Essen bewirbt sich um Ausrichtung der Eiskunstlauf-EM - Bildquelle: AFPSIDARIS MESSINISEssen bewirbt sich um Ausrichtung der Eiskunstlauf-EM © AFPSIDARIS MESSINIS

Hamburg (SID) - Im Kampf um die Ausrichtung der Eiskunstlauf-Europameisterschaften im Januar 2023 muss sich der deutsche Bewerber Essen gegen sieben weitere Kandidaten durchsetzen. Dies gab der Eislauf-Weltverband ISU am Montag eine Woche nach Ablauf der Bewerbungsfrist bekannt.

Interesse an der Durchführung der europäischen Titelkämpfe haben auch Turin, Helsinki, Budapest, Ostrau, Sofia, Minsk und Jerewan bekundet. Welche Stadt den Zuschlag erhält, soll Mitte Oktober entschieden werden.

Letztmals fand die EM in Deutschland 1995 in Dortmund statt. Neun Jahre später war die Westfalenhalle auch der letzte deutsche WM-Schauplatz.