- Bildquelle: imago images / Eibner © imago images / Eibner

München - Bundesliga Home Challenge" heißt das neue Format der DFL. 26 Klubs aus 1. und 2. Bundesliga werden sich ab dem Wochenende (am Samstag und Sonntag ab 15:15 Uhr live auf ran.de) – voraussichtlich wöchentlich – miteinander messen. Anders als in der Virtual Bundesliga werden aber nicht nur Esportler gegeneinander antreten.

Mindestens ein Lizenzspieler muss mitspielen. Gezockt wird auf der PlayStation 4 in FIFA 20. Neben dem Profifußballer wird dann wahlweise ein Esportler oder ein anderer Akteur aus dem Vereinsumfeld spielen. Dabei sind u. a. Achraf Hakimi von Borussia Dortmund und Werder Bremens Maximilian Eggestein. 

Die Bundesliga in FIFA 20 – LIVE im Stream

Esports.com wird das Event produzieren und aus Unterföhring kommentieren. Neben ran.de wird auch auf Twitch und esports.com am Samstag und Sonntag gestreamt.

Die Matches werden Online im 85er Modus und in zwei Einzelpartien ausgetragen. So kann jeder Akteur von zuhause aus mitmachen. Mit dabei sind unter anderem Borussia Dortmund und auch Werder Bremen (amtierender FIFA-Klubmeister).

Gute Erfahrungen mit Virtual Bundesliga gemacht

Eine Rangliste gibt es nicht, die Ergebnisse werden nicht analog zur Bundesliga gewertet. Die DFL hat mit der Virtual Bundesliga seit 2012 gute Erfahrungen gesammelt. Seitdem wird ein deutscher Meister in FIFA gekürt. In der Saison 19/20 übertrugen ProSieben MAXX und esports.com mit der Club Championship die offizielle Klubmeisterschaft.

In Spanien wurde in La Liga bereits ein ähnlicher Wettbewerb gespielt. Am Ende siegte im Einzelwettbewerb Marco Asensio von Real Madrid.

Der FC Barcelona nahm nicht Teil. Er hat wie der FC Bayern München einen Sponsoringvertrag mit FIFA-Konkurrent eFootball PES 2020 von Konami.

Die Partien am Sonntag:
15:30 Uhr: Bremen - Nürnberg
16:20 Uhr: Leipzig - HSV
17:10 Uhr: Union Berlin - Regensburg
18:00 Uhr: Bielefeld - Kiel
18:50 Uhr: Freiburg - Wehen-Wiesbaden
19:40 Uhr: Darmstadt - Leverkusen

Diese Teams nehmen teil:

1. FC Köln: Rafael Czichos / Tim "The Strxnger" Katnawatos

1. FSV Mainz 05: Daniel Brosinski / Julian Greis

1. FC Nürnberg: Tim Handwerker / Felix Schimmel

1. FC Union Berlin: Keven Schlotterbeck / Julius Kade

Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer / Marcel Hartel

Bayer 04 Leverkusen: Adrian Stanilewicz / Kai Wollin

Borussia Dortmund: Achraf Hakimi / Erné Embeli

Dynamo Dresden: Baris Atik / Marco Terrazino

Eintracht Frankfurt: Nils Stendera / Andreas Gube

FC Augsburg: Marco Richter / Yannic Bederke

FC Schalke 04: Nassim Boujellab / Tim Schwartmann

FC St. Pauli: Luca Zander / Marvin Knoll

Hamburger SV: Sonny Kittel / Umut Gültekin

Hannover 96: Jannes Horn / Marcel Deutscher

Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt / Elias Nerlich

Holstein Kiel: Dominik Schmidt / Bennet Rohwedder

RB Leipzig: Nordi Mukiele / Cihan Yasarlar

SC Freiburg: Mark Flekken / Nico Schlotterbeck

SC Paderborn: Rifet Kapic / Lucas Fiedler

SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman / Fabio Sabbagh

SSV Jahn Regensburg: Tom Baack / Federico Palacios

SV Darmstadt 98: Felix Platte / Yannick de Groot

SV Wehen Wiesbaden: Sascha Mockenhaupt / Nico "Juice" Dernek

SV Werder Bremen: Maximilian Eggestein / Michael "MegaBit" Bittner

TSG Hoffenheim: Munas Dabbur / Marcel Schwarz

VfB Stuttgart: Atakan Karazor / Tisi Schubech

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien