Bundesliga

Baumann-Aussagen kein Problem für Kohfeldt: "Spüre Vertrauen"

Florian Kohfeldt lässt sich von den Diskussionen um seine Beförderung zum Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen nicht beeindrucken.

13.11.2017 15:57 Uhr / SID
Florian Kohfeldt gibt sich demonstrativ selbstsicher
Florian Kohfeldt gibt sich demonstrativ selbstsicher © PIXATHLONPIXATHLONSID

Bremen - Florian Kohfeldt lässt sich von den Diskussionen rund um seine Beförderung zum Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen nicht beeindrucken. "Ich spüre 100 Prozent Vertrauen", sagte der 35-Jährige am Montag im Gespräch mit Bremer Medien. Schon am Sonntag im Duell mit Hannover 96 (18.00 Uhr) will er den ersten Schritt aus der Krise schaffen: "Ich bin mir sicher, wir werden punkten und den Klassenerhalt schaffen." 

Am Samstag hatte Sportchef Frank Baumann mit Aussagen rund um die Trainersuche für Irritationen gesorgt. Es habe "bessere Trainer, die für unsere Situation interessant gewesen wären" gegeben, sagte der Ex-Nationalspieler. 

Baumann: "Bestmögliche Konstellation"

Am Sonntag setzte sich Baumann dann gegen aufkeimende Kritik an der Kommunikation der Grün-Weißen zur Wehr. "Keiner muss sich Sorgen um unsere Professionalität machen", ließ der 42-Jährige via Twitter mitteilen. Mit Kohfeldt habe Werder die "bestmögliche Konstellation" gefunden: "Eine Schwächung des Trainers kann ich nicht erkennen." 

Kohfeldt, der zunächst bis Jahresende den Chefposten besetzt, unterstützte Baumann nun in dessen Argumentation: "Das ist kein Problem für mich. Frank und ich sind im engen Austausch", sagte der Nachfolger von Alexander Nouri.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Passend dazu

Bundesliga 2017 / 2018

Top Spiele 13. Spieltag

24.11.2017 - 26.11.2017

Nächsten Spieltage 2017 / 2018

DFB Pokal 2017 / 2018

Ergebnisse

Fussball-Quiz

Galerie

SOS-Kinderdorf

facebook

Twitter