Der KAC Klagenfurt setzte sich nach 120:51 Minuten durch - Bildquelle: FIROFIROSIDDer KAC Klagenfurt setzte sich nach 120:51 Minuten durch © FIROFIROSID

Bozen (SID) - Der österreichische Eishockey-Rekordmeister KAC aus Klagenfurt hat das längste Spiel in der Geschichte der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) gewonnen. Die Kärntner setzten sich im Viertelfinale der Play-offs beim HCB Südtirol in Bozen/Italien nach genau 120:51 Minuten mit 4:3 durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Johannes Bischofberger in der vierten Verlängerung per Volley.

Das bislang längste Spiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) lieferten sich die Kölner Haie und Adler Mannheim am 22. März 2008. Die Haie gewannen nach 168:16 Minuten (5:4 n.V.).

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps