Pro Evolution Soccer geht in die nächste Runde. - Bildquelle: youtube/officialpesPro Evolution Soccer geht in die nächste Runde. © youtube/officialpes

München/Mailand - Konami präsentiert die neuesten Informationen zur kommenden Fußball-Simulation PES 2017.

ran.de zeigt die wichtigsten Neuerungen, Features und Änderungen zu "Pro Evolution Soccer 2017" im Vergleich zur Vorgänger-Version. Dabei soll der Schwerpunkt von "ProEvo 2017" im Spiel gegeneinander liegen, statt gegen den Computer. 

PES 2017: Gamescom-Trailer mit BVB-Stars

Es ist Gamescom-Zeit. Natürlich lässt sich auch Konami nicht bitten und veröffentlicht extra einen Trailer des neuen PES 2017. Darin setzt der japanische Konzern auf geballte Bundesliga-Power. So sind unter anderem Spielszenen des FC Schalke 04, Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund zu sehen.

Das hat einen besonderen Grund: Neben dem FC Liverpool und dem FC Barcelona besitzt die Spielreihe nun eine exklusive Partnerschaft mit dem BVB. So heißt es in einer Pressemitteilung: "Dank seiner originären Team und Player ID Systeme wird KONAMI sicherstellen, dass die PES Interpretation von Borussia Dortmund den Spielstil des Klubs wie auch seiner individuellen Spieler umfasst. KONAMI wird auch das beeindruckende Signal Iduna Park Stadion im Spiel nachbilden sowie Lieder und Fangesänge der passionierten Dortmund-Fans integrieren."

Auf der Gamescom werden Shinji Kagawa und Pierre-Emerick Aubameyang PES 2017 gemeinsam mit Konami vorstellen. Besucher können zudem erstmals selbst das neue Spiel erleben und testen. Alle anderen Zocker dürfen ab dem 24. August die Demo spielen um einen Vorgeschmack auf die Vollversion zu erhalten.

Schlechte Nachrichten gibt es jedoch für PC-Fans der Fußballsimulation. Wie die Entwickler auf Twitter bekannt gaben, befindet sich auch die neuste PC-Version von Pro Evolution Soccer nicht auf dem Stand von Xbox One und PS4. Stattdessen müssen PC-Zocker mit den technischen Details der Xbox 360 und PS3-Versionen auskommen.

PES 2017: Real Touch und präzises Passspiel

Wichtigster Bestandteil des neuen Spiels ist "Real Touch", welches eine Vielzahl von Möglichkeiten, einen Pass zu empfangen und zu kontrollieren, authentisch darstellt. Unterschiedliche Spieler nutzen unterschiedliche Techniken, und "Real Touch" imitiert diese Techniken unter Nutzung einer komplexen Ball-Physik für differenzierte Ballbehandlung. Das neue System wird komplementiert durch das erstmalig integrierte "Präziser Pass"-System.

"Präziser Pass" erweitert die Basis von "Real Touch", indem die Fähigkeit des Pass-gebenden Kickers genutzt wird, die Genauigkeit von jedem Pass festzulegen. Die Bewegung des Balls im Verhältnis zur Position des Spielers und das beabsichtigte Ziel des Passes bewirken eine neue Präzision und fügen dem Spiel ein einzigartiges Gefühl der Spannung hinzu, etwa, wenn die Verteidigung des Gegners mit einem zentimeter-genauen Pass ausgehebelt wird.

PES 2017: Torhüter und erweiterte Anweisungen

Die Qualität der Torhüter ist durch zusätzliche Bewegungen und Animationen sprunghaft angestiegen. Die Keeper sollen vor allem beweglicher werden. Angriffssituationen sind dramatischer als je zuvor und sollen für ein echtes Erfolgserlebnis sorgen, wenn ein Tor erzielt wird.

Im Feature "erweiterte Anweisungen" können individuelle Strategien (zum Beispiel Tiki-Taka und situative Manndeckung) auf Grundlage der Teamideologie festgelegt und definiert werden. Dies soll für mehr Variabilität in der Taktik sorgen.

PES 2017: Totale Teamkontrolle und Eckstoßstrategien

Benutzer können ab "PES 2017" augenblicklich die Offensiv- und Defensivausrichtung des Teams ändern und mit einfachen Steuerungselementen sorgsam optimieren. Auf diese Weise können Sie unverzüglich auf die Überraschungsmomente des Sports reagieren.

Die Defensivstrategie bei Eckstößen ist zukünftig steuerbar (zum Beispiel Zonenverteidigung oder Mann-gegen-Mann). Auch offensive Optionen wie bestimmte Spielerbewegungen sind enthalten.

PES 2017: Authentische Optik und adaptive KI

Die Optik wurde für PES 2017 mit einer stärkeren Einbindung der Fox Engine bedeutend verbessert. Nichts blieb unverändert: die Spielermodelle, das Licht, das Publikum, das Spielfeld und die Stadien wurden komplett überarbeitet. Damit möchte Konami ein neues Realismus-Level betreten.

Zum allerersten Mal in einem Fußballspiel lernt die KI, wie Sie spielen. Das Verhalten von Spielern und Mannschaften war schon immer ein besonderes Merkmal der PES-Reihe, und die adaptive KI von PES 2017 wird die Welt der Sportspiele nachhaltig verändern.

PES 2017: Natürliche Spielerbewegungen

Hunderte neuer Animationen wurden hinzugefügt, um Spieler und Torwarte zum Leben zu erwecken, aber das ist noch nicht alles. Neue Funktionen wie das realistische Gefühl und das präzise Passspiel ermöglichen ein weites Spektrum an Bewegungen bei Annahme und Abspiel des Balles.

Konami wird weitere Details zu PES 2017 während der Fachmesse E3 bekannt geben, die am 14. Juni beginnt.

Mehr Galerien