Funkel kritisiert Schiedsrichter und Videobeweis - Bildquelle: AFPSIDCHRISTOF STACHEFunkel kritisiert Schiedsrichter und Videobeweis © AFPSIDCHRISTOF STACHE

Düsseldorf - Fortuna Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel hat nach dem 0:3 gegen Eintracht Frankfurt harsche Kritik an den Schiedsrichtern in der Fußball-Bundesliga und dem Videobeweis geübt. "Über Hand kann man immer streiten, aber wir wurden diese Saison schon fünfmal im Zusammenhang mit einem Videobeweis benachteiligt. Ich habe bisher nie etwas gesagt, aber das geht schon nicht mehr auf die berühmte Kuhhaut", sagte der 65-Jährige, der sich am Montagabend vor allem über Referee Robert Hartmann und Videoschiedsrichter Felix Zwayer aufgeregt hatte.

Hartmann hatte in der 62. Minute nach einem Handspiel von Martin Hinteregger auf Elfmeter entschieden, sein Urteil dann nach Intervention aus dem Kölner Keller revidiert. "So lange sich die Schiedsrichter nicht irgendwann mal einigen, wann gepfiffen wird und wann nicht, dann wird es diese Diskussionen immer geben. Aber dass ausgerechnet wir so oft benachteiligt werden, das ist natürlich nicht schön. Der Videobeweis ist auf jeden Fall in vielen Situationen ungerecht", sagte Funkel, der sich aber nicht nur über diese Szene ärgerte.

"Schiedsrichter hat sich bereits bei mir entschuldigt"

In der dritten Minute hatte Hartmann dem vermeintlichen Düsseldorfer Führungstreffer von Dawid Kownacki wegen einer angeblichen Abseitsstellung die Anerkennung versagt. "Der Schiedsrichter hat sich bereits in der Pause bei mir entschuldigt, weil er zu früh gepfiffen hat. Ich habe die Entschuldigung angenommen, aber es ist dennoch ärgerlich, weil das Spiel sonst vielleicht anders gelaufen wäre", sagte Funkel, der während der Begegnung von Hartmann ermahnt worden war und beinahe auf die Tribüne geschickt worden wäre.

Hartmann verteidigte sich nach dem Abpfiff bei Eurosport und gab sich zudem selbstkritisch: "Ich habe gehört, dass über verschiedene Medien kolportiert wird, dass wir das Tor wegen Handspiels zurückgenommen hätten. Das ist nicht so, ich habe das auf dem Spielfeld gar nicht wahrgenommen. Wir haben Abseits gepfiffen, da geben uns die Bilder glaube ich auch recht", sagte der 39-Jährige und räumte ein: "Wenngleich das Zustandekommen natürlich verbesserungswürdig ist. Ich habe zu früh gepfiffen. Der Video-Assistent hätte uns nicht korrigieren können. Aber es gibt Bilder, die belegen, dass als letztes ein Düsseldorfer am Ball war. Deswegen ist die Entscheidung am Ende des Tages richtig. Der Kontakt reicht aus, der ist definitiv gegeben."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg