Helmer spricht über seine Karriere und das Phantom-Tor - Bildquelle: FIROFIROSIDHelmer spricht über seine Karriere und das Phantom-Tor © FIROFIROSID

München - Manchmal, sagt Thomas Helmer im Bayern-Magazin "51", manchmal denke er, "ich werde nur auf dieses Tor reduziert. Aber es gehört mehr zu meiner Karriere dazu". Helmer war 1996 Europameister, UEFA-Cup-Sieger, dreimal deutscher Meister und zweimal Pokalsieger - und doch denken viele Fans auch 25 Jahre danach bei seinem Namen nur an sein Phantom-Tor.

Am 23. April 1994 "traf" Helmer im Trikot von Bayern München gegen den 1. FC Nürnberg in der 26. Minute zur 1:0-Führung. Tatsächlich aber rollte der Ball am linken Pfosten vorbei. Doch Schiedsrichter Hans-Joachim Osmers erkannte das "Tor" auf Hinweis des auf der gegenüberliegenden Seite stehenden Assistenten Jörg Jablonski ("Der Ball war eindeutig drin!") an. "Ich werde immer noch darauf angesprochen", sagt Helmer rückblickend.

Dass der Nationalspieler beim 2:1 der Bayern noch ein zweites Mal - und zwar korrekt (65.) - trifft, ist längst vergessen. Das Spiel wird neu angesetzt, die Bayern gewinnen (ohne Helmer-Tor) 5:0 und werden Meister - der Club dagegen steigt am Saisonende ab.

Helmers Phantom-Tor nicht das einzige

Phantom-Tore gab es vorher wie nachher in der Bundesliga. Das erste durch Reinhold Wosab (Borussia Dortmund) 1965, dessen Schuss durchs Außennetz ins Tor gelangte. Das bislang letzte durch Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) 2013 auf ähnliche Art in Sinsheim. Keines aber ist so bekannt wie das von Helmer. Osmers erhielt damals Morddrohungen. "Ja, hab' ich denn jemanden umgebracht?", empörte er sich.

Helmer (54), der inzwischen mit seiner Familie in Hamburg lebt, spricht nur noch ungern über sein berühmtestes "Tor" - dafür aber sonst sehr viel über Fußball: Nach 17 Jahren als Profi wechselte er als Journalist auf die andere Seite, seit 2015 moderiert er den Sport1-"Doppelpass".

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96HannoverH9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg