Usami trifft - Fortuna feiert Heimerfolg - Bildquelle: FIROFIROSIDUsami trifft - Fortuna feiert Heimerfolg © FIROFIROSID

Düsseldorf - Fortuna Düsseldorf hat den erhofften Befreiungsschlag gelandet und nach langer Durststrecke den zweiten Saisonsieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel bezwang Hertha BSC nach fast 50-minütiger Überzahl mit 4:1 (0:0) und erkämpfte sich den ersten Erfolg nach zuletzt sechs Niederlagen und insgesamt sieben Spielen ohne Sieg nacheinander. 

Takashi Usami (50.) mit einem Schuss in den Winkel, Rouwen Hennings (63.) nach einer tollen Kombination über mehrere Stationen und der erst in der 83. Minute eingewechselte Benito Raman (84./90.+2)) erzielten die Treffer für die Fortuna, die sich den Sieg aufgrund einer starken zweiten Halbzeit verdiente. Dagegen enttäuschte Berlin auf ganzer Linie, Davie Selke gelang nur noch die Ergebniskosmetik zum zwischenzeitlichen 3:1 (88.). Die Mannschaft von Coach Pal Dardai musste nach einer Gelb-Roten Karte gegen Maximilian Mittelstädt (41.) lange in Unterzahl spielen und kassierte die zweite Niederlage nacheinander.

Fink gibt Kurz-Comeback

Fortuna-Trainer Funkel hatte den zuletzt schwachen Abwehrchef Kaan Ayhan zunächst nicht berücksichtigt. Anstelle des 24-Jährigen begann Marcin Kaminski in der Innenverteidigung an der Seite von Robin Bormuth. Zudem stand Kapitän Oliver Fink nach überstandener Achillessehnenverletzung erstmals in dieser Saison im Kader. Er wurde von den Fans lautstark begrüßt, nahm zunächst auf der Bank Platz und wurde in der 89. Minute eingewechselt.

Fink war bereits beim bis dato letzten Aufeinandertreffen mit Hertha dabei gewesen. Im skandalösen Relegationsrückspiel 2012 mit Platzsturm und Elfmeterpunktklau erkämpfte sich die Fortuna ein 2:2 und stieg auf, während die Hertha in die 2. Bundesliga abstürzte.

Nach Mittelstädts Platzverweis beginnt Fortunas Offensivlauf

Beim Wiedersehen knapp sechseinhalb Jahre später offenbarte sich schnell, wieso die Fortuna in dieser Saison so tief im Tabellenkeller steckt. Nach vorne blieben die Düsseldorfer bis auf vereinzelte Distanzschüsse zunächst harmlos, hinten luden sie die Hertha zur lange Zeit einzigen Großchance ein: Nach einem Stellungsfehler von Bormuth tauchte Ondrej Duda frei vor Michael Rensing auf, er scheiterte aber am aufmerksamen Fortuna-Keeper (16.).

Erst nach dem Platzverweis gegen Mittelstädt übernahm Düsseldorf das Kommando und ging gleich mit dem ersten Angriff des zweiten Durchgangs in Führung. Niko Gießelmann legte den Ball stark für Usami ab, und der Japaner ließ sich die Chance nicht nehmen. Der Führungstreffer beflügelte Düsseldorf sichtlich. Plötzlich lief der Ball, die Gastgeber nutzten die Überzahl clever aus und fanden immer wieder Lücken in der Defensive der Berliner. Spätestens nach dem 2:0 hatte Düsseldorf alles im Griff.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga

DFB Testspiele

UEFA Nations League

Premier League

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1183033:122127
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1172226:131323
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1164122:91322
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1162326:131320
5Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1162320:14620
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1161424:15919
7Werder BremenWerder BremenWerderSVW1152419:19017
8Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1144316:17-116
91. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051143410:12-215
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1134419:18113
11SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1134415:19-413
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1133515:17-212
13Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041132616:24-811
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04113178:15-710
151. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN1124511:24-1310
16Hannover 96Hannover 96HannoverH961123614:22-89
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951122710:25-158
18VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB112278:24-168
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg