- Bildquelle: DFL © DFL

München – Sowohl der 1. FC Nürnberg als auch der FC Ingolstadt haben 17 durchwachsene Spieltage hinter sich. Beide Mannschaften befinden sich vor dem wichtigen Aufeinandertreffen am Donnerstag, das live im Fernsehen gezeigt wird, in der unteren Tabellenhälfte der VBL Club Championship: Ingolstadt mit 64 Punkten auf Platz 14, Nürnberg mit 61 Punkten auf Platz 16.

Klare Rollenverteilung

Ingolstadts Hasan "hasoo19" Eker zeigte sich dementsprechend unglücklich vor der Partie: "Ich bin nicht zufrieden mit unserem Tabellenstand, weil ich genau weiß, dass wir das Potenzial hatten, die Top 6 zu erreichen." Der 21-Jährige bildet zusammen mit Andy "ANDY" Gube den Kern des Teams. Lokaltalent Lukas Remminger kam erst in vier Begegnungen zum Einsatz.

Bei dem 1. FC Nürnberg ist die Rollenverteilung ebenfalls klar. Serhat "Serhetinho01" Öztürk tritt auf der Xbox an, Daniel "Bubu" Butenko auf der PlayStation und Kevin "Kev1n" Reiser spielt mit "Serhatinho01" das Doppel, während Lukas "Badeschlappen" Hösch nur für den Notfall bereitsteht. "Nürnberg hat ein starkes Team. Unter anderem spielt der deutschen Meister aus FIFA 16 bei ihnen", lobte "hasoo19" die Konkurrenz.

Deutscher Meister FIFA 2016:  "Bubu" Bubutenko

Beim deutschen Meister aus FIFA 16 handelt es sich um "Bubu". Im Alter von 16 Jahren gewann er die Virtuelle Bundesliga. Seitdem ist es aber ruhig geworden um den talentierten Spieler, denn große nationale wie auch internationale Erfolge blieben aus. In der VBL Club Championship steht er aktuell bei einer Bilanz von drei Siegen, sechs Unentschieden und zwei Niederlagen. Meisterlich ist das nicht, aber zumindest solide.

VBL Playoffs in Gefahr

Aufgrund der prekären Tabellenlage darf sich im direkten Aufeinandertreffen keine der beiden Mannschaften eine Niederlage leisten. Denn sollte die Konkurrenz aus Leverkusen, Berlin oder Mainz punkten, würde das unterlege Team in die gefährdete Zone rutschen. Diese reicht von Platz 17 bis 22. Alle Mannschaften, die die Saison in dem Bereich abschließen, sind nicht für die VBL Playoffs qualifiziert und scheiden aus.

Ob es Nürnberg oder Ingolstadt gelingt, wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs zu sichern, könnt ihr am Donnerstag 7. März um 20:15 Uhr bei ProSieben MAXX und ran.de sehen.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien