Van der Poel holte in Peking zweimal Gold - Bildquelle: AFP/ANP/SID/OLAF KRAAKVan der Poel holte in Peking zweimal Gold © AFP/ANP/SID/OLAF KRAAK

Frankfurt am Main (SID) - Eisschnelllauf-Olympiasieger Nils van der Poel ist erneut eine besondere Ehre zuteil geworden. Wie schon im Vorjahr prämierte die Jury des renommierten Osloer Schlittschuhklubs den Schweden mit dem Oscar-Mathisen-Preis, der in Fachkreisen auch als "Eis-Oscar" bezeichnet wird. Der 26-Jährige hatte im vergangenen Winter mit zwei Goldmedaillen bei Olympia sowie dem Triumph bei der Mehrkampf-WM geglänzt.

Bei Olympia verbesserte van der Poel über die 10.000 Meter seinen eigenen Weltrekord und gewann mit einem Vorsprung von 14 Sekunden. Der Preis für die besten Leistungen des abgelaufenen Winters ist nach dem ehemaligen norwegischen Eisschnelllauf-Idol Oscar Mathisen (1888-1954) benannt und wurde 1958 zum ersten Mal vergeben. Letzte deutsche Preisträgerin war Anni Friesinger-Postma im Jahr 2003.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien