Kovac gibt Trainerkollegen Herrlich Rückendeckung - Bildquelle: FIROFIROSIDKovac gibt Trainerkollegen Herrlich Rückendeckung © FIROFIROSID

München - Trainer Niko Kovac vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München hat vor dem Start in den "heißen Herbst" mit sieben Spielen in 22 Tagen gegen Bayer Leverkusen am Samstag (15.30 Uhr) eine Lanze für seinen Kollegen Heiko Herrlich gebrochen. "Ich finde das ein Ding der Unmöglichkeit, dass man einen Trainer nach zwei Spieltagen infrage stellt - egal, welche Ansprüche man hat", sagte Kovac. 

Herrlich steht nach dem Leverkusener Fehlstart mit zwei Niederlagen in der Kritik. "Das wundert und enttäuscht mich, ich finde das nicht angebracht", sagte Kovac: "Wo kommen wir hin, wenn wir nach zwei Spieltagen einen Trainer infrage stellen? Wir sollten sachlich und fachlich an die Sache herangehen."

Hummels und Ribery wieder einsatzfähig

Kovac betonte, der Tabellenführer werde sich "nicht täuschen lassen von den null Punkten" des Gegners: "Wir wissen, dass uns ein harter Kampf erwartet und wir alles geben müssen."

Kovac stehen bis auf den Langzeitverletzten Kingsley Coman alle Spieler zur Verfügung, auch die zuletzt angeschlagenen Mats Hummels und Franck Ribery. "Mats hatte ein bisschen Achillessehnenprobleme, das ist jetzt sehr viel besser", sagte er. Ribery hatte eine "leichte Blockade" im Oberschenkel, sei aber fit.

Die englischen Wochen sieht Kovac als positive Herausforderung. "Es ist etwas Schönes. Wenn man jeden dritten Tag spielt, muss man in der Motivation und Konzentration der Spieler nicht so viel machen, da ist die Spannung automatisch hoch."

Kovac kündigt Chance für Sanches an

Der Bayern-Coach betonte, dass er Joshua Kimmich ungeachtet dessen Versetzung auf die "Sechs" in der deutschen Nationalmannschaft weiter als Rechtsverteidiger einsetzen werde. "Josh hat es gut gemacht, aber es besteht überhaupt keine Notwendigkeit, dass wir da etwas wechseln. Das habe ich nicht vor."

Außerdem werde Renato Sanches trotz des "Überangebots im Mittelfeld" in den kommenden Begegnungen "seine Möglichkeiten bekommen". Beim Champions-League-Auftakt am Mittwoch bei Sanches' früherem Klub Benfica Lissabon werde er "nicht als Reiseführer dabei sein, da können Sie sicher sein".

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2018 / 2019

TOP Spiele 22. Spieltag

Champions League 2018 / 2019

TOP Spiele

DFB Pokal 2018 / 2019

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB21155154:233150
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB22153450:262448
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG22134542:222043
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL22125541:192241
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0422113839:32736
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB22105735:30535
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE2297641:281334
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2289544:321233
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC2288635:32332
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW2287737:33431
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M052276923:36-1327
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9522741125:41-1625
13SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2259829:37-824
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0422651125:32-723
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA22461231:40-918
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB22431518:50-3215
17Hannover 96Hannover 96HannoverH9622351420:47-2714
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN21261317:46-2912
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg