- Bildquelle: ESL - Bart Oerbekke © ESL - Bart Oerbekke

London/Berlin - BIG hat es geschafft! Wie in einem packenden Roman, machten die deutschen CS:GO-Profis das Happy End perfekt. Um sich für die Top 16 zu qualifizieren, brauchte das Team drei Siege. Früh verloren sie aber gegen vermeintlich schwächere Teams aus Russland und den USA.

Die Siege gegen das australische Team der Renegades und die Kasachen von Gambit Esports ließen die BIG-Fans aber weiter hoffen. BIGs Stand bis dahin 2:2 - ein Sieg fehlte noch, um sich für die sogenannte "New Legends Stage" zu qualifizieren.

BIG lässt den Dänen keine Chance

Die Berliner mussten gegen OpTic Gaming aus Dänemark ran. Der Sieg gegen das Top-Team aus Skandinavien gelang ihnen auch in Perfektion: Auf der ersten Map überrollten die Berliner ihren Gegner förmlich und führten zur Halbzeit mit 14:1. Die Dänen konnten zwar in Hälfte zwei noch fünf Runden holen, am unausweichlichen Sieg von BIG änderte das aber nichts mehr. 

Auf der zweiten Map konnten die Deutschen rund um Ansager Fatih "gob b" Dayik ihren Sieg untermauern. Der zweite Sieg fiel jedoch etwas knapper aus, denn die Dänen holten immerhin 14 Runden.

BIG hat es damit unter die besten acht Teams der ersten Runde geschafft und steht nun in den Top 16. Jetzt geht es gegen die besten Teams der Welt. BIG hat weiterhin Chancen den Major-Titel in London abzuräumen oder sich zumindest für das kommende Major im polnischen Kattowitz zu qualifizieren.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien