Datencenter

Wimbledon

14.07.2018 / 17:10
Beendet
Angelique Kerber
A. Kerber
2
6
6
Serena Williams
S. Williams
0
3
3

Liveticker

18:27
Fazit
Chapeau Angelique Kerber! Deutschlands Nummer Eins belohnt sich für eine fantastische Turnierleistung, schlägt Serena Williams im Finale mit 6:3 6:3 und krönt sich zur Wimbledon-Siegerin 2018! Von Beginn an spielte Kerber hier mit vollem Selbstvertrauen, lief jedem noch so unerreichbaren Ball hinterher und nahm Servicemonster Serena Williams allein im ersten Satz dreimal den Aufschlag ab. Dabei unterliefen ihr im ersten Durchgang lediglich drei unforced errors, während Williams alleine auf 14 kam. Auch im zweiten Durchgang wurde Kerber für ihren Einsatz belohnt, der ihrer Gegnerin immer wieder neue Schläge abverlangte und deren Fehlerquote steigen ließ. Erfolgreich erwehrte sie sich der nochmal aufs Tempo drückenden US-Amerikanerin, schnappte sich beim Stand von 3:2 schließlich das nächste Break und brachte die Führung nach Hause. Nach der Niederlage 2016 revanchiert sich Kerber damit erfolgreich gegen die 23-fache Grand Slam- und siebenfache Wimbledon-Siegerin Serena Williams und darf nach den Australien Open 2016 und den US Open 2016 den Gewinn ihres dritten Major-Turniers feiern.
18:24
Kerber - Williams 6:3 6:3
YEEES! Kerber serviert mit dem Ersten auf den Körper und Williams schiebt den Return nur ins Netz. Angelique Kerber gewinnt Wimbledon 2018!
18:23
Kerber - Williams 6:3 5:3
Matchball Kerber! Deutschlands Nummer Eins entscheidet den Ballwechsel für sich und steht nach etwas über einer Stunde kurz vor ihrem ersten Sieg beim prestigeträchtigsten Tennisturnier der Welt! 40:30!
18:23
Kerber - Williams 6:3 5:3
Wird es nochmal eng? Kerber fabriziert erst einen Doppelfehler und kassiert anschließend einen knallharten Returnwinner Williams' ins Eck. 30:30!
18:22
Kerber - Williams 6:3 5:3
Wie kann man den vergeben! Kerber schnappt sich den ersten Punkt per Servicewinner, gerät im anschließenden Ballwechsel jedoch stark in die Defensive. Aus der Not legt die Deutsche den Ball aus dem Eck noch so eben übers Netz und kann mitansehen, wie Williams, die mittlerweile an die Maschen vorgestürmt ist beim Volley überpowert und die Kugel ohne Bedrängnis hinter die Grundlinie feuert! 30:0!
18:19
Kerber - Williams 6:3 5:3
Williams behält die Nerven und erfüllt die Pflichtaufgabe ohne nennenswerten Probleme dank starker Aufschläge. Bei 40:0 fliegt ein Vorhandreturn der Deutschen nur ins Aus und lässt die US-Amerikanerin auf 3:5 verkürzen. Bei eigenem Aufschlag hat Angie es nun selbst in der Hand!
18:17
Kerber - Williams 6:3 5:2
War das die Vorentscheidung?! Kerber bestätigt ihr Break mit einem starken Aufschlagspiel zu 15 und zwingt Williams bei 6:3 5:2 gegen den Matchverlust zu servieren!
18:15
Kerber - Williams 6:3 4:2
Yes! Zum richtigen Zeitpunkt packt Kerber einen Wunderschlag aus und geht in der Vorhandecke aus vollem Lauf konsequent drauf und nagelt die Kugel longline die Linie entlang ins Eck. Damit packt die Deutsche das Break zum 4:2 und stellt die Zeichen auf Sieg!
18:13
Kerber - Williams 6:3 3:2
Jetzt heißt es zupacken! In diesem Aufschlagspiel der US-Amerikanerin reiht sich eine lange und intensive Rallye an die nächste. Bei 15:30 belohnt sich Kerber erneut für ihr Kämpferherz, gräbt eine Longline-Granate von Williams auf der Rückhandseite aus und profitiert anschließend von einem schwachen Angriffsball ihrer Gegnerin am Netz, der ihr die Möglichkeit zum perfekten Passierball eröffnet. 15:40!
18:11
Kerber - Williams 6:3 3:2
Ein Blick auf die Statistik spricht Bände in dieser Hinsicht. Während Kerber nur vier unforced errors bislang vorweisen kann, hat Williams bereits zwanzig gesammelt. Damit lebt die Deutsche aktuell auch von der hohen Fehlerquote der Amerikanerin, erzwingt diese jedoch auch immer wieder mit ihrem laufstarken und mutigen Spiel.
18:08
Kerber - Williams 6:3 3:2
Das Spiel geht an die Deutsche. Kerber serviert einen guten ersten Aufschlag vom Schläger und schiebt sich in die Vorteilssituation. In der Folge hat die Kielerin Glück, dass Williams einen weiteren leichten Fehler fabriziert und der Deutschen so das 3:2 beschert.
18:06
Kerber - Williams 6:3 2:2
Es wird nochmal eng! Williams schreibt das Spiel nicht ab, sondern macht die Spielbälle im Handumdrehen mit starken Returns zunichte. Kerber hadert erstmals mit sich und muss wieder mehr positive Körpersprache zeigen.
18:05
Kerber - Williams 6:3 2:2
Deutschlands Nummer Eins belohnt sich für ihre mutige Art zu spielen und verschafft sich nach drei offensiv vorgetragenen Ballwechseln drei Spielbälle zum 3:2. 40:0!
18:03
Kerber - Williams 6:3 2:2
Schade! Kerber findet erneut gut rein in diesen Ballwechsel, hat eine gute Länge in ihren Schlägen und verteilt die Bälle von links nach rechts. Am Ende landet eine Vorhand cross wenige Zentimeter hinter der Grundlinie im Aus. 2:2!
18:02
Kerber - Williams 6:3 2:1
Da ist wenig zu machen! Williams kann auf ihren ersten Aufschlag setzen und versucht Kerber ihre Aggressivität aufzuzeigen, indem sie immer wieder den frühen Weg ans Netz sucht. Bei 40:15 liegen der US-Amerikanerin zwei Spielbälle zum 2:2-Ausgleich auf der Kelle.
18:00
Kerber - Williams 6:3 2:1
Das ist einfach gut! Kerber bewegt Williams wann immer sie kann und schickt die Amerikanerin von links nach rechts. Am Ende greift die 36-Jährige zum Notmittel Slice, muss jedoch mitansehen, wie die Kugel ins Aus segelt. 0:15!
17:58
Kerber - Williams 6:3 2:1
Mit Erfolg! Kerber erwehrt sich der nun immer wilder aufs Tempo drückenden Williams packt ihr Aufschlagspiel bei 40:30 per Servicewinner ein. 2:1!
17:57
Kerber - Williams 6:3 1:1
Nicht die feine englische Art! Bei Williams steigt in dieser Phase der Adrenalin-Pegel. Die US-Amerikanerin pusht sich lautstark und versucht Kerber am Netz in einem Ballwechsel bei 15:0 abzuschießen. Deutschlands Nummer Eins nimmts gelassen und konzentriert sich weiter auf ihr Spiel.
17:55
Kerber - Williams 6:3 1:1
Williams hat die passende Antwort parat. Nach 15:30 wehrt sich die US-Amerikanerin bärenstark, erarebeitet sich per Stopp am Netz ihren ersten Spielball und weiß ihn anschließend zu nutzen. 1:1!
17:54
Kerber - Williams 6:3 1:0
Perfekt! Zu Null sichert sich Deutschlands Nummer Eins ihr erstes Aufschlagspiel in diesem zweiten Satz und sendet ein starkes Zeichen an ihre Gegenspielerin.
17:53
Kerber - Williams 6:3 0:0
Auf gehts in den zweiten Durchgang. Kerber serviert.
17:52
Satzfazit
Mit 6:3 sichert sich Angie Kerber diesen ersten Satz im Wimbledon-Finale 2018 gegen die siebenmalige Titelträgerin Serena Williams. Deutschlands Nummer Eins begann optimal mit einem frühen Break. Williams drehte nach 0:2 jedoch die Partie, wirkte anschließend gegen eine laufstarke und nicht nachlassende Kerber aber zu ungeduldig und kassirte prompt die nächsten beiden Breaks, die der Kielerin den ersten Satz und damit einen gehörgen Vorteil in diesem Endspiel bescheren. So kanns weitergehen.
17:49
Kerber - Williams 6:3
Und da hat sie den ersten Satz! Williams patzt erneut nach einer kurzen Rallye und beschert Kerber bei 30:40 ihren ersten Satzball. Die Deutsche bleibt ruhig, verwickelt ihre Kontrahentin in die nächste laufintensive Rallye an der Grundlinie und kann verfolgen, wie Williams den Ball mit der Rückhand nur ins Netz donnert.
17:48
Kerber - Williams 5:3
Williams bemüht nach einem Lopp von Kerber am Netz die Challenge und sieht sich bestätigt. Der gut-gegebene Ball war knapp hinter der Linie. Statt 15:40 und Satzbälle für Kerber nur 30:30! Jetzt nur nicht verzagen Angie!
17:45
Kerber - Williams 5:3
Es riecht nach Satzgewinn! Kerber antizipiert gut, zwingt Williams immer wieder zum nächsten Schlag und kann verfolgen, wie die US-Amerikanerin erst ins Aus und anschließend ins Netz trifft. 0:30!
17:44
Kerber - Williams 5:3
Yes! Kerber hält dagegen, wird allerdings auch Nutznießer der mit dem Risiko steigenden Fehlerquote bei Williams. Beim Stand von 40:30 ist es bezeichnenderweise ein Vorhandreturn, der als Winner gedacht nur hinter der Grundlinie landet. 5:3!
17:42
Kerber - Williams 4:3
Jetzt muss Deutschlands Nummer Eins ihren Aufschlag halten, dann ist der Gewinn von Satz Eins in greifbarer Nähe. Doch Williams drückt nach diesem kassierten Break merklich aufs Tempo und knallt sich mit zwei Vorhändern vorerst zum 15:30!
17:40
Kerber - Williams 4:3
Come on Angie! Williams wehrt die ersten beiden Breakchancen ab, muss bei der dritten aber über den zweiten Aufschlag gehen, der es Kerber ermöglicht mit der Vorhand sofort Druck zu machen. Die US-Amerikanerin gerät in Rücklage und schickt das gelbe Filzgerät hinter die Grundlinie. 4:3 Kerber!
17:38
Kerber - Williams 3:3
Da zittert der Arm der US-Amerikanerin aber gehörig! Beim Stand von 0:15 unterlaufen Williams gleich zwei Doppelfehler in Folge, die Kerber die nächsten Breakchancen auf dem Silbertablett servieren. Jetzt heißt es zugreifen!
17:37
Kerber - Williams 3:3
Kerber packt das Spiel zum 3:3 ein. Williams kann den ersten Spielball zunächst dank eines beherzten Returns und einem ebenso starken Netzangriff für sich entscheiden, schiebt anschließend jedoch eine Rückhand hinter die Grundlinie.
17:35
Kerber - Williams 2:3
Na bitte! Die Kielerin hämmert den nächsten Rückhandwinner ins Eck und erarbeitet sich drei Spielbälle zum 3:3-Ausgleich. Auf diese Weise kommt Williams nicht einmal in die Nähe einer weiteren Breakchance.
17:34
Kerber - Williams 2:3
Genau so! Deutschlands Nummer Eins ergreift zum Start dieses Aufschlagspiels die Initiative und schnappt sich mittels Schmetterball am Netz und Rückhandwinner longline ins Eck die 30:0-Führung.
17:32
Kerber - Williams 2:3
Das nächste Ass hinterher. Serena Williams erhöht die Schlagzahl und dreht das Ergebnis mit diesem Spielgewinn in ihre Richtung. Kerber muss wieder mehr investieren.
17:31
Kerber - Williams 2:2
Die Frau aus Michigan wird stärker! Per Ass und Vorhandwinner stellt Williams bei 15:15 im Nu auf 40:15 und erarbeitet sich nach 0:2 zwei Spielbälle zum 3:2.
17:30
Kerber - Williams 2:2
Das ging etwas zu schnell! Kerber ist wieder die Erste, die sich den Fehler entlocken lässt und schickt eine Rückhand nach kurzer Rallye hinter die Grundlinie. Damit gleicht Williams auf 2:2 und schiebt das Match zurück in die Reihe.
17:29
Kerber - Williams 2:1
Drei Möglichkeiten zum Re-Break für die ehemalige Nummer Eins! Kerber setzt einen weiteren erlaufenen Ball nur ins Aus und verliert anschließend auch den nächsten Ballwechsel. 0:40!
17:27
Kerber - Williams 2:1
Der hat doch schon rübergelugt! Williams trägt einen Netzangriff vor und zwingt Kerber mit einem Volley-Stopp zum Sprint. Die Deutsche zündet den Turbo, erläuft die Kugel, kann sie jedoch nur noch an die Netzkante schieben. 0:15!
17:25
Kerber - Williams 2:1
Serena Williams ist auf der Anzeigetafel. Die US-Amerikanerin lässt ihren ersten Spielball liegen, präsentiert anschließend jedoch eine gelungene Service-Winner-Kombination und verkürzt auf 2:1.
17:24
Kerber - Williams 2:0
Schade! Kerber findet erneut die passende Antwort auf einen ersten Service von Williams und schiebt sich schnell in die offensive Rolle im Ballwechsel. Am Ende nagelt sie die Kugel knapp cross hinter die Grundlinie. 40:15!
17:23
Kerber - Williams 2:0
Die Kielerin bestätigt ihr Break ohne Probleme zu 15 und wirkt in dieser Anfangsphase unglaublich sicher und fokussiert. So kanns weitergehen. 2:0!
17:21
Kerber - Williams 1:0
Und den schnappt sie sich! Kerber verwickelt ihre Kontrahentin in eine lange Rallye auf der Rückhandseite und hält gegen die druckvollen Schäge Williams' gut dagegen. Am Ende sucht die US-Amerikanerin den Weg über die Longline-Seite mit der Vorhand und bleibt an der Netzkante hängen. 1:0 Kerber!
17:20
Kerber - Williams 0:0
Frühe Breakchance für Deutschlands Nummer Eins! Williams bewegt sich zum wiederholten Male zu schlecht und schleudert die Filzkugel ins Aus. Kerber fehlt ein Punkt zum perfekten Start in dieses Finale. 30:40!
17:18
Kerber - Williams 0:0
Williams startet nervöser als man es von ihr kennt. Bei 30:0 erzwingt Kerber mit einem langen Rückhand-Return den ersten Fehler von der US-Amerikanerin und nimmt den folgenden zweiten Patzer der 36-Jährigen dankend an. 30:30!
17:16
Kerber - Williams 0:0
Und damit rein in dieses Match! Die 23-fache Grand Slam- und siebenfache Wimbledon-Siegerin Serena Williams eröffnet das Wimbledon-Finale 2018 gegen Deutschlands Nummer Eins Angie Kerber und darf als Erste servieren!
17:15
Hochrangige Gäste
Das Finale findet heute übrigens unter royalen Augen statt. Die beiden Herzoginnen Kate und Meghan sind unter den Zuschauern und werden heute neben den beiden Spielerinnen zweifellos die meisten Blicke und Kameras auf sich ziehen.
17:09
Gleich kanns losgehen!
Die beiden Tennis-Damen haben den ehernen Platz in Wimbledon betreten und wärmen sich noch mit ein paar Schlägen auf. Das Dach wurde inzwischen wieder geöffnet. Während des Herren-Halbfinals zwischen Nadal und Djokovic war es noch geschlossen, da die Partie gestern Abend bei geschlossenem Dach unterbrochen wurde und nur unter denselben Verhältnissen fortgesetzt werden darf.
16:40
Djokovic steht im Finale
Der Serbe nutzt seinen zweiten Matchball beim Stand von 9:8 im fünften Satz und entscheidet dieses Marathon-Halbfinale gegen Rafael Nadal mit 6:4 3:6 7:6 3:6 10:8 für sich. Damit steht der ehemalige Schützling von "Head of Mens-Tennis" Boris Becker zum fünften Mal im Finale von Wimbledon und wird morgen gegen Kevin Anderson um seinen vierten Titel beim prestigeträchtigsten Tennisturnier der Welt kämpfen. Um die Krone in London dürfen auch Angie Kerber und Serena Williams fighten, die nun nach einer halbstündigen Pause das Grün auf dem Centre Court betreten werden.
16:32
Warten auf das Endspiel
Eigentlich war das Finale zwischen Kerber und Williams für 15:00 Uhr angesetzt. Doch solange sich Nadal und Djokovic hier die Bälle um die Ohren hauen, befinden sich die beiden Damen im Wartemodus. Aktuell steht es 9:8 für Djokovic im fünften Satz. Beim Stand von 8:7 vergab der Serbe eben bereits seinen ersten Matchball. Bei 0:40 gibt es nun die nächsten drei Möglichkeiten für die ehemalige Nummer Eins.
15:41
Herren-Halbfinale im fünften Satz
Noch müssen sich Angelique Kerber und Serena Williams gedulden bis sie den heiligen Rasen auf dem ehernen Centre Court von Wimbledon betreten dürfen. Aktuell läuft dort noch der Herren-Halbfinal-Kracher zwischen Rafael Nadal und Novak Djokovic. Im finalen fünften Satz steht es derzeit 4:4. Wie in Wimbledon üblich, wird der fünfte Satz jedoch nicht im Tiebreak entschieden, sondern muss mit zwei Spielen Abstand gewonnen werden. Ein Ende scheint also noch nicht in Sicht.
15:38
Direkter Vergleich
Ein ähnlich klares Ergebnis erscheint heute eher unwahrscheinlich. Zwar verlor Kerber das Finale vor zwei Jahren, das gleichzeitig das letzte Duell der beiden Tennis-Damen bildet mit 5:7 3:6 und liegt auch in der Gesamt-Statistik mit 2:6-Siegen klar hinter Serena Williams zurück, doch bescheinigen die Konstanz im Turnierverlauf und die guten Saisonleistungen der Deutschen gute Chancen dieses Finale zu gewinnen. Es dürfte ein heißer Tanz werden, in dem vieles von dem Start in das Match abhängen könnte.
15:25
Giorgi fordert Williams – Traum vom deutschen Finale platzt
Erst im Viertelfinale schien Williams erstmals wirklich gefordert zu werden. Im Duell mit der Italienerin Camila Giorgi verlor die Frau aus Michigan den ersten Satz mit 3:6, behielt anschließend jedoch die Nerven und gewann am Ende mit 3:6 6:3 6:4. Im Halbfinale am Donnerstag folgte dann das Aufeinandertreffen mit Deutschlands Julia Görges, die sich zuvor mit beeindruckenden Leistungen durch das Turnier gekämpft und zum ersten Mal in ihrer Karriere ein Grand Slam-Halbfinale erreicht hatte. Der Traum vom deutschen Finale währte in dieser Partie allerdings nur kurz. Williams übernahm früh die dominante Rolle und ließ der Bad Oldesloerin letztlich dank eines beeindruckend starken Auftritts mit 6:2 6:4 keine Chance.
15:21
Ohne Satzverlust ins Viertelfinale
Auch in diesem Jahr wurde die 36-Jährige, die in der Weltrangliste aufgrund der 2017 fast komplett ausgelassenen Saison aktuell nur auf Rang 181 geführt wird, schnell als eine der heißesten Anwärterinnen auf den Titel gehandelt. So pflügte sie ohne einen einzigen Satz abzugeben durchs Teilnehmerfeld in die Runde der letzten Acht und kickte auf dem Weg dorthin die Russin Arantxa Rus (7:5 6:3), die Bulgarin Viktoriya Tomova (6:1 6:4) die Französin Kristina Mladenovic (7:5 7:6) und die Russin Eygenyia Rodina (6:2 6:2) aus dem Turnier.
15:11
Serena Williams: Als wäre sie nie weg gewesen!
Die 36-jährige US-Amerikanerin beweist in diesen Wochen wieder einmal, was für eine Macht sie auf dem Tennisplatz ist. Erst im März hatte Williams in Indian Wells nach ihrer Babypause ihr Comeback gegeben. Bei den weniger später folgenden French Open marschierte sie bereits wieder ohne größere Probleme ins Achtelfinale und wurde dort nur von einer Brustmuskel-Verletzung aufgehalten. In Wimbledon ist sie zum 18. Mal mit von der Partie. Dabei stehen bislang sieben Turniersiege zu Buche. Vor ihrer Auszeit hatte sie sich bekanntermaßen 2015 und 2016 die Krone in der britischen Hauptstadt aufgesetzt.
15:09
Stark gegen Kasatkina – Ostapenko ohne Chance
In der Runde der letzten Acht traf die Kielerin am Dienstag auf die Russin Darya Kasatkina (Nr. 14 der Welt), die wie zuvor Bencic und Osaka vor allem an der Konstanz in Kerbers Spiel scheiterte. Beim Stande von 6:3 6:5 nutzte Deutschlands aktuell beste Tennisspielerin ihren siebten Matchball und zog zum dritten Mal in ihrer Karriere das Ticket fürs Wimbledon-Halbfinale. Wer anschließend dachte, zumindest gegen die Lettin Jelena Ostapenko, die im letzten Jahr bei ihrem Debüt überraschend die French Open gewann, müsse doch ein enger Fight entstehen, sah sich ebenfalls getäuscht. In Erinnerung an ihr Erfolgsjahr 2016 führte Kerber die Weltranglisten-12. teilweise vor und verpasste Ostapenko eine 6:3 6:3-Klatsche, die noch höher hätte ausfallen können, hätte die Kielerin ihren ersten Matchball beim Stand von 6:3 5:1 genutzt. Damit steht Kerber nach nur einem verlorenen Satz in sechs Spielen erneut im Finale von Wimbledon und kann sich zum wiederholten Male mit Grand Slam-Rekordsiegerin Serena Williams messen, die wenige Monate nach ihrer über ein Jahr währenden Auszeit schon wieder um den nächsten großen Titel kämpft.
14:52
Turnierverlauf: Schnell im Favoritenkreis
Als Nummer zehn der Welt in das Turnier gestartet, stellte Kerber bei ihrer zwölften Wimbledon-Teilnahme schnell ihren Anspruch auf den Titel klar. So schaltete sie spätestens nach ihrem ersten Wackler in Runde zwei gegen die US-amerikanische Qualifikantin Claire Liu, die Kerber mit 3:6 6:2 6:4 als einzige auf dem Weg ins Finale einen Satz abnehmen sollte, einen Gang nach oben. In der Folge fertigte Deutschlands Nummer Eins in den vergangenen Tagen nicht nur die Japanerin Naomi Osaka (Nr. 18 der Welt), die Kerber noch im letzten Jahr in der ersten Runde der US Open aus dem Turnier geworfen hatte, mit 6:2 6:4 ab, sondern wusste auch gegen die Schweizerin Belinda Bencic (Nr. 56 der Welt) zu überzeugen, die am Ende mit 3:6 6:7 unterlag und Kerber das Tor ins Viertelfinale öffnete.
14:48
Angie Kerber: "Seuchenjahr" 2017 überwunden!
Deutschlands Nummer Eins ist wieder da! Angie Kerber präsentiert sich in diesem Jahr, als hätte es die vergangene Pleitensaison überhaupt nicht gegeben. Nach dem Abrutschen von der Weltranglistenspitze auf Rang 21 sowie nicht eines gewonnenen Saisontitels hatte sich die Kielerin Ende letzten Jahres von ihrem langjährigen Trainer Torben Beltz getrennt und mit Wim Fissette, dem ehemaligen Coach von Weltklassespielerinnen wie Kim Clijsters oder Simona Halep, ein neues Kapitel aufgeschlagen. Mittlerweile lässt sich sagen, dass dies wohl die beste aller möglichen Entscheidungen war. Von Beginn an spielte Kerber in diesem Jahr mit neuem Selbstvertrauen auf, zog bereits bei den Australian Open und in Roland Garros ins Halb- und Viertelfinale ein und steht in Wimbledon nun kurz vor dem Gewinn ihres dritten Grand Slam-Titels.
14:47
Herzlich Willkommen!
Ein herzliches Willkommen an alle Tennisfreunde zum Damen-Finale beim altehrwürdigen Grand Slam-Turnier in Wimbledon. Mit dem Duell Angelique Kerber vs. Serena Williams erwartet uns nicht nur das erste Major-Endspiel mit deutscher Beteiligung seit zwei Jahren, sondern auch die Neuauflage des Finalspiels von 2016 hier beim prestigeträchtigen Rasenturnier. Damals entschied Williams die Partie in zwei Sätzen für sich. Für alle deutschen Fans gilt es zu hoffen, dass wir heute keine Wiederholung dessen erleben. Direkt im Anschluss an das gestern unterbrochene Herren-Halbfinale zwischen Rafael Nadal und Novak Djokovic geht’s los! Wir freuen uns auf ein hochklassiges Duell!