Steven Reinprecht machte 313 Spiele für Nürnberg - Bildquelle: PIATHLONPIATHLONSIDSteven Reinprecht machte 313 Spiele für Nürnberg © PIATHLONPIATHLONSID

Nürnberg (SID) - Die Nürnberg Ice Tigers aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) haben neun Spieler offiziell verabschiedet. Prominentester Abgang ist der Kanadier Steven Reinprecht, der 2003 Weltmeister wurde und 2001 mit den Colorado Avalanche den Stanley Cup gewann. Reinprecht war seit 2012 in Nürnberg und kam in dieser Zeit auf 330 Scorerpunkte in 313 Spielen. Aufgrund dieser Leistungen wird seine Rückennummer 28 in Nürnberg künftig nicht mehr vergeben.

Ebenfalls nicht mehr für die Ice Tigers auflaufen werden Josef Lala, Valentin Busch, Patrick Bjorkstrand, Nicholas Torp, Marco Pfleger und Patrick Buzas. Zudem haben sich Marius Möchel und John Mitchell für Angebote anderer Vereine entschieden. Die Nürnberg Ice Tigers waren in den Play-offs der DEL bis ins Halbfinale gekommen, scheiterten dort aber mit 2:4 an den Eisbären Berlin.

Galerien

Nächste Sport Highlights

NFL 2018 / 2019

FIFA WM 2018 Russland

Video-Tipps