eine gute Weite? Nein. Mit 102.5 Metern wird Leyhe die Qualifiaktion für den zweiten Durchgang verpassen.
Constantin Schmid (GER)
14:41
Nach dem polnischen Duo folgt das deutsche Doppelpack. Den Anfang macht Constantin Schmid. 121 Meter reichen für eine Position im Mittelfeld.
Kamil Stoch (POL)
14:40
Wie weit geht es für seinen Landsmann Kamil Stoch? Der Pole hadert mit sich und schafft es nur auf 112.5 Meter. Er betreibt aber Schadensbegrenzung, denn es reicht für das Einzelspringen.
Piotr Żyła (POL)
14:39
Piotr Żyła bestätigt seine aufsteigende Formkurve. Er zieht seinen Satz auf 124 Meter herunter und reiht sich unter die Top vier ein.
Daniel-Andre Tande (NOR)
14:38
Daniel-Andre Tande hat das sicher mitbekommen. Er lässt sich aber nicht irritieren und ist ganz bei sich. Er zieht seinen Sprung durch und ist mit 123 Meter sicher um 15:45 Uhr erneut zu sehen.
Johann Andre Forfang (NOR)
14:37
Jetzt kommt es ganz bitter für Johann Andre Forfang. Bei ihm passt nichts zusammen und der eigentlich gut in Form befindene Forfang scheitert an der Schanze. 94 Meter sind der letzte Platz und das sichere Aus.
Philipp Aschenwald (AUT)
14:36
Philipp Aschenwald sitzt als Nächster oben bereit. 117 Meter bedeuten genau einen halben Meter weiter als Wellinger und damit auch den Platz vor dem Deutschen. Im Wettkampf wird er sich aber steigern müssen, wenn er in den zweiten Durchgang kommen möchte.
Gregor Deschwanden (SUI)
14:35
Vor Gregor Deschwanden dreht der Wind erneut etwas und der Schweizer landet bei 125 Meter. Mit dem Sprung kann er sein Selbstvertrauen erneut etwas stärken.
Naoki Nakamura (JPN)
14:34
Naoki Nakamura bekommt es sogar mit Rückenwind zu tun. Mit 5.5 Pluspunkten und einer Weite von 110 Metern ist er natürlich nicht zufrieden. Er fällt hinter Wellinger zurück, ist aber sicher im Wettkampf mit dabei.
Andreas Wellinger (GER)
14:33
Andreas Wellinger kämpft sich in den ersten Durchgang. Er springt nur auf 116.5 Meter, bekommt aber keine Minuspunkte für den Wind, da dieser bei ihm nicht vorhanden war. Der Sprung war nicht gut, er bekommt aber gleich noch die Chance sich zu verbessern.
Junshiro Kobayashi (JPN)
14:32
Wie weit geht es für den Bruder von Ryoyu Kobayashi? Bei Junshiro Kobayashi lässt der Aufwind etwas nach. Es irritiert den Japaner überhaupt nicht und er fliegt auf gute 125.5 Meter. Das bedeutet Rang drei in der Zwischenwertung.
Severin Freund (GER)
14:31
Jetzt geht es für Severin Freund um die Qualifikation. Bei 127 Meter ist die Landung nicht ganz sauber, aber für Freund reicht es locker, um sich vorne mit zu platzieren.
Dawid Kubacki (POL)
14:30
Wie länge hält die Führung? Dawid Kubacki ist definitiv viel zuzutrauen. Er trifft den Absprung aber nicht und schafft es nur auf 121.5 Meter. Dadurch bleibt er weiter hinter der Spitze zurück.
Clemens Aigner (AUT)
14:29
Bei Clemens Aigner gestaltet sich der Wind schon wieder anders. Er bekommt die Unterstützung von vorne und segelt auf bärenstarke 129 Meter hinunter. Die Haltungsnoten stimmen ebenfalls und so darf sich Aigner über Platz eins freuen.
Ziga Jelar (SLO)
14:26
Ziga Jelar bekommt jetzt als erster Springer seit langem mal wieder Pluspunkte für den Wind. Die helfen ihm jedoch nicht so viel, wie es der Aufwind getan hätte und so muss er bei 117 Metern zur Landung ansetzen. Durch die Pluspunkte reiht er sich auf Rang fünf ein.
Ulrich Wohlgenannt (AUT)
14:23
Als erster Österreicher geht Ulrich Wohlgenannt vom Balken. Der Aufwind hat sich nun etwas eingependelt und Wohlgenannt will zu viel. 117 Meter sind bei den Bedingungen nicht das, was er kann. Mit Platz 17 reicht es aber gerade noch für die Qualifikation.
Daiki Ito (JPN)
14:22
Daiki Ito zaubert seinen Sprung auf 125 Meter und wird mit Haltungsnoten um die 18.0 belohnt. Mit 2.9 Punkten Vorsprung ist er neuer Führender.
Fredrik Villumstad (NOR)
14:22
Fredrik Villumstad landet bei 122 Meter und ist punktgleich mit dem Amerikaner Casey Larson. Beide sind sicher im ersten Durchgang am Start.
Simon Ammann (SUI)
14:21
Simon Ammann kommt erneut nicht besonders gut zurecht und landet bei 116.5 Meter. Im ersten Durchgang ist er aber mit dabei und wird sich da versuchen zu steigern.
Pawel Wasek (POL)
14:20
Pawel Wasek kann das Zielspringen nun beenden. Er kommt bei leichtem Aufwind auf starke 122.5 Meter und setzt sich an die Spitze.
Vladimir Zografski (BUL)
14:20
Vladimir Zografski qualifiziert sich mit einer Weite von 116 Metern. Zwischen 116 und 118 Meter ist das, was gerade für die Athleten so möglich ist.
Keiichi Sato (JPN)
14:19
Keiichi Sato freut sich über 118.5 Meter und einen fünften Platz. Der Rückstand nach vorne ist nicht so groß, da auch er nicht den besten Wind bei seinem Sprungversuch hatte.
Niko Kytösaho (FIN)
14:18
Niko Kytösaho ist mit 116 Metern der dritte Finne, der sich für den Wettkampf qualifiziert.
Antti Aalto (FIN)
14:18
Antti Aalto kommt auf 118 Meter. Er hatte nun wieder leichten Aufwind und landet deswegen hinter Wolny, obwohl er zwei Meter weiter gesprungen ist.
Jakub Wolny (POL)
14:17
Jakub Wolny ist der nächste Springer. Er hat nun kaum Unterstützung und schafft einen soliden Sprung auf 116 Meter. Das reicht, um gleich noch einmal ran zu dürfen.
Eetu Nousiainen (FIN)
14:16
Eetu Nousiainen macht es dem Esten fast gleich. Er bleibt einem halben Meter hinter Aigro und reiht sich knapp hinter ihm auf den zweiten Platz ein.
Artti Aigro (EST)
14:15
Artti Aigro übernimmt die Führung. Mit einem Satz auf 123 Meter und weniger Aufwind gelingt es ihm an allen Springern vorbeizuziehen.
Mackenzie Boyd-Clowes (CAN)
14:14
Mackenzie Boyd-Clowes hat jetzt wieder mehr Pech mit dem Wind. Er kommt deutlich weniger von vorne und so schafft es der Kanadier nur auf 116 Meter. Diese Weite reicht für ihn aber, um im ersten Durchgang mit von der Partie zu sein.
Bendik Jakobsen Heggli (NOR)
14:14
Kann Bendik Jakobsen Heggli an seine gute Leistung von gestern anknüpfen? Er kann! Er nutzt den Aufwind aus und segelt auf starke 124 Meter und damit auf den zweiten Rang.
Giovanni Bresadola (ITA)
14:13
Giovanni Bresadola macht das deutlich besser. Er springt auf 117.5 Meter und freut sich über den Einzug in den Wettbewerb gleich.
Anže Semenič (SLO)
14:12
Anže Semenič hat nun richtig Pech. Bei ihm ist der Wind komplett eingeschlafen und er stellt die Ski bei 97 Meter in den Hang. Damit begräbt er alle seine Hoffnungen auf einen ersten Durchgang.
Fatih Arda İpcioğlu (TUR)
14:11
Fatih Arda İpcioğlu kommt bei ähnlich guten Bedingungen nicht so gut zurecht, wie die Skispringer zuvor. Mit 108 Metern und den Minuspunkten verliert er viele Plätze und wird lange zittern müssen.
Casey Larson (USA)
14:10
Noch einen draufsetzen kann der US-Amerikaner Casey Larson. Bei starkem Aufwind segelt er auf 125 Meter und freut sich riesig. Er ballt die Fäuste in die Luft und sichert sich den Wettkampf.
Sabirzhan Muminov (KAZ)
14:09
Sabirzhan Muminov erwischt jetzt eine richtige Böe an Aufwind. Mit fast zehn Minuspunkten segelt er auf 118 Meter und setzt sich mit Vorsprung an die Spitze. Damit ist der Kasache auch der Erste, der sich direkt qualifiziert.
Kacper Juroszek (POL)
14:09
Der junge Pole kommt ganz gut zurecht. Kacper Juroszek freut sich über 108 Meter und darf die Hoffnungen auf den Wettkampf noch aufrecht erhalten.
Sergey Tkachenko (KAZ)
14:08
Sergey Tkachenko tritt ebenfalls nicht an und so geht es mit Kacper Juroszek aus Polen weiter.
Kevin Bickner (USA)
14:07
Kevin Bickner kommt auf 108.5 Meter und bleibt fast 12 Punkte hinter dem führenden Slowenen zurück.
Muhammet Irfan Cintimar (TUR)
14:06
Muhammet Irfan Cintimar kommt mit dem recht kurzen Anlauf nicht gut zurecht und der Absprung ist nicht explosiv genug. Mit 102 Meter wird es für ihn sehr wahrscheinlich nicht für den ersten Durchgang reichen.
Andrei Feldorean (ROU)
14:06
Andrei Feldorean bekommt jetzt sogar einen Hauch von Rückenwind zu spüren und schafft es aber auf 107 Meter. Damit zeigt er einen Sprung auf seinem Leistungsniveau.
Alex Insam (ITA)
14:05
Alex Insam macht deutlich mehr aus seinem Sprung. Er nimmt den Schanzentisch gut an und kommt gut in seine Flugposition. Mit 111 Metern schiebt er sich auf Rang zwei hinter Prevc.
Viktor Polášek (CZE)
14:04
Für Viktor Polášek ist der Anlauf deutlich zu kurz und ohne die Windunterstützung muss er den Flug bei gerade einmal 99 Meter abbrechen.
Domen Prevc (SLO)
14:03
Vor Domen Prevc dreht der Wind nun etwas und der Aufwind ist gut wie weg. Bei fast keinem Wind wird er vom Balken gelassen und er springt 112.5 Meter. Damit ist er so weit wie Maltsev, bekommt aber keine Minuspunkte für den Wind und setzt sich deshalb vor den Esten.
Matthew Soukup (CAN)
14:02
Matthew Soukup erwischt einen ganz schlechten Absprung. Er kann nicht vom Aufwind profitieren, da er gar nicht erst so weit fliegt. Mit 102.5 Metern wird er es nicht in den Wettkampf schaffen.
Francesco Cecon (ITA)
14:02
Francesco Cecon hat nahezu die identischen Bedingungen wie Maltsev, kann aus seinem Flug aber nicht so viel herausholen. Bei 108 Metern ist bereits Schluss für ihn.
Daniel-Andrei Cacina (ROU)
14:01
Daniel-Andrei Cacina wäre nun an der Reihe, wurde jedoch disqualifiziert. Der Grund ist momentan noch nicht ersichtlich.
Kevin Maltsev (EST)
14:01
Kevin Maltsev darf aus der Startluke 13 herunter. Es herrscht momentan etwas Aufwind und so kommt der Este auf 112.5 Meter.
Maltsev macht den Anfang
13:53
Der Este Kevin Maltsev wird in wenigen Minuten die Qualifikation eröffnen und als erster Springer vom Balken gehen.
Schweizer können nicht viel ausrichten
13:48
Etwas anders sieht die Lage momentan bei den Schweizern aus. Diese tun sich auch in Oslo richtig schwer und nur Gregor Deschwanden kann seine Leistung einigermaßen abrufen. Kilian Peier bleibt hinter seiner guten Frühform zurück und verpasste beim gestrigen Einzelspringen zum ersten Mal in der laufenden Saison den zweiten Durchgang. Auch Altmeister Simon Ammann hadert mit der Schanze.
Österreicher stark aufgestellt
13:45
Stefan Kraft will mit einem guten Qualifikationssprung seinen Vorsprung idealerweise ausbauen. Auch die übrigen ÖSV-Adler sollten, wenn alles normal verläuft, keine Schwierigkeiten haben sich in den ersten Durchgang zu springen. Ulrich Wohlgenannt, Clemens Aigner, Philipp Aschenwald, Manuel Fettner, Daniel Huber und Jan Hörl haben alle die Form für einen stabilen Wettkampftag.
Eisenbichler und Geiger wollen mehr
13:42
Für den DSV versuchen erneut Severin Freund, Andreas Wellinger, Constantin Schmid sowie Stephan Leyhe in den ersten Durchgang zu kommen. Besonders Leyhe hat in Oslo extreme Probleme mit der Schanze und kommt noch nicht sonderlich gut zurecht. Eine Qualifikation von Markus Eisenbichler und Karl Geiger sollte eine reine Formsache sein. Für die beiden Topspringer geht es darum, sich in der Gesamtwertung zu festigen und möglicherweise noch einen Schritt nach vorne zu machen.
50 Plätze im ersten Durchgang
13:39
62 Athleten kämpfen um die 50 Plätze für den ersten Durchgang. Insbesondere die nationale Gruppe der Norweger hat gestern einen starken Eindruck hinterlassen und Bendik Jakobsen Heggli konnte sich sogar in den zweiten Durchgang springen und erste WM-Zähler ergattern.
Kraft in Führung
13:26
Vor dem letzten Wettkampftag führt der Österreicher Stefan Kraft vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi und Karl Geiger die Gesamtwertung an. Markus Eisenbichler hat sich durch seinen starken zweiten Platz von gestern auf den vierten Rang vorgeschoben. Die Punkte aus der Qualifikation fließen erneut in die Rangliste mit ein.
Herzlich willkommen
13:16
Guten Tag und herzlich willkommen zum letzten Tag der Raw Air 2022. Um 14 Uhr geht es los mit der Qualifikation, ehe um 15:45 Uhr das letzte Einzelspringen für die Männer ansteht.