Timo Werner erzielt gegen Hannover einen Doppelpack - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDTimo Werner erzielt gegen Hannover einen Doppelpack © PIXATHLONPIXATHLONSID

Leipzig - Drittes Spiel und endlich drei Punkte: RB Leipzig hat nach dem Stotterstart in die neue Bundesliga-Saison dank Nationalstürmer Timo Werner den ersten Sieg gefeiert. Das Team von Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick bezwang Hannover 96 mit 3:2 (2:1). Nach nur einem Punkt aus den ersten beiden Partien können die Sachsen beruhigt in die Europapokal-Woche gehen.

Yussuf Poulsen (9.) sowie Werner (40./63.) mit seinen ersten Saisontreffern erzielten die Tore für die Gastgeber. 96-Stürmer Niclas Füllkrug (13.) und Verteidiger Miiko Albornoz (65.) trafen für die Gäste. Doch ihre Treffer reichten nicht zum Erfolg der Niedersachsen, die mit zwei Zählern weiter sieglos sind. 

Schutz vor möglicher Sperre: Augustin auf der Tribüne

 

Für RB geht es am Donnerstag zum Auftakt der Europa-League-Gruppenphase gegen Red Bull Salzburg, bevor die Mannschaft am kommenden Sonntag zum DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt reist. 

"Wir müssen es schaffen, gegnerische Torchancen zu reduzieren, als Mannschaft insgesamt besser zu verteidigen, gleichzeitig aber aggressiver zu attackieren", hatte Rangnick gesagt. Nicht mit von der Partie war Angreifer Jean-Kevin Augustin, der nach dem Streit mit dem französischen Verband zum Schutz vor einer möglichen Sperre auf der Tribüne saß.

Rangnicks Taktik ging zu Spielbeginn auf. RB überließ Hannover den Aufbau, während die Sachsen aus einer kompakten Defensive auf Konter lauerten. Schon vor dem Treffer von Poulsen hatte Werner (3.) vor 38.937 Zuschauern die große Chance zum 1:0. 

Viele Möglichkeiten für Leipzig

 

Trotz der größeren Spielanteile brauchte es in dieser Phase die Mithilfe der Leipziger, um 96 gefährlich vor dem Tor auftauchen zu lassen. Und dies rächte sich prompt. Vor dem 1:1 verzettelte sich RB-Kapitän Willi Orban im Tackling mit Ihlas Bebou, dessen Flanke Leipzigs Stefan Ilsanker mit dem Oberschenkel unfreiwillig auf den Torschützen Füllkrug ablegte. 

In einer zeitweise wilden ersten Halbzeit erarbeitete sich RB mit seinem aggressiven Stil zahlreiche Möglichkeiten. Werner (24./27.) und Abwehr-Mehrzweckwaffe Nordi Mukiele (26.) agierten jedoch fahrlässig und brachten den Ball nicht im Tor unter. Erst Werners vierter Versuch, bei dem er Hannovers Keeper Michael Esser aus spitzem Winkel keine Chance ließ, war erfolgreich.

Mit Anpfiff der zweiten Hälfte war Hannover der Wille zum Ausgleich klar anzumerken. Nachdem Bebou (47./48.) zweimal kurz nacheinander vergeben hatte, kratzte Gulacsi (54.) einen Kopfball von Walace mit einer Hand aus der Ecke. Dass 96 zu diesem Zeitpunkt die bessere Mannschaft war, störte Leipzig nur bedingt. Einen Konter veredelte Werner nach Vorlage von Emil Forsberg, bevor Albornoz fast postwendend den alten Abstand wiederherstellte.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1183033:122127
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1172226:131323
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1164122:91322
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1162326:131320
5Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1162320:14620
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1161424:15919
7Werder BremenWerder BremenWerderSVW1152419:19017
8Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1144316:17-116
91. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051143410:12-215
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1134419:18113
11SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1134415:19-413
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1133515:17-212
13Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041132616:24-811
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04113178:15-710
151. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN1124511:24-1310
16Hannover 96Hannover 96HannoverH961123614:22-89
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951122710:25-158
18VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB112278:24-168
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg