Fredi Bobic hat den Streit um den Kovac-Wechsel abgehakt - Bildquelle: gettyFredi Bobic hat den Streit um den Kovac-Wechsel abgehakt © getty

Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic bleibt bei seiner Kritik an Bayern München im Zusammenhang mit dem Wechsel von Trainer Niko Kovac an die Isar. "Zu dieser Kritik stehe ich, mit Sicherheit. Mein Standpunkt war kein persönlicher, sondern der Standpunkt von Eintracht Frankfurt. Ich habe nur angesprochen, wie man unter Vereinen miteinander umgehen sollte. Das von Bayern war dann ein persönlicher Angriff", sagte Bobic dem Portal Sportbuzzer.

Das Thema sei inzwischen aber abgehakt, so Bobic: "Damit ist es auch gut. Jeder Fußballfan kann das einschätzen." Bobic hatte vor allem den Zeitpunkt der Bekanntgabe des Wechsels kritisiert und das Vorgehen der Münchener als "ärgerlich" und "unprofessionell" bezeichnet. Unter anderem Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte die Aussagen als "unverschämt" zurückgewiesen.

Am Samstag treffen beide Klubs in Berlin im Finale um den DFB-Pokal aufeinander. Ein Sieg wäre "schön, eine Riesengeschichte", sagt Bobic: "Ob es realistisch ist, werden wir sehen. Es ist nur ein Spiel, da kann der Spielverlauf komplett komisch sein."

Die zuletzt sinkende Formkurve der Eintracht wollte Bobic derweil in keinen Zusammenhang mit der vorangegangenen Bekanntgabe des Wechsels von Kovac zu den Bayern bringen. "Aus meiner Sicht hat das wenig miteinander zu tun. Ich kenne das Spielchen, aber das mache ich nicht mit. Dass es am Ende nicht gereicht hat, nur mit der Trainerpersonalie zu erklären, ist mir zu oberflächlich", sagte er.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga

.

Premier League

Champions League

UEFA Nations League

Zweite Liga

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB862027:81920
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG852119:91017
3Werder BremenWerder BremenWerderSVW852115:8717
4Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB851215:9616
5RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL843116:9715
6Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC843113:8515
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE841319:12713
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG831414:13110
9FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA823314:1319
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB823311:14-39
11SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF823310:14-49
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0582334:8-49
13Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0482249:15-68
141. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN82248:19-118
15Hannover 96Hannover 96HannoverH96813410:16-66
16FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0482065:11-66
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB81256:17-115
18Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9581256:18-125
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg