Bei Kenins (r.) wurden die schnellsten Werte gemessen - Bildquelle: AFPSIDJOE KLAMARBei Kenins (r.) wurden die schnellsten Werte gemessen © AFPSIDJOE KLAMAR

Herning - Nur der Lette Ronalds Kenins war in der Hauptrunde der Eishockey-WM auf Schlittschuhen schneller unterwegs als die beiden deutschen Nationalspieler Leon Draisaitl und Frederik Tiffels. Das geht aus Messungen des Weltverbandes IIHF hervor.

Bei Kenins wurde in Dänemark eine Höchstgeschwindigkeit von 41,32 km/h gemessen, direkt dahinter lagen die Stürmer Draisaitl (39,94) und Tiffels (39,61). US-Kapitän Patrick Kane wurde nur Fünfter (39,26), Kanadas Ausnahmespieler Connor McDavid Achter (38,91).

Larsson läuft am meisten

Die IIHF veröffentlichte weitere interessante Daten. Der Schwede Oliver Ekman Larsson legte mit 41,52 Kilometern in der Hauptrunde die größte Distanz auf dem Eis zurück, Johnny Gaudreau (USA) brachte die meisten Pässe an den Mann (300). Die Pucks kamen zusammengenommen in allen Spielen auf rund 829 Kilometer.

Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) war in der Gruppenphase gescheitert und schloss die WM auf dem elften Platz ab.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Spiele der Deutschen

Video-Tipps