München - Der SV Werder Bremen setzte den Schlusspunkt am ersten Spieltag der VBL Club Championship. Die FIFA-Spieler des Bundesligisten von der Weser zeigten sich unbeeindruckt von der großen Bühne, im Live-TV und zur Prime Time bei ProSieben MAXX, und gewannen zwei ihrer drei Spiele gegen RB Leipzig.

"Cihan" überzeugt

Die erste Partie des Abends startete nicht nach den Vorstellungen der Bremer. Leipzigs Cihan "Cihan" Yasarlar trat selbstbewusst auf gegen Mohammed "MoAuba" Harkous und führte bereits nach 25 Spielminuten mit 2:0. Weltranglisten-Dritter Harkous erzielte zwar noch den Anschlusstreffer, konnte die Partie aber nicht mehr drehen. Eine Bestätigung für "Cihan", der nach dem Spiel etwas verärgert sagte: "Die sind auch schlagbar. Wir wurden abgeschrieben und das hat mich ein wenig aufgeregt." So unerwartet war dieses Ergebnis aber gar nicht, Harkous und Yasarlar erzählten nach dem Spiel, dass ihre Begegnungen immer Fifty-Fifty sind.

Werder zurück in der Spur

Danach war es das mit den Leipziger Jubeln. Bremens Michael "MegaBit" Bittner nutzte die Unerfahrenheit seines Konkurrenten Alexander "Alex Czapi" Czaplok aus und gewann die zweite Partie des Abends klar mit 6:2. Etwas überraschend: "MegaBit" setzte ausnahmsweise auf Ballbesitz - eine geplante Handlung, wie der Weltklasse-Spieler verriet. Es stand also 3:3 in Punkten. Das Schluss-Doppel musste die Entscheidung bringen.

Die ungewohnte Situation zu zweit an der Konsole war beiden Duos anzumerken. Der Spielfluss stockte immer wieder und war nicht so zielgerichtet, wie in den Einzeln zuvor. Hinzu kam, dass beide Teams verbissen um jeden Ball kämpften. Erst in der 61. Minute fiel der Führungstreffer. Ein Kopfball nach guter Freistoß-Hereingabe brachte das Tor. Kurze Zeit später zappelte das Netz auf der anderen Seite. In der 67. Minute traf Harkous zum Ausgleich und kurz später schoss er auch den Führungstreffer für die Bremer. "MegaBit" und "MoAuba" wurden mit steigender Spieldauer immer sicherer und belohnten sich am Ende mit dem Sieg sowie weiteren drei Punkten.

Ein guter Anfang

Endstand war ein 6:3 aus Sicht der Bremer. "Ich bin sehr zufrieden damit. Wir wollten sechs bis neun Punkte holen", sagte "MegaBit" nach Spielende. "MoAuba" lobte derweil seinen Teamkollegen für seine gute Leistung. Dennoch sahen beide Spieler noch eine Menge Raum für Verbesserungen. Auf der Gegenseite haderte man indes mit der knappen Doppel-Niederlage. "Sechs Punkte waren drin, aber immerhin haben wir drei Punkte mitgenommen", so "Cihan". Doch nun heißt es weitertrainieren, denn schon am 19. Januar steht der zweite Spieltag der VBL Club Championship an. 

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien