DEL-Viertelfinale: Pleite für Eishockey-Meister München - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDEL-Viertelfinale: Pleite für Eishockey-Meister München © PIXATHLONPIXATHLONSID

München (SID) - Meister Red Bull München ist mit einer überraschenden Niederlage ins Play-off-Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestartet. Der Hauptrundensieger unterlag dem Vorrunden-Neunten Fischtown Pinguins Bremerhaven nach Verlängerung mit 3:4 (2:0, 0:1, 1:2, 0:1). Nicholas Jensen erzielte nach 3:18 Minuten in der Overtime das Siegtor für die Norddeutschen.

Der Olympia-Zweite Frank Mauer (5.) und Torjäger Michael Wolf (11.) schossen die Münchner zwar scheinbar beruhigend in Führung. Der Underdog kämpfte sich aber durch den Anschlusstreffer von Jason Bast (25.) ins Spiel zurück und drehte die Partie sogar durch die Treffer von Chris Rumble (51.) und Jan Urbas (55.). In der Red-Bull-Schlussoffensive schlug dann erneut Mauer (60.) zu und rettete sein Team in die Verlängerung.

In Spiel zwei der Serie "best of seven" am Freitag in Bremerhaven steht der klare Titelfavorit aus München damit bereits unter Zugzwang.

Galerien

Nächste Sport Highlights

NFL 2018 / 2019

FIFA WM 2018 Russland

Video-Tipps