Erzielte nach fünf Sekunden das 1:0: Matthias Plachta - Bildquelle: DEL  City-Press GmbHDEL  City-Press GmbHDEL  City-Press GmbHDEL  City-Press GmbHErzielte nach fünf Sekunden das 1:0: Matthias Plachta © DEL City-Press GmbHDEL City-Press GmbHDEL City-Press GmbHDEL City-Press GmbH

Mannheim - Matthias Plachta von den Adlern Mannheim hat im dritten Playoff-Finalspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen Red Bull München den Rekord für das schnellste Tor der Ligageschichte eingestellt. In der SAP Arena erzielte der Olympia-Silbermedaillengewinner von Pyeongchang nach nur fünf Sekunden das 1:0.

Ein so frühes Tor war zuvor nur dem Kanadier Andre Faust gelungen, der am 11. September 1998 beim 3:4 der Augsburger Panther gegen die Nürnberg Ice Tigers ebenfalls nach fünf Sekunden getroffen hatte.

Galerien

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps