Bis 2020 an den BVB gebunden: Lukasz Piszczeck (l.) - Bildquelle: AFPAFPROBERT MICHAELBis 2020 an den BVB gebunden: Lukasz Piszczeck (l.) © AFPAFPROBERT MICHAEL

Dortmund - Borussia Dortmund hat nach der Vertragsverlängerung mit dem deutschen Nationalspieler Marco Reus auch Lukasz Piszczek weiter an sich gebunden. Der polnische Rechtsverteidiger unterschrieb einen neuen, vorzeitig um ein Jahr verlängerten Vertrag bis 2020. Der 32-Jährige will beim BVB seine Karriere beenden. 

"Wir sind froh, einen weiteren Spieler langfristig an uns gebunden zu haben, der ein Höchstmaß an Identifikation mit Borussia Dortmund aufweist", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Sportdirektor Michael Zorc nannte Piszczek "einen wirklich außergewöhnlichen Charakter. Ein Spieler, der immer und in jeder noch so schwierigen Situation unbedingt gewinnen will. Er ist eine Institution auf unserer rechten Abwehrseite. Wir haben nicht ohne Grund keines der zurückliegenden 31 Bundesligaspiele verloren, wenn er mit dabei war."

Piszczek seit 2010 bei der Borussia

Piszczek war 2010 von Hertha BSC zum BVB gekommen, mit dem er je zweimal Meister und Pokalsieger wurde und 2013 das Champions-League-Finale gegen Bayern München verlor.

"Ich bin zwar kein gebürtiger Dortmunder, doch dieser Verein und diese Fans sind mir über die Jahre so sehr ans Herz gewachsen, dass ich mich seit Jahren als echter Borusse fühle", sagte er. "Ich möchte meine Karriere in Dortmund beenden und freue mich auf ganz, ganz viele weitere emotionale Momente in Schwarzgelb."

Reus hatte eine Vertragsverlängerung bis 2023 unterschrieben.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

WM 2018

Gruppe A

Gruppe B

  • 25.06.2018
    20:00
    Iran - Portugal 20:00 Uhr Gr.B Saransk - Mordwinien-Arena

Gruppe C

Gruppe D

Gruppe E

Gruppe F

Gruppe G

Gruppe H

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34273492:286484
2FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434189753:371663
31899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341510966:481855
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB341510964:471755
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04341510958:441455
6RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341581157:53453
7VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB341561336:36051
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341471345:45049
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341381347:52-547
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC3410131143:46-343
11Werder BremenWerder BremenWerderSVW3410121237:40-342
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA3410111343:46-341
13Hannover 96Hannover 96HannoverH96341091544:54-1039
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0534991638:52-1436
15SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF348121432:56-2436
16VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB346151336:48-1233
17Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV34871929:53-2431
181. FC Köln1. FC KölnKölnKOE34572235:70-3522
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg