Nico Ihle hat seine Chance auf eine WM-Medaille vergeben - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDNico Ihle hat seine Chance auf eine WM-Medaille vergeben © PIXATHLONPIXATHLONSID

Inzell (SID) - Der Traum von einer Medaille bei der Einzelstrecken-WM in Inzell hat sich für Eisschnellläufer Nico Ihle zerschlagen. Im 1000-m-Rennen belegte der Sprinter aus Chemnitz am Samstag in persönlicher Saisonbestleistung von 1:08,40 Minuten den achten Platz. Joel Dufter (Inzell) als zweiter deutscher Starter beendete seinen Lauf in 1:08,66 Minuten und Rang elf.

Den niederländischen Dreifachsieg führte Kai Verbij (1:07,39/Bahnrekord) vor Thomas Krol (1:07,67) und Kjeld Nuis (1:07,81) an.

Ihle und Dufter hatten am Donnerstag gemeinsam mit Denny Ihle im Teamsprint als Vierte Edelmetall knapp verfehlt. Über 500 m hatte es für Nico Ihle trotz persönlicher Saisonbestleistung von 34,69 Sekunden nur zum elften Rang gereicht.