Niemann-Stirnemann, hier im Jahr 2001 - Bildquelle: AFP/SID/GEORGE FREYNiemann-Stirnemann, hier im Jahr 2001 © AFP/SID/GEORGE FREY

Köln (SID) - Die frühere Eisschnellläuferin Gunda Niemann-Stirnemann (55) hat ihren Bahnrekord auf der Olympia-Strecke im norwegischen Hamar nach 21 Jahren verloren. Über 3000 m war Olympiasiegerin Irene Schouten (Niederlande) bei den Weltmeisterschaften am Samstag gut zwei Sekunden schneller als die Deutsche damals und gewann das Rennen.

Am 17. Februar 2001 hatte Niemann-Stirnemann in der damaligen Weltrekordzeit von 4:00,26 Minuten den lange Zeit gültigen Bestwert für Hamar aufgestellt. Das "Vikingskipet" in der norwegischen Stadt war Schauplatz der Olympischen Spiele 1994 und gilt als eine der schnellsten Bahnen der Welt.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien