DEU-Wahl: Wagner einziger Kandidat - Bildquelle: AFP/SID/KIRILL KUDRYAVTSEVDEU-Wahl: Wagner einziger Kandidat © AFP/SID/KIRILL KUDRYAVTSEV

Hamburg (SID) - Der Stuttgarter Journalist Andreas Wagner ist der einzige Bewerber für die Wahl zum Präsidenten bei der Außerordentlichen Mitgliederversammlung der Deutschen Eislauf-Union (DEU) am Samstag in Dortmund. Die Medizinerin Larissa Vetter, die bei der Ordentlichen DEU-Mitgliederversammlung am 10. September zur neuen Präsidentin gekürt worden war, die Wahl aber nicht annahm, verzichtet am Wochenende auf eine erneute Kandidatur.

"Vielleicht hätten wir uns bei der Wahl in das Präsidium hinein prügeln können. Aber in den aktuellen Verbandsstrukturen sehen wir keine Chance, Dinge nachhaltig zu verändern", sagte die 30-Jährige dem SID zur Begründung für ihren Rückzug.

Die Ludwigshafenerin hatte im ersten Anlauf trotz ihres Sieges gegen den Essener Arzt Stefan Steinmetz auf das Amt verzichtet, weil ihr Mitstreiter Tobias Bayer bei der Abstimmung über die Position des Vize-Präsidenten durchgefallen war - gegen Wagner.

Der 62-Jährige, nun designierter Nachfolger des noch amtierenden DEU-Präsidenten Dieter Hillebrand, stellt sich mit dem ehemaligen deutschen Eistanz-Meister Daniel Hermann und Thomas Rücker, Präsident des Rheinland-Pfälzischen Eis- und Rollsportverbandes, dem Votum der Mitglieder.

"Vielleicht ist es ein Vorteil, dass ich bei aller emotionaler Nähe zum Eiskunstlauf von außen komme. Es ist mir wichtig, mehr positive Aufmerksamkeit für diesen Sport zu erzielen", sagte Wagner dem SID. Es sei aber klar, so Wagner weiter, "dass wir nicht schon am ersten Tag nach der Wahl die ersten Bäume ausreißen können."

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien