Das Interview mit dem achten ran Cup-Gewinner Robin "Robbie" Löchter.Das Interview mit dem achten ran Cup-Gewinner Robin "Robbie" Löchter. ©

Hamburg – Löchter kommt aus der Nähe von Dortmund. Im kleinen Örtchen Selm wohnt der achte ran Cup-Champion. Er spielt nicht nur an der Konsole Fußball. Der 25-Jährige ist beim SV Südkirchen aktiv, FIFA zockt er seit 2011. Unter Vertrag steht der eSportler seit 2016 bei TMA eSport.

ran.de: Glückwunsch zum gewonnenen ran-Cup! Wie fühlt man sich als ran.de-Champion?
Robin "Robbie" Löchter: Danke erstmal. Ich hätte nicht damit gerechnet, beim ersten Mal zu gewinnen. Umso schöner fühlt es sich natürlich an, den Cup gewonnen zu haben, für mein Team TMA eSport und für mich.
ran.de: Warum hast du teilgenommen?
Löchter: Der Reiz war einfach mal, zusammen mit meinen Teamkollegen im Turnierbereich neue Erfahrungen zu sammeln. 
ran.de: Warum hast Du das gesamte Turnier mit Real Madrid gespielt?
Löchter: Ich finde, dass Real einfach eine kompakte Mannschaft hat. Sie sind in allen Bereichen einfach gut aufgestellt. Mit Ronaldo hat man eine echte Tormaschine im Sturm und mit Ramos in der Defensive den zweitbesten Verteidiger im Spiel. 
ran.de: Spielst Du mit einer Stammformation oder änderst Du sie hin und wieder passend zum Gegner?
Löchter: Ich spiele mit meiner Stammformation 4-3-3 (4). Habe mir aber auch Tipps von meinen TMA Teamkollegen geben lassen. Wenn es mal nicht so läuft, stelle ich auf 4-2-3-1 Breit um. 
ran.de: Was war Dein schwerstes Spiel?
Löchter: Ganz klar das Finale. Mein Gegner war sehr stark vorne und hat sich da auch viele Chancen rausgespielt. Mitte der ersten Halbzeit hat er viel Druck nach vorne gemacht und ich konnte nicht hinten raus spielen.

ran.de: Was war für dich der größte Aufreger des Spiels?

Löchter: Es gibt Spieler, die bei einem Rückstand das Spiel verlassen und dann im Ergebnis ein Sieg für sich eintragen. Solche Spieler sollten man meiner Meinung nach zum Turnier nicht mehr zulassen! 
ran.de: Erinnerst Du Dich noch an Dein schönstes Tor?
Löchter: Ich glaube, im Turnier habe ich kein so wirklich schönes Tor erzielt. Die Tore waren aber meistens gut rausgespielt. 
ran.de: Wie stark war die Konkurrenz und welcher Spieler war dein stärkster Gegner?
Löchter: Die Konkurrenz war ziemlich ausgeglichen. Ich muss auch sagen, dass ich an dem Tag wenig Chancen brauchte, um ein Tor zu erzielen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter  http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien