Traf zum 2:0 für Mannheim: Luke Adam - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDTraf zum 2:0 für Mannheim: Luke Adam © PIXATHLONPIXATHLONSID

Düsseldorf - Die Adler Mannheim haben mit einem Sieg im Topspiel gegen die Düsseldorfer EG ihre Vormachtstellung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) untermauert. Die Mannheimer setzten sich am Freitag beim Altmeister mit 3:2 (2:0, 0:2, 1:0) durch und liegen mit nun 78 Punkten weiter überlegen an der Tabellenspitze. Die DEG (66) bleibt Dritter, erster Verfolger ist weiter Titelverteidiger Red Bull München (69).

Der Meister musste sich überraschend gegen das Tabellenschlusslicht Schwenninger Wild Wings nach Penaltyschießen mit 1:2 (0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 0:1) geschlagen geben. Die viertplatzierten Augsburger Panther sind noch gar nicht im neuen Jahr angekommen. Nach dem 0:5 bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven mussten die Augsburger mit dem 3:5 (1:3, 0:2, 2:0) gegen die Nürnberg Ice Tigers die nächste Niederlage hinnehmen.

Die Nürnberger feierten nach zuletzt drei Niederlagen in Folge ein wichtiges Erfolgserlebnis im Kampf um die Anfang März beginnende Meisterrunde. Der Rückstand auf die Krefeld Pinguine und Platz zehn, der als letzte Position zur Teilnahme an den Vor-Play-offs berechtigt, beträgt zehn Punkte.

Krefeld gewann bei den Grizzlys Wolfsburg erst nach Verlängerung mit 5:4 (1:0, 2:3, 1:1, 1:0). Die Kölner Haie fügten den Iserloohn Roosters mit dem 2:1 (1:1, 0:0, 1:0) die bereits siebte knappe Niederlage in Folge zu.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps