eSport

Der erste Schritt in den eSport

FIFA 18: Was ist eigentlich FUT Champions?

Wer FIFA Ultimate Team spielt, hat sicher auch schon von FUT Champions und der Weekend League gehört. Was hinter diesen Namen steckt und warum dieser Modus für jeden Spieler einen Blick wert ist, wir erklären es Euch.

14.11.2017 16:17 Uhr / eSport Studio / Christian Mittweg
FIFA 18: Was ist eigentlich FUT Champions?
FUT Champions verspricht einen Wettbewerb auf höchstem Niveau. © EA SPORTS

Hamburg - "Die ultimative Wettkampfvariante", so nennt EA SPORTS den 2016 ins Leben gerufenen FUT Champions-Modus. Dahinter versteckt sich ein Wettbewerb, bei dem sich jeder Teilnehmer von der eigenen Wohnzimmercouch aus, für große Turniere und sogar die Weltmeisterschaft qualifizieren kann.

Doch wie so häufig im Leben ist aller Anfang schwer. Um so weit zu kommen, gilt es erst einmal den Sprung in die Weekend League zu schaffen. Dafür müsst Ihr an sogenannten Daily Knockout Tournaments (DKT) teilnehmen. Vier aufeinanderfolgende Siege braucht Ihr für die Qualifikation.  Ansonsten endet das Turnier für Euch und ihr müsst nochmal von vorne beginnen. Insgesamt acht Anläufe habt Ihr. Klappt das in keinem dieser acht Anläufe, müsst ihr bis zum nächsten DKT waren, das meistens eine Woche später wieder startet. Die Qualifikation ist somit alles andere als einfach. Sollte es Euch dennoch gelingen, vier Spiele in Folge zu gewinnen, habt Ihr Euch für die Weekend League qualifiziert. Seit FIFA 18 könnt Ihr Euch außerdem auch durch das Erreichen von Division 1 in Online-Saisons einen Weg in die Weekend League bahnen.

Jagd auf die besten Ranglistenplätze

Nun beginnt die eigentliche Herausforderung. Im Wettstreit um wichtige Ranglistenplätze messt Ihr Euch mit den anderen Spielern, die bei den Vorturnieren überzeugen konnten. 40 Partien, dann steht Euer Rang fest. In dreizehn Divisionen, von Bronze drei bis Elite eins und der Top 100, werden alle Spieler eingeordnet und entsprechend belohnt. Die Preise reichen von 1.000 Münzen und zwei Gold-Sets bis hin zu 125.000 Münzen und mehreren Team-der-Woche-Karten. Es lohnt sich daher, möglichst viele Siege einzufahren. Erreicht Ihr zudem mindestens Gold 3, seid Ihr automatisch für die nächste Weekend League qualifiziert. Da allerdings alle Spiele im zeitlichen Rahmen des Wochenendes stattfinden müssen, wird die Weekend League nicht nur zu einer Prüfung der Fähigkeiten am Controller. Auch Ausdauer und Mentalität werden auf die Probe gestellt. 40 Spiele sind ganz schön viel und kosten eine Menge Zeit. Ihr solltet Euch daher sicher sein, ob es die Preise wert sind oder Ihr Euer Wochenende lieber anderweitig nutzen wollt.

Der Weg zu Weltmeisterschaft

Für besonders talentierte Spieler ist FUT Champions der Weg, um sich einen Platz bei internationalen Turnieren zu sichern. Landet Ihr in den Qualifikationsmonaten, November und Februar, unter den 128 besten Spielern der Welt, werdet Ihr von EA zu den FUT Champions Cups eingeladen. Dort treffen die absoluten Topspieler aufeinander und spielen um Preisgelder im fünfstelligen Bereich sowie die Qualifikation für das WM-Finale. So ein hoher Rang ist in der Weekend League allerdings schwer zu erreichen. Die besten Spieler der Welt verlieren von 40 Spielen nicht eine einzige Partie. Da fällt das mithalten schwer. Doch auch wenn Ihr nicht zu den absoluten Topleuten gehört, die Belohnungen in Weekend League und FUT Champions bessern das Münzkonto um einiges auf.

Galerie

Facebook

Twitter