- Bildquelle: Sports Interactive © Sports Interactive

München - Noch nie klangen die Worte "Recherche" und "Excel-Tabelle" ansprechender als im Zusammenhang mit den Football Manager-Spielen. Seit Jahren erfreut sich die Manager-Reihe einer eingeschworenen Fanbase, die Jahr für Jahr mit virtuellem Klemmbrett unter dem Arm auf die neue Version wartet.

Die Trainersimulation bedient zwar seine Nische, aber viele sträuben sich. Aufgrund der Komplexität ist das verständlich, aber am Ball zu bleiben lohnt sich. Nach wenigen Stunden stellen sich erste Erfolge ein und der Spielspaß ist garantiert. ran.de erklärt euch, wie hartnäckige Trainer bei Football Manager 2019 belohnt werden.

Für jeden ist etwas dabei

Wenn neue Spieler den Football Manager starten, werden sie erschlagen. Der Trainer-Novize muss sich durch zu viele Menüs und Untermenüs der Menüs kämpfen. Von der Taktik über das Training zu den Transfers und Finanzen: Die riesige Datenbank und Anzahl an Informationen grenzt an Absurdität.

Dafür hat der Trainer jedoch seinen Verein und Kollegen im Rücken. Die verschiedenen Aufgaben können nämlich an den Sportdirektor und andere Mitarbeiter delegiert werden. Somit kann sich der Einsteiger Stück für Stück in das vielfältige Leben des Fußballtrainers einarbeiten und den Schwierigkeitsgrad individuell bestimmen.

Easy to learn, hard to master: Trotzdem fordert der Football Manager auch die Erfahrenen unter den Spielern. Durch das Scouting, Training, Transfers und die taktische Ausrichtung kann an unzähligen Schrauben gedreht werden, um das eigene Team zu optimieren.

Der Job hört im sportlichen Bereich jedoch nicht auf. Auch finanziell kann der eigene Verein immer weiter verbessert werden. Bei Transferangeboten wird auf jeden Euro geachtet und bei jeder Vertragsverlängerung, die schon beim allerersten Gespräch blitzartig angenommen wird, fühlt man sich über den Tisch gezogen. Verhandlungsprofis kommen definitiv auf ihre Kosten.

Zwischen Realismus und Spaß

Spiele-Reihen im Sport-Bereich erwecken oft den Eindruck, dass der neueste Titel lediglich ein Datenbankupdate für Spieler und Vereine darstellt. Auch in der Geschichte des Football Managers gab es Versionen, die mehr wie ein Update und weniger wie ein neues Spiel wirken. Im Vergleich zum Vorgänger wurden viele gute Aspekte des Spiels übernommen. Das bewährte Grundgerüst blieb somit zwar gleich, aber die neuen Features bereichern den Football Manager 2019 jedoch klar.

Nach Gesprächen mit qualifizierten Coaches wurde das Trainingsystem generalüberholt. Damit ist das Training nicht nur realistischer geworden, sondern es hat auch mehr Tiefgang verliehen bekommen. Statt seinen Spielern nur in der Defensive zu trainieren, können nun konkrete Problemzonen wie Zweikämpfe oder breites Verteidigen angegangen werden.

Auch das neue Taktiksystem baut an der Brücke zum modernen Fußball mit. Aktuelle Stile wie "Gegenpressing" oder "Tiki-Taka" können nun in der taktischen Ausrichtung ausgewählt werden. Im Spiel lassen sich die Ausrichtungen nach einigen Trainingseinheiten zur eigenen Zufriedenstellung erkennen und anpassen.

Perfektionismus von Sports Interactive

Neben diesen großen Änderungen hat es das Entwicklerstudio aber auch geschafft, das Trainerleben mit Anpassungen an bestehenden Features leichter zu machen. Sport Interactive verbessert auch die bestehenden Spielinhalte stetig.

So lässt sich bei Leihgeschäften nun die Rolle des Spielers in seiner neuen Mannschaft verhandeln, damit die gewünschte Entwicklung für den eigenen Verein gewährleistet werden kann. Während des Spiels ist bei allen Spielern erkennbar, welche Reaktion der Zuruf des Trainers hatte.

Endlich auch in Deutschland

Wie bei Pro Evolution Soccer sind die fehlenden Lizenzen auch bei Football Manager einer der größten Kritikpunkte. Die höchste Spielklasse in England sowie die ersten beiden Ligen in Spanien müssen noch immer ohne originale Teamlogos und Spielergesichter auskommen. Die Namen der Profis stimmen jedoch.

Dieses Jahr verzeichnet aber einen ersten Durchbruch: Der Publisher SEGA konnte sich die Rechte an der 1. und 2. Bundesliga sichern. Damit kann das Spiel nun auch in Deutschland gekauft und muss nicht im Ausland bestellt werden.

Spielspaß garantiert

Nach der zähen Einarbeitung in das Spiel wird der Trainer mit hunderten Stunden Spielspaß belohnt. Schnell wird im Internet nach den besten Talenten geschaut. Diese landen dann in Pro-Contra-Listen in Excel. Football Manager 2019 ist sein Geld absolut wert.

Der Football Manager 2019 wurde im Vergleich zu seinen Vorgängern zum einen durch sinnvolle Anpassungen ergänzt und zum anderen durch neue oder überarbeitete Features bereichert. Die Trainersimulation wird jeden Fußballfan oder Taktikfuchs in ihren Bann ziehen - wenn man dem Spiel eine Chance gibt.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien