eSport

FIFA 18: Die News zum Game

FIFA 18: Keine Lizenzen! Fantasie-Namen im Game enthalten

EA Sports arbeitet intensiv an FIFA 18. ran.de fasst die News zum Game zusammen. 

22.09.2017 11:39 Uhr / ran.de
FIFA 18
Die Planungen für FIFA 18 sind im vollen Gange. Die ersten News zum Game wurden herausgegeben. © EA Sports

München – FIFA 18 wird am 29. September 2017 auf den Markt kommen. Das hat EA Sports offiziell bekannt gegeben.

Auch der Cover-Star mit Cristiano Ronaldo ist bereits bestätigt. Die News zum Game im Überblick.

+++ Update 22. September: EA Sports bestätigt fehlende Lizenzen +++

In einer Pressemitteilung veröffentlicht EA Sports eine Übersicht aller vorhandenen Ligen und Vereine in FIFA 18. Dabei fällt auf, dass mehrere Vereine nicht original lizenziert sind. Das betrifft Mannschaften der chilenischen, aber auch der zweiten italienischen Liga. Dort wird mit alternativen Vereinswappen gearbeitet. 

Am härtesten trifft es Fans der brasilianischen Liga. Dort fehlen auch die Lizenzen für die Spieler. So muss sich EA mit Fantasie-Namen behelfen. Die Entwickler kündigten aber an, dass man noch daran arbeite, die vollständigen Lizenzen der brasilianischen Liga zu erhalten, um generische Namen zu vermeiden. Also gut möglich, dass ein Patch zum Release die richtigen Namen in FIFA 18 integriert.  

Insgesamt beinhaltet FIFA 18 über 30 Ligen und über 700 Vereine.

+++ Update 21. September: Ab sofort per Origen und EA Access spielbar +++

Weg mit der Demo. Per Origen und EA Access ist FIFA 18 ab sofort spielbar. Bis zum offiziellen Release bleiben Euch aber nur zehn Stunden Spielzeit. Danach ist erst einmal wieder Pause angesagt. Ihr solltet euch somit gut überlegen, welche Modi ihr ausprobieren wollt. Immerhin euer Spielstand wird mit in die Vollversion übernommen. Ein gelungener Karrierestart ist also nicht verloren. Bevor allerdings zu große Freude aufkommt: EA Access ist nur für die Xbox verfügbar. PlayStation-Spieler sind somit gezwungen, bis zum 29. September zu warten. 

+++ Update 20. September: Web-App ab sofort verfügbar +++

Für Spieler von FIFA Ultimate Team beginnt das FIFA 18-Abenteuer schon heute, denn EA SPORTS hat die FIFA 18 Web App herausgebracht. Damit könnt ihr zwar noch keine Spiele bestreiten, stattdessen steht der Aufbau eures Ultimate Teams im Vordergrund. Das beinhaltet Transfers und Squad Building Challenges. Außerdem können bereits erste Packs geöffnet werden auf der Suche nach Ronaldo oder einem anderen Topstar. Spieler der vergangenen FIFA-Teile erhalten sogar ein paar Treuepacks.

+++ Update 12. September: Die Stärken der neuen Ikonen +++

In einem Event in Hamburg hat EA Sports die Werte der neuen Ikonen von FIFA 18 veröffentlicht. Sie sind in drei Versionen spielbar, veröffentlicht wurden die Werte für die Prime Version. Insgesamt 40 Ikonen inklusive Gesamtwertung wurden präsentiert, die es in das Spiel geschafft haben. Doch aufgepasst: Diese Liste ist noch nicht final, einige bekannte Namen können also noch dazukommen.

Die Namen in der Übersicht: Pele (98), Maradona (97), Ronaldo (96), Yashin, Ronaldinho, Maldini (alle 94), Gullit, van Basten, Matthäus, Henry (alle 93), Zanetti, Nesta, Del Piero, Bergkamp, Schmeichel, Puyol (alle 92), Roberto Carlos, van der Sar, Kluivert, Laudrup, Pires, Vieira, Desailly, Blanc, Shearer, Owen, Shevchenko, Hagi (alle 91), Crespo, Inzaghi, Overmars, Rijkaard, Petit, Ferdinand, Costa, Deco, Okocha, Larsson, Hernandez, Litmanen (alle 90)

+++ Update 5. September: Jena-Trikot wird wohl wegen Totenkopf zensiert +++

Fans von Carl Zeiss Jena können in FIFA 18 endlich auch mit ihrem Lieblingsklub zocken. Denn die Entwickler nehmen auch die 3. Liga in das Spiel auf. Allerdings wird das Trikot der Thüringer offenbar etwas gewöhnungsbedürftig daherkommen.

Wie die "Bild" berichtet, findet EA Sports Anstoß am Ärmelsponsor des Klubs. Deshalb wird das Wappen der Band "Heaven Shall Burn" - ein Totenkopf sowie zwei gekreuzte Drumsticks - zensiert.

Dass ihr Logo im Spiel nicht zu sehen sein wird, nehmen die Musiker locker. "Wir sind ja schon damals in der Schule mit unseren Shirts negativ aufgefallen", sagt Gitarrist Maik Weichert dem Boulevardblatt.

+++ Update 2. September: Echtzeit-Verhandlungen im Karrieremodus +++

Einige Inhalte des Karrieremodus in FIFA 18 sollen noch umfangreicher und realistischer werden. So wurde das Team-Management etwa komplett überarbeitet und beinhaltet nun spannende Echtzeit-Verhandlungen zu Transfers und Vertragsverlängerungen.

Über einen interaktiven Entscheidungsregler soll es dabei möglich sein, neben Spielerberatern, Managern und Vertretern anderer Vereine hautnah an Verhandlungen teilzunehmen. Neue optionale Klauseln, wie beispielsweise eine Weiterverkaufsgebühr, und eine neue KI-Verhandlung sollen die Vertragsgespräche noch realistischer, spannender, dynamischer und vielfältiger machen.

Neben den Transfers und Vertragsverhandlungen versprechen auch das Training (mehr als 15 neue Skill-Spiele), das Spielgeschehen (Schnellwechsel, Teamstile) und die Atmosphäre (Authentizität und Regionalisierung) einige interessante Neuerungen. (Quelle: EA Sports)

+++ Update 24. August: Ancelotti und Zidane als Trainer in FIFA 18 +++

Nicht nur namhafte Legenden kommen in FIFA 18 hinzu, auch auf der Coachingbank nehmen neue Stars Platz. Zinedine Zidane und Carlo Ancelotti leiten in FIFA 18 ihre Kicker auf dem Platz an.

Das ist ein Novum im Vergleich zum letzten Jahr. In FIFA 17 waren einzig die Trainer aus der Englischen Premier League und der spanischen Liga BBVA unterwegs. Ob noch mehr Bundesligatrainer folgen werden, ist allerdings unbekannt.

+++ Update 24. August: Kein Signal Iduna Park in FIFA 18 +++

Bittere Nachricht für alle Fans von Borussia Dortmund: Im neuen FIFA 18 wird man nicht im Signal Iduna Park spielen können. EA hat keine Lizenz, das größte Fußball-Stadion Deutschlands abzubilden, weshalb Dortmund in einem von EA erfundenen und frei designeten Stadion spielen wird.

Grund dafür ist ein exklusiver Deal des BVB mit Konami, der Herstellerfirma von "Pro Evolution Soccer". Damit verliert FIFA zumindest in diesem Aspekt ihren größten Vorteil gegenüber PES: den Lizenz-Besitz aller wichtiger Spieler-, Vereins und Stadionnamen. Und der Vertrag geht bis 2020.

+++ Update 23. August: Streetmodus kommt in FIFA 18 nicht zurück +++

Zuletzt kamen Gerüchte auf, dass der FIFA Streetmodus in FIFA 18 wiederbelebt wird. Doch nun ist klar: Das stimmt so nicht. Lediglich in einer einzelnen Mission im Journey-Modus werden die Spieler wieder in den Streetmodus zurückversetzt.

+++ Update 21. August: Der Trailer zur Gamescom 2017 ist da +++

EA Sports hat den FIFA-18-Trailer zur Gamescom 2017 veröffentlicht. Zu Beginn des knapp eineinhalb Minuten langen Clip ist Cover-Star Cristiano Ronaldo zu sehen. Anschließend gibt es einen bunten Mix aus Skill-Moves, Toren, Jubelposen und Stadion-Atmosphäre.

Neben dem allgegenwärtigen "CR7" tauchen noch etliche andere Weltklasse-Spieler in dem Clip auf. Antoine Griezmann, Thomas Müller, Manuel Neuer, Paul Pogba und Dele Alli bekommen auch noch etwas Screen-Time.  

+++ Update 19. August: Trailer zur spanischen und amerikanischen Liga +++

EA Sports veröffentlicht ein Video zur spanischen LaLiga in FIFA 18. Dabei werden Grafiken, Logos, Banner und Statistiken aus den echten TV-Übertragungen nun in das Spiel eingebunden. Nach der amerikanischen MLS (Trailer wurde vor paar Tagen veröffentlicht) und der englischen Premier League ist das "Broadcast Package" also auch in Spanien verfügbar. Im Trailer sind Ausschnitte der Partie Real Madrid gegen Atletico Madrid zu sehen.

+++ Update 17. August: Detaillierte Transfers im Karrieremodus möglich +++

EA Sports startete vor wenigen Tagen die "Closed Beta" zu FIFA 18. Leider kamen deutsche Gamer nicht in den Genuss der Vorabversion des Spiels. Die Beta war nur in Großbritannien und Nordamerika spielbar. Trotzdem sickerten die ersten Informationen zum neuen Karrieremodus durch.

In einem kurzen Preview-Video verraten die Entwickler, dass Transfers als Manager eines Team detaillierter als im Vorgänger ablaufen werden. So wird der Kontakt zum Berater eines Spielers, den der Gamer verpflichten möchte, äußerst relevant. Über Monate hinweg entscheiden Mail-Verläufe, Gespräche in schönen Video-Sequenzen und euer Angebot über die Entscheidung eines Spielers eurem Verein beizutreten oder ihn sogar zu verlassen.

Zudem werden Ausstiegsklauseln dem virtuellen Transfermarkt hinzugefügt. Ein wichtiger Baustein, da diese Klauseln in der realen Fußballwelt häufiger denn je genutzt werden. So könnt ihr bei Vertragsabschlüssen euren Spielern Klauseln verpassen. Selbstverständlich könnt ihr bei einem Kauf eines Spielers auch seine Ausstiegsklausel aktivieren und so die Verhandlungen vereinfachen.

+++ Update 16. August: Inaktivität wird wohl bestraft +++

Aktuell können einige Gamer bereits die Closed Beta von FIFA 18 probieren. Dabei scheint eine Neuerung im Online-Modus aufgetaucht zu sein. Wie "Reddit"-User "Limitless293" berichtet, habe sich er beim Stand vom 11:1 und noch zehn zu spielenden Minuten entschieden, den Rest der Partie abzuwarten. Stattdessen wollte er sich etwas zu Essen besorgen.

Als er wieder an den Fernseher kam, hatte er das Match verloren. Laut seinen Aussagen wurde er informiert, dass seine Inaktivität als Aufgabe interpretiert wurde. EA Sports hat das Feature bisher nicht bestätigt.

+++ Update 8. August: Die Ultimate-Team-Präsentation von Thomas Müller und Dele Alli +++

Nachdem EA Sports bereits Neymars, Cristiano Ronaldos und Griezmanns Ultimate-Team-Präsentation veröffentlichte, sind nun auch die Clips zu Thomas Müller (FC Bayern München) und Dele Alli (Tottenham Hotspur) bekannt.

Während Müller in FIFA 18 die Stärke 87 erhält, bekommt Alli 84. In der Präsentation üben die Spieler ihren typischen Jubel aus. EA behält sich vor, die Wertungen noch zu ändern.

Die beiden Stars sind zusammen mit Antoine Griezmann (Atletico Madrid) die offiziellen FUT-Ambassadors.

Hier die Stärke und FUT-Präsentation von Griezmann:

Und von Cristiano Ronaldo (Real Madrid):

+++ Update 4. August: EA Sports zeigt Neymar im PSG-Trikot +++

Nach Neymars Rekord-Transfer zu Paris St. Germain hat auch "EA Sports" reagiert und auf Instagram ein Video veröffentlicht, wie der brasilianische Top-Star im PSG-Trikot in FIFA 18 aussehen wird. In einem kurzen Trailer posiert Neymar zusammen mit Teamkollegen wie Dani Alves oder Thiago Motta.

Doch damit nicht genug. Wenig später veröffentlichen die Spiele-Entwickler via Twitter Neymars Ultimate-Team-Präsentation im kommenden FIFA-Game. Neymars Fingerzeig auf das PSG-Wappen dürfte für Barca-Fans besonders provokant sein. Neymar scheint wohl die Stärke 92 zu bekommen. EA hält sich jedoch vor, die Bewertung noch bis zum Release zu verändern. 

+++ Update 1. August: FIFA-18-Rating von Pele bekanntgegeben +++

Die nächste Legende erhält ihr Rating in FIFA 18: Nach Ronaldo, Maradona und Henry wurde nun die Stärke von Pele veröffentlicht. Mit einer Gesamtstärke von 95 wird Brasiliens Legend genauso gut bewertet wie Diego Maradona.

Vor allem in den Kategorien Geschwindigkeit (96), Dribbling (95), Schuss (93) und Pass (90) gehört Pele zu den besten im Spiel. Einzig seine Defensiv-Wertung (56) fällt dabei ein wenig ab. Dort werden ihn die Spieler aber auch am wenigsten benötigen.

+++ Update 31. Juli: FIFA-18-Rating von Thierry Henry bekanntgegeben +++

Nach Ronaldo und Diego Maradona hat die nächste Legende ihr Rating in FIFA 18 erhalten: Thierry Henry! Der Franzose kann zwar nicht ganz mit seinen brasilianischen und argentinischen Kollegen mithalten, doch die von "EA Sports" offiziell bestätigte Gesamtstärke von 90 ist immer noch richtig stark.

Gerade Henrys Geschwindigkeit (90) sowie sein Schuss (89) überzeugen. Nur in der Defensive (51) hat der langjährige Arsenal-Angreifer (verständlicherweise) Defizite.

+++ Update 29. Juli: FIFA-18-Rating von Maradona veröffentlicht +++

Nach Ronaldo (siehe vorigen Eintrag) kehrt auch Diego Maradona in FIFA 18 als Legenden-Karte zurück. Und der Argentinier übertrumpft mit seinen Werten sogar noch das brasilianische Fußball-Idol. Wie "EA Sports" offiziell verkündete, wird Maradona mit einer Gesamtwertung von 95 integriert.

Besonders überzeugen sein Dribbling (95) und sein Schuss (91). Doch auch mit seinem Pass (90) und seiner Geschwindigkeit (88) braucht sich Maradona in FIFA 18 nicht verstecken. 

+++ Update 29. Juli: Ronaldo bekommt Monster-Rating +++

Brasiliens Fußball-Idol Ronaldo kehrt in FIFA 18 als Legenden-Karte zurück. Nun hat "EA Sports" das Rating für den ehemaligen Weltfußballer vorgestellt - und das kann sich sehen lassen! Seine Gesamtstärke wird bei 94 liegen, Geschwindigkeit, Dribbling und Schuss überzeugen jeweils mit 93. 

+++ Update 23. Juli: Neue Gameplay-Features vorgestellt +++

Die Wartezeit zum Start von FIFA 18 wird immer kürzer. Rund zwei Monate vor dem Release hat EA Sports jetzt zwei neue Gameplay-Features angekündigt.

Typische Dribbel-Aktionen bekannter Stars sind nun genauso vorhanden, wie auch Dribbling-Vorlagen. Electronic Arts lässt in diesem Video wissen, dass das Dribbling im Spiel generell überarbeitet wurde.

Alle FIFA-Fans dürfen sich zudem auf eine neue Flanken-Steuerung und Real-Player-Motion-Tech freuen.

Bei Flanken wird bei FIFA 18 nun zwischen wuchtigen, angeschnittenen, hohen und auch gefährlichen Flanken unterschieden.

+++ Update 19. Juli: VfB Stuttgart führt eSports-Team ein +++

Via Twitter bestätigt der VfB Stuttgart die Einführung eines eSports-Teams. Dabei wurden als Neuverpflichtungen die professionellen FIFA-Gamer Erhan Kayman aka. "Dr.Erhano" (PlayStation) und Marcel Lutz aka. "Marlut96" (Xbox) vorgestellt. Damit stellt nach dem FC Schalke 04 und VfL Wolfsburg bereits der dritte Bundesligist ein professionelles FIFA-Team.

Im Anschluss gab es ein Showmatch mit den VfB-Profis Julian Green und Timo Baumgartl.

+++ Update 18. Juli 2017: Bestätigt! DFB-Pokal und 3. Liga in FIFA 18 enthalten +++

Jetzt ist es offiziell: In FIFA 18 ist nicht nur erstmals die 3. deutsche Liga, sondern auch der DFB-Pokal spielbar! Der deutsche Pokalmodus ist Teil des Karrieremodus, kann aber auch einzeln ausgewählt werden.

Electronic Arts hatte bislang nur die Rechte der DFL für die erste und zweite Bundesliga. Für die 3. Liga und den DFB-Pokal waren die Lizenzen des Deutschen Fußball-Bundes notwendig. Diese hat sich der EA nun gesichert.

"Die offizielle DFB-Lizenz umfasst alle 20 Drittligisten mit mehr als 500 Spielern sowie den Heim- und Auswärtstrikots. Traditionsklubs wie der 1. FC Magdeburg, Preußen Münster, der Hallesche FC oder FC Rot-Weiß Erfurt feiern damit ihr FIFA-Debüt", heißt es in einer Pressemitteilung des DFB.

Bei der 3. Liga hat EA vor allem auf die Fans gehört. "Die Leidenschaft für den Heimatverein prägt die Fußballkultur auf der ganzen Welt", sagte EA-Manager Björn Vöcking. In England sind sogar Vereine der viertklassigen League Two spielbar.

+++ Update 13. Juli 2017: Journey Modus in FIFA 18 ausgeweitet +++

Der "Journey Modus" wird in FIFA 18 ausgeweitet. Das bestätigte EA auf einem Event in Brasilien. Demnach werde Alex Hunter zukünftig neben der Premier League auch in der Bundesliga (Deutschland), League 1 (Frankreich), La Liga (Spanien) und MLS (USA) spielen können.

Doch Gerüchten zufolge sei in jedem Land immer nur ein Team für Hunter möglich: FC Bayern in Deutschland, PSG in Frankreich, Atletico Madrid in Spanien und LA Galaxy in der MLS. Offiziell bestätigen wollte EA das allerdings noch nicht.

Der "Journey Modus" wurde in FIFA 17 eingeführt und fand schnell großen Anklang. Dort können Gamer mit dem virtuellen Charakter Alex Hunter eine Karriere als Spieler starten. 

+++ Update 11. Juli 2017: Bestätigt! FIFA 18 ohne China-Liga +++

Carlos Tevez, Hulk oder Oscar - viele Topspieler verdienen ihr Geld inzwischen in China. So steigt natürlich auch das Interesse an der Chinese Super League. Doch in FIFA 18 wird die Liga nicht dabei sein.

Das bestätigte Gameplay-Producer Sam Rivera gegenüber "Fox Sports": "Es ist nicht genug Zeit für die Lizenzen." Einziges Trostpflaster: In den Nationalmannschaften sind die Spieler mit von der Partie.

Doch für die zukünftigen Planungen von EA spiele die China-Liga eine wichtige Rolle: "Viele Fans auf der ganzen Welt haben darauf gehofft, das Interesse an der Super League steigt", so Rivera weiter.

+++ Update 09. Juli 2017: Weniger Ärger durch Schiedsrichter-Entscheidungen +++

Schiedsrichter-Entscheidungen bei FIFA sind ein Kapitel für sich. Wohl jeder Zocker kennt die Situation, dass eine brutale Blutgrätsche vom Schiedsrichter nur mit einer Gelben Karte geahndet wird. "Letztes Jahr gab es seltsame Verhaltensweisen im Spiel", gibt auch FIFA-18-Entwickler Matthew Prior gegenüber dem "Kicker" zu. "Aber wir arbeiten daran und hoffen, dass das bald nicht mehr vorkommt."

Die Entwickler wollen an der Logik feilen. "Das mag zwar keine riesige Änderung sein, aber es ist trotzdem etwas, an dem wir gearbeitet haben", so Prior. Extreme Fehlentscheidungen sollen somit dann der Vergangenheit angehören.

+++ Update 06. Juli 2017: Die 3. Liga soll kommen! +++

Gute Nachrichten für die Anhänger des FSV Zwickau, des Karlsruher SC, der Würzburger Kickers oder einem der 17 weiteren Vereine der 3. Liga: Die dritthöchste deutsche Spielklasse wird wohl in FIFA 18 dabei sein! Das berichtet der "kicker".

Die Fans dieser Klubs können im neuen Teil der Fußball-Simulation somit sehr wahrscheinlich erstmals ihren Lieblingsverein auf dem virtuellen Rasen steuern und im Karrieremodus selbst auf Trophäenjagd gehen.

Die Abmachung zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und Electronic Arts (EA) ist bereits besiegelt, einzig die Bekanntgabe blieb bisher noch aus.

Das FIFA-Entwicklerstudio erfüllt damit einen Herzenswunsch vieler Fans. Vor allem in Deutschland warten die Anhänger der Drittliga-Vereine schon seit Jahren auf ihre Lieblingsklubs. Unter anderem zu sehen bei den Fan-Votings: Auf der Seite fifplay.com stimmten bereits über 220.000 Personen für Deutschlands 3. Liga - Platz zwei hinter der chinesischen Super League.

+++ Update 16. Juni 2017:  Bei Ronaldo-Wechsel droht EA ein Horror-Szenario+++

Ein möglicher Vereinswechsel von Cristiano Ronaldo könnte für den Release von FIFA 18 weitreichende Folgen haben. Der Weltfußballer ist im neuen Teil Cover-Star der Fußball-Simulation - allerdings im Trikot von Real Madrid. Sollte Ronaldo die "Königlichen" verlassen, müsste EA sämtliche Cover neu gestalten sowie eine weltweite Marketing-Kampagne überarbeiten.

Viel schlimmer wären wohl die Auswirkungen auf den Inhalt des Spiels. Ronaldo soll im zweiten Teil des Story-Modus eine wichtige Rolle einnehmen und wird sogar als potenzieller Mitspieler des Protagonisten Alex Hunter gehandelt. Ein Ronaldo-Transfer würde die Entwickler daher sehr wahrscheinlich vor eine Mammutaufgabe stellen, da ein wesentlicher Inhalt von "FIFA 18" geändert werden müsste. 

+++ Update 16. Juni 2017: Community bangt um Legenden +++

Werden bei FIFA 18 einige bereits vorhandene Legenden, neuerdings "Ikonen" genannt, nicht mehr dabei sein? Diese Frage stellt sich gerade die Gamer-Community. 

Klar ist bisher nur, dass mit Thierry Henry (Frankreich), Lev Yashin (Russland), Diego Maradona (Argentinien) und Pele (Brasilien) vier neue Ikonen ins Spiel integriert werden. Doch werden auch altbekannte Legenden weiterhin spielbar sein?

Auf Nachfrage von "kicker eSport" gab "EA Sport" keine klare Antwort: "Es wird die alten sogenannten Legenden gar nicht mehr geben. Alle Ikonen sind damit neu." Auch eine weitere Nachfrage blieb unbeantwortet. 

+++ Update 13. Juni 2017: Erste Team-Werte bekannt +++

Wie "kicker eSport" berichtet, hat EA bereits erste Team-Werte für FIFA 18 bekanntgegeben. Laut dem Portal handelt es sich dabei um die Durchschnittswerte der Standard-Aufstellungen.

Paris St. Germain: ANG: 85, MID: 83, DEF: 82
Real Madrid: ANG: 88, MID: 86, DEF: 86
Toronto FC: ANG: 75, MID: 70, DEF: 67
Atletico Madrid: ANG: 85, MID: 82, DEF: 83
FC Bayern München: ANG: 88, MID: 84, DEF: 87
FC Chelsea: ANG: 86, MID: 84, DEF: 81
Juventus Turin: ANG: 89, MID: 84, DEF: 85
L.A. Galaxy: ANG: 68, MID: 72, DEF: 69
Manchester City: ANG: 83, MID: 85, DEF: 81
Manchester United: ANG: 84, MID: 84, DEF: 82

+++ Update 12. Juni 2017: Vier neue Icons bekanntgegeben +++

Kurz nach der Bekanntgabe der ersten Spieldetails hat EA Sports die nächsten vier Legenden, jetzt "Icons" genannt, für die FUT-Modus von FIFA 18 veröffentlicht.

Mit Thierry Henry (Frankreich), Lev Yashin (Russland), Diego Maradona (Argentinien) und Pele (Brasilien) bekommen die Spieler im neuen Teil die Möglichkeit, selbst mit einigen der größten Fußballern der Geschichte anzutreten.

+++ Update 11. Juni 2017: FIFA 18 erste Details zur Nintendo-Switch-Version +++

Wie EA Sports bekannt gab, dürfen sich Nintendo-Switch-Besitzer auf ein paar spezielle Features bei FIFA 18 freuen. Producer Andrei Lăzărescu: "Wir bieten das mitreißende und authentische Spielerlebnis, das die Fans von FIFA erwarten, und nutzen gleichzeitig Innovationen, um mit Nintendo Switch zuhause und unterwegs zu spielen."

FIFA 18 nutzt die Mobilität der Nintendo Switch voll aus, so dass die Spieler im Dock-Modus, im Handheld-Modus oder im Tabletop-Modus spielen und eine lokale Multiplayer-Verbindung für Lokale Saisons nutzen können. Ebenfalls enthalten sind mehrere Steuerungsoptionen.

Neben den Steuerungs- und Gameplay-Features und dem umfangreichen FIFA Ultimate Team-Modus können Switch-Besitzer außerdem auch auf zwei Konsolen in Lokalen Saisons antreten und den neuen Switch Anstoß-Modus mit individuell anpassbaren Hausregeln wie Zufallsteams, King of the Hill oder Hin-/Rückspiel nutzen. Weitere Fanfavoriten wie Karriere, Online-Saisons, Turniere, Frauen-Länderspiele und Skill-Challenges sind ebenfalls auf Switch vertreten.

+++ Update 09. Juni 2017: Ronaldo im Ultimate Team Modus wählbar +++

Bislang konnten nur X-Box-Spieler auf die sogenannten Legenden in FIFA-Spielen zurückgreifen. In FIFA 18 kommen nun auch PC- und Playstation-Zocker auf ihre Kosten. Allerdings werden die Legendenspieler in der neuesten Version des Games als "Icons" bezeichnet.

Eines der Icons wird die Fußball-Legende Ronaldo sein. FIFA-Freunde können den Brasilianer also für ihr Ultimate Team auswählen. Der dreimalige Weltfußballer wird zudem auf dem Cover der Icon-Edition zu sehen sein. 

Was wünschst du dir für FIFA 18? Schreib es unten in die Kommentare! 

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

Galerie

Facebook

Twitter