- Bildquelle: 2015 Getty Images © 2015 Getty Images

München – FIFA 19 wird voraussichtlich wieder ein Kassenschlager. Am 28. September 2018 ist das Game auf den Markt gekommen. ran.de hat die aktuellsten News.

+++ Update 17. November 2018: Viertliga-Kicker macht sich über FIFA-Rating lustig +++

Für viele FIFA-Zocker ist das Tempo-Rating eines der wichtigsten im Game. Wenn du dann selbst in FIFA 19 als Spieler enthalten bist, willst du in dieser Kategorie natürlich eine gute Wertung haben. Kevin Ellison vom englischen Viertligisten FC Morecambe hat jedoch eine Geschwindigkeits-Bewertung von nur 35 erhalten.

Das wurmt den 39-Jährigen so sehr, dass er ein Video auf seinem Twitter-Account hochgeladen hat, um Spiele-Entwickler EA Sports aufs Korn zu nehmen.

Der langsamste Kicker im Game ist übrigens der Norweger Frode Kippe. Der 40-jährige Verteidiger des SK Lilleström kommt auf ein Tempo von 25.

+++ Update 13. Oktober 2018: Erstes Update für FIFA 19 ist raus +++

Rund zwei Wochen nach Veröffentlichung von FIFA 19 gibt es bereits das erste Update mit kleinen Neuerungen. In einem Statement von EA Sports heißt es: "Die Idee ist es, nur gezielte Korrekturen durchzuführen, um die Gesamtbalance und das Spielgefühl konstant zu halten, während wir weiterhin tief greifendes Feedback von unseren leidenschaftlichen Spielern sammeln. Kurz gesagt: Wir wollen, dass die Spieler das System lernen."

Im Gameplay und im Ultimate Team gibt es Änderungen: Voll aufgeladene Schüsse werden jetzt nicht mehr mit dem Innenrist durchgeführt. Die Folge sind mehr Vollspannkracher. Außerdem stoppt der Aufladebalken bei Freistöße nicht mehr erst bei hundert Prozent. 

Im Ultimate Team wurde der Bug bei den Squad Building Challenges beseitigt, durch den man sich erst aus- und wieder einloggen musste, um die Belohnung einzusammeln. Zudem wurden Darstellungsfehler wurden. 

+++ Update 5. Oktober 2018: EA Sports mit Update nach Cechs Helm-Fail +++

EA Sports hat das erste Update für FIFA 19 veröffentlicht und dabei offenbar einen Wunsch von Arsenal-Keeper Petr Cech berücksichtigt. Nachdem der Tscheche in der ersten Version bei Vertragsverhandlungen mit seinem fast schon legendären Helm zu sehen war, machte sich der Routinier darüber bei Twitter lustig: "Das ist falsch, Leute. Ich würde eine Krawatte tragen". 

Nun setzte EA Sports beim ersten FIFA-Update genau das um - Cech sitzt ab sofort nicht mehr mit seinem Schutzhelm am Verhandlungstisch, sondern ohne Helm, aber dafür mit eben erwähnter Krawatte.

+++ Update 11. September 2018: Demo-Termin offiziell +++

Das Warten hat ein Ende: Noch in dieser Woche können FIFA-Fans in aller Welt die Demo von FIFA19 ausprobieren. Wie EA Sports bekanntgab, erscheint diese am 13. September. Auch die Demo-Teams sind bekannt: Juventus Turin, Real Madrid, Manchester United, Manchester City, FC Bayern München, Paris St. Germain, Atletico Madrid, Borussia Dortmund, die AS Rom und Tottenham Hotspur sind spielbar.

Zudem können die Spieler den Story-Modus The Journey - Champions und die neu lizenzierte Champions League antesten.

+++ Update 23. August 2018: Spieler-Ratings der Demo aufgetaucht +++

In wenigen Wochen wird die Demoversion vom neuen FIFA 19 spielbar sein. Nun sind einige vorab Screenshots auf Twitter aufgetaucht, die die spielbaren Teams und einige Spieler-Ratings verraten sollen. Cover-Star Cristiano Ronaldo hat demnach den gleichen Wert wie in FIFA 18 und bleibt bei einer 94. Teamkollege und Super-Talent Paulo Dybala hat immerhin eine starke 89. 

Im Gegensatz zu Dybala, haben immerhin zwei Bayern-Spieler erneut die 90er-Marke knacken können. Robert Lewandowski und Manuel Neuer sind offenbar beide mit einem 90er-Rating im Spiel. Franck Ribery und Arjen Robben haben an Gesamtwerten eingebüßt und wurden "nur noch" mit einer 85 bewertet. PSG- und Brasilien-Star Neymar hat seinen alten Wert beibehalten und bleibt bei einer 92. 

Folgende Teams sind angeblich in der Demo spielbar: Juventus Turin, FC Bayern München, Real Madrid, Atletico Madrid, Manchester United, Manchester City, Paris Saint-Germain und Tottenham Hotspur. 

+++ Update 21. August 2018: Zwei zusätzliche Helden für "The Journey" +++

Wer den Story-Modus "The Journey" mit Alex Hunter bereits in FIFA 18 gelungen fand, wird sich über diese Neuigkeiten freuen. Wie der Gamescom-Trailer von FIFA 19 zeigt, wird es im neuen Spiel mit Danny Williams und Kim Hunter zwei weitere Protagonisten geben, mit denen gespielt werden kann.

Die beiden neuen Gesichter sind aus FIFA 18 zwar schon bekannt, nun sollen sich die Wege der drei Helden aber immer wieder kreuzen, sodass man zwischen den Charakteren wechseln und neue Perspektiven einnehmen kann. Hier der offizielle Trailer:

+++ Update 17. August 2018: 16 neue spanische Stadien im Spiel +++

EA Sports macht in Sachen Lizenzen weiter ernst: Im neuen "La Liga"-Trailer zu FIFA 19 ist die Rede von 16 neuen Stadien und 200 individuellen Spielergesichtern aus der spanischen Liga. Zudem werden die original TV-Grafiken aus La-Liga-Übertragungen im Game eingeblendet. Hier der Trailer:

+++ Update 15. August 2018: Lingard und Zaha wollen neue Frisuren +++

Der englische Nationalspieler Jesse Lingard ist für seine witzigen Posts in den sozialen Medien bekannt. Auch seine Kritik an die FIFA-Macher von EA Sports verpackte er daher mit einem Augenzwinkern.

Sein Wunsch geht daraus dennoch klar hervor: Der Mittelfeldmann von Manchester United will eine neue Frisur. "Könnt ihr bitte meinen Haarschnitt ändern? Ich hab jetzt den gleichen Schnitt seit 99 Jahren", schrieb er.

Wilfried Zaha nutzte die Chance und sprang auf den Zug mit auf. Auch er bat um eine Änderung seines Haupthaares. Der Teamkollege von Max Meyer beim Premier-League-Klub Crystal Palace hat mit seinen Dreadlocks allerdings auch eine recht auffällige Frisur. Bei FIFA 18 wirkt sie im Vergleich dazu bieder und langweilig. Nachher erkennen ihn die ganzen Zocker auf dem Spielfeld gar nicht wieder ...

+++ Update: 6. August 2018: Storymodus-Trailer zeigt Alex Hunter bei Real +++

EA Sports hat einen Trailer zum Storymodus von FIFA 19 veröffentlicht. Im dritten und wohl letzten Teil von "The Journey" führt es Alex Hunter ganz offensichtlich zum spanischen Topklub Real Madrid (ohne den zu Juventus Turin abgewanderten Superstar Cristiano Ronaldo!) und damit auch in die Champions League. 

Hunter wird in einem ungefähr 30 Sekunden langen Trailer als Neuzugang bei Real Madrid vorgestellt und unter anderem von seinen künftigen Mitspielern Raphael Varane und Daniel Carvajal begrüßt. Der Trailer lässt darauf schließen, dass man im Storymodus "The Journey 3" dazu gezwungen ist, mit Real Madrid zu spielen und Alex Hunter nicht mehr, wie bei den vorherigen FIFA-Versionen, unter mehreren Angeboten wählen kann.

+++ Update: 2. August 2018: Gerüchte um neuen "Battle-Royal-Modus" +++

Gerüchte um einen Modus in FIFA 19 lassen die Herzen alter FIFA-Street-Fans höher schlagen. Angeblich führt EA den "House Rules"-Modus ein, den es schon in der alten Street-Reihe gab. In dem Modus stehen sich zu Beginn elf Spieler gegenüber. Bei jedem erzielten Tor muss ein Spieler der treffenden Mannschaft vom Platz geschickt werden. Wer am Ende des Spiels also die wenigsten Spieler hat, gewinnt das Match.

Sollten sich die Berichte bewahrheiten, wäre FIFA somit die nächste Spielereihe, die einen Battle-Royal-Modus im Spiel implementiert. 

Die Gerüchte wurden durch ein Video gestreut, das der FIFA-Youtuber DTT hochgeladen hat und darüber berichtet, dass der neue Modus in dem "Anstoß"-Bereich von FIFA 19 spielbar sei. 

Außerdem tauchten Screenshots auf dem Twitter-Account "@FIFATRADEBRASIL" auf, der ebenfalls von einem neuen Modus berichtet, der an FIFA-Street angelehnt sein soll. Laut den Screenshots wird der Modus mit fünf Spielern pro Team, also "5-gegen-5", ausgetragen. 

+++ Update: 17. Juli 2018: Erster Clip von Ronaldo im Juve-Trikot +++

Kaum wurde Cristiano Ronaldo bei seinem neuen Verein Juventus Turin vorgestellt, da zieht der Entwickler EA Sports auch schon nach und veröffentlicht den ersten Clip von Ronaldo im Juve-Trikot. Der zehnsekündige Clip macht jedenfalls Lust darauf, CR7 bald im schwarz-weiß gestreiften Trikot zu steuern.

+++ Update: 11. Juni 2018: Foto zeigt mögliche Demo-Teams +++

Hoppala! Auf einem EA-Event im Rahmen der E3 ist nun ein Foto aufgetaucht, das die möglichen Demo-Teams in FIFA 19 zeigen könnte. Es sind angeblich neun Stück. Demnach handelt es sich um die Mannschaften FC Bayern München, Borussia Dortmund, Tottenham Hotspur, Manchester United, Manchester City, Paris Saint-Germain, Juventus Turin, Atletico Madrid und Real Madrid. Offiziell bestätigt wurde es bislang nicht.

+++ Update: 9. Juni 2018: Offiziell! Champions League ist in FIFA 19 enthalten +++

Die Entwickler von EA Sports haben am Samstagabend in einer live auf Youtube übertragenen Pressekonferenz bestätigt, dass in FIFA 19 die Champions League enthalten sein wird. Auch das Datum der Veröffentlichung wurde enthüllt: ab dem 28. September können die PC- und Konsolenzocker in der Königsklasse antreten. 

Auch im Karrieremodus wird sich Alex Hunter auf die Jagd nach dem Henkelpott begeben. Ebenso soll die Champions League im Online-Modus verfügbar sein. "Das wird eine aufregende Erweiterung für das Spiel", erklärten die Entwickler.  EA Sports präsentierte das Spiel aufwendig, der Champions-League-Pokal stand auf der Bühne, die Hymne der Königsklasse wurde unter dem Jubel der Anwesenden abgespielt. In einem Gameplay-Video war Cristiano Ronaldo zu sehen, der auch in diesem Jahr auf dem Cover von FIFA19 zu sehen sein wird.

Außerdem gaben die Entwickler bekannt, dass FIFA18 ab sofort ein Update bekommen wird, durch das die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft spielbar wird.

+++ Update: 14. Mai 2018: Champions League und Europa League offenbar in FIFA 19 enthalten +++

Ein großes Gerücht könnte nun inoffiziell bestätigt worden sein. Ein langjähriger FIFA-Kommentator aus den Niederlanden hat sich verplappert und ausgeplaudert, dass FIFA 19 auch die Lizenzen der Champions- und der Europa League beinhalte. In einem Interview mit "Fox Sports NL" sagte Evert ten Napel: "Ungefähr sechs oder sieben Tage im Jahr nehme ich gemeinsam mit Youri Mulder Sprüche für das neue FIFA auf. Auch für 2019. Das Spiel wird sogar noch besser, weil sie in diesem Jahr die Champions und Europa League hinzugefügt haben."

Von 2008 bis 2018 lagen die Lizenzen beim Konkurrenten Konami und Pro Evolution Soccer, wodurch "PES" ein großes Argument für seine Käufer schaffte. Dieses könnte nun bei EA liegen und damit den generischen "Champions Cup" in den bisherigen Spielen ablösen. Offiziell bestätigt ist der Deal aber noch nicht. 

+++ Update: 19. April 2018: Kommt die Champions League zurück? +++

Da die Zusammenarbeit mit Konami endet, hat die UEFA bekanntgegeben, dass die Rechte der Champions League für Games neu ausgeschrieben wird. Nach der laufenden Spielzeit endet nämlich die zehnjährige Zusammenarbeit mit dem Produzent von Pro Evolution Soccer, Konami. "Dieses Jahr wollen wir unseren Fokus auf andere Bereiche lenken", sagte Jonas Lygaard, Senior Director of Brand & Business Development bei Konami.

Somit erhält Konami-Konkurrent und FIFA-Hersteller EA Sports die Chance, die Rechte für die Königsklasse möglicherweise wieder zurückzuholen und die Gamer hätten damit vielleicht die Möglichkeit, in FIFA 19 wieder die Champions League spielen zu können. 

+++ Update: 30. Januar 2018: Ist FIFA bald nicht mehr auf der Playstation spielbar? +++

Microsoft liegt auf dem Konsolenmarkt gegenüber Sony weit zurück. Der Konzern verkaufte bisher 35 Millionen Exemplare der Xbox One, während Sony fast die doppelte Menge an Playstation-4-Konsolen (73 Millionen) an den Kunden brachte. Wie die "Bild" nun in Berufung auf das Gaming-Magazin "Polygon" spekuliert, könnte dies zu einem aggressiven Kurswechsel führen. 

Um konkurrenzfähig zu bleiben, braucht Microsoft bessere Software-Entwickler-Firmen. Das Blatt vermutet deshalb, dass Microsoft den Spiele-Hersteller "Electronic Arts" (EA) aufkaufen könnte, der immerhin einen Wert von 35 Milliarden Dollar besitzt. Sollte dieser Deal wirklich zustande kommen, könnte dies dazu führen, dass das von "EA" entwickelte FIFA 19 nur noch auf der Microsoft-Konsole Xbox erhältlich sein wird.

Diese Entwicklung gilt allerdings als äußerst unwahrscheinlich. Vor allem auf dem asiatischen Markt würde eine solche Vorgehensweise auf große Wut und Gegenwehr stoßen, was wiederum der Marke Microsoft nicht gut täte.

+++ Update: 10. November 2017: Kommt FIFA nicht mehr jährlich auf den Markt? +++

Andrew Wilson, CEO von EA Sports, hat in einem Interview mit "Bloomberg" angedeutet, dass die FIFA-Reihe womöglich nicht mehr jährlich auf den Markt kommen wird. "Es existiert eine Welt, wo es immer leichter wird, den Code herumzureichen, wo man vielleicht nicht mehr jährlich einen Release umsetzen muss", sagte Wilson. Seine Vision: Nach der Entwicklung eines Basis-Spiels sollen Erweiterungen durch kostenpflichtige Zusatzpakete möglich gemacht werden.

Beispielsweise könnten dann – je nach Lizenz-Lage – Wettbewerbe wie die Champions League oder einzelne Ligen dazugekauft werden. "Es gibt viele Dinge, die passieren müssen. Wir stecken jedes Jahr viel Arbeit in FIFA und Madden. Wenn wir uns jedoch ansehen, wie wir in Korea oder China agieren - wir veröffentlichen dort alle vier Jahre einen großen neuen Code und bieten anschließend kleine Veränderungen über die Zeit an."

Doch so schnell werden diese Ideen wohl noch keine Wirklichkeit, sodass auch FIFA 19 wie gewohnt auf den Markt kommen wird. 

Mehr Galerien