- Bildquelle: eSport Studio © eSport Studio

München - In der Fußball-Bundesliga gab es diese Saison kein Rhein-Derby zwischen den beiden rivalisierenden Vereinen, dafür aber in der VBL Club Championship (jeden Donnerstag ab 20:15 Uhr live auf ProSieben MAXX). Die Profis waren dementsprechend heiß auf das anstehende Spiel. Die Erwartungshaltung war auch klar: Einzig der Sieg zählte.

Drei Tore in einer Hälfte

Den besseren Start erwischte die Borussia. Stefan "Topik" Beer und Mirza "Mirza" Jahic ließen es in der ersten Halbzeit zwar noch ruhig angehen, nach der ersten Halbzeit war der junge Gladbacher aber nicht mehr zu stoppen. Gleich drei Mal traf er in den zweiten 45 Minuten und hielt in der Defensive stand. 3:0 somit der Endstand, der auch "Mirza" erstmal zum Schweigen brachte, bevor er treffend feststellte: "Das war Nichts."

"DullenMIKE" gleicht aus

An der Xbox machte sich der Ausfall von Borussias Michael "X Phenomeno X" Gherman bemerkbar. Yannick "Jeffryy95" Reiners trat anstatt seiner an und wurde auf der ungewohnten Konsole kalt erwischt. Kölns gerade einmal 16-jähriger Star Dylan "DullenMIKE" Neuhausen schoss in den ersten 20 Minuten zwei Tore und ergriff damit früh die Kontrolle über das Spiel. Der Gladbacher versuchte sich danach zwar nochmal zurückzukämpfen, gegen die Klasse von "DullenMIKE" mühte er sich aber umsonst ab. Der junge FC-Spieler legte sogar noch zum 3:0 nach und setzte damit den Schlusspunkt der Partie. 

Fehler bestraft

Mit 3:3-Zwischenstand ging es ins Doppel. Die Kölner Timo "Praii" Gruneisen und Niklas "Bomb" Flöck hatten im Vorhinein angekündigt, dass sie jetzt besser eingespielt wären im Zwei-gegen-Zwei und eine neue Taktik gefunden hätten. Das zeigte sich in der Partie gegen Georgios "Georgios7" Papatolis und "Topik" aber nicht. Das griechisch-schweizer angehauchte Duo war von Beginn an tonangebend. Zu allen Überfluss bewegten die FC-Spieler den Keeper bei der ersten großen Chance dann noch aus dem Weg und ließen das Tor leer zurück für den 1:0-Führungstreffer. Und so ging es weiter: Köln fand nicht ins Spiel und die Borussia legte nach. Erst 2:0, dann 3:0 und in der Nachspielzeit noch das 4:0, die Kölner-Blamage nahm seinen Lauf. Damit war die Begegnung entschieden. Drei weitere Punkte gingen an Gladbach, die damit den 6:3-Gesamtsieg eintüteten.

Das nächste Topspiel der VBL Club Championship tragen Bayer 04 Leverkusen und VfL Wolfsburg aus. Am 28. Februar treffen die beiden Bundesligisten live um 20:15 Uhr bei ProSieben MAXX aufeinander.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien