Timo "Praii" Gruneisen (r.) während seines Doppels mit Teamkollege Niklas "B... - Bildquelle: eSport StudioTimo "Praii" Gruneisen (r.) während seines Doppels mit Teamkollege Niklas "Bomb" Flöck (l.). © eSport Studio

München – "Zwei-gegen-Zwei macht mehr Spaß, denn ich gewinne lieber im Team als allein", so Gruneisens Begründung. Der ehemalige World of Warcraft-Profi ist gesetzt im Doppel vom 1. FC Köln – in sieben VBL-Auftritten spielte er sieben Mal. Geplant war das vor Saisonstart nicht. 

Erfahrungsvorteil

Für seinen durchgängigen Einsatz gibt es mehrere Gründe. Zunächst ist Gruneisen vertraut mit dem Zwei-gegen-Zwei. Denn im Gegensatz zu den meisten anderen VBL-Teilnehmern spielte er schon vor ein paar Jahren auf Profi-Niveau, als der Modus noch in der ESL Pro Series (EPS) Anwendung fand. Damals holte "Praii" mit seinem Team sogar die Vizemeisterschaft. Zudem wohnt er in Köln und ist damit immer in der Nähe der SK Gaming-Trainingsräume, wo ein optimales Zwei-gegen-Zwei-Setup aufgebaut ist.

Anpassungsfähigkeit und Kommunikation

Entscheidender Faktor für den Einsatz von "Praii" sind jedoch seine Fähigkeiten - auch wenn Gruneisen im Vergleich zu seinen Teamkollegen beim FC tiefstapelt: "Ich bin nicht unbedingt besser, aber ich bin jemand, der sich dem Stil seines Mitspielers anpassen kann." Das ist aus Sicht des Profis das wichtigste Merkmal eines Doppelspezialisten. Aber nicht das Einzige: Gute Kommunikation, um seinen Duo-Partner nach strittigen Situationen zu beruhigen oder zu motivieren, sei ebenfalls essenziell, so der 26-Jährige.

Ein Modus für die Zukunft?

Vor dem Start der VBL Club Championship war der Zwei-gegen-Zwei-Modus in Vergessenheit geraten und unter Profis kein Thema mehr. Kurz nach dem Saisonstart fanden sich aber bereits erste Befürworter unter den Spielern. Kritik wurde kaum laut. Es ist daher nicht auszuschließen, dass andere Turniere dem Beispiel der Virtual Bundesliga folgen werden und Doppel in ihren Wettbewerb implementieren. "Praii" würde diese Entwicklung auf jeden Fall begrüßen.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien