- Bildquelle: EA SPORTS © EA SPORTS

Bukarest - Der Weg zur Weltmeisterschaft in FIFA 19, dem FIFA eWorld Cup, ist lang. Die Qualifikation läuft über mehrere Offline-Events und Ligen ab. So veranstaltet Entwickler EA monatlich sogenannte FUT Champions Cups.
Spieler können sich online für ebendiese qualifizieren - der Sieger eines Turniers sichert sich einen Platz bei der Weltmeisterschaft. Obendrauf gibt es bei jedem der Events insgesamt 200.000 US-Dollar-Preisgeld zu gewinnen.

Die deutsche FIFA-Elite in Bukarest

Am vergangenen Wochenende fand der dritte von sechs FUT Champions Cups statt. 128 Teilnehmer reisten ins rumänische Bukarest, um sich ihr Final-Ticket zu sichern. 64 traten auf der Xbox One an, die anderen 64 auf der PlayStation 4. Mit dabei auch deutsche Topspieler wie Marvin Hintz von Bayer 04 Leverkusen, Schalkes Philipp "Eisvogel" Schermer und Cihan Yasarlar von RB Leipzig.

Ein Underdog gewinnt

Die Trophäe nahm allerdings ein anderer mit nach Hause: Der 16-jährige Deutsche Dylan "DullenMike" Neuhausen aus dem schwäbischen Türkheim, der für SK Gaming auf dem virtuellen Rasen aufläuft. Der Xbox-Spieler katapultierte unter anderem HSVs Dani Hagebeuk und Rogues Niklas Raseck aus dem Turnier, bevor er im Konsolen-übergreifenden Finale 4:1 über Hasan "Hasoo" Eker vom FC Ingolstadt triumphierte.

Der Sieg brachte dem 16-Jährigen nicht nur 50.000 US-Dollar Preisgeld ein, sondern auch die direkte Qualifikation zum FIFA eWorld Cup. Für ihn gilt es nun, seine gute Form bis zum Finale im Sommer 2019 zu halten.

"DullenMike" tritt für den 1. FC Köln auch bei der Virtual Bundesliga (jeden Donnerstag ab 20:15 Uhr live auf ProSieben MAXX und ran.de) an.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien