Geschäftsführer Watzke sieht den BVB auf einem guten Weg - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDGeschäftsführer Watzke sieht den BVB auf einem guten Weg © PIXATHLONPIXATHLONSID

Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat im Geschäftsjahr 2018/19 den zweithöchsten Umsatz der Klub-Geschichte erzielt. Der Umsatz zwischen dem 1. Juli 2018 und 30. Juni 2019 betrug 489,5 Millionen Euro und damit 46,5 Millionen Euro weniger als im Rekordjahr 2017/18 (536,0 Millionen). Nach Steuern erzielte der BVB einen Gewinn von 17,4 Millionen Euro. Ohne die Transfererlöse stieg der Umsatz um 56 Millionen.

Im Vorjahr hatten vornehmlich die Verkäufe von Ousmane Dembele (für 105 Millionen Euro plus optionale Zusatzzahlungen zum FC Barcelona) und Pierre-Emerick Aubameyang (für 64 Millionen Euro zum FC Arsenal) für einen Transfererlös von 222 Millionen Euro gesorgt, in der vergangenen Saison belief sich der Erlös auf 120 Millionen.  

"Ich glaube, dass wir es richtig angehen, wenn wir weiterhin konsequent den deutschen Markt vor uns sehen, aber natürlich auch den internationalen Markt und speziell Asien und Amerika bearbeiten", sagte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Dienstag auf der Bilanzpressekonferenz der GmbH & Co. KGaA des achtmaligen deutschen Meisters. "Die USA-Reise war nicht nur sportlich, sondern auch in Gänze ein Erfolg", so der 60-Jährige.

Saisonziele sind erreichbar

Nach der knapp verpassten Meisterschaft sei es schon eine Herausforderung gewesen, damit umzugehen, fiel Watzkes Fazit der vergangenen Saison aus. "Wir haben unseren Kader auf eine für uns akzeptable Größe reduziert. Wir nähern uns immer mehr der Wunschgröße unseres Kaders an", so Watzke, der den BVB für die neue Spielzeit gut aufgestellt sieht. 

"Wir Verantwortlichen haben den Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt. Wir haben eine gute Mannschaft, ein gutes Trainerteam, wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Saisonziele erreichen. Der Spannungskampf in der vergangenen Saison hat der Liga gut getan und wir werden alles versuchen, dass es diese Saison wieder so spannend wird", so Watzke.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg