David Meyler (l.) und Wendell Lira (r.) haben neben dem Fußball auch eine Pa... - Bildquelle: Twitter/DavidMeyler7 | youtube.com/WLPSKSDavid Meyler (l.) und Wendell Lira (r.) haben neben dem Fußball auch eine Passion für FIFA. © Twitter/DavidMeyler7 | youtube.com/WLPSKS

Hamburg – Was macht ein Fußball-Profi, der gerade nicht trainiert? Auf der Konsole den Ball zwischen die Pfosten dreschen. Immer wieder berichten die Fußballstars, dass sie hin und wieder auch gerne zum Controller greifen. Serge Gnabry von der TSG 1899 Hoffenheim zeigte erst kürzlich, wie er FIFA genießt.

Manche Fußballer gehen aber noch weiter. Da gibt es zum einen David Meyler. Der Kapitän der irischen Nationalmannschaft spielt bereits seit dem Jahr 2000 FIFA und hat einen Narren an der Fußballsimulation gefressen. Im Januar 2017 fing der Profi von Hull City sogar an YouTube-Videos zu produzieren, in denen er FIFA spielte – und das auf sehr hohem Niveau. Mehrfach fand sich der 28-Jährige unter den Top 100 Weekend League-Spielern weltweit wieder.

Inzwischen hat sein Kanal auch schon 287.000 Abonnenten, die ihm mehrfach im Monat beim Zocken zuschauen. Als Einnahmequelle sieht Meyler den YouTube-Kanal aber nicht. Das verdiente Geld von seinen Streams und Videos spendet er an wohltätige Organisationen.

Team
So sieht das FUT-Team von David Meyler aus. © Twitter.com/DavidMeyler7

Meyler ist nicht der einzige Fußballer, der großen Gefallen an FIFA gefunden hat. Wendell Lira, der 2015 von der FIFA mit dem Puskas Award geehrt wurde, warf seine aktive Karriere als Fußball-Profi hin, um auf dem virtuellen Rasen weiterzuspielen. Schnell zeigte sich, dass der Brasilianer auch an der Konsole nicht zu unterschätzen ist.

Beim FUT Champions Cup im Januar war Lira vertreten. Er verpasste zwar die Qualifikation für die Playoffs, ihm gelang jedoch zumindest der Einzug ins Achtelfinale auf der Xbox. Damit zählt er zu den derzeit 32 besten FIFA-Spielern der Welt.

Seit Lira die Fußballschuhe an den Nagel gehängt hat, betreibt der 29-Jährige einen YouTube-Kanal. Fast täglich lädt er dort für eine halbe Million Zuschauer Videos hoch und zeigt sich beim Spielen, Pack Openings und Taktikerklärungen. Als Ziel für 2018 hat sich Lira die Teilnahme an der FIFA 18-Weltmeisterschaft gesteckt. Damit hätte er an der Konsole das erreicht, was ihm als aktiver Fußballer stets verwehrt geblieben war.

Mehr Galerien