Lewandowski glaubt an siebten Titel von Bayern München - Bildquelle: AFPSIDCHRISTOF STACHELewandowski glaubt an siebten Titel von Bayern München © AFPSIDCHRISTOF STACHE

München (SID) - Torjäger Robert Lewandowski hat die siebte deutsche Meisterschaft in Serie für Bayern München trotz eines Rückstands von neun Punkten auf Borussia Dortmund noch nicht abgehakt. "Es ist als Jäger einfacher, von hinten zu attackieren, als wenn du als Erster auf die Attacken von hinten schauen musst. Gerade wenn du die Erfahrung nicht hast", sagte Lewandowski vor dem bayerisch-fränkischen Derby am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den Aufsteiger 1. FC Nürnberg im Bild-Interview.

Auf lange Sicht sieht der polnische Nationalspieler sogar einen Vorteil darin, dass der deutsche Rekordmeister die Fußball-Bundesliga nicht wie gewohnt dominiert. "Wenn du weißt, dass du sowohl in Bundesliga, Pokal als auch in der Champions League richtig kämpfen musst, dann ist das etwas anderes, als wenn du 20 Punkte Vorsprung hast und dich nur auf die Champions League fokussierst", sagte der 30-Jährige und fügte mit Blick auf die vergangenen Jahre an: "Wir wissen, was zuletzt passiert ist, als wir in der Bundesliga durch waren. Du denkst: Jetzt können wir es etwas ruhiger angehen lassen, nur in der Champions League Gas geben. Aber das ist eben nicht so leicht."

Lewandowski schwärmt von Dortmund

Nach zuletzt zwei Siegen gegen Benfica Lissabon und bei Werder Bremen glaubt Lewandowski an den Aufschwung. Besonders vom intensiven Austausch zwischen den Führungsspielern und den Klub-Bossen "profitiert der ganze Verein". Jetzt würden wieder "alle zusammen in eine Richtung" gehen. 

Trainer Niko Kovac habe "Kleinigkeiten" verändert. "Wenn er diese Einsicht zeigt, ist das kein Zeichen von Schwäche. Nur so kann er ein besserer Trainer werden", sagte Lewandowski, der sich zudem von der Entwicklung seines Ex-Klubs Dortmund begeistert zeigte: "Sie spielen sehr attraktiven, offensiven Fußball mit viel Fantasie. Die jungen Spieler überlegen nicht viel, sie spielen einfach drauflos. Es ist kein Zufall, dass Dortmund mehr Punkte hat als wir."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2018 / 2019

TOP Spiele 22. Spieltag

Champions League 2018 / 2019

TOP Spiele

DFB Pokal 2018 / 2019

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB21155154:233150
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB22153450:262448
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG22134542:222043
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL22125541:192241
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0422113839:32736
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB22105735:30535
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE2297641:281334
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2289544:321233
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC2288635:32332
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW2287737:33431
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M052276923:36-1327
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9522741125:41-1625
13SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2259829:37-824
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0422651125:32-723
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA22461231:40-918
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB22431518:50-3215
17Hannover 96Hannover 96HannoverH9622351420:47-2714
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN21261317:46-2912
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg