Fünf Teams "kriechen" in Richtung Europa. Wer hat am Ende die Nase vorn? - Bildquelle: gettyFünf Teams "kriechen" in Richtung Europa. Wer hat am Ende die Nase vorn? © getty

VfL Wolfsburg (Platz 5, 39 Punkte)

So sieht es aus: Der VfL Wolfsburg galt schon vor der Saison als Mitfavorit auf die europäischen Plätze. Aktuell stehen die Niedersachsen mit 39 Punkten gut da, mussten aber zuletzt zwei herbe Klatschen gegen den FC Bayern (1:6) und die TSG 1899 Hoffenheim (2:6) hinnehmen.

Darum klappt es mit Europa: Der VfL hat von allen fünf Teams den besten Kader. Spieler wie Naldo, Olic oder Rodriguez verfügen alle über internationale Erfahrung und wissen, worum es geht. Dazu ergänzen junge Leute wie de Bruyne, Arnold und Knoche das Team ideal.

Darum wird es nichts: Der VfL leidet unter den vielen Umbrüchen der letzten Jahre. Das Team braucht noch Zeit, um sich einzuspielen und zu einer Einheit zu werden. Das haben die beiden Niederlagen zuletzt gezeigt. Wolfsburg fehlt die Konstanz, um in dieser Saison schon oben anzugreifen.

ran-Prognose: Trotz der Doppel-Pleite gegen Bayern und Hoffenheim: Die "Wölfe" haben zu viel Qualität, um sich noch die Europa League nehmen zu lassen. Zudem leitet mit Hecking ein richtiges Alphatier das Wolfsrudel. Er wird die Mannschaft mit seiner ruhigen Art vom Druck befreien. Fazit: Wolfsburg hält Platz fünf!

FC Augsburg (Platz 6, 38 Punkte)

So sieht es aus: Augsburg galt vor der Saison neben Eintracht Braunschweig als Top-Tipp auf den Abstieg. Die Realität ist eine andere. Der FCA steht sensationell mit 38 Punkten auf dem sechsten Platz und schnuppert an der Europa League.

Darum klappt es mit Europa: Sucht man im Internet nach "Teamgeist", sollte eigentlich irgendwo ein Eintrag über den FC Augsburg auftauchen. In der Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl greift ein Rad in das andere. Die Schwaben holten in der Rückrunde bereits 14 Punkte und haben einen echten Lauf, der bis zum Ende der Saison anhalten könnte.

Darum wird es nichts: Augsburg fehlt es an der Breite im Kader. Sollten Stützen wie André Hahn oder Tobias Werner ausfallen, könnte das schnelle Umschaltspiel zusammenbrechen. Zudem lauten die nächsten drei Gegner Schalke, Wolfsburg und Leverkusen. Hier geht der FCA nicht als Favorit in die Partien.

ran-Prognose: Marionetten-Spieler Markus Weinzierl lässt die Puppen in Europa tanzen. Augsburg hat zwar den schwächsten Kader, bildet aber von allen fünf Mannschaften das beste Team. Gerade gegen die direkte Konkurrenz konnten die Schwaben im Laufe der Saison überzeugen. Sie holen auch in den nächsten Spielen die wichtigen Punkte. Den FCA sehen wir dann bei kabel eins, wie Mario Gomez sagen würde. (Hier zum Interview)

1. FSV Mainz 05 (Platz 7, 38 Punkte)

So sieht es aus: Mainz hat sich klammheimlich nach oben geschlichen. Nach einer Serie von sechs sieglosen Spielen in der Hinrunde haben sich die 05er wieder berappelt und stehen aktuell auf Platz sieben. Am letzten Spieltag gab es gegen Mitkonkurrent Hertha BSC zu Hause ein 1:1. Platz sechs ist damit vorerst Geschichte.

Darum klappt es mit Europa: Der FSV hat, bis auf die Partie gegen den FC Bayern am 26. Spieltag, ein relativ leichtes Programm in den nächsten Wochen. Mit Hoffenheim, Leverkusen, Braunschweig und Bremen warten allesamt schlagbare Gegner. Während sich die Konkurrenz gegenseitig die Punkte klaut, können die Mainzer auf sich selbst schauen und wichtige Siege landen.

Darum wird es nichts: Das Spiel gegen Hertha BSC hat gezeigt, dass das Tuchel-Team sich in der Favoritenrollen nicht wohl fühlt. Insgesamt präsentiert sich die Mannschaft nicht konstant genug. Den Mainzern flattern zu oft die Nerven, wenn es um die "Big Points" geht.

ran-Prognose: Mainz wird auch im Restverlauf der Saison noch den ein oder anderen Großen ärgern. Trotzdem, die Rheinhessen können ihr ganzes Leistungsvermögen nicht dauerhaft abrufen. So wird es für Europa noch nicht reichen.

Borussia Mönchengladbach (Platz 8, 36 Punkte)

So sieht es aus: Gladbach war in der Hinrunde die wohl attraktivste Mannschaft neben dem FC Bayern. Zu Recht standen die Borussen im Winter auf Platz drei. Die Rückrunde hingegen verläuft katastrophal. Nur drei Punkte holten die Gladbacher im Jahr 2014 und warten seit neun Spielen auf einen Sieg. Die Folge: Absturz auf Platz acht. Positiv: Trotz der Misere verlängerten die Westfalen mit Trainer Lucien Favre bis 2017.

Darum klappt es mit Europa: Gladbach hat in der Hinrunde gezeigt, wozu das Team in der Lage ist. Schnelles Passspiel, viel Zug zum Tor und enorme Qualität im Kader. Fußball made by Borussia macht Spaß. Das Umfeld am Niederrhein bleibt trotz der Sieglos-Serie ruhig. Platzt der Knoten bei den Fohlen, geht es wieder steil nach oben. Mit Siegen gegen die nächsten Gegner Dortmund und Hertha, kann der erste Schritt gemacht werden.

Darum klappt es nicht: Die Borussia hat das Selbstvertrauen verloren. Im Heimspiel gegen Braunschweig verspielte die Favre-Elf zum wiederholten Male eine Führung und verschenkte so wichtige Punkte. Außer Raffael sind die Leistungsträger wie Max Kruse, Patrick Herrmann oder Martin Stranzl völlig außer Form. So wird es auch in den nächsten Partien gegen Dortmund und Hertha ganz schwer. 

ran-Prognose: Für Gladbach gibt es kein Zurück in die Euro-Ränge. Die Fohlen-Elf hat durch die Niederlagen-Serie einen Knacks erlitten. Trainer Favre wirkt zur Zeit ratlos. Mit seinem Drang nach Perfektion sorgt der Schweizer für zusätzlichen Druck im Team. Die Erwartungshaltung in Gladbach ist durch die Erfolge der letzten Jahre gestiegen, die Mannschaft trägt diesen Rucksack mit sich herum. Die Konkurrenz aus Augsburg, Berlin und Wolfsburg kann befreiter aufspielen.

Hertha BSC (Platz 9, 36 Punkte)

So sieht es aus: Hertha BSC steht als Aufsteiger exzellent da. Mit 36 Punkten haben die Berliner den Klassenerhalt in der Tasche und dürfen sich jetzt nach oben orientieren. Mit Adrian Ramos (15 Tore) spielt zudem endlich wieder ein echter Top-Stürmer in ihren Reihen.

Darum klappt es mit Europa: Hertha kann nach Frankfurt der nächste Überraschungsaufsteiger werden. Mit Jos Luhukay arbeitet ein Trainer in Berlin, der immer den richtigen Ton trifft und taktisch für Überraschungen sorgt. Adrian Ramos befindet sich in der Form seines Lebens und will sich mit starken Leistungen weiter für Top-Klubs empfehlen. Zudem sind die Berliner das drittstärkste Auswärts-Team, schlugen unter anderem Dortmund mit 2:1.

Darum wird es nichts: Hertha fehlt die Breite im Kader. Spielmacher Ronny rennt seiner Fitness hinterher, kann keine entscheidenden Impulse setzen. Schlüsselspieler wie Tolga Cigerci und Änis Ben-Hatira fallen verletzt aus und werden durch Akteure wie Marcel Ndjeng nicht gleichwertig ersetzt. Berlin fehlen Kaltschnäuzigkeit und Ruhe, um wichtige Spiele, wie in Mainz, über die Zeit zu retten. Hertha BSC ist 2014 zu Hause noch sieglos. Ohne Heimstärke wird es auch im Kampf um Europa ganz eng.

ran-Prognose: Mit den Hauptstädtern wird in den nächsten Jahren zu rechnen sein. Der Sprung in die Europa League ist 2014 aber noch zu groß. Die Berliner sind zu abhängig von ihren Stammspielern. Ohne Mittelfeldspieler Cigerci gewann Hertha in dieser Saison noch kein Spiel. Der Türke fällt mit einem Muskelfaserriss noch mindestens zwei Wochen aus. Kommen aber Bayern und Dortmund in das DFB-Pokalfinale, könnte Berlin mit Glück noch nach Europa fahren.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB861128:121619
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB860220:71318
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04853016:9718
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL852116:51117
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU843118:81015
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB83509:5414
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG833213:13012
8VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB825116:12411
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW825110:10011
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA832310:11-111
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE825111:13-211
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG822414:15-18
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC821515:18-37
14SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF81349:19-106
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05811610:21-114
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC81165:17-124
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE80358:14-63
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0480355:24-193
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg