- Bildquelle: EA Games © EA Games

Redwood City/Kalifornien - Der dänische FIFA 19-Profi "Don Oli", der bei Virtual Pro Gaming unter Vertrag steht, veröffentlichte auf seinem Social Media-Kanal eine Aktion, bei der sich sein Gegenspieler durch einen Torwart-Trick immer wieder den Ball selbst zuspielt. Der Däne hatte somit keine Chance, wieder in Ballbesitz zu kommen. 

Das ist eine klare Unsportlichkeit, die von allen FIFA 19-Profis aufs Schärfste verurteilt wird. Auch deutsche Profis wie DrErhano, der momentan beim VfB Stuttgart unter Vertrag ist, zeigen sich empört über den Clip, der in kürzester Zeit viral ging.

Fairplay-Codex gebrochen

Übeltäter in diesem Fall ist der 19-jährige FIFA 19-Profi Artac "Arti_griezmann" Sinoplu, der die Anschuldigungen und Anfeindungen unter dem Post erst noch locker nahm und mit zwei Lach-Emojis kommentierte. Am Folgetag erkannte der deutsche Profi aber die Tragweite des Posts und veröffentlichte eine Entschuldigung auf seinem eigenen Social Media-Kanal.

Auch wenn er keine offiziellen Regeln gebrochen habe, sehe er ein, dass er damit den Fairplay-Codex unter den Spielern gebrochen habe. Die Wut der Fans und anderen Spieler kann er zwar nachvollziehen, dennoch habe ihn die Anzahl der persönlichen Beleidigungen schockiert. Er will nun an dieser Erfahrung wachsen, um sich als Spieler und Person weiterzuentwickeln.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien