Die Münchner gleichen die Serie gegen Augsburg aus - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDie Münchner gleichen die Serie gegen Augsburg aus © PIXATHLONPIXATHLONSID

Augsburg - Serienmeister Red Bull München hat sich auf dem Weg zum vierten Titel in Folge in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem Sieg zurückgemeldet und die Halbfinal-Serie ausgeglichen. Der Titelverteidiger gewann das hart umkämpfte vierte Play-off-Spiel bei den Augsburger Panthern 2:1 (1:0, 0:0, 1:1). Vor der fünften Partie in der Münchner Olympia-Eishalle am Freitag (19.30 Uhr/Magenta Sport) steht es in der Best-of-seven-Serie 2:2.

Derek Joslin sorgte mit einem Doppelpack (3./45.) für eine Zwei-Tore-Führung der Münchner. David Stieler (46.) gelang nur noch der Anschlusstreffer.

Die Mannschaft von Trainer Don Jackson erwischte im Curt-Frenzel-Stadion einen Blitzstart: Bereits nach 123 Sekunden brachte Joslin die Gäste in der ersten Überzahl-Situation in Führung. In einem insgesamt ausgeglichen Anfangsdrittel musste Münchens Patrick Hager (18.) frühzeitig vom Eis. Der Olympiazweite erhielt wegen eines Bandenchecks gegen Simon Sezemsky eine Spieldauer-Disziplinarstrafe und ist damit mindestens für Spiel fünf gesperrt.

Hauptrundensieger Adler Mannheim hatte den Finaleinzug bereits am Dienstag durch den vierten Sieg im vierten Spiel perfekt gemacht. Die Adler siegten bei den Kölner Haien mit 4:2.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps