Wechselt von Hoffenheim nach Dortmund: Nico Schulz (l.) - Bildquelle: BORUSSIA DORTMUNDBORUSSIA DORTMUNDBORUSSIA DORTMUNDWechselt von Hoffenheim nach Dortmund: Nico Schulz (l.) © BORUSSIA DORTMUNDBORUSSIA DORTMUNDBORUSSIA DORTMUND

Dortmund - Der Wechsel von Fußball-Nationalspieler Nico Schulz vom Bundesligisten TSG Hoffenheim zum Vizemeister Borussia Dortmund ist perfekt. Am Dienstag vermeldeten beide Klubs den Vollzug des Transfers, der sich schon seit Wochen angedeutet hat. Die Ablösesumme für den 26 Jahre alten Linksverteidiger, der noch zwei Jahre im Kraichgau unter Vertrag stand, soll sich angeblich auf 27 Millionen Euro belaufen. Schulz erhält einen Fünfjahresvertrag bis Juni 2024.

"Achraf Hakimi und Nico Schulz - schnellere Außenverteidiger als wir wird niemand haben", kommentierte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Verpflichtung des gebürtigen Berliners, der in seinen bisherigen sechs Länderspielen zwei Tore erzielt hat. 

Schulz gilt als Musterbeispiel für das Können des ehemaligen TSG-Trainers Julian Nagelsmann, der aus dem Reservisten von Borussia Mönchengladbach einen Nationalspieler geformt hat. So sieht es auch Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. "Nico Schulz ist ein Abwehrspieler, der in den vergangenen Jahren noch einmal einen deutlichen Leistungssprung gemacht hat", sagte Zorc: "Genau wie die deutsche Fußball-Nationalmannschaft werden wir von seiner Physis, seinem Tempo und seiner extremen Dynamik sehr profitieren. Ein Spieler wie er mit seinem Kampfgeist und seiner Erfolgsgier tut jeder Mannschaft gut."

Drittteuerste Verkauf in Hoffenheimer Klubgeschichte

Schulz hat sich die Entscheidung zugunsten Dortmunds nach eigenen Angaben nicht leicht gemacht. "Ich weiß sehr genau, was ich der TSG Hoffenheim, den Menschen hier im Klub, dem Trainerteam, den Fans und meinen Mannschaftskollegen zu verdanken habe. Ich habe auch deshalb lange über den Wechsel nachgedacht", äußerte der Profi: "Borussia Dortmund ist ein Top-Klub, dessen Team einen Fußball spielt, der einfach gut zu mir und meinem Stil passt. Ich glaube, dass ich dem Team mit meiner Art zu spielen, helfen kann. Gemeinsam können wir Großes erreichen."

Schulz ist nach TSG-Angaben der drittteuerste Verkauf der Klubgeschichte nach Roberto Firmino (FC Liverpool/41 Millionen Euro) und Kerem Demirbay (Bayer Leverkusen/28 Millionen Euro).

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg