ProSieben MAXX überträgt ab 17.l Januar jede Woche eine Begegnung aus der vi... - Bildquelle: EA SportProSieben MAXX überträgt ab 17.l Januar jede Woche eine Begegnung aus der virtuellen Bundesliga. © EA Sport

München - Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, Eintracht Frankfurt, Hamburger SV, 1. FC Köln: Insgesamt 22 Teams aus der ersten und zweiten Bundesliga treten in der virtuellen Bundesliga, der VBL Club Championship, gegeneinander an. Sie ist ein neues Turnier von DFL und EA Sports in FIFA 19. 

Ab 17. Januar 2019 überträgt ProSieben MAXX live und exklusiv pro Spieltag das jeweilige Top-Spiel der virtuellen Bundesliga. Dieses wird zusätzlich auf ran.de und prosiebenmaxx.de im Livestream gezeigt. Eine Begegnung besteht aus drei Einzelspielen: Zwei Spiele werden im "Eins gegen eins"-Modus ausgetragen, eine weitere im Modus "Zwei gegen zwei". 

Neun Exklusiv-Spiele: Auftakt mit Werder und Leipzig

Bis zum Abschluss der virtuellen Bundesliga am 14. März sendet ProSieben MAXX neun Begegnungen inklusive Vor- und Nachberichterstattung, Interviews, Analysen und Highlights aus anderen Spielen. Moderiert wird die Sendung "ran eSports: FIFA 19 - TAG Heuer Virtual Bundesliga" von Max Zielke und wechselnden Co-Kommentatoren und Experten. 

In der ersten Begegnung, dem so genannten "Featured Match", treten am 17. Januar der SV Werder Bremen und RB Leipzig gegeneinander an. Die Saison umfasst 21 Spieltage, pro Spieltag gibt es elf Begegnungen. Die Teams spielen in der virtuellen Bundesliga den Deutschen Klub-Meister in FIFA 19 aus. 

Noch mehr eSports: Neun Wochen zur Prime Time

Daniel Rosemann, Senderchef von ProSieben MAXX, über die künftigen Übertragungen der virtuellen Bundesliga: "eSports begeistert unsere junge, männliche Zielgruppe. Jetzt starten wir mit einem ordentlichen Kick ins neue Jahr: Mit der neuen virtuellen Bundesliga bauen wir unser eSports-Angebot weiter aus und zeigen neun Wochen lang ein Top-Spiel der 'TAG Heuer Virtual Bundesliga' live zur besten Sendezeit." 

Die Teams, die aus der ersten Liga an der virtuellen Bundesliga teilnehmen, sind: FC Augsburg, FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach, 1. FC Nürnberg, Hertha BSC, 1. FSV Mainz 05, SV Werder Bremen, Hannover 96, Eintracht Frankfurt, RB Leipzig, Bayer Leverkusen, VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg. 

Aus der zweiten Liga sind dabei: VfL Bochum, Hamburger SV, 1. FC Köln, SV Darmstadt 98, FC Ingolstadt, Holstein Kiel, Greuther Fürth, Arminia Bielefeld, SV Sandhausen. 

Die ProSiebenSat.1-Gruppe hat sich mit der Deutschen Fußball-Liga auf eine Partnerschaft geeinigt, die das Rechtepaket an der VBL Club Championship beinhaltet. 

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien