eSport

Alle Finalteilnehmer im Steckbrief

MADDEN NFL 18 German Masters: Die erfolgreichen Vier

Der Halbzeitpunkt der MADDEN NFL 18 German Masters ist erreicht. Vier Turniere sind gespielt, vier Spieler haben Ihr Ticket fürs Finale gebucht. Doch wer sind die Gewinner? ran.de stellt die vier erfolgreichen Spieler vor.

10.11.2017 18:23 Uhr / eSport Studio / Christian Mittweg
GermanMastersFinalteilnehmer
Vier Spieler haben sich bislang für das Finale der MADDEN NFL 18 German Masters qualifiziert. © ran.de

Hamburg – Nachdem an den letzten vier Freitagen Turniere der MADDEN NFL 18 German Masters stattfanden, ruht der Ball diese Woche. Zur Halbzeit der Turnierserie nutzen wir die Chance, auf die vier Cupgewinner und ihre Erfolge zurückzublicken.

Tim "Ts1306" Schäpsmeier – Die bekannte Größe

Schäpsmeier schlug beim Debüt der MADDEN NFL 18 German Masters zu. Der 23-Jährige gewann ausgerechnet mit seinem Lieblingsteam, den Green Bay Packers, und sicherte sich damit sein Finalticket. Der Notfallsanitäter aus Henstedt-Ulzburg konnte sich dabei vor allem auf seine ruhige Spielweise verlassen. Selber wenig Turnover begehen und Ballverluste des Gegners erzwingen. Mit dieser Spielweise war Schäpsmeier kein Gegner gewachsen. Als Gewinner eines ran-Bowls hatte "Ts1306" zudem auch die Erfahrung auf seiner Seite, die ihn im Finale zu einem gefährlichen Gegner machen wird.

Oliver "Olli" Gebhart – Gewinner auf dem Feld, wie an der Konsole

Oliver Gebhart liebt American Football und das nicht nur auf dem Bildschirm. Der 25-Jährige spielt für Traunreut Munisier Cornerback und versucht nun auch bei den MADDEN NFL 18 German Masters sein Glück. Obwohl der Bayer sehr turniererfahren ist, musste er bei seiner ersten Teilnahme eine Niederlage einstecken. Beim dritten Cup gelang ihm dann der ersehnte Erfolg. Mit starken Laufspielzügen und einer soliden Defensive schlug sich "Olli" durch das Turnier. Im Finale kann er nun Revanche für die Niederlage beim Debüt nehmen.

Marc "sweater31" Fritz – Der junge Wilde

Fritz ging beim vierten Turnier als Sieger hervor. Madden spielt er dabei noch gar nicht so lange. Erst seit Madden 16 versucht sich der Schüler aus Bruchsal an der Footballsimulation. Das soll aber nicht heißen, dass der auf keinerlei Erfahrung zurückgreifen konnte. In FIFA hat der 18-Jährige bereits Turniere gespielt und gewonnen. Daher war er trotz seines jungen Alters unaufgeregt. Gleiches konnte man über seine Gegner allerdings nicht sagen. Durch einen sehr aggressiven Stil in der Defensive wird er wohl so manchen Gegner ins Schwitzen gebracht haben.

Christian "GoPackGo" Gliege – Die Ruhe in Person

Gleich doppelt so alt wie Marc Fritz ist Christian Gliege. Passend dazu stellte sich das ruhige Temperament und die Abgebrühtheit des 36-Jährigen als Stärke heraus. In den entscheidenden Szenen konnte er stets wichtige Yards Raumgewinn verbuchen oder den Angriff des Gegners zum Erliegen bringen. Mit dem geschulten Auge eines Football-Fans gelang es ihm zudem, die Tendenzen des Gegners zu erkennen – ein großer Vorteil im Verlauf eines Spiels. So blieb Gliege ungeschlagen und gewann das begehrte Finalticket.

Galerie

Facebook

Twitter