Datencenter

Wimbledon

03.07.2019 / 12:00
Beendet
Stan Wawrinka
S. Wawrinka
2
5
6
6
4
6
Reilly Opelka
R. Opelka
3
7
3
4
6
8

Liveticker

15:37
Ausblick
Damit müssen wir Stan Warinka zum vierten Mal in Folge frühzeitig aus dem Wimbledon-Turnier verabschieden. Dagegen wird es Reilly Opelka in der 3. Runde mit dem Sieger aus dem Match Robin Haase gegen Milos Raonic zu tun bekommen. Diese beiden stehen sich aktuell auf Court 3 gegenüber. Von dieser Stelle soll es das für den Moment gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Wir sind später noch beim Match von Novak Djokovic live am Ball. Bis dahin!
15:30
Spiel, Satz und Sieg Opelka!
Reilly Opelka bezwingt Stan Wawrinka nach mehr als drei Stunden mit 7:5, 3:6, 4:6, 6:4, 8:6 und zieht überraschend erstmals in die 3. Runde eines Grand-Slam-Turniers ein. Der großgewachsene US-Amerikaner war bereits im ersten Satz auf der Höhe, erwies sich als unbequemer Gegner und nutzte seine Chancen effizient. Doch danach hatte Stan Wawrinka Lösungen gefunden, kam viel besser mit dem ihm unbekannten Gegner zurecht. So wendete sich das Blatt und es deutete alles auf einen Sieg des Schweizers hin. Zwei Sätze entschied der 34-Jährige souverän für sich. Doch Opelka ließ sich nicht so ohne Weiteres aus dem Turnier kegeln. Der US-Boy bäumte sich auf und fand im 4. Durchgang zurück ins Match. Erneut reichte ein Break, um den Satz zu entscheiden. Und der Satzausgleich erwies sich nicht als Strohfeuer. Opelka war fortan wieder auf Augenhöhe unterwegs, spielte nun auch geduldiger und war zur Stelle, als sein Kontrahent doch noch eine Schwäche zeigte.
15:26
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 6:8
Ein Servicewinner verschafft Wawrinka Überlebensraum. Doch der zweite Matchball ist es! Der Eidgenosse muss über den Zweiten gehen - und setzt anschließend eine Vorhand in die Maschen.
15:25
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 6:7
Dann erkennt Wawrinka eigentlich die Einladung zur Vorhand longline. Doch die gerät zu lang. Zwei Fehler ohne Not! Und dann verschlägt der Schweizer auch noch eine Vorhand. So schnell kann das plötzlich gehen. Drei Matchbälle für Opelka!
15:24
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 6:7
Wiederholt muss nun Wawrinka gegen den Verlust des Matches aufschlagen. Zuletzt erledigte das der Lausanner sehr souverän. Nun aber bleibt eine Rückhand longline im Netz hängen.
15:22
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 6:7
Opelka regelt das über den starken ersten Aufschlag, der seinem Gegenüber kaum Möglichkeiten lässt. So organisiert sich der Amerikaner drei Punkte in Folge und hält sein Service.
15:22
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 6:6
Jetzt will es Wawrinka wissen - ohne dabei die Geduld zu verlieren. So zwingt er den Konkurrenten in den Rückhandfehler und bekommt einen Breakball.
15:21
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 6:6
Unvorbereitet greift Opelka an und fängt sich den Konter ein. Die cross gespielte Vorhand von Wawrinka sitzt - 30 beide!
15:20
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 6:6
Auf dem Vormarsch wuchtet Opelka eine Vorhand unnötigerweise in die Maschen. 15 beide! Der 21-Jährige zeigt sich unbeeindruckt, zündet das 23. Ass - mit 228 Stundenkilometern.
15:17
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 6:6
Gut drei Stunden sind gespielt. Wawrinka muss sich bei eigenem Aufschlag wiederholt gegen den Matchverlust wehren. Doch auch das geht sehr zügig. Zwei Asse zum Abschluss bescheren ihm zu Null den schnellen Spielgewinn zum 6:6.
15:16
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 5:6
Opelka behält die Nerven, punktet mit der Vorhand. Und dann zwingt ein starker Aufschlag den Kontrahenten in den Vorhandfehler. Damit legt der Amerikaner erneut vor - 6:5!
15:15
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 5:5
Diesen wehrt Wawrinka in grandioser Art und Weise ab, gräbt einiges aus. Opelka macht das Ding am Netz nicht zu und lässt dann den Rückhandpassierball longline durch. Doch der senkt sich ins Feld. Einstand!
15:13
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 5:5
Ohne Not verzieht Opelka eine Vorhand. 15:30 - geht jetzt vielleicht was? Der US-Boy wehrt sich mit aller Entschlossenheit, prügelt eine Vorhand ins Feld des Widersachers. Und mit seinem 22. Ass verschafft sich Opelka Spielball.
15:12
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 5:5
Und das kann dann auch noch eine Weile so gehen, denn einen Tie-Break gibt es erst bei 12:12. Das ist neu in Wimbledon - und ein entscheidender Unterschied zu allen anderen Grand-Slam-Turnieren, die ja alle ihre eigene Regelung haben.
15:10
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 5:5
Auf das Service ist Verlass, der Erste kommt zuverlässig. Das 14. Ass sorgt für drei Spielbälle. Und Nummer 15 macht den Spielgewinn zu Null perfekt. Noch wackelt hier keiner der beiden!
15:09
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 4:5
Diese Situation kennt Wawrinka aus dem 4. Satz. Da ging ihm der Aufschlag verloren. Das darf nun nicht noch einmal passieren. Der Schweizer serviert gegen den Matchverlust.
15:09
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 4:5
Auch Opelka behält die Nerven, serviert stabil. Und als es dann eine Rückhand von Wawrinka nicht übers Spielhindernis schafft, geht Opelka 5:4 in Führung.
15:07
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 4:4
Opelka serviert nach außen, stellt sich dann zur Vorhand und zieht diese inside-out und gegen den Lauf des Kontrahenten übers Netz. Es folgt Ass Nummer 20. Kurz darauf segelt noch ein Rückhandreturn von Wawrinka ins Aus.
15:05
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 4:4
Danach gerät Opelka ein Vorhandreturn eine Geringfügigkeit zu lang. Damit wird die Entscheidung weiterhin vertagt. 4:4 - noch immer ist alles offen.
15:04
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 3:4
Oh ja, Wawrinka ist ganz bei sich, zieht aus vollem Lauf eine Vorhand die Linie runter und organisiert sich so drei Spielbälle. Beim ersten stört ein Doppelfehler - in dieser Situation ist der zu verschmerzen.
15:03
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 3:4
Langsam wird es kribbelig. Erneut schreitet Wawrinka zum Aufschlag und muss versuchen, im Match zu bleiben. Über ein gutes Service sollte das funktionieren. Und dann zeigt der Schweizer einen ganz feinen Rückhandstopp. 30:0!
15:01
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 3:4
Wawrinka versemmelt eine Rückhand ohne Not. Das bringt Opelka einen Spielball. Und da lässt sich der junge dann nicht lange bitten, serviert durch die Mitte. Der Vorhandreturn des Gegners ist zu lang.
14:59
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 3:3
Wer wackelt in diesem finalen Durchgang als Erster? Opelka haut dem Kontrahenten sein 19. Ass mit 220 Stundenkilometern um die Ohren. Wenig später spielt der US-Boy eine Vorhand inside-in. Doch der Ball kommt nochmals zurück. Jetzt ist der 21-Jährige zu spät zur Stelle und trifft überdies die falsche Entscheidung. Die Vorhand gerät zu lang. 30 beide!
14:58
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 3:3
Wawrinka behält die Nerven. Über gute Aufschläge weiß das der 34-Jährige zu regeln. Kontrollierte Returns sind für Opelka nicht möglich, somit stehen wir bei 3:3.
14:56
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 2:3
Dem lässt der Eidgenosse einen schönen Rückhand-Winner folgen. Danach aber passt eine Vorhand nicht. Und wenig später gerät ihm diese ohne Not zu lang. 30 beide!
14:56
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 2:3
Wawrinka muss stets nachlegen, was eine besondere Herausforderung darstellt. Und genau das ging ja im 4. Satz schief. Also muss der Schweizer hoch konzentriert zu Werke gehen, tut das mit seinem 13. Ass.
14:54
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 2:3
Ohne Probleme legt Opelka einen Vorhandvolley ab. Danach schickt der Amerikaner zwei Asse am Stück hinterher und braust damit zu Null durch sein Aufschlagspiel.
14:52
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 2:2
Pro Satz reichte bisher genau ein Break. Umso wichtiger ist es für beide Spieler, das Service zu halten. Ein Patzer kann schon das Match kosten. Nun ist Wawrinka gefordert und gibt sich keine Blöße. Lediglich ein Punkt geht weg. Es bleibt weiter alles offen.
14:50
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 1:2
Mit einem Servicewinner klärt Opelka die letzten offenen Fragen. Damit bringt der 21-Jährige sein Aufschlagspiel durch und legt erneut vor - 2:1!
14:48
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 1:1
Opelka schlägt mit Serve and Volley zurück und versenkt den Rückhandflugball mit aller Entschlossenheit. Kurz darauf bekommt Wawrinka keinen gezielten Vorhandreturn hin.
14:47
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 1:1
Mehr als zweieinhalb Stunden sind die beiden nun bereits auf Court 2 unterwegs. Und jetzt bringt Opelka einen Vorhandvolley nicht übers Netz. Das bedeutet Breakball für Wawrinka.
14:45
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 1:1
Nun verschlägt Opelka eine Rückhand. Danach greift der Amerikaner über eine Rückhand longline an. Wawrinka hält dagegen. Opelka muss sich zum Volley strecken - vergeblich. Im Anschluss setzt eine Rückhand des 21-Jährigen außerhalb des Feldes auf. Mit Mühe hält Wawrinka sein Service zum 1:1.
14:43
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 0:1
Den ersten Breakball wehrt Wawrinka ab, weil der Kontrahent eine Vorhand verschlägt. Danach wird eine Vorhand von Opelka Aus gegeben. Die Challenge sagt etwas anderes. Der Punkt muss noch einmal gespielt werden.
14:42
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 0:1
Dann bleibt Wawrinka mit einer Rückhand im Netz hängen - und ärgert sich, denn das sind zwei Breakbälle für den Gegner. Gefahr im Verzug!
14:40
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 0:1
Wawrinka muss jetzt alsbald zurück in die Spur finden, darf um keinen Preis schnell sein Service abgeben. Ein Doppelfehler zu Beginn ist da wenig hilfreich. Und beim Amerikaner wächst nun natürlich das Selbstvertrauen.
14:39
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6, 0:1
In der Folge drängen druckvolle Aufschläge Wawrinka in schnelle Fehler. So entwickelt sich ein unproblematisches Spiel und ein zügiges 1:0 für Opelka.
14:38
5. Satz
Opelka schlägt zu Beginn des finalen Durchgangs auf und fängt sich gleich eine Rückhand des Gegners ein.
14:37
Zwischenfazit
Lange Zeit sah es zuletzt so aus, als würde Stan Wawrinka die Sache in vier Sätzen nach Hause bringen. Zu souverän trat der 34-Jährige auf. Doch wie im ersten Satz kostete ihn eine kleine Schwäche sein Aufschlagspiel und in der Folge den Satz. Sollte die Angelegenheit tatsächlich noch eine Wendung nehmen. Und hat Reilly Opelka überhaupt das Vermögen, in einem 5. Satz zu bestehen. In einer solchen Situation war der 21-Jährige nie zuvor.
14:35
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:6
Nicht zu glauben! Jetzt hat Opelka die Geduld in diesem langen Ballwechsel. Eine Rückhand von Wawrinka erlangt erst hinter der Grundlinie Bodenkontakt. Wir haben erneut den Satzausgleich!
14:34
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:5
Wenig später gerät Wawrinka ein zweiter Aufschlag zu kurz. Opelka returniert gut und treibt den Widersacher in den Rückhandfehler. Das gibt Break- und zugleich Satzball!
14:32
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:5
Jetzt wagt sich Wawrinka mal nach vorn, muss zum Rückhandvolley tief runter und erwischt den Ball nicht richtig. 15:30! Danach schlägt der Lausanner gut auf, rückt nach und schwingt beim Vorhandvolley voll durch.
14:30
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:5
Nun hat Wawrinka mal etwas Druck, muss gegen den Satzverlust servieren. Mit Cleverness bringt sich der 34-Jährige in Position und schiebt seine Vorhand am Gegner vorbei.
14:30
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:5
Dann patzt Wawrinka mit der Vorhand. Opelka nutzt den ersten seiner zwei Spielbälle mit einem perfekten Vorhandstopp zum 5:4. Sein Gegenüber rutscht beim Antritt weg und geht zu Boden. Doch Wawrinka signalisiert sofort, es ist alles in Ordnung.
14:27
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:4
Opelka erlaubt sich seinen zweiten Doppelfehler. Wenig später droht Wawrinka der zweite Rückhandfehler in Folge. Der Schweizer nimmt eine Challenge - und die gibt ihm Recht. Zwei neue Bälle!
14:24
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 4:4
Mit einer präzisen Vorhand erwischt Opelka den Konkurrenten auf dem falschen Fuß. 30 beide! Dann attackiert der Amerikaner den zweiten Aufschlag von Wawrinka, bekommt den Ball allerdings auf den Körper gespielt und kriegt den Rückhandvolley nicht hin. Danach landet eine Rückhand longline außerhalb des Feldes, womit das Spiel an den Schweizer geht.
14:23
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 3:4
Wawrinka holt auf - was die Asse betrift. Das ist Nummer 11, Opelka steht bei 15. Danach erlaubt sich der Eidgenosse einen leichten Rückhandfehler. Doch auch sein Gegenüber versagt nun bei diesem Schlag, die Filzkugel zappelt in den Maschen. 30:15!
14:20
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 3:4
Dann lässt es der amerikanische Tennis-Hüne mal wieder krachen, versenkt einen Schmetterball mit aller Entschlossenheit. Und auch in der Folge läuft es nun flüssiger für den 21-Jährigen - bis es am Ende Wawrinka mit einem Rückhand-Slice nicht über das Spielhindernis hinweg schafft. Somit bleibt der US-Boy vorn, führt mit 4:3.
14:18
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 3:3
Unverändert wirkt auch Wawrinka bei eigenen Aufschlagspielen sicherer. Schnell liegen schon wieder drei Spielbälle bereit. Bei einem kurzen Return von Opelka muss der Schweizer, weit im Feld stehend, nur noch abschießen und tut das mit der Vorhand.
14:16
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 2:3
Es bleibt bei sehr kurzen Ballwechseln. Derzeit sind es ausnahmslos Fehler, die das Geschehen bestimmen. Entsprechend unansehnlich präsentiert sich das Match. Opelka hält sein Service.
14:13
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 2:2
Ohne Probleme wandelt Wawrinka durch sein Aufschlagspiel, bringt dieses zu Null durch und gleicht zum 2:2 aus.
14:11
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 1:2
Letztlich kämpft sich Opelka durch, serviert noch einmal gut und muss nur noch zuschauen, wie der Rückhandreturn des Kontrahenten ins Aus segelt. Damit legt der US-Amerikaner wieder vor - 2:1.
14:09
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 1:1
Mit einem glänzenden Return treibt Wawrinka den Gegner in den Fehler und organisiert sich einen Breakball. Den wehrt Opelka mit seinem 14. Ass ab.
14:08
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 1:1
Ordentlich baut Opelka den Angriff auf, geht nach einer Vorhand inside-out nach vorn. Doch Wawrinka kontert mit der cross gespielten Rückhand. Diesen Passierball vermag Opelka nicht zu verarbeiten.
14:06
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 1:1
Jetzt hat Opelka mal Glück, als seine Rückhand an der Netzkante hängen bleibt und ins Feld des Gegners tropft. Dann wuchtet der 21-Jährige ein Ass mit 220 Stundenkilometern übers Netz.
14:04
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 1:1
Dann spielt Wawrinka groß auf, setzt seine Vorhand auf die Seitenlinie. Anschließend schiebt der Eidgenosse zwei Asse hinterher und marschiert zu Null durch sein Service.
14:03
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 0:1
Opelka macht vier Punkte in Folge, serviert zum Abschluss durch die Mitte. Wawrinka bekommt den Return nicht hin, weshalb das Spiel an den Amerikaner geht.
14:02
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4, 0:0
Wenig später sieht sich der US-Boy zwei Breakbällen gegenüber. Wenn ihm jetzt der Aufschlag abhanden kommt, dann könnte die Sache sehr schnell zu Ende gehen. Doch Opelka wehrt sich, macht beide Breakchancen zunichte - die zweite mit seinem zwölften Ass.
14:01
4. Satz
Im nun anstehenden vierten Durchgang darf Opelka aufschlagenderweise beginnen - und erlaubt sich dann auch gleich seinen ersten Doppelfehler überhaupt.
14:00
Zwischenfazit
Stan Wawrinka befindet sich auf einem guten Weg in Richtung der 3. Runde. Die Tendenz hat nach wie vor Bestand. Mit einem frühen Break hatte sich der Eidgenossen den Vorteil erarbeitet und ihn sich nicht mehr nehmen lassen. Darüber hinaus tritt Wawrinka dem Gegner mit all seiner Routine clever entgegen, weiß längt was er zu tun und wie er die Bälle zu spielen hat, damit Reilly Opelka nicht mehr so gut wie im 1. Satz zur Geltung kommt.
13:56
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 6:4
Mit Glück und einem Netzroller verschafft sich Wawrinka drei Satzbälle. Es folgt ein starker Aufschlag, Opelka bekommt den Rückhandreturn nicht zustande. Die Filzkugel zappelt in den Maschen. Und der Satz geht an den Schweizer.
13:54
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 5:4
Nun aber hat es Wawrinka auf dem Schläger, darf zum Satzgewinn servieren. Und stoppen lassen möchte sich der 34-Jährige nicht mehr. Die Vorhand inside-in passt genau ins Eck. 30:0!
13:53
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 5:4
Dann packt Opelka das feine Händchen aus, bringt einen überraschenden Rückhandstopp an, der ihm einen Spielball beschert. Kurz darauf segelt noch ein Rückhand-Slice von Wawrinka ins Aus. Damit bleibt der Amerikaner vorerst im Geschäft, verkürzt auf 4:5.
13:51
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 5:3
Somit ist Opelka gefordert, muss nun gegen den Satzverlust aufschlagen. Und mit einem verschlagenen Rückhandvolley beginnt das Unterfangen wenig erbaulich.
13:51
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 4:3
Wawrinka wirkt bei seinem Service deutlich souveräner. Wie zum Beweis erledigt der Lausanner diese Aufgabe jetzt erneut zu Null und zieht zügig auf 5:3 davon.
13:49
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 4:3
Da Wawrinka inzwischen sehr stark und clever returniert, gehen Opelka die Aufschlagspiele längst nicht mehr so leicht von der Hand, er muss mal wieder über Einstand gehen, verschafft sich mit einem Ass dann aber den zweiten Spielball. Und den nutzt er mit einem Vorhandvolley.
13:44
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 4:2
Wawrinka zeigt sich konzentriert und entschlossen, will den Widersacher nicht mehr zurück in den Satz lassen. Zu Null wandelt die einstige Nummer 3 der Welt durch dieses Aufschlagspiel und stellt auf 4:2.
13:41
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 3:2
Letztlich hält Opelka sein Service, bleibt damit zumindest in Kontakt zum Konkurrenten, läuft aber natürlich nach wie vor dem Break hinterher.
13:39
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 3:1
Mit zwei Assen gibt Opelka dem Gegenüber das Nachsehen. Dann jedoch erwischt Wawrinka mal einen Return, zieht die Vorhand die Linie runter.
13:38
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 3:1
Bei eigenem Aufschlag hat Wawrinka keine Probleme, gibt lediglich einen Zähler ab. So behauptet der 34-Jährige seinen Breakvorteil und stellt auf 3:1.
13:36
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 2:1
Nach einem Netzroller sieht sich Opelka zum Angriff gezwungen - und fängt sich wieder den Passierschlag ein. Diesmal spielt Wawrinka die Rückhand cross.
13:34
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 2:1
Mit einem glänzenden Rückhandreturn longline erwischt Wawrinka den nach vorn stürmenden Kontrahenten und macht damit das Break zum 2:1 perfekt.
13:33
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 1:1
Wawrinka lässt nicht locker, returniert inzwischen sehr gut und verursacht beim immer wieder hektisch angreifenden Opelka Probleme. Das bringt eine weitere Breakchance.
13:30
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 1:1
Das Szenario wiederholt sich - wieder Wawrinka mit der Rückhand longline. Drei Breakbälle! Opelka hält dagegen, zwingt den Gegner in zwei Rückhandfehler. Und dann greift der Amerikaner mit dem zweiten Aufschlag an. Der Rückhandvolley ist sehr lang, sitzt aber auf der Linie. Der Schweizer verschätzt sich. Einstand!
13:30
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 1:1
Opelka bekommt den Return vom Gegner auf den Körper gespielt. Entsprechend unpräzise gerät der Volley. Der Schweizer bekommt Zeit, mit der Vorhand longline zu zielen, und zieht den Passierball am Kontrahenten vorbei.
13:28
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 1:1
Ein leichter Rückhandfehler stoppt Wawrinka nur kurz. Es folgt das siebte Ass. Damit gleicht der Eidgenosse zum 1:1 aus.
13:27
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 0:1
Wawrinka beginnt nun seinerseits mit einem Ass. Und mit einer cross geschlagenen Vorhand stellt der Schweizer auf 30:0.
13:26
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3, 0:1
Dann ist Opelka mit Serve and Volley erfolgreich, legt den Vorhandflugball sicher ab. Einen weiteren krachenden Aufschlag später ist das Spiel zu Null erledigt.
13:25
3. Satz
Nun darf erstmals Opelka den Satz eröffnen. Und der legt mit zwei Assen los.
13:25
Zwischenfazit
So ein wenig hat sich das Blatt gewendet. Stan Wawrinka wusste sich zu steigern, nahm nun seinerseits dem Kontrahenten ein Aufschlagspiel ab und meisterte anschließend eine prekäre Situation erfolgreich, wehrte drei Breakbälle ab. Damit hatte der Lausanner den Grundstein gelegt, um den Satz für sich zu entscheiden. Zugleich profitierte der 34-Jährige davon, dass Reilly Opelka nicht mehr konstant auf hohem Niveau unterwegs war und nun vermehrt Fehler einstreute.
13:23
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 6:3
Zwar muss Wawrinka über den zweiten Aufschlag gehen, serviert dann nach außen. Der Rückhandreturn von Opelka schafft es nicht übers Netz. Satzausgleich!
13:22
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 5:3
Wawrinka behält die Nerven, stellt mit einem Servicewinner auf 30 beide. Und als kurze Zeit später eine Rückhand von Opelka in den Maschen zappelt, liegt der erste Satzball bereit.
13:20
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 5:3
Nun hat es Wawrinka selbst auf dem Schläger, muss den Satz nur noch ausservieren. Dann allerdings wuchtet der Eidgenosse eine Vorhand ohne Not ins Aus. Die Challenge beweist zwar, dass es sehr knapp ist, aber Aus ist der Ball trotzdem. 0:30!
13:19
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 5:3
Am Netz arbeitet Opelka nach wie vor zumeist erfolgreich. Und dann kommt der erste Aufschlag mal wieder perfekt. Mit dem sechsten Ass hält der 21-Jährige sein Service und verkürzt noch einmal auf 3:5.
13:16
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 5:2
Somit muss Opelka nun gegen den Satzverlust aufschlagen - und geht das mit Serve and Volley an. Wenn es jedoch mal in längere Ballwechsel geht, dann hat Wawrinka immer deutlicher das Sagen.
13:15
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 5:2
Wawrinka hat eine gute Länge in den Schlägen, bereitet dem Kontrahenten damit gehörig Schwierigkeiten. Eine weitere Vorhand setzt nah an der Linie auf. Jetzt stößt der Amerikaner an seine Grenzen, vermag diesen Ball nicht mehr zu verarbeiten. Wawrinka zieht auf 5:2 davon.
13:13
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 4:2
Dann macht sich Wawrinka das Leben selbst schwer - mit seinem dritten Doppelfehler. 30 beide! Im Anschluss jedoch versemmelt Opelka eine Rückhand ohne Not.
13:12
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 4:2
Für Wawrinka geht es ohnehin nur darum, den Breakvorteil durch den Satz zu transportieren. Erneut setzt der Lausanner einen brillanten Stopp - diesmal mit der Vorhand. Und jetzt läuft Opelka gar nicht erst los. 30:0!
13:11
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 4:2
Über druckvolle Aufschläge zwingt Opelka den Widersacher in schnelle Fehler, macht so drei Punkte in Folge und zieht das Aufschlagspiel doch noch auf seine Seite.
13:10
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 4:1
Mit feinem Händchen erarbeitet sich Wawrinka einen weiteren Breakball. Da muss Opelka erneut viel laufen, ist letztlich nicht schnell genug und steht schlecht zum Ball.
13:09
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 4:1
Mit einem Rückhandtopp bringt Wawrinka den Kontrahenten zum Laufen. Dieser ist nicht schnell genug da, um einen kontrollierten Schlag zu lancieren.
13:06
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 4:1
Anschließend bleibt eine Rückhand von Opelka im Netz hängen. Und als wenig später noch ein Rückhandreturn des Amerikaners ins Aus segelt, macht Wawrinka fünf Punkte in Folge, zieht den Kopf aus der Schlinge und behauptet seinen Breakvorsprung. 4:1!
13:05
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 3:1
Mit einer cross gespielten Vorhand trifft Wawrinka die Linie, wehrt damit den zweiten Breakball ab. Und der Schweizer schickt das fünfte Ass hinterher. Einstand!
13:03
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 3:1
Wawinka trifft eine Vorhand nicht sauber. Kurz darauf gerät dem Schweizer noch eine Vorhand inside-out zu lang. Plötzlich sieht sich der 34-Jährige drei Breakbällen gegenüber.
13:02
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 3:1
Opelka vergibt noch einen Volley - diesmal mit der Vorhand. Das bringt die zweite Breakchance für Wawrinka. Und jetzt klappt's! Opelka steht schlecht zum Ball, muss tief zur Rückhand runter und wuchtet diese ins Netz.
13:00
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 2:1
Das wiederholt sich in der Form nicht. Der Rückhandvolley des Amerikaners passt nicht. So erlangt Wawrinka seine erste Breakchance überhaupt. Diese macht Opelka gnadenlos mit einem Ass zunichte.
12:59
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 2:1
Opelka reagiert mit großartigem Ballgefühl, muss tief zu einem Volley runter und setzt den mit der Vorhand ganz geschmeidig übers Netz.
12:58
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 2:1
Im Anschluss punktet Wawrinka wunderbar mit der Vorhand. Und als kurz darauf Opelka eine Vorhand ohne Not verschlägt, steht es 15:30.
12:57
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 2:1
Über Kopf ist Opelka aufgrund seiner Körpergröße eine Macht. Ihn mit einem Lob zu erwischen, ist schwer. Wawrinka gelingt das auch nicht, der Smash von Opelka sitzt.
12:55
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 2:1
Dann jedoch verzieht Wawrinka eine Vorhand völlig - nur noch 40:30! Doch der Lausanner zeigt sich unbeeindruckt, prügelt das nächste Ass übers Netz und hält sein Service zum 2:1.
12:54
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 1:1
Erneut bahnen sich also klare Verhältnisse für die Aufschläger an, was Wawrinka mit seinem achten Ass untermauert. Schnell also liegen wieder zwei Spielbälle bereit.
12:53
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 1:1
Danach lässt es Opelka wieder krachen, streut aber auch mal einen feinen und sehr gefühlvollen Rückhandflugball ein. Letztlich aber ist es sein viertes Ass, welches den Spielgewinn bedeutet.
12:52
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7, 1:0
Mehr aber lässt Wawrinka nicht anbrennen. Bei Opelka kommt die Rückhand ohne Not zweimal nicht. Und den damit errungenen Spielball verwandelt der Schweizer, weil sein Gegenüber die Vorhand versemmelt.
12:49
2. Satz
Nun eröffnet Wawrinka auch den zweiten Durchgang servierenderweise - und sieht sich gleich einem brillanten Rückhandstopp des Konkurrenten ausgesetzt.
12:49
Zwischenfazit
Über weite Strecken gaben sich die Aufschläger keine Blöße, agierten über die Maßen souverän und gaben kaum Punkte ab. Erst das elfte Spiel fiel aus dem Rahmen und wurde Stan Wawrinka zum Verhängnis. Dort fing sich der Lausanner das entscheidende Break ein. Den Vorteil ließ sich Reilly Opelka nicht mehr nehmen.
12:48
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:7
Opelka geht immer wieder auch nach dem zweiten Aufschlag nach vorn. Der Passierversuch von Wawrinka segelt deutlich ins Aus. Zwei Satzbälle! Und gleich den ersten nutzt der US-Boy, serviert nach außen. Der Vorhandreturn des Schweizers schafft es nicht übers Netz.
12:45
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:6
Diese 100-prozentige Effizienz macht Wawrinka jetzt zunichte, kontert den angreifenden Opelka mit einem cross gespielten Vorhandreturn ab. 15 beide!
12:44
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:6
Nun scheint es Formsache für Opelka, der muss den Satz nur noch ausservieren. Und wenn beim 21-Jährigen der erste Aufschlag kommt, dann landete der Punkt bisher immer auf seinem Konto.
12:43
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:6
Die erste Breakchance wehrt Wawrinka ab, weil Opelka mit der Vorhand patzt. Anschließend entwickelt sich der längste Ballwechsel. Der Amerikaner macht Druck. Der Schweizer muss laufen. Und dann gerät dem 34-Jährigen eine Vorhand zu lang. Da ist das Break!
12:42
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:5
Wawrinka leistet sich den zweiten Doppelfehler. 15:30! Danach geht der Weltranglisten-19. erstmals ans Netz. Opelka hat Glück mit der Netzkante und organisiert sich so die ersten beiden Breakbälle.
12:38
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:5
Nun patzt Opelka erstmals beim Volley, setzt die Rückhand in die Maschen. Aus dem Konzept bringt das den US-Boy nicht, der schießt auch von der Grundlinie mit der Vorhand scharf. Zwei solche Winner schließen das Spiel zum 5:5 ab.
12:37
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 5:4
Doch auch Wawrinka gibt sich keinerlei Blöße, erledigt seine Aufgabe ebenfalls ohne jeden Puntkverlust. Überhaupt gab der Schweizer bei eigenem Aufschlag insgesamt erst drei Zähler ab, Opelka gerade einen. Das sagt alles über den bisherigen Matchverlauf.
12:35
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 4:4
Wiederholt fackelt Opelka nicht lange. Zu Null braust der groß gewachsene Amerikaner durch sein Service. Gefühlt war dies das bislang schnellste Spiel des Matches.
12:33
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 4:3
Opelka schießt sich warm, feuert ein Ass mit 225 Stundenkilometern übers Netz. Und mit seinen Attacken agiert der US-Boys darüber hinaus sehr effizient. Auch der siebte Netzangriff ist von Erfolg gekrönt.
12:32
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 4:3
Es bleibt bei kurzen Ballwechseln und zügigen Aufschlagspielen. Wawrinka hat die Situation im Blick, spielt die Rückhand longline gegen die Laufrichtung des Gegners und legt wieder vor.
12:30
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 3:3
Dann punktet Opelka mal mit einem Rückhandreturn. Wawrinka revanchiert sich mit einer unerreichbaren Vorhand inside-in.
12:30
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 3:3
Wiederholt macht der Aufschläger keine Gefangenen. Zu Null schießt sich Opelka durch sein Service, ist wiederholt auch am Netz erfolgreich - 3:3!
12:29
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 3:2
Mit gut 210 Stundenkilometern serviert Opelka durch die Platzmitte und genau auf die Linie. Die Kreide staubt auf beim zweiten Ass der 21-Jährigen.
12:27
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 3:2
Mehr ist für den Amerikaner nicht zu holen. Wawrinka gelingt das zweite Ass und er serviert auch in der Folge druckvoll. Opelka ist mit den Returns überfordert. Erneut wir ein Spiel zügig abgehandelt.
12:25
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 2:2
Mit einer kurz cross geschlagenen Rückhand lässt Wawrinka seinem Kontrahenten keine Chance. Opelka revanchiert sich mit einem Netzangriff, legt den Vorhandflugball gefühlvoll ab.
12:24
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 2:2
Und jetzt zündet Opelka sein erstes Ass, bringt damit sein Aufschlagspiel zu Null durch und gleicht zum 2:2 aus.
12:24
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 2:1
Dann gibt es mal einen Ballwechsel. Eine Vorhand von Opelka soll seitlich im Aus sein, so die Meinung des Linienrichters. Jaume Campistol sieht das anders und gibt zwei neue Bälle.
12:23
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 2:1
Nach wie vor kommt der erste Aufschlag bei Opelka kaum. Das aber macht kaum etwas aus, denn der zweite ist zumeist so stark, dass Wawrinka damit nichts anzufangen weiß.
12:21
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 2:1
Wawrinka erlaubt sich den ersten Doppelfehler. Es sollte der einzige Punkt bleiben, der nicht an den Lausanner geht. Ansonsten ist Opelka regelmäßig und zügig mit Fehlern zur Stelle, was seinem Gegner den mühelosen Spielgewinn beschert.
12:18
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 1:1
Dann kommt erstmals der Erste - durch die Mitte und nicht zu returnieren. Danach serviert der 21-Jährige nach außen. Und erneut zappelt der Return von Wawrinka in den Maschen. Opelka gleicht zum 1:1 aus.
12:16
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 1:0
Bei Opelka läuft es zunächst nicht ganz so flüssig, der Amerikaner muss stets den zweiten Aufschlag bemühen - macht aber dennoch die Punkte. 30:0!
12:15
Stan Wawrinka - Reilly Opelka 1:0
Mit seinem ersten Ass verschafft sich Wawrinka drei Spielbälle. Und auch der nächste Aufschlag durch die Mitte ist für den Gegner schwer zur returnieren. Dessen Vorhand segelt erneut ins Aus und beschert dem Schweizer einen völlig unproblematischen Spielgewinn.
12:13
1. Satz
Alles ist angerichtet. Stan Wawrinka schickt sich an, das Match zu eröffnen. Der erste Aufschlag kommt - nicht aber der Vorhandreturn von Opelka, der seitlich im Aus landet.
12:07
Einmarsch und Wahl
Soeben betreten die Protagonisten den Court Nummer 2. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung treffen sich beide zusammen mit dem spanischen Stuhlschiedsrichter Jaume Campistol zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten von Stan Wawrinka, der sich für Aufschlag entscheidet. Anschließend spielen sich die Sportler noch fünf Minuten ein.
12:05
Wetter
Auch heute zeigt sich das Wetter in London von der besten Seite. Kein Regen in Sicht! Die Temperaturen sind gerade über 20 Grad geklettert. Es herrschen also erneut allerbeste Bedingungen für die Tennisspieler und die Zuschauer.
12:01
Head 2 Head
Erst seit 2016 steht Opelka zumindest gelegentlich in Hauptfeldern von ATP-Turnieren. Zudem sorgte der Altersunterschied von mehr als zwölf Jahren dafür, dass sich beide Profis bisher nicht auf dem Tennisplatz begegneten. Daher wird sich Stan Wawrinka natürlich erst auf den 2,11 Meter großen und entsprechend aufschlagstarken Gegner einstellen müssen.
11:55
Das Jahr des Reilly Opelka
Bei kleineren Turnieren und selbst bei Mastersveranstaltungen muss Opelka aufgrund der kleineren Teilnehmerfelder noch häufig durch die Qualifikation. Die 2. Runde in Melbourne und die 3. Runde beim 1.000er in Miami stellten auf der ganz großen Bühne die bislang besten Resultate für den US-Boy dar. In dieser Saison gelang ihm darüber hinaus noch ein ziemlich großer Wurf. Beim 250er in New York stürmte der 21-Jährige ins Finale, schaltete auf dem Weg dorthin mit John Isner einen Top-10-Spieler aus und rang im Endspiel Brayden Schnur in drei Sätzen nieder. Damit ergatterte Opelka seinen ersten Turniersieg auf der ATP-Tour. Im Frühjahr erklomm er seine bislang höchste Ranglistenposition, wurde kurzzeitig als 53. geführt. Zuletzt jedoch setzte es drei Erstrundenplaiten am Stück – so auch bei seinem einzigen Rasenauftritt in Eastbourne.
11:44
Opelka erstmals in Wimbledon
Heute bekommt es die einstige Nummer 3 der Welt mit einem 21-jährigen US-Amerikaner zu tun, der nach den Australian Open 2017 und 2019 sowie Roland Garros 2019 erst sein viertes Grand-Slam-Turnier im Einzel spielt. Als Nummer 63 der Welt musste Reilly Opelka nicht durch die Qualifikation und trat bei seinem Wimbledondebüt überaus souverän auf. Gegen den Deutschen Cedrik-Marcel Stebe benötigte der Rechtshänder in der 1. Runde nicht einmal zwei Stunden, um sich glatt in drei Sätzen durchzusetzen.
11:35
Wawrinka im Jahr 2019
Für den an 22 gesetzten Rechtshänder steht im Jahr 2019 ein Finale zu Buche. Dieses verlor Wawrinka im Februar beim 500er von Rotterdam gegen Gael Monfils und verpasste seinen 17. Turniersieg. Darüber hinaus verzeichnete der Weltranglisten-19. die Viertelfinals von Doha, Acapulco (alles Hartplatz), Madrid und bei den French Open (Sand). Sein Saisondebüt auf Rasen fand kürzlich im Londoner Queen's Club statt und endete im Achtelfinale.
11:25
Wawrinka in Wimbledon
Drei Grand-Slam-Titel hat Stan Wawrinka bereits gewonnen – 2014 in Melbourne, 2015 in Roland Garros und 2016 in Flushing Meadows. Einzig der Triumph auf dem heiligen Rasen fehlt dem Schweizer noch. Doch zum engsten Favoritenkreis zählt der 34-Jährige nicht. Ohnehin kam der Lausanner bei seinen bisherigen 14. Teilnahmen im All England Lawn Tennis and Croquet Club nicht über das Viertelfinale (2014, 2015) hinaus. In den vergangenen drei Jahren setzte es Erst- und Zweitrundenniederlagen. Insofern gibt der glatte Dreisatzsieg zum Auftakt gegen den Belgier Ruben Bemelmans Hoffnung.
11:15
Willkommen
Herzlich willkommen zum dritten Tag der Championships in Wimbledon! Dank des guten Wetters ist die 1. Runde planmäßig und komplett über die Bühne gebracht worden, womit wir uns nun den Zweitrundenmatches widmen können. Wir begeben uns heute in die obere Hälfte des Tableaus, wo gleich ab 12 Uhr MESZ unter anderem das Match zwischen Stan Wawrinka und Reilly Opelka auf dem Programm steht.