Stellte einen neuen Weltrekord auf: Yuzuru Hanyu - Bildquelle: AFPSIDJUNKO KIMURA-MATSUMOTOStellte einen neuen Weltrekord auf: Yuzuru Hanyu © AFPSIDJUNKO KIMURA-MATSUMOTO

Seoul  - Der zweimalige Eiskunstlauf-Olympiasieger Yuzuru Hanyu verschiebt die Grenzen in seiner Sportart immer weiter.

Der Goldmedaillengewinner von 2014 in Sotschi und 2018 in Pyeongchang stellte am Freitag bei den Vier-Kontinente-Meisterschaften in Südkoreas Hauptstadt Seoul mit 111,82 Punkten einen Weltrekord für das Kurzprogramm auf.

Hanyu verbessert eigenen Rekord

Der 25-Jährige verbesserte damit seine alte Bestmarke aus dem Jahr 2015 (110,95) um knapp einen Zähler.

In Seoul war Hanyu damit eine Klasse für sich. Nach seiner Vorstellung zur Ballade Nr. 1 von Frederic Chopin lag der zweimalige Weltmeister souverän vor dem zweitplatzierten Chinesen Jin Boyang (95,83) und dem US-Amerikaner Jason Brown (94,71).

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.