gob b und tabseN - Bildquelle: Freaks 4U Gaming GmbHgob b und tabseN © Freaks 4U Gaming GmbH

München - Die ESL Pro League ist die Königsklasse der Counter-Strike-Ligen. Die besten Teams der Welt messen sich dort jede Woche.

Neben regelmäßiger Spielpraxis auf höchstem Niveau ist die EPL, aufgrund des regelmäßigen Einkommens, auch eine finanzielle Absicherung für Organisation und Spieler.

Das macht die Teilnahme an der EPL für aufstrebende Organisationen so wichtig.

Die Fahrstuhlmannschaft auf dem Weg nach oben

Die deutsche Organisation BIG, Anfang 2017 gegründet, spielte bereits eine Spielzeit in der Pro League. Nach einer grandiosen Saison in der Mountain Dew League schaffte man den Aufstieg.

Nach dieser einen Season war dann allerdings Ernüchterung angesagt. BIG stieg direkt wieder ab. Nun ist das Team auf einem guten Weg, sich zurück ins Oberhaus zu kämpfen. 

In den Playoffs setzten sich gob b und Co. gegen das französische Lineup von EnVyUs Academy und das russische Team Spirit durch. Mit dem Erreichen des Endspiels hat BIG bereits einen Platz in der Relegation der ESL Pro League sicher. 

Mit einem Sieg in dieser Partie würde man die Relegation vermeiden und direkt in die EPL aufsteigen.

Der einfachere Weg

BIG ist bekannt für starke Auftritte bei Offline-Events. Die Umgebung auf Events bringt vollen Fokus. Die Online-Leistungen von BIG waren im vergangenen Jahr eher durchwachsen. 

Das Finalspiel der MDL gegen Windigo wird offline im Rahmen der Global Challenge ausgetragen. Für BIG ist das also ein gutes Pflaster.

Sollte dieses Spiel verloren gehen, wird es nicht einfacher für die Deutschen. In der Online-Relegation würde BIG dann auf Teams der EPL treffen. Stärkere Gegner und Matches online: Die Relegation wäre definitiv der härtere Weg in die Königsklasse des Counter-Strikes.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Mehr Galerien