Beendet seine Karriere: Moritz Geisreiter - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDBeendet seine Karriere: Moritz Geisreiter © PIXATHLONPIXATHLONSID

Inzell (SID) - Eisschnellläufer Moritz Geisreiter beendet nach dem Weltcup-Finale in Minsk am kommenden Wochenende seine Karriere. Das kündigte der 30-Jährige am Dienstag an. "Ich bin lange schwanger mit dem Gedanken gegangen, habe mich aber jetzt endgültig entschlossen, dass ich meine aktive Karriere in Minsk zu einem positiven Ende bringen werde", sagte Geisreiter.

Der Langstrecken-Spezialist verzichtet damit auf einen Start bei der Einzelstrecken-WM im kommenden Jahr auf seiner Heimbahn in Inzell. Geisreiter hatte bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang Spitzenplatzierungen verpasst. Über 10.000 m war er Neunter geworden, über 5000 m hatte er den zwölften Rang belegt. In Salt Lake City hatte Geisreiter im Dezember als Dritter über 5000 m erstmals das Weltcup-Podest erreicht.