Savchenko und Szolkowy arbeiten bald wieder zusammen - Bildquelle: AFP/SID/KAZUHIRO NOGISavchenko und Szolkowy arbeiten bald wieder zusammen © AFP/SID/KAZUHIRO NOGI

Köln (SID) - Paarlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko kehrt als Trainerin nach Chemnitz zurück und wird an ihrer alten Wirkungsstätte zusammen mit ihrem früheren Eislauf-Partner Robin Szolkowy Nachwuchstalente betreuen. Diesen überraschenden Schritt bestätigte Szolkowy im Gespräch mit der Freien Presse Chemnitz: "Wir wollen helfen, Chemnitz wieder auf die internationale Karte des Eiskunstlaufens zu bringen."

Savchenko postete den Artikel in ihrem Instagram-Profil zu einem Bild von ihr und Szolkowy. Mit dem vier Jahre älteren Chemnitzer an ihrer Seite holte die 39-Jährige von 2004 bis 2014 insgesamt fünfmal WM- und viermal EM-Gold sowie zweimal Bronze bei den Olympischen Spielen 2010 und 2014. Nach Szolkowys Rücktritt gewann Savchenko mit ihrem neuen Partner Bruno Massot 2018 in Pyeongchang olympisches Gold.

Im März 2022 kehrte Aljona Savchenko Deutschland den Rücken und wechselte als Bondscoach in die Niederlande. Dort sollte sie ein neues nationales Eiskunstlauf-Trainingszentrum in Heerenveen leiten, dessen Eröffnung für das Frühjahr 2023 geplant war. Savchenkos Vertrag in den Niederlanden lief ursprünglich bis 2024.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien